Seite 9 von 22 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 211
  1. #81
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.894

    Standard AW: Auf dem Landweg 1976 nach Nepal und zurück im VW T2

    Hans, mir geht es nicht gut - glaube, ich bekomme einen Lagerkoller so langsam. - Den ganzen Tag lese ich u. suche ich Neuigkeiten betr. REISE - LOCKERUNGEN - ich werde wahnsinnig.- Kann mich nicht mehr konzentrieren . . .!
    Auch kann ich nicht in mein Vaterland - könnte schon, aber dann 2 x 14 Tg. Quarantäne - ich werde wahnsinnig! Wie soll das alles enden . . .?
    Den ganzen Sommer "zu Hause", da, wo man sich gar nicht zu Hause fühlt? Ich bekomme Depressionen . . . !!!
    Nicht alle Engel haben Flügel - manche haben auch Barthaare. [ wie mein Kätzchen ]

  2. #82
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    2.142

    Standard AW: Auf dem Landweg 1976 nach Nepal und zurück im VW T2

    Bei der freundlichen Resonanz mach ich gerne weiter.
    Sonst vergesse ich was ich schon eingestellt hatte. Möchte nicht gerne doppelte Bilder bringen, obwohl es schon mal geschieht.

    Der Elefantengott Ganesha verspricht Wohlstand und wurde sehr verehrt:



    Ein grimmiger Tempelwächter am Tempeleingang. Er schreckt die Kinder nicht:



    Frühlingshaft. Es war Ende März:



    Untersicht zur Dachkonstruktion eines Tempels mit allerlei Hausrat
    :


    Aussicht aus dem Obergeschoss eines Tempels:



    Stupa Bodnath. Tibetanisches Heiligtum:



    Zum Beten werden die Trommeln gedreht:



    Tibetischer Pilger umrundet den Stupa im Uhrzeigersinn:



    Buddhastatue im Innenraum eines Hindutempels:



    Buddhatempel:



    LG vom AltenHans
    Geändert von AlterHans (29.04.2020 um 20:35 Uhr) Grund: Verdeutlichung wegen Grammatik

  3. #83
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.942

    Standard AW: Auf dem Landweg 1976 nach Nepal und zurück im VW T2

    Zitat Zitat von Tonicek Beitrag anzeigen
    Hans, mir geht es nicht gut - glaube, ich bekomme einen Lagerkoller so langsam. - Den ganzen Tag lese ich u. suche ich Neuigkeiten betr. REISE - LOCKERUNGEN - ich werde wahnsinnig.- Kann mich nicht mehr konzentrieren . . .!
    Auch kann ich nicht in mein Vaterland - könnte schon, aber dann 2 x 14 Tg. Quarantäne - ich werde wahnsinnig! Wie soll das alles enden . . .?
    Den ganzen Sommer "zu Hause", da, wo man sich gar nicht zu Hause fühlt? Ich bekomme Depressionen . . . !!!
    Toni, sieh die positiven Dinge.

    Plötzliche Veränderungen / Einschränkungen hat es immer gegeben. 1979 wurde der Weg über Afghanistan bis heute (!) geschlossen, dieses Jahr sind Reisen nicht möglich....

    Aber grundsätzlich lebst Du in einer Welt voller Freiheit und ohne finanzielle Sorgen (ja, ich weiss dass Du der Armste von allen bist ). Du hast in deinem Leben so unendlich viel gesehen. Anspruch darauf, dass das immer so weiter geht hast Du aber nicht. Trotzdem drücke ich Dir die Daumen, dass Du mal nach Nepal kommst .

    Grüsse Jürgen

  4. #84
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    2.142

    Standard AW: Auf dem Landweg 1976 nach Nepal und zurück im VW T2

    Toni, leider kann ich Dich nicht trösten.
    Gehst Du raus in die Frühlingsnatur? Bissle was hilft das schon.
    Bleib aufrecht und gesund! Dann geht auch das vorbei. Bist ja auch noch jünger als wir.

    Wir hatten Kinder in Vollzeitbetreuung (365 Tage/24h) aus schwachem sozialen Umfeld fast 20 Jahre in unserem Haushalt. Da dauerte es Jahre bis Erfolge sichtbar wurden. Dann aber umso schöner.
    Auch in dieser Zeit wären wir gerne öfters zu zweit verreist. Das ging über mehr als wenige Tage nur einmal für fünf Wochen in die Abruzzen.

    Liebe Grüße
    Hans

  5. #85
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.945

    Standard AW: Auf dem Landweg 1976 nach Nepal und zurück im VW T2

    Der Tempelwächter ist echt putzig. Kein Wunder, dass der die Kinder nicht erschreckt hat. Könnte man glatt in einem Disney Film verwursten.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019 4t
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  6. #86
    Stammgast   Avatar von goldmund46
    Registriert seit
    15.01.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.039

    Standard AW: Auf dem Landweg 1976 nach Nepal und zurück im VW T2

    Lieber Hans,

    sehr schöner Bericht mit tollen Bildern - Chapeau!

    "Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus welchem wir nicht vertrieben werden können!" (Jean Paul, deutscher Dichter, 1763-1825)
    Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd... (arabische Weisheit)

  7. #87
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.894

    Standard AW: Auf dem Landweg 1976 nach Nepal und zurück im VW T2

    Hans Du hast recht; ja, ich gehe täglich raus, auch mit dem Fahrrad bin ich täglich unterwegs; die Sonne läßt mein Serotonin [oder wie das Zeugs heißt?] merklich steigen.

    Die von Dir genannte und gezeigte " Stupa Bodnath. Tibetanisches Heiligtum: " stand oder besser steht auch auf meinem Plan, hatte mir sogar schon ganz in der Nähe eine Pension ausgesucht, obwohl diese Stupa dicht an Kathmandu ist - wollte da ganz gerne eine oder 2 Nächte verbringen ohne Taxi fahren zurück.

    Und ja, mit dem Uhrzeigersinn hast Du auch gut beschrieben, da werde ich mich natürlich einreihen in der Mitte der Mönche. Du siehst, meine Planung war schon ziemlich komplett.

    Warst Du auch in Bhaktapur? Da hatte ich auch eine Reservierung für ne ganze Woche.
    Nicht alle Engel haben Flügel - manche haben auch Barthaare. [ wie mein Kätzchen ]

  8. #88
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    2.142

    Standard AW: Auf dem Landweg 1976 nach Nepal und zurück im VW T2

    Ja, Toni. Bhaktapur folgt noch.
    Wir waren überall mit dem Fahrrad unterwegs. Nur in Bakhtapur/Badgaon einmal mit dem neuen chinesischen Trolleybus und einmal mit dem Fahrrad.
    Bei Dir halt dann nächstes Jahr. Hoffentlich! Und dort übernachten finde ich sehr gut.
    Wir waren in einem Hostal mit Garten in den wir das Bussle reinstellen konnten. Es hiess zurecht "happy hostal"

    Der Faden wird arg lang bis zum Rückweg. Macht mir aber Spass und es ist nette Beteiligung vorhanden. Danke dafür.

    Also weiter mit K. und Pashupatinath wo die Toten verbrannt werden und die Reste in den Fluß geworfen. Da gings eher fröhlich zu, mit Topfgeschepper wegen der Affen und viel Unterhaltung.



    Pashupatinath:











    "Stupa für Kinder?" Von mir so benannt:



    Flußabwärts Kinder beim Wasserbüffel hüten. Die Büffel sind meist recht friedlich solange man als Fremder nicht über ihre Weidegründe geht.:



    Der Stupa von Swayambunath:



    Same procedure as everywhere (oder so ähnlich). Aber an welchem Stupa war nun der Herr?



    Bis auf Weiteres.
    Seid gegrüßt vom AltenHans
    Geändert von AlterHans (30.04.2020 um 16:51 Uhr) Grund: Ergänzung im Vorspann

  9. #89
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.942

    Standard AW: Auf dem Landweg 1976 nach Nepal und zurück im VW T2

    Zitat Zitat von AlterHans Beitrag anzeigen
    ...Der Faden wird arg lang bis zum Rückweg. ...
    ... jetzt hoffe ich, dass Du damit kein Problem hast ? Ich "brenne" auf jede Fortsetzung. Grüsse Jürgen

  10. #90
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    2.142

    Standard AW: Auf dem Landweg 1976 nach Nepal und zurück im VW T2

    Hallo Jürgen,
    jetzt wirds mühsamer für mich aber ich werde weiter schreiben. Es kommen manche Erinnerungen hoch und gerade hab ich noch getrocknete Pflanzen gefunden aus 1976 am Himalaya.


    Hier mal eine Landkarte vom Kathmandutal in 1975. Damals noch überschaubar mit der Bebauung (Höhenangaben in Fuß):

    Wir waren zu zweit zu Fuß losgezogen um wenige Tage lang die umgebenden Hügel und niedrige Berge öst- und nördlich von K. zu sehen. Mit knapp 20 kg Gepäck jeder, kleinem Kocher und Bodenmatten sowie Decken, Wasser, Proviant und Kleidung.
    Da viele Bauernhöfe und winzige Siedlungen in der Karte verzeichnet waren hofften wir auf hin und wieder Menschen.
    Das sollte sich bald als Irrtum erweisen da die Landflucht hinein in die Stadt schon in vollem Gange war und viele der Höfe verlassen waren. So fanden wir selten Wasser und konnten keine Auskunft bekommen ob es trinkbar war:



    Start in Bhadgaon. Erster Tag nach Nagarkot. Los gings. Das war eine "Hauptstrasse":



    Didis Lodge. Sehr nettes Häuschen einer nepalischen Witwe mit Anhang. Sie konnte das Häuschen erbauen mit der Entschädigung für ihren gefallenen Mann der als Sherpa in den Bergen umgekommen war.
    War sehr gemütlich und sauber, innen Schilfwände, wir schliefen drinnen bei der ganzen Familie, gutes Essen:



    Typische landwirtschaftliche Nutzung mit Blick aufs Kathmandutal. Leider inzwischen oft schon verfallend.
    Fast alle Hänge rund um Kathmandu waren terrassiert. Ohne jede Maschine. Eine Wahnsinnsarbeit.



    Ausblick Richtung Himalaya Hauptkamm:



    Völlig erschöpft ein karges Abendessen. Kein Wasser gefunden. Übernachtung im Freien genau an dieser Stelle:



    Morgens erwacht wegen wandelnder Büsche und kichernder jungen Frauen. Menschen!! Klasse. Immer noch an einer Haupt"strasse"



    Morgenröte:



    Wunderschöner Ausblick nach Norden:





    Verunsichert wanderten wir weiter Richtung Norden. Die Karte war sehr ungenau und gab wenig Auskunft. Irgendwo dort war eine deutsche Reisegruppe von Hauser bei Chiso Pani (kaltes Wasser) unterwegs. Auf die hofften wir und entdeckten sie gegen Abend. Sie hatten auch eine winzige Trinkwasserquelle gewußt. Hätten wir niemals gefunden. Wir gingen hin und sprachen die Deutschen an mit der Bitte um Wasser und einem Plätzchen zum Schlafen mit unserer dürftigen Ausrüstung.
    Etwas abseits schlugen wir unser Lager auf und vesperten mitgebrachtes.
    Der Reiseleiter, Nepalkenner und Buchautor Jürgen Winkler setzte sich lange zu uns und erzählte uns viel über das wunderschöne Land mit den freundlichen Menschen. Und auch was über deutsches Gruppenleben im Himalaya.
    Am nächsten Morgen zogen wir es vor, alleine weiterzuwandern um wieder zurück zum happy hostal zu kommen. Am Schluss dann mit Taxi. War eine lehrreiche und schöne Erfahrung gewesen.
    Das Bussle hatte schon auf uns gewartet und wir nahmen uns vor, ein ähnliches aber besser ausgerüstetes Unternehmen ab Pokhara zu starten.

    Die Hauserreisegruppe. Waren wir froh:

    Geändert von AlterHans (01.05.2020 um 20:36 Uhr) Grund: Bild nachgeschoben
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T. Fotos vom T4:
    https://photos.app.goo.gl/K3mR9EUChanYNtxb8

Seite 9 von 22 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nach Klage nimmt KNAUS-Händler Wohnmobil zurück
    Von sonnenscheinfahrer im Forum Erfahrungen mit Herstellern, Händlern und Werkstätten
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 18.09.2019, 21:04
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.10.2018, 23:24
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.12.2013, 12:42
  4. Landweg nach Griechenland
    Von Artur im Forum Südeuropa
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 21:41
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 21:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •