Seite 7 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 84
  1. #61
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.785

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Zitat Zitat von Ebi2 Beitrag anzeigen
    Ja, und da gelingt es mir nun nicht, die Bilder so zu selektieren, dass nur noch 10 übrigbleiben. Also sind es diesmal mehr, und dafür aber etwas kleiner..
    Hallo Ebi, wieder spannend ! Zum Zitat oben: das erste (Bilder nicht selektieren) ist ok, das zweite (verkleinern) nicht . Mach doch einfach zwei Beiträge raus ? Grüsse Jürgen

  2. #62
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    237

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Zitat Zitat von Waldbauer Beitrag anzeigen
    Ebi, hoffentlich kommst du nicht auf die Idee für deine Berichte "Eintritt" zu berechnen.....
    Ich würde jedoch tatsächlich dafür zahlen, so etwas Interessantes wird einem sonst wohl nirgends geboten.
    Franz, tu dir keinen Zwang an, IBAN kommt.

  3. #63
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    237

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Ebi, wieder spannend ! Zum Zitat oben: das erste (Bilder nicht selektieren) ist ok, das zweite (verkleinern) nicht . Mach doch einfach zwei Beiträge raus ? Grüsse Jürgen
    Jürgen, alles ok so... Nun kommt eh nur noch Nambia, Südafrika und ein klitzekleiner Zwergstaat, das passt schon.

  4. #64
    Kennt sich schon aus   Avatar von Tortuga
    Registriert seit
    09.04.2014
    Ort
    Nordbaden
    Beiträge
    211

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Auch von mir ein großer Dank für die tollen Berichte. Auch mich hat der Afrikavirus infiziert, seitdem ich Ende der Siebziger zum ersten Mal in SA war. Danach schon mehr als 20 mal dort gewesen, aber immer in Camps und Resorts. Wir haben für November wieder eine Reise nach Namibia und Botswana gebucht. Wollten für 6 Wochen dort rum tingeln. Ich glaube aber das wir diese Reise auf nächstes Jahr verlegen müssen. Das macht mich ��
    viele liebe Grüsse wünschen Euch
    Carmen und Peter

    www.tortugasreisen.de
    www.enderle-chuchi-ketsch.de

  5. #65
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    237

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Zitat Zitat von Tortuga Beitrag anzeigen
    Auch von mir ein großer Dank für die tollen Berichte. Auch mich hat der Afrikavirus infiziert, seitdem ich Ende der Siebziger zum ersten Mal in SA war. Danach schon mehr als 20 mal dort gewesen, aber immer in Camps und Resorts. Wir haben für November wieder eine Reise nach Namibia und Botswana gebucht. Wollten für 6 Wochen dort rum tingeln. Ich glaube aber das wir diese Reise auf nächstes Jahr verlegen müssen. Das macht mich ��
    Ich würde einfach abwarten. Vielleicht tut sich bis dahin ja was.

    Grüße
    Ebi

  6. #66
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    237

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Namibia

    Namibia besuchen jedes Jahr um die 100.000 Deutsche. Es hat sich also ganz gut herumgesprochen, dass das Land etwas Besonderes ist.

    Es ist als Einstieg für Reisen innerhalb Afrikas bestens geeignet.

    Mehr als den Appetit anregen ist mir hier nicht möglich. Wir waren nun mehrfach da, und wir freuen uns auf jeden Besuch wie kleine Kinder.

    Nur ein kleiner Tipp: es mag verlockend sein, dem deutschen Winter zu entkommen. Menschen, die Hitze nicht ertragen, sollten aber erstmal einen Blick in die Klimatabelle werfen, und danach die Reisezeit wählen.

    Und noch ein Tipp: Windhoek ist so ziemlich die hässlichste Stadt, die wir im südlichen Afrika kennen, ein Aufenthalt lohnt nicht. Wenn man nach der Ankunft erst mal eine Kappe Schlaf nehmen möchte, ist es gut, wenn man sich dafür eine der schönen Gästefarmen etwas außerhalb aussucht. Windhoek hat ein Township, die Menschen müssen sich irgendwie ernähren, die Kriminalität ist hoch. Einen Freund hat das mal eben 700 € gekostet, und das, obwohl wir aufgepasst haben. Wir wussten, dass uns zwei Leute bescheißen wollen und haben ihn abgeschirmt. Dass von x Geldautomaten aber nur einer funktioniert, und zwar der, der ne kleine Kamera hat, damit hatten wir nicht gerechnet. Die Karte haben sie auf ein paar Meter Entfernung ausgelesen. Der Bank war das peinlich,er hat sein Geld zurück bekommen, musste dafür aber etwas Schriftverkehr betreiben.

    Für Leute, die campen, gibt es wunderbare Plätze in der Natur, was in Namibia oft Wüste bedeutet. Bis auf den Caprivi, den schmalen Streifen im Norden an der Grenze zu Angola und Sambia, ist das Land sehr trocken.

    Hübsche Plätzchen für Camper







    Begegnung mit Hereros (links) und Himbas

    https://de.wikipedia.org/wiki/Herero

    https://de.wikipedia.org/wiki/Himba




    Die Namib – die älteste Wüste der Welt



    Ein extrem cleveres Geburtstagsgeschenk für meine Frau, so habe ich auch was davon: eine Ballonfahrt über die Namib. Vor Sonnenaufgang wird angeheizt, den Sonnenaufgang erlebt man schon in der Luft. Die Farben ändern sich jede Minute, ein echtes Erlebnis, das haften bleibt.



    Fishriver Canyon – die Nummer 2 nach dem Grand Canyon in den USA

    Im namibischen Sommer wird es hier schon mal 50 Grad, wir erleben das 2011. Kernige Angelegenheit und nicht zur Nachahmung zur heißen Jahreszeit zu empfehlen.



    Etosha – Pfanne

    https://de.wikipedia.org/wiki/Etosha-Nationalpark

    Hier trifft man die afrikanischen Tiere zuhauf. Jeder Tag verläuft etwas anders, jeder ist aber super spannend. Die Camps in der Etosha sind ein Platz für Kuschelcamper. Nicht nach deutschen Maßstäben, aber nach afrikanischen.





    Nach all den Reisen durchs Land, die allesamt sehr angenehm waren, dürfen wir 2019 auch mal etwas Aufregung erleben. Nachts klopft man uns aus dem Schlaf, wir sollen das Camp am Meer verlassen und höher gelegene Gefilde aufsuchen. Ok, überredet, hier säuft buchstäblich alles ab. Die Bodenfreiheit unseres Fahrzeugs verhindert nasse Füße. Nicht alle haben das Glück. Schweizer mit Mietmobil haben Wasser im Aufbau. Ganz schlimm erwischt es ein junges Paar, das mit dem Fahrrad unterwegs ist. Das Zelt ist nass, der Inhalt auch. So sieht es aus, als wir am Tag zurückkommen, in der Nacht vergessen wir, gleich in Bild zu machen, dazu ist es etwas zu hektisch zugegangen.



    Was ist denn eine Springflut? Wikipedia hilft: https://de.wikipedia.org/wiki/Springtide

    Namibia ist, wenn man Wüste mag, sicher eines der spannendsten Länder der Welt. Die Formen, wie Wüste in Namibia vorkommt, sind äußerst vielfältig und abwechslungsreich. Und der von allen zelebrierte Sundowner, bei dem man den Sonnenuntergang mit einem Getränk seiner Wahl begeht, ist ein heiliges Ritual. Nicht selten sieht man die Sonne am Horizont verschwinden, und hat bis dahin nur eine absolut famose Landschaft zu bestaunen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_7570.jpg 
Hits:	0 
Größe:	62,4 KB 
ID:	33308   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_7623.jpg 
Hits:	0 
Größe:	70,8 KB 
ID:	33309   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DJI_0040.jpg 
Hits:	0 
Größe:	61,5 KB 
ID:	33310   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Herero.jpg 
Hits:	0 
Größe:	26,2 KB 
ID:	33311   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	101-0194_IMG.jpg 
Hits:	0 
Größe:	45,0 KB 
ID:	33312  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_5812.jpg 
Hits:	0 
Größe:	64,0 KB 
ID:	33313   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_6044.jpg 
Hits:	0 
Größe:	83,7 KB 
ID:	33314   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_6613.jpg 
Hits:	0 
Größe:	60,2 KB 
ID:	33315   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_6464.jpg 
Hits:	0 
Größe:	53,3 KB 
ID:	33316   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unbenannt.jpg 
Hits:	0 
Größe:	64,3 KB 
ID:	33317  

    Geändert von Ebi2 (07.04.2020 um 08:01 Uhr)

  7. #67
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.949

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Ebi, wenn viele Deutsche Namibia besuchen, dann sind die Gründe bis hin zu Deutsch-Südwestafrika zu suchen und wegen der teilweise noch immer deutsch sprechenden Einwohner?

    Wie kommt das Land mit der 30 jährigen Unabhängigkeit zurecht? Wie ist grundsätzlich dein Eindruck? Einiges aus deinem Post liest sich nicht so ganz positiv.

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (07.04.2020 um 10:08 Uhr) Grund: Korrektur
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  8. #68
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    237

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Ebi, wenn viele Deutsche Namibia besuchen, dann sind die Gründe bis hin zu Deutsch-Südwestafrika zu suchen und wegen der noch immer deutsch sprechende Einwohner?

    Wie kommt das Land mit der 30 jährigen Unabhängigkeit zurecht? Wie ist dein Eindruck?

    Gruß Bernd
    oje, Bernd, was für ein Thema. Ich könnte ein Buch schreiben, das dann zwangsläufig sehr politisch wäre. Ich versuche, mich kurz zu fassen. Ob das gelingt, muss man sehen.

    Klar, es wird noch deutsch gesprochen. Und lustigerweise haben auch viele Schwarze einen deutschen Namen. Bei unserer ersten Reise haben wir den schwärzesten Reinhold unseres Lebens getroffen, damals haben wir uns noch gewundert. Man gewöhnt sich dran.

    Die SWAPO regiert seit der Unabhängigkeit. Sie ist kommunistisch angehaucht (vorsichtig ausgedrückt) und schreibt die gleiche erfolglose Geschichte, wie es in anderen kommunistischen Ländern auch der Fall ist. Die Einwohner Namibias, egal ob schwarz oder weiß, beklagen, dass sich die Leute die Tasche vollstopfen und beim Volk wenig bis nichts ankommt. Aber, es gibt eine demokratische Wahl, das Volk hat das vor sich, was es angekreuzt hat, dann müssen sie halt damit klarkommen.

    Im Küstenort Swakopmund spricht der ganze Ort deutsch. Wenn man sich mal in das berühmte Brauhaus setzt und vom Nebentisch einen Fetzen vom Gespräch mitbekommt, erkennt man oft, dass da Rassisten sitzen. Und die gibt es auch andersrum, auch der Regierung wirft man vor, dass sie rassistisch ist. Nur halt gegen die Weißen gerichtet.

    Die Weißen, also Deutsche, haben sich während der Besatzerzeit ganz sicher nicht mit Ruhm bekleckert. Und danach trifft das offenbar auch auf die zu, die nun an der Regierung sind. Alles, was die Regierung betreibt, ist marode. Die Camps in den Nationalparks, da sitzen unmotivierte Leute, die einem zeigen, dass sie eigentlich keine Lust haben. Die Fluglinie ist völlig im Eimer, total herunter gewirtschaftet. Und so könnte ich gerade weitermachen. Auf Youtube gibt es Videos von Parlamentssitzungen, die sind ziemlich selbsterklärend, man hat es sicher nicht mit Überfliegern zu tun.

    Außerhalb der Regierung sind sich die Leute zu einem Punkt einig, und das unabhängig von der Hautfarbe. Das betrifft die Chinesen, die dem Land nicht guttun. Auch das ist ein nicht enden wollendes Thema, letztendlich wird das Land von denen aber geplündert. Und das in einem Land, das die Bodenschätze sehr gut selbst gebrauchen könnte. Die Korruption macht es halt möglich.

    Die paar restlichen kommunistischen Länder halten zusammen. In Windhoek ist ein potthässliches "Museum" entstanden, das wurde von Nordkoreanern gebaut, das hat man uns zumindest so erzählt. Mein Gott, wer will denn mit Nordkorea zusammenarbeiten?

    Abseits der großen Politik sind die Menschen, auf die man trifft, recht angenehm. Freundlich, aufgeschlossen, neugierig. Und bei den Weißen auf dem Land ist noch etwas Siedlermentalität zu spüren, es geht deutlich gastfreundlicher zu als beispielsweise in Deutschland. Aber, was Gastfreundschaft angeht, liegen wir hier sicher auch einem der hintersten Plätze. Zumindest im Vergleich zu den Ländern, die wir bisher besuchen durften.

    Ich glaube nicht, dass Deutsche wegen der Sprache hinfahren, oder wegen der Vergangenheit. Das Land ist einfach schön und bietet dem Besucher Dinge, die man woanders nicht mehr findet. Das Land hat gut 2,5x die Fläche Deutschlands, und da leben ca. 2 Millionen Menschen. Das gibt Weite, Freiheit, keine Verbotsschilder für Camper. Und Ruhe, Ruhe, Ruhe. Man kann den Menschen aus dem Weg gehen und wirklich für sich mit der Natur sein. Wo gibt es das denn noch?

    So, doch länger geworden... Wir werden die Welt nicht ändern, und deshalb ist es gut, wenn man die Politik eines Landes nicht zu sehr an sich ran lässt. Wo geht man denn noch hin, wenn man sich an der Politik stört? Oder an höherer Kriminalität als in Deutschland? Vielleicht in nordische Länder. Das ist aber Geschmackssache. Ich kann nur für mich sprechen. Ich fand Norwegen superschön. Aber auch superlangweilig. Bevor nun allerlei Leute losheulen, das ist halt meine Meinung. Ich werde nicht mehr hinfahren, nach Namibia aber schon, obwohl ich oft dort war und es eigentlich nichts mehr zu sehen gibt, was neu ist. Ich hocke mich aber lieber 100x an ein Wasserloch und schaue dem Sozialverhalten der Elefanten zu, als mich über einen Elch, der kurz mal zu sehen ist, zu freuen. Zum Glück hat jeder einen anderen Geschmack.

    Grüße
    Ebi

  9. #69
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.949

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Danke Ebi für deine ausführliche Stellungnahme. Ich kann deine Einschätzung bzw grundsätzliche Einstellung zu dem Land und der Natur gut jetzt nachvollziehen, ich sehe jetzt aber mit einem anderen Blick auf Namibia. Dennoch, ich würde das Land gerne mal sehen. Leider konnte ich meine Pläne dazu aus anderen Gründen nicht verwirklichen. Umso mehr freue ich mich über deine Berichte und Bilder.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  10. #70
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    237

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Passt zur Jahreszeit...

    Ein kleines, unbedeutendes Beispiel zum Thema Gastfreundschaft. Ostern 2014 stehen wir irgendwo auf dem Land. Außer uns sind noch ein paar deutsche Mädels mit dem Zelt da. Als ich am Morgen die Tür öffne, sehe ich das.



    Ist nicht viel, nur eine Geste. Ich liebe aber Gesten. Danach kaufen wir den netten Menschen noch selbst gemachte Marmelade ab, ebenso frisch gebackenes Brot. Es ist warm, und das am Ostersonntag. Dann ziehen wir weiter, die kleine Begebenheit haben wir aber auf Dauer im Kopf.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0809.jpg 
Hits:	0 
Größe:	91,3 KB 
ID:	33318  

Seite 7 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reisen ins "feindliche" Ausland
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 29.06.2017, 19:44
  2. Bericht über Reise nach "West"-Frankreich
    Von Drachana im Forum Urlaubsgrüße, Infos und Live Berichte
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.06.2015, 22:47
  3. Kurzentschlossen über Ostern "Lahntal"
    Von reimo3 im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 20:41
  4. Jetzt ist mal Zeit für "Über uns"
    Von Hanse im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.03.2014, 09:50
  5. Nach Griechenland über "Autoput"?
    Von Mampfi im Forum Südeuropa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 20:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •