Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 84
  1. #11
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.880

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Hallo Ebi, unglaublich, was es so an schönen Ländern gibt. Warum können sich die Menschen nicht vertragen - der Tourismus dort würde doch einen guten Lebensstandard ermöglichen ? Grüsse Jürgen

  2. #12
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    341

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Hallo Ebi, unglaublich, was es so an schönen Ländern gibt. Warum können sich die Menschen nicht vertragen - der Tourismus dort würde doch einen guten Lebensstandard ermöglichen ? Grüsse Jürgen
    Jürgen, keine Frage. Meiner Meinung nach kann man aber auch heutzutage mit dem Mobil nach Tunesien. Das Land ist ja noch da, die Infrastruktur dürfte inzwischen noch mehr verkümmert sein. Aber wenn man alles dabei hat, ist das ja kein Problem.

    Grüße
    Ebi

  3. #13
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.267

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Klasse Ebi, hier kann ich auch noch mithalten, wir waren zweimal im Tunesien. Einmal geführt mit Mouldi Oueslati, mit dem ich befreundet bin. Wir waren mit zwei Mobilen und Mouldi mit seinem Toyota unterwegs, dank seiner vielen guten Kontakte sehr schöne Erlebnisse, bis in den privaten Bereich. Daran denken wir gerne zurück.

    Jetzt aber kommt das für mich unbekannte Afrika, ich bin gespannt.

    Danke für Deine Mühe.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  4. #14
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    341

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Uganda

    So, nun sind wir südlich der Sahara, und damit im Herzen Afrikas angekommen. Uganda, zu meiner Jugend untrennbar verbunden mit Idi Amin. Rund 300.000 Menschen soll er auf dem Gewissen haben.

    Nun besuchen wir also dieses Land, das früher nur für negative Schlagzeilen gesorgt hat, und schon am ersten Tag wird die schlimme Zeit wieder präsent. Uns Guide / Fahrer erzählt uns, dass sein Vater eine Massenerschießung zur Einschüchterung der Bevölkerung damals nur deshalb überlebt hat, weil er zufällig einen vom Erschießungskommando privat kannte. Der hat ihn durch ne Hintertür raus gelassen, danach fielen die Schüsse.

    Warum haben wir überhaupt einen Fahrer? Zur damaligen Zeit gab es fast keine Teerstraßen im Land, alles war rote Erde. Den Vermietern war das damals suspekt, man konnte kein Auto mieten. Inzwischen hat die EU diverse hübsche Teerverbindungen bezahlt, nun kann man auch Autos mieten und auf eigene Faust im Land reisen.

    Nach einer Reise stellt sich ja oft die Frage, was an einem davon hängen bleibt und welche Erinnerungen viele Jahre überdauern. Für uns ist es der erste Besuch eines Landes in Afrika, das superarm ist. Die Bilder, die mir heute noch in den Kopf kommen, sind nicht die schönen Landschaften, oder auch die tollen Tierbegegnungen. Es ist die Begegnung mit einer Armut, die uns schon unterwegs schwer zugesetzt hat und auch heute noch unlöschbar im Kopf ist. Und so werden die Bilder, die nun kommen, nicht die sein, die man sich vielleicht am Abend bei einem Glas Wein anschaut.

    Unterwegs

    Das ist die Straße, und das sind die Menschen. Das Leben findet im Freien statt, die Unterkunft, ich sage absichtlich nicht Haus, ist nur für die Nacht.



    Die Unterkunft eines Batwa (Pygmäen)

    Auf der sozialen Leiter besetzen sie die unterste Stufe, die Batwa. Ihr Lebensraum ist eigentlich der Wald. Als man Nationalparks gegründet hat, verloren sie ihre Heimat und ihre Lebensgrundlage. Am Rande der Siedlungen, und auch am Rand der Gesellschaft, fristen sie ein schlimmes Dasein. Verhungern werden sie nicht, auch wir kaufen ein paar Säcke Nahrung vor unserem Besuch ein. Sie leben jedoch ausgegrenzt, werden aufgrund ihrer Körpergröße verspottet, und die Kinder gehen fast nie zur Schule. Perspektive gibt es fast keine.



    Kinder ohne Lachen

    Uns kommen unterwegs mehrfach die Tränen. Auslöser sind Kinder, die offenbar schon wie Erwachsene schauen, und nicht lachen können. In allen Fällen handelt es sich um Batwa. Sie führen einen Tanz auf, sie brauchen das Geld, und sie bekommen es auch. Aber wir sehen kleine Erwachsene vor uns. Unwillkürlich kommt uns unsere Handygeneration in den Sinn.



    Eine Ziegelei

    Hier wird noch von Hand gestrichen. Übler Job, den ganzen Tag gebückt, aber dennoch gut drauf und ein Lachen im Gesicht. Und die Damenwelt ist offensichtlich auch angetan, was will man mehr.



    Erntehelfer auf einer Teeplantage



    Ein Steinbruch

    Links grob, rechts fein. Maschinen gibt es keine, die Steine werden von Hand geklopft.



    Süßigkeiten

    Das wächst fast überall, und ist in aller Munde: Zuckerrohr.



    Frauen kommen vom Waschen am See zurück

    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCN1403.JPG 
Hits:	0 
Größe:	146,1 KB 
ID:	33146   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2150.JPG 
Hits:	0 
Größe:	188,9 KB 
ID:	33147   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2205.JPG 
Hits:	0 
Größe:	151,8 KB 
ID:	33148   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCN1410.jpg 
Hits:	0 
Größe:	70,6 KB 
ID:	33149   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1250.JPG 
Hits:	0 
Größe:	128,0 KB 
ID:	33150  

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1293.JPG 
Hits:	0 
Größe:	74,9 KB 
ID:	33151   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCN1333.JPG 
Hits:	0 
Größe:	128,8 KB 
ID:	33152   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1922.JPG 
Hits:	0 
Größe:	123,0 KB 
ID:	33153   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1163.JPG 
Hits:	0 
Größe:	84,4 KB 
ID:	33154   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2931.JPG 
Hits:	0 
Größe:	97,6 KB 
ID:	33155  

    Geändert von Ebi2 (31.03.2020 um 09:56 Uhr)

  5. #15
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    341

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Uganda / Fortsetzung

    Tiere

    Doch noch zwei Tierbilder, weil die beiden Tierarten ganz besonders sind. In Uganda leben Schimpansen, sie sind vom Aussterben bedroht. Und ein Schuhschnabel, den gibt es nur in sehr wenigen Ländern, sie leben in Sümpfen. Glück gehabt.






    Roter Staub

    Das ist eine Tasche, die wir nach einem Reisetag aus dem Fahrzeug holen. Der feine Staub ist überall. Zuhause angekommen muss ich auch noch ne Stange Geld für die Reinigung meiner Kamera ausgeben. Bei der Abholung fragt man mich, was ich damit gemacht habe. „Nichts“ glaubt man mir nicht, es ist aber so.



    Ein Highlight gibt es noch ganz am Ende unserer Tour, auch das bleibt für immer haften. Nach einem Tag bei großer Hitze im Staub stellt man uns am Abend am Flughafen ab. Wir fragen nach einer Dusche, die ist aber heute kaputt. Wir reinigen unsere Gesichter mit feuchten Tüchern und müssen uns beim langen Flug nicht schämen. Da sitzen jede Menge Leute, die aussehen, wie wenn man sie durch den Wolf gedreht hätte. Brüssel – Stuttgart ist aber ein Flugzeug voller Geschäftsleute, da fallen wir dann schon auf. Zuhause benötigen wir dann jeder 2 Wannen mit warmem Wasser. Der erste Waschgang verdünnt nur.

    Eine denkwürdige Reise. Körperlich recht anstrengend, psychisch noch etwas mehr. Sie hat aber ausgelöst, dass wir in Afrika immer mal wieder etwas Hilfe leisten.

    Spannend ist auch unsere Zeit in Ruanda, mehr dazu morgen oder übermorgen.

  6. #16
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.863

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Danke fürs mitnehmen.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  7. #17
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.880

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Hallo Ebi,
    danke für Bilder und Texte (ich weiss, dass diese Mühe machen). Zur Armut: viele Bilder / Erlebnisse kannst Du auch in anderen Ländern - oft auch heute noch - sammeln. Mich erinnern einige Bilder (bzgl. der beschriebenen Armut) an unsere erste Reise nach Indien. Inzwischen weiss ich auch, dass man sich (leider) ein wenig daran gewöhnt. Wahrscheinlich könnte man sonst nicht in solche Länder reisen ?
    In welchem Jahr habt Ihr die beschriebene Reise unternommen ?
    Bitte weiter ....
    Grüsse Jürgen

  8. #18
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    341

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Hallo Jürgen,

    ja, man gewöhnt sich dran. Das war 2010. In vielen Ländern gibt es zunehmend bessere Infrastruktur, die EU spendiert nicht nur in Uganda mal ne Teerstraße. Das Leben der Leute an sich ändert sich jedoch nicht sehr, zumindest wenn man von außen drauf schaut. Selbst empfinden es die Einheimischen womöglich anders.

    Ich hab Zeit. Außerdem schaue ich so nebenher alte Bilder an, das motiviert in diesen Tagen ja auch etwas, bzw. hebt es die Stimmung.

    Grüße
    Ebi

  9. #19
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    2.134

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Hallo Ebi,

    auch ich danke Dir für diesen interessanten Bericht mit den aussagekräftigen Fotos.

    Für mich ist Schwarzafrika ja völlig fremd obwohl ich in den 70 er Jahren erwogen hatte dort, oder in Asien, Strassen oder Wasserversorgung oder ähnliches bauen zu helfen.
    Daraus wurde dann allerdings nichts. Das hatte auch mit der Armut zu tun die wir u.a. in Indien kennen gelernt haben. Der Ingenieur aus Germany mitten in der Armut war mir nicht so verlockend. Und viele große Bauprojekte damals waren mir suspekt, weil dem Land nicht gemäss, dachte ich.

    Freue mich auf die Fortsetzung.

    LG
    Hans

  10. #20
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    2.062

    Standard AW: Afrika - unsere "best off" aus über 30 Reisen

    Zitat Zitat von Ebi2 Beitrag anzeigen
    Hallo Jürgen,

    ja, man gewöhnt sich dran. Das war 2010. In vielen Ländern gibt es zunehmend bessere Infrastruktur, die EU spendiert nicht nur in Uganda mal ne Teerstraße. Das Leben der Leute an sich ändert sich jedoch nicht sehr, zumindest wenn man von außen drauf schaut. Selbst empfinden es die Einheimischen womöglich anders.

    Ich hab Zeit. Außerdem schaue ich so nebenher alte Bilder an, das motiviert in diesen Tagen ja auch etwas, bzw. hebt es die Stimmung.

    Grüße
    Ebi
    Hallo Ebi,

    vielen Dank für deinen "Zeitvertreib". Ich reise gern mit durch Afrika.


    Wir kamen auch von vielen Reisen mit Demut zurück.
    In Asien (Laos und besonders Kambodscha) haben wir schlimmste Zustände gesehen. Einige Gegenden waren apathisch und lethargisch ... ohne Leben .. ohne Neugier bei den Menschen. Wir haben dort unsere Reise auch abgebrochen

    In Afrika haben wir auch viel Armut gesehen, aber eine ganz andere Bevölkerung.
    Da war Alltag, da war Freude, da waren Kinder (allerdings war ich nicht in Uganda oder gar Ruanda, wo wohl schlimme Vergangenheiten zu bewältigen sind)

    In Afrika "spendiert" aber nicht nur die EU, sondern besonders viel China entsprechende Infrastruktur.
    Wir haben viele lange und große chinesische Baustellen gesehen


    Wir hoffen sehr, dass wir irgendwann wieder Afrika bereisen können.


    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reisen ins "feindliche" Ausland
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 29.06.2017, 19:44
  2. Bericht über Reise nach "West"-Frankreich
    Von Drachana im Forum Urlaubsgrüße, Infos und Live Berichte
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21.06.2015, 22:47
  3. Kurzentschlossen über Ostern "Lahntal"
    Von reimo3 im Forum Deutschland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 20:41
  4. Jetzt ist mal Zeit für "Über uns"
    Von Hanse im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.03.2014, 09:50
  5. Nach Griechenland über "Autoput"?
    Von Mampfi im Forum Südeuropa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 20:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •