Seite 6 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6
Ergebnis 51 bis 56 von 56
  1. #51
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    313

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    So alles angeschlossen und funktioniert wie gewollt. Das einzige was mir noch nicht geliefert wurde ist das Victron Ladegerät. Das Trennrelais habe ich auslöten lassen, den Booster habe ich an die Starterbatterie angeschlossen (mit Sicherung) und der Ausgang vom Booster geht dann direkt an die Aufbaubatterie (mit Sicherung). Booster hatte ich von Schaudt bestellt, da dieser aber nicht lieferbar war habe ich einen von Votronic bestellt. Dieser lässt beim laden per 230 Volt oder über Solarlader ca 1A als Ladeerhaltung zur Starterbatterie durch, diese 1A reichen. Somit brauche ich nicht wie anfangs erwähnt ein 2. Ladegerät für die Starterbatterie. Danke für die Tipps
    Gruß
    Jörg

  2. #52
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    26.03.2020
    Beiträge
    39

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Ich muß mich hier doch auch noch mal einklinken, und versuchen etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

    Die Orginalverkablung inklusive Trennrelais hat ja eine gewissen Widerstand. Abhängig vom Ladestrom fällt hierüber eine Spannung ab, was die Ladung negativ beeinträchtigt. Diesen Spannungsverlust kann der Booster natürlich ausgleichen. Die Ausgangsspannung des Boosters kann aber nie viel höher werden als die Spannung der Starterbatterie. Die Differenz ist auch wieder abhängig vom Widerstand der Orginalverkabelung.
    Das heiß komischerweise, je schlechter die Originalverkabelung, um so besser macht sich die Wirkung des Boosters bemerkbar.
    Was ja einige Nutzer, für ihren speziellen Einsatz, auch bestätigt haben.
    Das ganze wird mit Bleisäure und -gel auch noch ganz gut funktionieren, da diese die gleiche Ladespannung wie die Starterbatterie haben. Der volle Wirkungsgrad des Boosters wird so aber nie erreicht werden. Mit einer AGM-Batterie sieht das Ganze noch schlechter aus.
    Aber wie gesagt nach außen sieht das Ganze so aus als ob es funktioniert. Nur eben nicht so effektiv wie es normalerweise möglich währe.

    Ich möchte auch noch mal auf den 3. Anschlußplan zurückkomme auf den sich hier teilweise bezogen wir. Da hat die Verkaufsabteilung gute Arbeit geleistet.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Zwei Trennrelais.jpg 
Hits:	0 
Größe:	40,9 KB 
ID:	33106
    Wie man sieht wir das Trennrelais auch hier sehr wohl deaktiviert, wenn auch etwas kostenintensiver.

    Gruß Egon

  3. #53
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    313

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Dann erkläre mir doch bitte die unterschiedliche Spannung der Starter und Aufbaubatterie. Die Starterbatterie dümpelt mit 13 Volt dahin wo die Aufbaubatterie schon bei 13,9 Volt ist und mit 25 Ampere lädt.

  4. #54
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    26.03.2020
    Beiträge
    39

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Hallo schmiddi1

    Dich meinte ich doch nicht, du hast alles richtig gemacht, wenn auch etwas aufwendig. Die älteren Versionen der NE185 hatten noch eine "Sollbruchstelle" zum deaktivieren des Trennrelais. Mußte man nur eine Brücke auflöten. Hat man jetzt leider eingespart.

    Meine Info richtete sich an die Jungs weiter vorne, die sich nicht so richtig einig werden konnten ob Trennrelais raus oder nicht.

  5. #55
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    DE
    Beiträge
    255

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Zitat Zitat von schmiddi1 Beitrag anzeigen
    So alles angeschlossen und funktioniert wie gewollt....
    Hallo Jörg,

    schön zu hören das Du den vernünftigen Weg gewählt hast.

    Du könntest alternativ noch an der Platine eine fliegende Relaisfassung löten.
    Somit liesse sich der Originalzustand, im Fall der Fälle, durch einstecken des Relais wiederherstellen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kfz-relaissockel-1-st-c1s-cw-l-x-b-x-h-26-5-x-32-4-x-27-8-mm.jpg 
Hits:	0 
Größe:	22,2 KB 
ID:	33122

    Gruß
    Henk
    Diese Signatur wurde verschoben.

  6. #56
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    313

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Zitat Zitat von hb1965 Beitrag anzeigen
    Hallo Jörg,

    schön zu hören das Du den vernünftigen Weg gewählt hast.

    Du könntest alternativ noch an der Platine eine fliegende Relaisfassung löten.
    Somit liesse sich der Originalzustand, im Fall der Fälle, durch einstecken des Relais wiederherstellen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	kfz-relaissockel-1-st-c1s-cw-l-x-b-x-h-26-5-x-32-4-x-27-8-mm.jpg 
Hits:	0 
Größe:	22,2 KB 
ID:	33122

    Gruß
    Henk
    Hallo Henk,
    danke für den Tipp. Zurückbauen werde ich da in den nächsten Jahren nix mehr, sei denn natürlich der neue Booster gibt den Geist auf. Sollte das doch mal passieren kann ich immer noch die Kabel der Starter/Aufbaubatterie aus dem Booster nehmen und zusammen schließen natürlich nur während der Fahrt.

    Gruß
    Jörg

Seite 6 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6

Ähnliche Themen

  1. Booster und Lichtmaschinen-Management
    Von MobilLoewe im Forum Stromversorgung
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 17.03.2020, 17:28
  2. tragbares Batterie Starthilfe Booster
    Von erniebernie im Forum Stromversorgung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.04.2018, 12:36
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.02.2016, 09:10
  4. Immer genug Strom an Bord mit Lade-Booster
    Von guan im Forum Stromversorgung
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 14.01.2015, 16:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •