Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56
  1. #11
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.824

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Paralel laden geht nicht,
    wenn du das Trennrelais nicht abschaltest baust du einen Kurrschluß über den Booster, da du Eingang und Ausgang vom Booster über das Tennrelais verbindest.

    Der Sinn des Boosters ist die Spannungserhöhung, ohne Spannung kann kein Strom fließen, also dürfen beide Batterien NUR über den Booster miteinander verbunden sein.
    Schöne Grüße
    Volker

  2. #12
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.233

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Falsch ist das aber nicht. Dann ist die Batterie eben schneller voll.

    @Travelboy

    Hallo Volker, warum geht das dann bei mir?

    PPS warum gibt Votronic dann genau diese Schaltung als erste Version an, dann gefolgt voneinem Schaltbild zur Einbindung des EBL und als dritte Version mit eingebundenem Trennrelais? Haben die da keine Ahnung? Ich hab mich auf dies https://www.dropbox.com/s/0hyn47i622..._3329.pdf?dl=0
    verlassen!
    Geändert von rundefan (15.03.2020 um 19:16 Uhr)
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  3. #13
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.404

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Hallo Volker,

    was ist da ein Kurzschluß ?

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  4. #14
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    313

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Nein wahrscheinlich nicht, verbaut ist eine 100 AH Gel. Ich möchte durch den Booster den Akku optimal laden und das vorbereiten auf Lifepo4. So wie es aussieht komme ich nicht darum das Trennrelais auszulöten. Dann kann ich den Ladebooster wie in Bild 7.3 verbauen. Somit funktioniert das Laden der beiden Batterien übers Netzgerät nicht mehr. Also das Nordelettronica Ladegerät rausschmeißen und durch ein Ladegerät (für Lifepo4 ausgelegt) mit 2 Außgängen ersetzen. Wenn dann die Gelbatterie den Geist aufgibt kann ich 1 zu 1 auf Lifepo4 umsteigen. Bis dahin werden die Preise der Batterien noch etwas sinken.

    Gruß
    Jörg

  5. #15
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    313

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    @Travelboy
    Richtig, sobald das Trennrelais durch das D+ schaltet wird der Booster nicht mehr funktionieren.

  6. #16
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.404

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Hallo Jörg,

    wenn die Kabel für die Boosterinstallation von der Starterbatterie vorbei am Trennrelais oder EBL direkt zur Aufbaubatterie laufen, passiert gar nichts.

    Ist bei meinem Womo und bei Werner genauso installiert.

    Dabei bleibt die Ladefunktion der Starterbatterie über das vorhandene Ladegerät bei Landstromanschluß erhalten und der AES-Kühli schaltet im Fahrmodus
    automatisch auf 12 V Stromversorgung um.
    Ansonsten funktioniert ja der Booster genauso wie ein Trennrelais wenn der Motor abgeschalten wird.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  7. #17
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.233

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Hier die Bedienungsanleitung meines Boosters: auf Seite 3 der Bedienungsanleitung ist der von Votronic vorgegebene Schaltplan, nachdem ich meinen Booster mit Hilfe von Walter angeschlossen habe. ( ich habe zwischen Starter- Batterie und Booster in der Plus-Leitung einen Leistungsschalter gesetzt).

    Auf Seite 4 und 5 ist als zweite Variante der Schaltplan mit der Einbindung des EBL gezeigt, wobei Seite 4 für meinen Booster gelten könnte, Seite 5 ist für die Version 70A bzw 90 A- Booster gedacht.

    Die dritte Variante auf Seite 6 zeigt dann die Verschaltung des Boosters mit dem Trenn-Relais.

    Beide Versionen "mit EBL" oder "mit Trennrelais" hielt ich für mich für unwichtig, darum kam der Aufwand nicht in Frage, weil ja von Votronic auch eine einfache, gut funktionierende Version vorgegeben war.

    Wo nun ein Kurzschluss entstehen soll, müsste mal erklärt werden. Votronic sieht dies bei keiner der drei Varianten.

    PS Erklärung zu der Entfernung der Schaltpläne: Da ich zweifle, ob ich die hier einfach nutzen darf, hab ich sie sicherheitshalber gelöscht. Das bedeutete dann auch die Umformulierung meines Posts.
    Geändert von rundefan (17.03.2020 um 09:36 Uhr) Grund: Umformuliert, Schaltpläne entfernt
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  8. #18
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    313

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Danke erst mal für die Vorschläge. Aber die vorgegebenen Anschlusspläne der Hersteller setzen voraus das das Trennrelais einzeln sitzt und alle Anschlüsse zugängig sind. Das ist in diesem Fall allerdings nicht der Fall, das Relais ist fest eingelötet und man kommt an die Steuerleitungen nicht dran ohne das Relais auszulöten. Ich werde das NE 185 ausbauen und einen Bekannten (Elektroniker) das Relais auslöten lassen. Wenn das Relais raus ist funktioniert die Ladung für die Starterbatterie über das 230 Volt Ladegerät nicht mehr (siehe Stromlaufplan). Nun kommt ein neues Ladegerät der Firma Victron (3 Ausgänge) anstelle des originalen Ladegerätes. Damit funktioniert dann wieder die Ladung der beiden Batterien. Anschl. wird der Booster der Firma Schaudt angeschlossen. Das Ladegerät von Victron und der Booster von Schaudt sind Lifepo4 fähig, somit für die Zukunft gewappnet.
    Gruß
    Jörg

  9. #19
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.404

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    Richtig Jörg, warum einfach, wenn es auch komplizierter und kostspieliger geht !

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  10. #20
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.233

    Standard AW: Booster WA 121525 anschließen

    @ schmiddi1

    Hallo Jörg,
    es liegt mir fern, Deine Entscheidung zu kritisieren. Vllt. besitzt Du ja schon den Schaudt Booster und glaubst nur Dinge, die von Dritten zu diesem Produkt gesagt werden. Ich habe mich bewusst für eine 50 A Booster- Version von Votronic entschieden, für mich ist allerdings auch eine Einbindung ins EBL bzw. eine Frage zum Trennrelais nie relevant gewesen.

    Die von mir eingesetzte LIFePO4 besitzt, ausser einem gut funktionierenden BMS, keine BT-Übertragung des Batteriezustandes. Ich nutze nun die App von "BlueBattery+" und einen Batteriecomputer von Bluebattery, der mir nicht nur die Info zum Batteriezustand( Ladestrom, Ladestand in %, Entnahme), sondern auch meinen, von der PV-Anlage, erzeugten Strom und dessen Einspeisung in dei Batterie darstellt. Ich hab mich für eine relativ günstige LI-Batterie entschieden, da war dann der Batteriecomputer mit seinen Möglichkeiten eben keine riesige Investition mehr und in Summe lag ich , bei 180 Ah nur etwa 125,00 € über einer 150 Ah Liontron- LiFePO4.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Booster und Lichtmaschinen-Management
    Von MobilLoewe im Forum Stromversorgung
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: Gestern, 15:45
  2. tragbares Batterie Starthilfe Booster
    Von erniebernie im Forum Stromversorgung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.04.2018, 12:36
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.02.2016, 09:10
  4. Immer genug Strom an Bord mit Lade-Booster
    Von guan im Forum Stromversorgung
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 14.01.2015, 16:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •