Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47
  1. #31
    Ist öfter hier   Avatar von globetrotter1965
    Registriert seit
    23.09.2017
    Beiträge
    42

    Standard AW: Pumpe für Wasserversorgung im Wohnmobil

    Hi!
    Bin gerade an der Wasserpumpe. Rund um die Pumpe und um den Frischwassertank ist alles trocken. Auch die Schläuche sind alle dicht. Mickroschalter haben meine Wasserhähne nicht. Wenn ich den Druckschalter abbaue (befrindet sich oben auf der Pumpe) und mit der Hand bediene, schaltet er die Pumpe ab. Nachdem ich die Pumpe samt Leitungen mit Zironensäure entkalkt habe ist der Wasserdruck höher geworden. Leider schaltet der Druckschalter beim schließen der Wasserhähne immer noch nicht ab.
    Was sich gebessert hat, die Pumpe arbeitet wieder bei jedem einschalten. Hat jemand noch eine andere Idee?
    1000 Dank im voraus
    mfG.:
    Maik und Jana

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  2. #32
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.08.2014
    Ort
    Südl. von München
    Beiträge
    847

    Standard AW: Pumpe für Wasserversorgung im Wohnmobil

    Zitat Zitat von globetrotter1965 Beitrag anzeigen
    ... Leider schaltet der Druckschalter beim schließen der Wasserhähne immer noch nicht ab. ...
    Der Boiler ist schon komplett gefüllt? Bei mir läuft nach dem Wiederbefüllen des Wassertanks die Pumpe bei geschlossenen Wasserhähnen auch noch eine Weile nach, bis der Boiler komplett gefüllt ist. Auch wenn vorher schon auf Kaltwasserstellung Wasser mit genügend Druck aus der Leitung kam.
    Was ich mich frage: Was passiert mit dem gepumpten Wasser bei Dir, wenn Du die Pumpe nicht manuell abschaltest? Das muss ja irgendwohin.
    Viele Grüße,

    Martin (Birdman)

  3. #33
    Ist öfter hier   Avatar von globetrotter1965
    Registriert seit
    23.09.2017
    Beiträge
    42

    Standard AW: Pumpe für Wasserversorgung im Wohnmobil

    Die Pumpe höhrt nie auf zu pumpen. Das Wasser bleibt in den Leitungen, wenn ich die Pumpe zuschalte, läuft sofort wieder Wasser.
    mfG.:
    Maik und Jana

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  4. #34
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    24.02.2020
    Ort
    Kreis Böblingen / Schwarzwaldrand
    Beiträge
    56

    Standard AW: Pumpe für Wasserversorgung im Wohnmobil

    Guten Morgen,
    am Druckschalter ist oben eine Stellschraube. Mit dieser kann der gewünschte Wasserdruck justiert werden. Ich würde Wasser in den Tank füllen, den am weitesten von der Pumpe entfernten Hahn öffnen und warten bis ein stabiler, gleichmässiger Wasserstrahl aus dem Hahn kommt. Dann den Hahn zumachen und an der Stellschraube des Druckschalter so lange drehen bis die Pumpe abschaltet. (Ob man jetzt links oder rechts rum drehen muss weiß ich nicht, muss man ausprobieren.) Dananach den Hahn öffnen und warten bis die Pumpe wieder anläuft. Mehrmals Hahn öffnen und schliessen, evtl. ist eine Feinjustierung am Druckschalter nötig. Viel Erfolg!
    Gruß Willi

  5. #35
    Ist öfter hier   Avatar von globetrotter1965
    Registriert seit
    23.09.2017
    Beiträge
    42

    Standard AW: Pumpe für Wasserversorgung im Wohnmobil

    Hab ich schon probiert, werd es aber noch einmal machen, vielleicht hatte ich nur zu wenig Geduld.
    mfG.:
    Maik und Jana

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  6. #36
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    24.02.2020
    Ort
    Kreis Böblingen / Schwarzwaldrand
    Beiträge
    56

    Standard AW: Pumpe für Wasserversorgung im Wohnmobil

    Sind unter Umständen schon mehrere Umdrehungen.
    Wenn der Druckschalter abgebaut wird und die Pumpe geht aus ist es entweder die Druckschaltereinstellung (z.B. durch Verkalkung) oder der Druckschalter hat sich verabschiedet, was selten ist. Den Druckschalter gibts aber als Ersatzteil.
    Gruss Willi
    Geändert von Tjaffer (27.02.2020 um 12:01 Uhr) Grund: Schreibfehler

  7. #37
    Ist öfter hier   Avatar von globetrotter1965
    Registriert seit
    23.09.2017
    Beiträge
    42

    Standard AW: Pumpe für Wasserversorgung im Wohnmobil

    Danke an alle, die mir mit Rat beigestanden haben. Bevor ich die Pumpe ausbauen wollte, habe ich noch einen anderen Versuch gestartet. Hab einen Wasserschlauch direrkt an die Pumpe angeschlossen, alle Wasserhähne geöffnet, Pumpe eingeschaltet und zusätzlich Druck über den Wasserschlaüch dazu gegeben. Nachdem ich an allen Wasserhähnen einen gleichmäßigen Wasserstrahl hatten, habe ich alle Wasserhähne geschlossen und an der Stellschraube des Druckventiels so lange eingestellt, bis die Pumpe selbstständig ausgeschaltet hat. Ich weiß jetzt zwar nicht an was es genau gelegen hat, aber die Pumpe funktioniert jetzt wieder einwandfrei.
    Geändert von globetrotter1965 (27.02.2020 um 16:22 Uhr)
    mfG.:
    Maik und Jana

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  8. #38
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    24.02.2020
    Ort
    Kreis Böblingen / Schwarzwaldrand
    Beiträge
    56

    Standard AW: Pumpe für Wasserversorgung im Wohnmobil

    Hallo Maik,
    freut mich, dass Euch evtl. geholfen werden konnte bzw. die Pumpe wieder funktioniert.
    Gruss Willi

  9. #39
    Ist öfter hier   Avatar von globetrotter1965
    Registriert seit
    23.09.2017
    Beiträge
    42

    Standard AW: Pumpe für Wasserversorgung im Wohnmobil

    Nachdem die Pumpe noch 1/4 Jahr gelaufen ist, hat sie nun entgültig den Geist aufgegeben. Nicht so schlimm, hab sie schon ausgebaut und eine neue bestellt. Ist die gleiche die vorher im Wohnmobil verbaut war. Ich fand die Pumpe ziemlich laut. Hat jemand einen Tip, was ich beim Einbau der neuen Pumpe machen kann, damit sich die Lautstärke verringert.
    vielen Dank im voraus:
    mfG.:
    Maik und Jana

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  10. #40
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    24.02.2020
    Ort
    Kreis Böblingen / Schwarzwaldrand
    Beiträge
    56

    Standard AW: Pumpe für Wasserversorgung im Wohnmobil

    Hallo Maik und Jana,
    es gibt im gut sortieren Baumarkt sogenannte Gummipuffer. Diese haben auf einer Seite ein metrisches Gewinde und auf der anderen Seite ein Holzgewinde. Dazwischen ist ein von beiden Gewinden entkoppeltes Stück Gummi. Die Pumpe auf die Gummipuffer geschraubt bringt eine sehr große Geräuschminderung, da die Pumpe vom Montageort entkoppelt wird.
    Probierts mal.
    Eine weitere Möglichkeit ist direkt nach der Pumpe einen Ausgleichsbehälter zu montieren. Kosten nur ein paar Euro. Damit schaltet die Pumpe seltener ein. Aber nicht vergessen: Dieser Ausgleichsbehälter muss zwingend vor dem ersten Frost komplett geleert werden, da dieser sonst beim Einfrieren platzt.
    Ich hoffe dass Euch damit geholfen ist.
    Viele Grüße
    Willi

Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pumpe läuft weiter?
    Von Lebkuchenmaennchen im Forum Wasserversorgung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.07.2017, 21:36
  2. Welche Pumpe wenn Ihr mit Regenwasser wäscht
    Von FiRa im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.04.2016, 10:45
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.03.2015, 21:25
  4. Wasserversorgung
    Von willy13 im Forum Wasserversorgung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.10.2013, 13:34
  5. Wasserversorgung im Hymer-Mobil
    Von steinklaus im Forum Wasserversorgung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 18:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •