Seite 242 von 291 ErsteErste ... 142 192 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.411 bis 2.420 von 2908
  1. #2411
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.293

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von Trailwild Beitrag anzeigen
    1. Wieso mehrere Jahre?
    Weil der Virus Jahre da sein wird, wenn es keinen Impfstoff gibt

    2. Geht man davon aus, dass die Tracing App, für die Google und Apple mittlerweile die Grundlage geschaffen haben ähnliche Erfolge erzielt wie ein LockDown
    Hypotetisch, da noch nicht bewiesen ist, dass es genügend akzeptiert wird.

    3. Ist die Bevölkerung mittlerweile doch zu großen Teilen sensibilisiert und verhält sich entsprechend
    Ob dies wohl in 6 Monaten auch noch so wäre?
    Habe es der Vereinfachung wegen in rot in deine Post geschrieben.

    Die Frage war aber:
    Wenn es keinen Impfstoff gibt und die "Ereignisse" so bleiben wie sie sind, sollen wir diesen LockDown auch noch mehrere Jahre so aufrecht erhalten? Rechtfertigt die Gefahr ein Jahrelanges außer Kraft setzen der Grundrechte?

    Deine Antworten gehen davon aus, dass etwas neues kommt und auch wirkt, was das beste wäre.
    Geändert von raidy (03.05.2020 um 20:51 Uhr)
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

  2. #2412
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.059

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    ... Wenn es keinen Impfstoff gibt und die "Ereignisse" so bleiben wie sie sind, sollen wir diesen LockDown auch noch mehrere Jahre so aufrecht erhalten?
    Rechtfertigt die Gefahr ein Jahrelanges außer Kraft setzen der Grundrechte? ...
    Georg, ich bleibe dabei, deine Frage ist hypothetisch. Ich sehe keinen jahrelangen Lockdown, kein jahrelanges außer Kraft setzen der Grundrechte auf uns zukommen. Es kommen immer mehr Lockerungen, Sachsen ist schon einen Schritt weiter. Entspann dich...

    Gruß Bernd
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  3. #2413
    Stammgast  
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    nähe Heidelberg
    Beiträge
    2.188

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Gut das es anders entschieden wurde, im Sinne des Grundgesetzes, "Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit"

    Gruß Bernd
    Ihr habt m.E. beide Recht, sicherlich ist die Opferminimierung einerseits sehr wichtig, andererseits halte ich die Massnahmen insbesondere unter Beachtung der wirtschaftl. Folgeschäden, der Einschränkungen mittlerweile für überzogen, die medizin. Kapazitäten sind ja geschaffen- Insbesondere unter Beachtung der Grippewellen 57/58, 68/68 je ca 50000 Tote und 2017/2918 25000 Tote ist mittlerweile eine nicht nachzuvollziehende Hysterie eingetreten hervorgerufen/befeuert durch die Medien. Die Grippewellen hat man trotz ungleich höherer Opferzahlen als "gottgegeben" aczeptiert und jetzt dreht man bei 25-30% Opferzahl am Rad. Da Wichtigste ist m.E. neben der Impfstoffentwicklung die Wirtschaft zum Laufen zu bringen
    lg
    olly

  4. #2414
    Stammgast   Avatar von Santana63
    Registriert seit
    29.11.2016
    Ort
    https://kurzelinks.de/he08
    Beiträge
    818

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Dieses mal liegt das Kind ja schon im Brunnen,
    ich hoffe nur der wird nicht noch tiefer gebuddelt.

    Aber wenn dieses Verhalten zum Maßstab wird, gute Nacht Marie.
    Gruß Mario
    wie sagte schon Mielke, liebe Euch doch alle, alle Menschen

    "Wer die Freiheit aufgibt, um (vermeintliche) Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" Benjamin Franklin

  5. #2415
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    792

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Georg, ich bleibe dabei, deine Frage ist hypothetisch. Ich sehe keinen jahrelangen Lockdown, kein jahrelanges außer Kraft setzen der Grundrechte auf uns zukommen. Es kommen immer mehr Lockerungen, Sachsen ist schon einen Schritt weiter. Entspann dich...

    Gruß Bernd
    Bernd, warum jetzt schon gelockert wird verstehe ich nicht. Lockerungen gibt es eigentlich immer erst dann wenn die Gefahr gebannt ist. Die Gefahr ist aber nicht gebannt denn es gibt keinen Impfstoff und der Virus ist in keinster Weise ausgerottet. Und da kommt jetzt die Frage von Georg wie lange man den Lockdown rechtfertigen kann wenn kein Impfstoff gefunden wird. Über Jahre mit Sicherheit nicht, meiner Meinung nach. Denn dann werden mehr Menschen an Depressionen, Selbstmord, Perspektivlosigkeit oder häuslicher Gewalt sterben als an Corona.

    Grüße Hans

  6. #2416
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    5.018

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Nun beantworte mir doch bitte endlich meine Frage, die ich als Grundlage allen Redens stelle:
    Wenn es keinen Impfstoff gibt und die "Ereignisse" so bleiben wie sie sind, sollen wir diesen LockDown auch noch mehrere Jahre so aufrecht erhalten?.....
    Georg, gern:

    Es wird Dir nicht entgangen sein, dass aktuell versucht wird, die Rate der Infizierten auf einen Stand, der kontrollierbar ist zu reduzieren ("suppression"). Dann ist der Lockdown "durch". Wir werden - vielleicht einige Jahre - mit Maske einkaufen gehen (das überleben Asiaten schon lange . Auch Faschingsfeiern und Oktoberfeste wird es vielleicht nicht geben. Möglich, dass es Menschen gibt, die das nicht überleben .

    Wenn es uns (global) nicht gelingt, die Infiziertenrate zu reduzieren und wir wieder in den exponentiellen Anstieg kommen, werden wir über andere Probleme diskutieren als über Lockerungen.

    Jetzt bist Du wieder dran, warte noch auf Deine Kennzahlen?

    Grüsse Jürgen

  7. #2417
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.293

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Jetzt bist Du wieder dran, warte noch auf Deine Kennzahlen? Grüsse Jürgen
    Hallo Jürgen,

    1) Ich kann dir zwar ein paar elementare Kennzahlen nennen, die ich für richtig halte, aber nicht deren "politisch/ethisch/medizinisch" korrekte Größe, eben weil es eine Vereinbarung zwischen ethischen, medizinischen, wirtschaftlichen und politischen Interessen sein muss. Also müssen wir es diesen überlassen. Allerdings verlange ich, dass diese Größen fachlich begründet werden.
    2) Die oberste überhaupt ethisch rechtfertigbare Kennzahl ist die Kapazität der Gesundheitsversorgung. Zustände wie in Italien, wo Patienten in den Gängen sterben weil die medizinischen Ressourcen nicht reichen darf es nicht geben, darüber sind wir uns vermutlich alle einig. Ich meine sogar wir müssen weit davon entfernt sein.

    3) Eine sehr wichtige Kennzahl ist die Summe aktuell Erkrankter, nicht die der bereits Infizierten, so wie der R-Werte. Aus diesen leitet ich ja mehr oder weniger die Zahl der Verstorbenen ab.
    Volle Sperre=keine Neuerkrankungen/Toten, wirtschaftlicher Totalkollaps, keine Sperre=sehr viel Erkrankte/Tote in kürzester Zeit, medizinischer Kollaps.
    Wo nun der richtige "Mittelwert" liegt ist eben eine Frage von 1)+2), muss also definiert werden.

    Ich habe nur eine persönliche Meinung dazu, die ist in ungefähr zwischen "dodo66/Olly und sanatan63/Mario als LIGHT-Version". Jahrzehntelang hat es niemanden gestört, dass Grippewellen Tausende Menschenleben kosten, man hat die Wirtschaft und das soziale Leben nicht im Geringsten eingeschränkt. Nun plötzlich versucht man aufs Extremste das Gegenteil, der Schaden wird uns noch viele Jahre schwer belasten. Wenn wir es schaffen, dass dieses Virus nicht mehr Schaden anrichtet als die großen Grippewellen der letzten Jahre verursacht haben, dann kann dies der richtige "Mittelweg" sein.

    Gerne hätte ich geschrieben: "Wir müssen alle kürzer treten und harte Beschränkungen akzeptieren, bis bald ein Impfstoff kommt". Das klingt schön menschlich/ moralisch ist aber praktisch nicht auf Dauer haltbar. Es bröckelt doch jetzt schon an vielen Ecken und Enden, siehe 1.Mai Berlin/Hamburg und diversen anderen "Corona-Partys". 0 Tote geht nicht, ab 1 wird es eine ethisch/moralische Frage. Meines Erachtens waren Schäubles Worte sehr weiße Worte.
    Gruß Georg
    Geändert von raidy (03.05.2020 um 22:22 Uhr)
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

  8. #2418
    Stammgast  
    Registriert seit
    02.09.2019
    Beiträge
    804

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Habe es der Vereinfachung wegen in rot in deine Post geschrieben.

    Die Frage war aber:
    Wenn es keinen Impfstoff gibt und die "Ereignisse" so bleiben wie sie sind, sollen wir diesen LockDown auch noch mehrere Jahre so aufrecht erhalten? Rechtfertigt die Gefahr ein Jahrelanges außer Kraft setzen der Grundrechte?

    Deine Antworten gehen davon aus, dass etwas neues kommt und auch wirkt, was das beste wäre.

    Genau, ich bin Optimist, du gehst vom worstcase aus, und selbst sollte der worstcase eintreten bin ich nicht bereit geliebte Menschen wissentlich zu opfern. Der Vergleich mit der Grippe hinkt, sie zwingt unser Gesundheitssystem nicht in die Knie, selbst 17/18 als der Impfstoff kaum gewirkt hat war das nicht der Fall, ohne die aktuellen Maßnahmen hätten wir vermutlich auch nicht mehr genug Intensivbetten. Wollen wir hier italienische Verhältnisse? Was würde das mit unserer Witschaft machen? Ich will das nicht!
    Gruß Anne
    Mit Knaus SUN TI 650 MEG Platinum Selection unterwegs

  9. #2419
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.902

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Griippe 2017/18
    Ungewöhnlich schwere Grippewelle - mehr als 1600 Tote


    Fachleute rieten daher nach dem Beginn der Grippewelle, auf den teureren Vierfachimpfstoff umzuschwenken, für dessen Kosten Krankenkassen bislang jedoch nicht standardmäßig aufkommen.

    https://www.spiegel.de/gesundheit/di...a-1209259.html
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, 442Ah LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  10. #2420
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    5.018

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Hallo Georg,
    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    ....Wie kann man heute die Menschen "einsperren", in ein paar Wochen aber sagen "wir lockern", wenn man keine klare Kennzahlen dafür benennt. ...
    Du wolltest Kennzahlen zur Steuerung des "Lockdown" nennen. Welche sind das? Die Kapazität der Gesundheitsversorgung ? Die Summe aktuell Erkrankter (wie ist das definiert?) ?

    Der Weg zur Lockerung zeichnet sich doch ab:
    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    ...Wir werden - vielleicht einige Jahre - mit Maske einkaufen gehen (das überleben Asiaten schon lange . Auch Faschingsfeiern und Oktoberfeste wird es vielleicht nicht geben. Möglich, dass es Menschen gibt, die das nicht überleben .....
    Ist das für Dich nicht auf eine Weile (aus)haltbar ? Zum bröckeln: es gibt immer "Besondere" Menschen, aufgrund der regionalen Unterschiede kann ich das aber teilweise verstehen - da wird man sicher auch regionale Regelungen finden. Vielleicht ist ein Ansatz, weitgehend zu lockern, aber bei "Ausbruch" sehr schnell regional zu reagieren (Stadt sperren) ?

    Grüsse Jürgen

Seite 242 von 291 ErsteErste ... 142 192 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "A-Hörnchen & B-Hörnchen" oder: "Who the f*ck is Alice?"
    Von KudlWackerl im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.06.2017, 19:35
  2. Welche Sat-Anlage?? "Dom"-Antenne vs. "Spiegel"
    Von Frulli im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 10:34
  3. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39
  4. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 00:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •