Seite 260 von 291 ErsteErste ... 160 210 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.591 bis 2.600 von 2908
  1. #2591
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.885

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von dodo66 Beitrag anzeigen
    Nun Jürgen ich nutze grundsätzlich keinerlei Facebook, twitter, whattsapp, verknüpfte Fittnestracker etc. ein Telefon ist für mich ein Gerät zum Telefonieren und sonst mache ich nix mit dem Telefon und wer kann denn mich mit der Telefonnummer eines Verstorbenen verknüpfen?
    lg
    olly
    ... gerade gesehen - Tesla fahren dürft Ihr dann auch nicht mehr. Grüsse Jürgen

  2. #2592
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.288

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Weitreichende Lockerungen kommen, Quelle und mehr lesen https://www.tagesschau.de/inland/loc...ender-101.html

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  3. #2593
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    652

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
    Und wir gehören zu denen die sicher gleich los fahren werden. Denn mir fehlen schon meine sozialen Kontakte.
    Hallo,
    dazu müssen wir mit dem Womo nicht fortfahren.

    Gruß Rolf

  4. #2594
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.837

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    „Deutschland geht einen sehr offenen und mutigen Weg“ – Merkel erklärt die Corona-Beschlüsse Klick

    Jetzt haben sie wohl Schweden als Vorbild!?
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  5. #2595
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.288

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    ... Jetzt haben sie wohl Schweden als Vorbild!?
    Ganz sicher nicht, völlig andere Ausgangslage.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  6. #2596
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    27.08.2013
    Beiträge
    39

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von sahra Beitrag anzeigen
    Hallo,
    dazu müssen wir mit dem Womo nicht fortfahren.

    Gruß Rolf
    Wir schon.

  7. #2597
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.885

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    ...Jetzt haben sie wohl Schweden als Vorbild!?
    Hallo Zusammen, wenn man lange genug irgend etwas behauptet wird es irgendwann wahr . Mal im Ernst - wann ist man ein Vorbild ? Ein Vorbild kann man doch nur sein, wenn man unter vergleichbaren Rahmenbedingungen mehr als andere erreicht ? Bezogen auf Corona - wie kann man das (a) Erreichte messen und was sind (b) "vergleichbare Rahmenbedingungen"? Für mich habe ich einmal folgende Überlegungen angestellt: Zu:

    (a) "Erfolgs- Kennzahl"
    es gibt unterschiedliche Vorgehensweisen der Länder ("harter Lockdown", freiwillige Einschränkungen, gar nichts tun...). Letztendlich ist es doch Aufgabe des Staates, Leben zu erhalten? Daher ist (für mich) die Anzahl "Corona- bedingter Toter" / 1 Mio Einwohner (lt. Wikipedia) die "Erfolgs- Kennzahl".

    Die unterschiedlichen Maßnahmen der Länder haben (möglicherweise) unterschiedliche Einflüsse
    - auf soziale Rahmenbedingungen (Suzidraten, häusliche Gewalt, ..). Dazu findet man keine Daten, die auf signifikante Unterschiede in den Ländern hinweisen. Daher muss ich dies aus meiner Betrachtung lassen.
    - auf die Wirtschaftskraft. Hier betrachte ich mal die (aktuell geschätzte) "corona bedingte" Reduzierung / Veränderung des BIP

    (b) "vergleichbare Rahmenbedingungen"
    (1) davon ausgehend, dass das Ansteckungsrisiko davon abhängt ob die Menschen in einem Land "dichter" oder "weniger dicht" zusammen leben, vergleiche ich Länder mit einer ähnlichen Bevölkerungsdichte (das Risiko in einem Flächenstaat (wenige Großstädte, viel Land) ist geringer als in einem hoch bevölkerten Land; viele grosse Städte).
    Die u.a. Aufstellung teilt sich daher in zwei Bereiche: Länder mit (vergleichbar) geringer und Länder mit (vergleichbar) hoher Bevölkerungsdichte.

    (2) die Wirtschaftskraft sollte (grob) vergleichbar sein. Damit stehen im Grundsatz vergleichbar viele Mittel z.B. für das Gesundheitswesen zur Verfügung (unabhängig davon ob sie auch dafür verwendet werden). Eine Messgrösse dafür ist das BIP.


    Trägt man diese Daten zusammen, ergibt sich:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bildschirmfoto 2020-05-06 um 19.51.11.jpg 
Hits:	0 
Größe:	42,0 KB 
ID:	33695


    In der ersten Vergleichsgruppe (niedrige Bevölkerungsdichte ca. 14 bis 23 E/qm2) ist Neuseeland Spitzenreiter. Im Vergleich zu Norwegen und Finnland ist die "Erfolgskennzahl" für Schweden um den Faktor 6 (!) schlechter.
    In der zweiten Vergleichsgruppe (hoche Bevölkerungsdichte ca. 140 bis 270 E/qm2) liegen Deutschland und Dänemark auf gleich gutem Niveau.Absoluter Spitzenreiter ist England.

    Bevor alle über mich herfallen: ja, es ist ein Zwischenstand und die Daten haben hohe Unsicherheiten. Allerdings wird sich die Grundaussage kaum ändern, selbst wenn die Todeszahlen um 50 % falsch sind ? Wie auch immer, abgerechnet wird zum Schluß. Vielleicht legt Schweden ja noch einen "Endspurt" hin ?

    Grüsse Jürgen

    P.S. vergessen: die (aktuell geschätzte) Auswirkung auf die Wirtschaftskraft liegt für alle Länder in ähnlicher Grössenordnung
    P.P.S. boah, jetzt ist es ein langer Beitrag geworden - muss ja keiner lesen.
    Geändert von Jabs (06.05.2020 um 20:15 Uhr)

  8. #2598
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.837

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Wo in Schweden sind die meiste gestorben?
    Welcher Bevölkerungsgruppe gehörten sie an?

    Und dann gucke mal nach Bayern. Da gibt es mehr als 2000 Tote.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  9. #2599
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.837

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Mutationen werden also erst zu einem Thema, wenn 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung durch Antikörper immun sind gegen das Virus.
    Sagt einer im ZDF
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  10. #2600
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.126

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Hinweis: Diese Post enthält keine Fakten, sondern bekundet nur meine Meinung und könnte zufällig satirisch sein.

    Hurra, die Tore gehen wieder auf!
    Nach einem Lockdown, welcher auch wirklich erfolgreich war, gehen die Tore wieder auf.
    Am allerwichtigsten für Volk und Vaterland: Der Profifußball darf seine verwöhnte Millionäre wieder auf den Rasen lassen. Zwar scheint das Hygienekonzept jetzt schon nicht zu klappen, wie man im Video von Salomon Kalou sehen kann, aber statt den Verein auf die Füße zu treten, opfert man lieber den, der die Missstände öffentlich gemacht hat. Ich denke so geht es in den meisten Kabinen ab, wir sollen es halt nur nicht wissen, und schon gar nicht zu sehen bekommen. Doch sollte man bei dem wichtigsten Wirtschaftszweig Deutschlands, dem Profifußball, natürlich Extrawürste zugestehen.
    Als Ausgleich dafür können wir ja die Kinder noch etwas länger aus Kita und Schulen aussperren, dann lässt sich dies gut mit den Infektionszahlen der Bundesliga verrechnen.
    Überhaupt ist es auf Spielplätzen und den Grünflächen der Wohnsiedlungen erholsam ruhig geworden, seid diese Krawallbengel eingesperrt wurden. Die sollen gefälligst ihre Hausaufgaben machen, statt andere zu nerven und als Infektionsbomben frei herum zu laufen.
    Dann wären da noch die Wirte, mit ihrem ewigen "ich geh pleite"-Geschrei. Werter Wirt, man kann es nicht allen recht machen, jetzt ist erst mal die Bundesliga dran. Bundesliga sticht Gastronomie. Und außerdem werter Wirt, du hast doch keine Ahnung von "Hygienekonzept", die Bundesliga schon.

    Doch nun plötzlich gehen viele Tore wieder auf, plötzlich ist scheinbar fast alles wieder auf einen Schlag machbar.

    Das Zauberwort heißt "Hygieneregeln". Das ist so was, was zwar Sinn macht, woran sich aber immer weniger halten werden, wie ich heute wieder sehr aktuell in einer Innenstadt erlebt habe.
    Und wenn man fast alles gleichzeitig wieder aufmacht und die zweite Welle kommen sollte, dann kann man auch ganz frei entscheiden, wem man die Türe wieder zuschlägt.
    Hätte man Zug um Zug und behutsam geöffnet, dann hätte man ja gewusst woher die Probleme wieder kommen könnten. Doch vielleicht muss man dann etwas wieder zumachen, was man gar nicht zumachen will. Also ist so eine pauschalierte Öffnung schon besser um freier handeln zu können.
    Klar, ab morgen können wir ja jede Infektionskette wieder gut nachverfolgen, heißt es. Irgend ein Politiker oder Wissenschaftler wird uns in 14 Tagen schon erklären, warum es trotzdem nicht geklappt hat. Wobei ich die Wissenschaftler in Schutz nehmen will, sie arbeiten unter Volldampf für uns, und weil man noch nicht alles weiß, kann auch nicht jede Prognose sicher sein. Und auch die Politiker wollen nur das Beste für uns, das glaube ich sogar ernsthaft. Nur stehen sie auch wirtschaftlich mit dem Rücken an der Wand, denn sie wissen, was da an Kosten auf sie zukommt.

    Also freut euch, wenn die Hotels, Gaststätten, Campingplätze, Strände und Stellplätze wieder aufmachen. Packt sofort die Koffer und genießt die neue Freiheit.
    Macht schnell, denn wer weiß, ob es nicht bald wieder heißt: Sorry, die Tore gehen wieder runter!

    satirische Grüße
    Georg
    Geändert von raidy (06.05.2020 um 20:52 Uhr)
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

Seite 260 von 291 ErsteErste ... 160 210 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "A-Hörnchen & B-Hörnchen" oder: "Who the f*ck is Alice?"
    Von KudlWackerl im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.06.2017, 19:35
  2. Welche Sat-Anlage?? "Dom"-Antenne vs. "Spiegel"
    Von Frulli im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 10:34
  3. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39
  4. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 00:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •