Seite 118 von 291 ErsteErste ... 18 68 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 168 218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.171 bis 1.180 von 2908
  1. #1171
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.267

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Frank, vorsichtiger Optimismus? Tagesschau.de meldet heute Morgen:

    "Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts sind in Deutschland 52.547 Coronavirus-Fälle registriert. Das ist ein Plus von 3965 im Vergleich zum Vortag, wie das Institut mitteilt. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich demnach um 64 auf 389."

    Wir stehen m.E. noch am Anfang, hoffen wir, dass es nicht so dramatisch wie in einigen Ländern Europas wird.

    Verantwortung tragen, Regeln einhalten!

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  2. #1172
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    1.236

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Ich habe schon recht früh zu meinem Kollegen gesagt, dass unsere Bude wegen dem speziellen Klientel wahrscheinlich bald dicht ist. Ich selber aber habe mir das Leben dann so vorgestellt, dass man Abstand hält, auf Hygiene achtet und die Zeit schön nutzt, um mit dem Wohnmobil rumzufahren, wenn auch auf Einsamkeit programmiert.
    Wie Ernst die Lage ist, was alles dahinter steht und vor allen Dingen, wie sich so eine Situation in der Realität dann anfühlt, das kam erst später.
    Das die Reiserei eingestellt wurde, um Kontrolle über die Bevölkerung zu bekommen und im Ernstfall die Logistik zu wuppen, darüber hat man nicht nachgedacht. Auch war niemanden aus der normalen Bevölkerung wahrscheinlich bewusst, dass wir medizinisch unterversorgt sind. Für Deutschland eigentlich unvorstellbar.
    Höchstwahrscheinlich sind alle getroffenen Maßnahmen richtig und in meinem Fall treten alle Versprechungen des Staates für Hilfe mehr als Pünktlich ein. Gestern eine Zuwendung, heute Morgen trotz Sonntag liegt die Kurzarbeitzusage auf dem Server. Und alle Anträge waren machbar. Ich hatte schon wesentlich schwierige Aufgaben in meinem Arbeitsleben.

    Wenn die staatlichen Hilfen reichen, dann sollen die um Himmels Willen das was jetzt ist alles so lange wie möglich lassen. Es gibt kein Mittel gegen das Virus, es verschwindet derzeit nicht von selbst und die Verbreitung ist auch noch nicht ausreichend erforscht. Gehen die Tore zu früh hoch, kommt eine weitere Welle, die Wirtschaft hat sich dann eh noch nicht erholt, der Gesamtschaden wird größer, von den Menschenleben mal ganz abgesehen.
    Eine zweite Isolation in den warmen Sommermonaten wäre dazu eine enorme Herausforderung. Schon jetzt steigt in den immer wärmen werdenden Sommertagen das Aggressionspotential enorm an.
    In Wuhan schreiben sie nun, ist alles wieder auf und das normale Leben kehrt zurück. In NTV kann man einen Film über das „offene“Leben dort anschauen. Mundschutz, Polizei und Temperaturmesser an jeder Ecke. Nur wieder mehr Menschen. Ich glaube, für uns Europäer wär das kein Leben.
    Von daher lieber die Nummer hier einmal vernünftig durchziehen in der Hoffnung dass die Medizin was findet.

    LG
    Sven
    Elektroautofahren ist wie Durchfall.
    Es ist nie ganz sicher, ob man es noch bis nachhause schafft.

  3. #1173
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.879

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Ich habe schon recht früh zu meinem Kollegen gesagt, dass unsere Bude wegen dem speziellen Klientel wahrscheinlich bald dicht ist. Ich selber aber habe mir das Leben dann so vorgestellt, dass man Abstand hält, auf Hygiene achtet und die Zeit schön nutzt, um mit dem Wohnmobil rumzufahren, wenn auch auf Einsamkeit programmiert.
    Wie Ernst die Lage ist, was alles dahinter steht und vor allen Dingen, wie sich so eine Situation in der Realität dann anfühlt, das kam erst später.
    Das die Reiserei eingestellt wurde, um Kontrolle über die Bevölkerung zu bekommen und im Ernstfall die Logistik zu wuppen, darüber hat man nicht nachgedacht. Auch war niemanden aus der normalen Bevölkerung wahrscheinlich bewusst, dass wir medizinisch unterversorgt sind. Für Deutschland eigentlich unvorstellbar.
    Höchstwahrscheinlich sind alle getroffenen Maßnahmen richtig und in meinem Fall treten alle Versprechungen des Staates für Hilfe mehr als Pünktlich ein. Gestern eine Zuwendung, heute Morgen trotz Sonntag liegt die Kurzarbeitzusage auf dem Server. Und alle Anträge waren machbar. Ich hatte schon wesentlich schwierige Aufgaben in meinem Arbeitsleben.

    Wenn die staatlichen Hilfen reichen, dann sollen die um Himmels Willen das was jetzt ist alles so lange wie möglich lassen. Es gibt kein Mittel gegen das Virus, es verschwindet derzeit nicht von selbst und die Verbreitung ist auch noch nicht ausreichend erforscht. Gehen die Tore zu früh hoch, kommt eine weitere Welle, die Wirtschaft hat sich dann eh noch nicht erholt, der Gesamtschaden wird größer, von den Menschenleben mal ganz abgesehen.
    Eine zweite Isolation in den warmen Sommermonaten wäre dazu eine enorme Herausforderung. Schon jetzt steigt in den immer wärmen werdenden Sommertagen das Aggressionspotential enorm an.
    In Wuhan schreiben sie nun, ist alles wieder auf und das normale Leben kehrt zurück. In NTV kann man einen Film über das „offene“Leben dort anschauen. Mundschutz, Polizei und Temperaturmesser an jeder Ecke. Nur wieder mehr Menschen. Ich glaube, für uns Europäer wär das kein Leben.
    Von daher lieber die Nummer hier einmal vernünftig durchziehen in der Hoffnung dass die Medizin was findet.

    LG
    Sven
    Hallo Sven, danke für Deine nachvollziehbaren Berichte aus der Realität. Hebt sich wohltuend von anderen Beiträgen ab. Grüsse Jürgen

  4. #1174
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    05.06.2018
    Ort
    bei Weimar/Thür
    Beiträge
    365

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    trotzdem träumen schon wieder welche von einer durchführung von abiprüfungen ende april - ich fasse es nicht!
    so weit - so gut!
    Hartmut von Dem Reisemobilstellplatz im unteren Jagsttal!

  5. #1175
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.907

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Bei uns in Hessen sind die Abiprüfungen unter strengen Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt worden,keine Probleme.Ich selbst bin ab 1.4.ebenfalls Bezieher von Kurzarbeitergeld da der Fahrplan in den Ferien so stark ausgedünnt wurde das fast alle Busse stehen bleiben,es wird nur noch ein Notbetrieb aufrecht erhalten den wir abwechselnd fahren werden.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  6. #1176
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.767

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Wo ist bei den ABI Prüfungen das Problem?
    Die findet in großen Sälen mit maximalen Abstand statt, die Prüflinge gehen da einzel hinein und wieder heraus - fretig.

    Andere Schulabgänger gehen in die Lehre oder in einen Betrieb, die ALDI Kassiererin, die Bäckereifachverkäuferin und alle Arbeitnehmer müssen jeden Tag zur Arbeit gehen und da ist der Abstand sicherlich nicht immer optimal möglich.

    Und bei all dieser Zahlendiskussion um Corona sollten wir nicht die Influenza vergessen,
    sind in Deutschland jetzt auch schon
    177.000 Infizierte und 323 Tote in diesem Jahr.
    Schöne Grüße
    Volker

  7. #1177
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    951

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Volker
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

  8. #1178
    Lernt noch alles kennen   Avatar von BesteBohne
    Registriert seit
    15.11.2019
    Beiträge
    19

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    https://www.tagesschau.de/faktenfind...leich-101.html
    Unterschied Grippe und Neuer Coronavirus.

    Gesendet von meinem SM-N960F mit Tapatalk

  9. #1179
    Stammgast   Avatar von k28
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Welzheim, ca. 40 km östlich von Stuttgart
    Beiträge
    1.460

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Ich habe schon recht früh zu meinem Kollegen gesagt, dass unsere Bude wegen dem speziellen Klientel wahrscheinlich bald dicht ist. Ich selber aber habe mir das Leben dann so vorgestellt, dass man Abstand hält, auf Hygiene achtet und die Zeit schön nutzt, um mit dem Wohnmobil rumzufahren, wenn auch auf Einsamkeit programmiert.
    Wie Ernst die Lage ist, was alles dahinter steht und vor allen Dingen, wie sich so eine Situation in der Realität dann anfühlt, das kam erst später.
    Das die Reiserei eingestellt wurde, um Kontrolle über die Bevölkerung zu bekommen und im Ernstfall die Logistik zu wuppen, darüber hat man nicht nachgedacht. Auch war niemanden aus der normalen Bevölkerung wahrscheinlich bewusst, dass wir medizinisch unterversorgt sind. Für Deutschland eigentlich unvorstellbar.
    Höchstwahrscheinlich sind alle getroffenen Maßnahmen richtig und in meinem Fall treten alle Versprechungen des Staates für Hilfe mehr als Pünktlich ein. Gestern eine Zuwendung, heute Morgen trotz Sonntag liegt die Kurzarbeitzusage auf dem Server. Und alle Anträge waren machbar. Ich hatte schon wesentlich schwierige Aufgaben in meinem Arbeitsleben.

    .................

    LG
    Sven

    Hallo Sven,

    das sehe ich genauso!
    Besser jetzt konsequent handeln als ein ständiges Auf und Ab...

    Wir halten mit unserer Firma eine gewisse Zeit mit Nullumsatz durch. Danach, wenn alle Rücklagen aufgebraucht sind, hilft uns der Staat nochmals für kurze Zeit. Erst danach wird die Entscheidung fallen, ob und wie es mit der Firma weitergeht. Bis dahin hoffe ich, das sich die Lage deutlich verbessert hat.
    Einge (im schlimmsten Falle auch viele) Firmen werden auf der Strecke bleiben. Das müssen wir ganz real sehen!

    Und dazu gehört jetzt eben das konsequente Handeln. Ich sehe aktuell auch keine andere Möglichkeit.
    Gruß Klaus

    Unterwegs mit Frankia A 740

  10. #1180
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.861

    Standard AW: Corona-Virus "Covid 19" als gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite

    Ich bin seit einer Woche in 100% Kurzarbeit, da Außendienstler. Die Produktion geht ab nächste Woche in Kurzarbeit, die Läger sind voll.
    Habe mich auch mit Kollegen und Chef unterhalten. Wir werden das wohl überstehen. Andere Firmen, die von der Hand in den Mund leben aber wohl nicht. Der Konzentrationsprozess, der sich unter normalen Umständen noch ein paar Jahre hingezogen hätte, wird sich wohl auch in unserer Branche beschleunigen.

    Ich hoffe, wir haben nach der Krise wieder so viel zu tun, dass man nicht auf mich verzichten kann. Habe noch 10 Jahre zu arbeiten.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

Seite 118 von 291 ErsteErste ... 18 68 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 168 218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "A-Hörnchen & B-Hörnchen" oder: "Who the f*ck is Alice?"
    Von KudlWackerl im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.06.2017, 19:35
  2. Welche Sat-Anlage?? "Dom"-Antenne vs. "Spiegel"
    Von Frulli im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 10:34
  3. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39
  4. Wie "lange" sind "lange" Stillstandzeiten?
    Von yogi1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 00:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •