Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.176

    Standard 220 V Kompressor an 1800 W Büttner Wechselrichter mit 2 x 95 AH AGM

    Guten Morgen.

    Angeregt durch einen anderen Thread in dem ich das in einem Beitrag bereits thematisiert habe, möchte gern das Wissen der hiesigen Gemeinde anzapfen. Die Frage ist wahrscheinlich für den Einen oder Anderen Wissenden banal, aber für mich als Laien wichtig.

    Ich habe in meinem Kastenwagen 2 x 95 AH Gel-Akkus im Aufbau und einen Büttner 1800 W Sinus-Wechselrichter mit Netzvorrangschaltung etc. pp.

    Nach der Erfahrung mit dem serienmäßigen Pannenset des Ducato, speziell mit der schwachbrüstigen 12 V "Luftpumpe", mit der das Aufpumpen eines platten 16 Zoll Reifens auf 3,5 bar rund 45 Minuten dauerte, habe ich den rausgeschmissen.

    Dessen Aufgabe soll nun ein 220 V Kompressor aus dem Baumarkt (siehe Foto vom Typschild. also 1,1 kW Leistung) übernehmen. Die entsprechenden Ventiladapter auch für die Pedelecs, Manometer etc. habe ich.

    Meine Frage ist, ob die Installation einen angenommenen Betrieb des Kompressors von ca. 15 Minuten verkraftet.

    Danke für Hinweise.

    Gruß

    Frank

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Typschild.jpg 
Hits:	0 
Größe:	86,3 KB 
ID:	32670

  2. #2
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.002

    Standard AW: 220 V Kompressor an 1800 W Büttner Wechselrichter mit 2 x 95 AH AGM

    Von der Dauerlast wird der WR das verkraften. Die Frage ist nur, ob der WR vom Einschaltstrom des Kompressors nicht gleich wieder abschaltet.
    Es wäre immer besser, wenn der Hersteller neben den Watt auch eine VA Angabe macht. Denn durch die Scheinleistung bedingt sind bei solchen Motoren Watt und VA nicht das gleiche. Da ich schätze dass der Motor einen cos phi von >0.65 hat, sollte es aber trotzdem für den Dauerbetrieb gehen - sofern der Anlaufstrom nicht zum Problem wird.

    ABER: Laut Typenschild darf der Kompressor ohnehin nur max. 1.5 Minuten (=ED 15%) am Stück laufen!
    Betriebsart S3 - 15% - 10min: S3 = Aussetzbetrieb ohne Einfluss des Anlaufvorganges. Dies bedeutet,
    dass während eines Zeitraums von 10 min die max. Betriebszeit 15% (1,5 Min) beträgt
    Quelle
    Gruß Georg
    Geändert von raidy (12.02.2020 um 10:25 Uhr)
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

  3. #3
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    358

    Standard AW: 220 V Kompressor an 1800 W Büttner Wechselrichter mit 2 x 95 AH AGM

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    ...Meine Frage ist, ob die Installation einen angenommenen Betrieb des Kompressors von ca. 15 Minuten verkraftet.
    Du hast bei voll geladene eine nutzbare Kapazität von 95Ah.

    Der Kompressor zieht im Idealfall 1100W für 0,25 Stunden, d.h. er verbraucht 275Wh das sind ca. 23Ah bei 12V.

    Deine Installation verkraftet das Aufpumpen.



    Gruß, Holger
    Geändert von hmarburg (12.02.2020 um 10:49 Uhr) Grund: Rechen- bzw Einheitenfehler
    Gruß, Holger

    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen, zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel, zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.269

    Standard AW: 220 V Kompressor an 1800 W Büttner Wechselrichter mit 2 x 95 AH AGM

    Aber mit 10 Minuten Einschaltzeit bekommst ja locker den Reifen gefüllt, rechne doch mal das Volumen eines Reifens aus, nimmst mal 4 (oder 5) je nachdem du wieviel bar rein machst, dann hast du deine Luftmenge die du benötigst, dann kannst die tatsächlich benötigte deine Einschaltzeit berechnen.

    Nebenbei: 275 Ah sind nicht 275 Watt , 275 Watt sind ganz grob 24Ah bei 12V

  5. #5
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.741

    Standard AW: 220 V Kompressor an 1800 W Büttner Wechselrichter mit 2 x 95 AH AGM

    1100Watt über WR an 12V ~1200Watt
    1200 Watt / 12 Volt =100A
    100 A in 1 h = 100Ah
    100 A in 10 Minuten = 16,7 Ah

    also 10 Minuten Kompressor sollte deiner Batterie nicht Schaden.
    Schöne Grüße
    Volker

  6. #6
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    358

    Standard AW: 220 V Kompressor an 1800 W Büttner Wechselrichter mit 2 x 95 AH AGM

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für den Hinweis auf meine fehlerhafte Berechnung. Ich habe sie korrigiert und hoffe, das sie jetzt richtig ist.

    Gruß, Holger
    Gruß, Holger

    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen, zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel, zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.633

    Standard AW: 220 V Kompressor an 1800 W Büttner Wechselrichter mit 2 x 95 AH AGM

    Vor einer ähnlichen Entscheidung stand ich vergangenes Jahr. Mich nervte das Kontrollieren des Luftdrucks an den Tankstellen. Entweder kein Platz, oder die Füllventile waren defekt. Nach langen hin und her entschied ich mich für einen 12V Kompressor. 12V deshalb, weil ich mir den "Umweg" über den Wechselrichter sparen wollte. Den schließe ich direkt an die Starterbatterie an. Der Kompressor wurde mal von einer Off Road Zeitschrift mit sehr gut bewertet. Zur Winterpause erhöhte ich den Luftdruck von 4,2 bar auf 5,5 bar, Ich war überrascht, wie klaglos der Kompressor alle 6 Räder zügig aufpumpte. Er hinterlässt einen sehr standfesten Eindruck!
    Es Ist dieses Model
    Viele Grüsse
    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  8. #8
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.269

    Standard AW: 220 V Kompressor an 1800 W Büttner Wechselrichter mit 2 x 95 AH AGM

    Frank hat wohl einen platten Reifen herangezogen und nicht einen mit etwas zu wenig Druck etc.
    Mit unserem serienmäßigen 12V Pannenset-Teil funzt das Nachpumpen des Luftdruck schon, nen platten Reifen komplett aufgepumpt habe ich noch nicht.
    Kann mir schon vorstellen daß das etwas dauert, aber egal, dann dauert es eben. Ich pumpe ja nicht 6 platte Reifen auf

  9. #9
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.335

    Standard AW: 220 V Kompressor an 1800 W Büttner Wechselrichter mit 2 x 95 AH AGM

    Hallo Frank,

    habe schon einige Jahre diesen Kompressor im Womo

    - https://www.amazon.de/RevolutionAIR-...C1CM0R864&th=1

    Wird über einen 1,5 kW Sinus-WR betrieben und geht problemlos zum Luftpumpen auf die Womo- und Fahrradreifen.

    Zu Hause in Werkstatt und Garage auch mal Dauerbetrieb kein Problem.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  10. #10
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.176

    Standard AW: 220 V Kompressor an 1800 W Büttner Wechselrichter mit 2 x 95 AH AGM

    Vielen Dank für die Berechnungen und die vielen Hinweise. So schnell kann es gehen und "Sie werden geholfen" .

    An den "Auffüllgeräten" der Tankstelle habe ich nie genug Druck. Über 3,5 bar kommen die (zumindestens in meinem Ort) nicht. Insofern hatte ich mir auch schon original das Teil aus der Empfehlung von Uwe zugelegt. Funzt einwandfrei, aber ich wollte es nicht über eine 12 V Fahrzeugsteckdose anschließen und der Zugang zur Starterbatterie unter dem Boden im Fahrerhaus war mir zu aufwendig. Schwer ist das Teil außerdem und bei meinem 3,5 t. Kasten knausere ich ein bisschen mit Gewicht.

    Der Kompressor, dessen Typschild ich gepostet hatte, sieht genau so aus wie das Teil, welches Walter verlinkt hat. Nur eine andere Gehäusefarbe,
    Die Leistungswerte sind ebenfalls identisch. Wird also wohl das gleiche Teil sein. Das macht ordentlich Lärm. Zuhause unter dem Carport traue ich mich kaum, es einzuschalten

    Beruhigend, wenn das in meiner Konfiguration ordentlich funktioniert.

    Das Seriengelumpe (Original Ducato 12 V "Luftpumpe") ist mir bei einer Reifenpanne (komplett platt) auf der Autobahn, auf dem Seitenstreifen stehend, mit seiner Aufpumpzeit gehörig auf den Senkel gegangen.

    Das Dichtmittel aus der Druckflasche hat gut funktioniert. Aber danach, mit den vorbeirauschenden LKW, die Wartezeit, bis 3,5 bar drauf waren, war etwas "besonders".

    Ich habe mir nun den anderen Kompressor ins WoMo gelegt, 2 Druckflaschen Dichtmittel (sicher ist sicher) zugelegt und hoffe, das ich das Zeug nicht mehr brauche. Wenn doch, dann geht es schneller.

    Danke noch einmal in die Runde.


    Gruß

    Frank

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wasser im Kompressor Kühlschrank
    Von grünersprinter im Forum Küchenzubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.10.2019, 14:49
  2. Welcher 12 V Kompressor als Vorsorge für Pannen
    Von FrankNStein im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.12.2018, 10:58
  3. Büttner Ladebooster BCB
    Von Steff59 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2018, 17:25
  4. Welche Kompressor Kühlbox Waeco Dometic, Engel...
    Von FiRa im Forum Küchenzubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2017, 08:25
  5. Ford Transit, Pannenset ohne Kompressor??
    Von Jessy im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.03.2009, 20:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •