Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22
  1. #11
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    302

    Standard AW: Erfahrungsbericht Liontron 150Ah - Austausch Blei-Säure gegen LiFePo4

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    ...Fachliteratur steht das 100 Ah Blei durch 60Ah Lithium ersetzt werden kann...

    ...meine Bleibatterie ...habe ich also immer eine Not-Reserve von 50%
    Dann verlinke mal deine Quell zur Fachliteratur?

    Wenn du so heftig unter die 50% Kapazität des Bleiakkus gehst, bricht dir deine Spannung so was von zusammen, das nahezu nichts mehr geht.

    Gruß, Holger
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  2. #12
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    19.11.2019
    Beiträge
    10

    Standard AW: Erfahrungsbericht Liontron 150Ah - Austausch Blei-Säure gegen LiFePo4

    Bin zwar kein Batterieexperte aber soweit ich weiß, beginnt ab DOD 50% die Sulfatierung und somit das Sterben der Zellen. Die von den Herstellern angegebenen Ladezyklen beziehen sich dann auf Ladungen, die unterhalb DOD 50 erfolgt sind. Wenn man z.B. mittels Batteriecomputer darauf achtet, dass die Entladung nie unter 50% geht, halten auch normale Blei-Säure Batterien sehr lange. Problem ist und bleibt der hohe Anlaufstrom von Senseo & Co. Da geht eine Blei-Säure schon ordentlich in die Knie.

    Spaß macht es nicht, wenn der Batteriecomputer das wichtigste Gerät im WoMo ist und man sich immer fragen muss: Fernsehen, Laptop oder Kaffee.

    Mit dem LiPo stellt sich diese Frage nicht mehr. Der liefert (zumindest für meinen Bedarf mit ein paar Stunden Laptop, Videostreaming, Fotobearbeitung via Photoshop & Co., 2x TV, Kaffee, Akkus von Kameras und Handy's laden) ausreichend Power.

    Das ist vielleicht für manche kein Camping mehr - ich jedoch möchte auf gewissen Luxus im WoMo nicht verzichten.

  3. #13
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.769

    Standard AW: Erfahrungsbericht Liontron 150Ah - Austausch Blei-Säure gegen LiFePo4

    Zitat Zitat von hmarburg Beitrag anzeigen
    Nur das du für zwei AGM 92Ah nur eine LiFePO4 mit 100Ah brauchst.

    Gruß, Holger
    Stimmt,ohne Frage.

    Mir ging es jetzt nur um die Aussage das bei 4 tassen kaffe die AGM in die Knie geht,macht sie natürlich nicht.

    Hab ja auch die Vorzüge der Lithium geschrieben,Spannung bleibt stabil u.bis 80-90% entladbar.
    Natürlich noch das Gewicht.

    Ich bin ja auch am überlegen,wir stehen aber immer da wo es auch Strom gibt,auf den CP oder SP.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  4. #14
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.642

    Standard AW: Erfahrungsbericht Liontron 150Ah - Austausch Blei-Säure gegen LiFePo4

    Zitat Zitat von hmarburg Beitrag anzeigen
    Dann verlinke mal deine Quell zur Fachliteratur?

    Wenn du so heftig unter die 50% Kapazität des Bleiakkus gehst, bricht dir deine Spannung so was von zusammen, das nahezu nichts mehr geht.

    Gruß, Holger
    Ich fahr die normal ja nicht unter 50%, ist halt meine absolute Notfallreserve.
    Und die Spannung ist dann immer noch >12V, geht erst ab 20% mit 11,6V in den kritischen Bereich,
    Schöne Grüße
    Volker

  5. #15
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    302

    Standard AW: Erfahrungsbericht Liontron 150Ah - Austausch Blei-Säure gegen LiFePo4

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    ...
    Ich vermisse den Link zur Fachliteratur?

    Gruß, Holger
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  6. #16
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.642

    Standard AW: Erfahrungsbericht Liontron 150Ah - Austausch Blei-Säure gegen LiFePo4

    Schöne Grüße
    Volker

  7. #17
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    225

    Standard AW: Erfahrungsbericht Liontron 150Ah - Austausch Blei-Säure gegen LiFePo4

    @ Holger - Wo ist denn die Fachliteratur zu der von dir aufgestellten Theorie (Spannungszusammenbruch ab 50% SOC)?

    Das GELEGENTLICHE Nutzen einer AGM bis runter auf 20% SOC reduziert bei sofortigem/baldigem (i.d.R. innerhalb von 24h) Nachladen die Lebensdauer nur geringfügig. Kritisch wird es erst wenn der Akku lange in entladenem Zustand verbleibt.

    AGM sind hinsichtlich der Lebensdauer nicht ganz so kritisch. (Natürlich hat eine LiFePO4 ihre Vorteile, mehr Kapazität je kg Masse; aber auch den ein oder anderen Nachteil gegenüber AGM wie Preis oder Minustemperaturen)

    Achja... wenn du nach der Fachliteratur fragst..... Volker war schon so freundlich.

  8. #18
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    302

    Standard AW: Erfahrungsbericht Liontron 150Ah - Austausch Blei-Säure gegen LiFePo4

    Zitat Zitat von Travelboy Beitrag anzeigen
    Hallo, das sind Werbeschriften von Händlern aber keine Fachliteratur! Das kannst du bestimmt besser.

    Gruß, Holger
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  9. #19
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    302

    Standard AW: Erfahrungsbericht Liontron 150Ah - Austausch Blei-Säure gegen LiFePo4

    Zitat Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
    ...Spannungszusammenbruch ab 50% SOC...Achja... wenn du nach der Fachliteratur fragst..... Volker war schon so freundlich.




    Volkers Links führen nicht wirklich zu Fachliteratur!

    Gruß, Holger
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  10. #20
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    15.11.2019
    Beiträge
    57

    Standard AW: Erfahrungsbericht Liontron 150Ah - Austausch Blei-Säure gegen LiFePo4

    Die Tabelle hilft - danke!

    Jedoch frage ich mich, wie das fachlich aussieht, wenn 30°C als Grenztemperatur fürs Frieren da steht und nicht 32°F.

    gruss kai

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blei gegen Lithium möglichst einfach tauschen ?
    Von weissfranz im Forum Stromversorgung
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 14.02.2020, 13:57
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.02.2019, 21:23
  3. Saure Gurkenzeit, November bis März
    Von willy13 im Forum Treffen und Termine für Forumsteilnehmer
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.01.2019, 16:37
  4. Lebensdauer Blei-Säure Batterien
    Von Mark-86 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.03.2018, 08:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •