Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60
  1. #41
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    301

    Standard AW: Blei gegen Lithium möglichst einfach tauschen ?

    Hallo Bernhard,

    vielen Dank für deine Antwort!

    Du musst halt sporadisch an 230V anschließen, ich trenne meine LiFePO4 im Winterlager vom Netz und kümmere mich während der zwei bis drei Monate nicht darum.
    Der eine so, der andere anders. Wer sich jetzt mehr kümmern muss, kann jeder für sich entscheiden.
    Das Auswerten der Daten ist eher ein Hobby denn ein Muss.
    Grund für mich für LiFePO4 war, das ich entweder eine zweite AGM zu meiner vorhandene dazu hätte stellen müssen um meine Kapazität zu erweitern - das wäre vom Platz her aber nicht ganz so einfach zu realisieren gewesen - oder tiefer in die Tasche zu greifen und mir meine Alternative - die mir noch eine Gewichtsersparnis mit brachte - zu finanzieren.
    Bezüglich der Frage nach dem Langzeiteinsatz mache ich mir nicht so viel Sorgen. Z.B. wird dieser Batterietyp unter anderem auch in U-Booten oder in unterbrechungsfreien Stromversorgungen eingesetzt.

    Gruß, Holger
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  2. #42
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    19.11.2019
    Beiträge
    10

    Standard AW: Blei gegen Lithium möglichst einfach tauschen ?

    Ich habe hier im Forum mal meinen Erfahrungsbericht aus einem anderen Forum reinkopiert und dazu einen neuen Tröht eröffnet.

    https://www.promobil.de/forum/thread...-gegen-LiFePo4

  3. #43
    Stammgast  
    Registriert seit
    01.03.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    723

    Standard AW: Blei gegen Lithium möglichst einfach tauschen ?

    Bernd Argumentation ist gut und richtig, ....für Bernd, und das sagt er ja auch ausdrücklich.

    Wir allerdings verbrauchen recht viel Strom im Womo, und wir möchten uns auch eigentlich überhaupt nicht einschränken müssen. Wir machen alle Lampen an, wenn es uns gefällt, wir nutzen alle möglichen Verbraucher fast wie zuhause, weil wir genau das als Komfort empfinden.

    Daher haben wir nun die Solaranlage von 120 auf 320 Watt mit neuem Regler aufrüsten lassen und die 2 x 105 AH Bleidinger gegen Winstonzellen mit 200 AH tauschen lassen.

    Die Anzeige in unserem Womo war bisher nun mal nicht mehr als ein Schätzeisen mit Überraschungspotential. Deshalb ist ein Batteriecomputer mit Anzeige und Bluetooth dazugekommen. Dadurch habe ich nun alle notwendigen Informationen, um wesentlich genauer Standorte und Aufenthalte planen zu können. Ich weiß, wieviel ich z.B. in den vergangenen 24 Std. verbraucht habe, wieviel von der Solaranlage wieder dazugekommen ist, wieviel Reserve ich noch habe bzw. wieviele Tage ich bei der aktuellen Situation noch dort stehen kann. Ich kann bei jedem einzelnen Verbraucher durch ein- und ausschalten nun ablesen, wieviel er verbraucht, und ob ich ihn eingeschaltet lassen kann oder nicht.

    Für mich, oder besser für uns , ist das halt Komfort, sich keine Gedanken mehr über dieses Thema machen zu müssen, was leider bisher das eine oder andere Mal notwendig war, wir also bei zur Neige gehendem Reservoir Verbraucher abschalten mussten, um die Standzeit zu überstehen.

    Wenn aber, so wie offenbar bei Bernd, bisher nie Probleme derartige Probleme aufgetreten sind, dann wäre das, was wir gemacht haben, vielleicht rausgeschmissenes Geld. Uns war es das aber wert.

    Tom

  4. #44
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.063

    Standard AW: Blei gegen Lithium möglichst einfach tauschen ?

    Eine Marken ADM Batterie mit 150 Ah wird zwischen 350 und 600 Euro gehandelt. Eine solche Batterie wiegt ca. 40 kg. Eine LiFePOE von Liontron wiegt 25 kg und ersetzt problemlos 2 AGM gleicher Größe.
    Es wird Niemand gezwungen, sich die passende App auf sein Smartphone zu laden, die Batterie arbeitet auch ohne die Überwachungsmöglichkeit. Es ist kein Hexenwerk, sich die LIONTRON selbst zu installieren. Ich hab das mit meiner 180 Ah Lithium von Robur auch geschafft.

    Ich hatte mit für meine 200 Ah AGM schon einen 50 A -Booster von Votronik VCC1212-50 zugelegt und mit Hilfe eines Freundes diesen installiert.
    Meine Robur besitzt keine BT-Überwachung, man kann sich aber, wenn gewünscht, bei der Fa. Bluebattery einen BT.Batterie-Computer beschaffen, wenn man unbedingt wissen möchte, wieviel A die PV-Anlage lud, oder der Booster, Dazu wird alle 2 Sekunden der Ladezustand gespeichert, ob man das nutzen will, bleibt halt Jedem überlassen.
    Ich werde jetzt tatsächlich gegenüber meiner bisherigen AGM ca. 40 kg Gewicht einsparen. Zudem nutze ich erstmalig die App von BlueBattery, um den tatsächlichen Verbrauch in 24 h zu sehen und, als Nebenprodukt auch sehen können, wieviel A meine PV anlage in 24 h lieferte und wie der reale Ladezustand der Lithium ist. Die drei LEDs meiner alten Ladeanzeige konnten das nie.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  5. #45
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.145

    Standard AW: Blei gegen Lithium möglichst einfach tauschen ?

    Zitat Zitat von hmarburg Beitrag anzeigen
    ... Der eine so, der andere anders. Wer sich jetzt mehr kümmern muss, kann jeder für sich entscheiden. ...
    So ist es Holger.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  6. #46
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.145

    Standard AW: Blei gegen Lithium möglichst einfach tauschen ?

    Zitat Zitat von nanniruffo Beitrag anzeigen
    ... Dadurch habe ich nun alle notwendigen Informationen, um wesentlich genauer Standorte und Aufenthalte planen zu können. Ich weiß, wieviel ich z.B. in den vergangenen 24 Std. verbraucht habe, wieviel von der Solaranlage wieder dazugekommen ist, wieviel Reserve ich noch habe bzw. wieviele Tage ich bei der aktuellen Situation noch dort stehen kann. Ich kann bei jedem einzelnen Verbraucher durch ein- und ausschalten nun ablesen, wieviel er verbraucht, und ob ich ihn eingeschaltet lassen kann oder nicht.

    Für mich, oder besser für uns , ist das halt Komfort, sich keine Gedanken mehr über dieses Thema machen zu müssen, ...
    Tom, ich finde Du machst Dir schon reichlich Gedanken.

    Zu der Notwendigkeit von Batteriecomputern habe ich mich an anderer Stelle geäußert. Aber jeder soll nach seiner Fasson selig werden...

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  7. #47
    Kennt sich schon aus   Avatar von fschuen
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    165

    Standard AW: Blei gegen Lithium möglichst einfach tauschen ?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ... um die ich mich nicht kümmern muss, außer das ich sie ...


    Unterm Strich: es gibt ja auch nur eingeschränkt Gründe, funktionierende Bleibatterien rauszuwerfen. Aber andersrum sehe ich auch keinen sachlichen Grund, bei einem Neukauf wieder Blei einzusetzen. Über die Lebensdauer dürfte LFP inzwischen sogar billiger sein. Langzeiterfahrungen >10 Jahre sind vorhanden, wenn auch noch selten. Zu Blei zurückgewechselt hat aber wohl noch niemand ...

    Gruss Manfred
    http://www.mobildomizil.de - meine Seiten für Wohnmobilfahrerinnen und -fahrer, vornehmlich solche, die auch gern mal Werkzeug in die Hand nehmen.

  8. #48
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: Blei gegen Lithium möglichst einfach tauschen ?

    Zitat Zitat von dereurafahrer Beitrag anzeigen
    Deshalb habe ich mich entschieden einen Booster mit zu verbauen.Die paar Euro für den Booster machen den Kohl dann auch nicht mehr Fett. Einbaundauert eben etwas

    Gruß Timo
    Ich war heute Skifahren und die Solaranlage hat die vier LiFe(Y)PO4 mit ca. 50Ah nachgeladen.
    Wurde auch Zeit, wir bleiben noch 2 Nächte.
    Alternativ hätte ich eine Stunde den Motor anmachen müssen und fahren?

    PS.: Die Spannung von der Solarreglern steht auf 14,6 bzw14,7V (Boost) für 10min, dann halten sie eine Spannung von 14,4V.
    Ist aber vom Wetter und dem Ladezustand der Akkus abhängig.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  9. #49
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    301

    Standard AW: Blei gegen Lithium möglichst einfach tauschen ?

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    ...die Solaranlage hat die vier LiFe(Y)PO4 mit ca. 50Ah nachgeladen.....
    Und das bei wie viel Wp auf dem Dach?

    Gruß, Holger
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  10. #50
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.375

    Standard AW: Blei gegen Lithium möglichst einfach tauschen ?

    Zitat Zitat von hmarburg Beitrag anzeigen
    Und das bei wie viel Wp auf dem Dach?

    Gruß, Holger
    12 Module mit Summe 850 Wp.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

Seite 5 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nebler tauschen gegen LED-Tagfahrlicht?
    Von KudlWackerl im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.05.2017, 18:20
  2. Blei vs. Lithium-Batterien - Fakten und Vorteile gut erklärt
    Von rumfahrer im Forum Stromversorgung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 10.04.2017, 21:49
  3. Bürstner- (oder Hymer-) Logo am Kühlergrill des neuen Ducato gegen Fiat-Logo tauschen
    Von Jungrentner im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 00:00
  4. Versorgungsbatterie tauschen Lithium Akku
    Von FrankundRegine im Forum Stromversorgung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 13.02.2016, 12:57
  5. Akkugröße bei Umstieg von Blei auf Lithium ?
    Von weissfranz im Forum Stromversorgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.2014, 17:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •