Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41
  1. #21
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.167

    Standard AW: Alu-Gastankflasche und neues Problem

    Zitat Zitat von oldi45 Beitrag anzeigen
    ... Das dürfte sich jetzt erledigt haben!?
    Gruß Hajo
    Hajo, bei dem Thema glaube ich an nichts mehr. Im vorherigen Mobil habe ich zwei 14 kg Alu Tankflaschen mit Stahlbändern, gekontert befestigt und Bodenankern einbauen lassen, mit Außenbetankung. Der TÜV hat das zusammen mit den Papieren von der Gasfachfrau anerkannt und ich konnte die Anlage in den Kfz Papieren als Tank eingetragen bekommen.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  2. #22
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    11.07.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    160

    Standard AW: Alu-Gastankflasche und neues Problem

    Hallo Bernd,
    mit den Papieren von der Gasfachfrau zur Nutzungsberechigung der Alu-Tankflasche ist eigentlich der zusätzliche Eintrag in die Kfz-Papiere doppelt gemoppelt und nicht nötig. Bei unseren Tausch-/Tankflaschen erfolgt die Entnahme aus der Flasche im Gasbereich und nicht wie bei den Kfz, die für die motorische Verbrennung den Flüssiganteil aus dem Tank entnehmen müssen und eine feste Verrohrung vorgeschrieben ist. Nur hier gelten die Anforderungen der ECE R 67.01!
    Die Tauschflasche soll schnell und leicht entnehmbar sein, um sie zu tauschen. Die Tankflasche kann und muß dagegen zum Betanken aufrecht im Wohnmobil stehen bleiben. Deshalb die verschraubten Spannbänder. Der einzige Unterschied bei der Nutzung der vollen Gasflaschen ist danach lediglich, dass für den Transport im Wohnmobil die Tankflasche besser gesichert ist als die Tauschflasche. Wer will uns verbieten, die Transportsicherung so sicher wie möglich auszuführen.
    Daraus abzuleiten, weil die Tankflaschen besser im Wohnmobil gesichert sind als die Tauschflaschen, sie deshalb wie unter ECE R 67.01 zu behandeln, ist schon sehr abenteuerlich. Die unterschiedliche Befetigung resultiert lediglich aus dem Händling!!
    Vielleicht wäre es mal an der Zeit, die Tauschflaschen auch besser zu sichern?
    Gruß Hajo

  3. #23
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    795

    Standard AW: Alu-Gastankflasche und neues Problem

    Hallo Hajo
    solange unsere kindsche Politik sich den von DVGW veranstallten Budenzauber bieten läßt, wird es keine klare Linie geben.
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

  4. #24
    Ist öfter hier   Avatar von ahorne7500
    Registriert seit
    24.06.2018
    Ort
    NRW EN
    Beiträge
    94

    Standard AW: Alu-Gastankflasche und neues Problem

    Hallo,
    Beim ursprünglichen Problem,
    Mich beschäftigt da was.
    Es geht doch um den Berstdruck einer Aluflasche.
    ... NICHT um Tankflaschen...(aus Alu)

    Dann müssen auch alle Alu-Tauschflaschen weg!
    ...
    Entweder - Oder..
    Physik kann man nicht diskutieren, nur anwenden.
    Viele Grüße Martin

  5. #25
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    795

    Standard AW: Alu-Gastankflasche und neues Problem

    Martin,
    es geht bei der ganzen Geschichte nicht um Berstdruck oder Befestigung. Wenn man es aufrollt bis zum Anfang, dann geht es um 2 Gasvereine. Der DVGW hat sich so in eine Ecke manövriert, das er mit seiner Auslegung nun nicht mehr für eine Gastankflasche oder mobilen Tank stimmen kann ohne das er seine Reputation verliert.
    Z.Z. ist der DVGW wohl der einzige der Prüfer ausbilden darf. Damit legt er ob Gesetz oder nur eigene Auslegung, die Prüfbedingungen fest. Ein Schelm der....manch einer behauptet auch, bei denen regnet es in die Nase
    Bei diesen nennen wir es ruhig Machenschaften, bleiben dann die Wohnmobilisten und Camper auf der Strecke.
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

  6. #26
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.766

    Standard AW: Alu-Gastankflasche und neues Problem

    Aber zum Glück hat der DVGW keine gesetzgeberichen Befugnise

    Das darf nur Empfehlungen aussprechen.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  7. #27
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.167

    Standard AW: Alu-Gastankflasche und neues Problem

    Zitat Zitat von dieter2 Beitrag anzeigen
    Aber zum Glück hat der DVGW keine gesetzgeberichen Befugnise

    Das darf nur Empfehlungen aussprechen.
    Die aber wie Gesetze gehandhabt werden.

    Bei dem Thema schwillt mir immer der Kamm...

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  8. #28
    Kennt sich schon aus   Avatar von womo174
    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    221

    Standard AW: Alu-Gastankflasche und neues Problem

    Also die Gasprüfung lasse ich immer beim Gas, Wasser Installateur machen. Da geht das problemlos. TÜV oder Dekra haben nur das gelbe Papier anzusehen.
    Gruß
    Reinhar

  9. #29
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.520

    Standard AW: Alu-Gastankflasche und neues Problem

    Zitat Zitat von womo174 Beitrag anzeigen
    Also die Gasprüfung lasse ich immer beim Gas, Wasser Installateur machen. Da geht das problemlos. TÜV oder Dekra haben nur das gelbe Papier anzusehen.
    Gruß
    Reinhar
    Die würden das aber sehr gerne machen, es läßt sich damit gut Geld abgreifen. Beim letzten Mal habe ich vorher beim TÜV und einer vergleichbaren Institution angerufen und mich nach den Kosten erkundigt, es wurden zwischen 50 und 60 Euro aufgerufen.
    Der Meister in einer Wohnwagen- und -Mobil-Werkstatt in der Nähe hats dann für einen Zwanziger in die Kaffeekasse gemacht. Er hat auch wirklich geprüft und gemessen, nicht nur den gelben Zettel ausgefüllt.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  10. #30
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    11.07.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    160

    Standard AW: Alu-Gastankflasche und neues Problem

    Wenn sich das jetzt erst mal rumgesprochen hat, dass für die TÜV-Prüfung keine gültige Gasprüfung vorliegen muß, werden die Gassachverständigen uns "anbetteln", dass wir die Gasprüfung bei ihnen machen lassen. Die Tankflasche dürftte dann kein Thema mehr für sie sein. Goldene Zeiten für uns bis 2023!
    Gruß Hajo

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gastankflasche und Gasprüfung
    Von josj im Forum Gasversorgung
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 24.03.2019, 09:11
  2. Aus für Gastankflasche?
    Von oliwink im Forum Gasversorgung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.11.2014, 17:34
  3. Gastankflasche
    Von travelleri730 im Forum Gasversorgung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 11:16
  4. Neue Hinweise zu Gastankflasche
    Von willy13 im Forum Gasversorgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2014, 17:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •