Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47
  1. #31
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.371

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Als Wintercamper kann ich mir ein gasfreies Womo schlecht vorstellen.
    Mit Gas kann ich noch etwas heizen, auch wenn der Strom alle ist.
    Diesel verlangt immer etwas mehr Energie.
    Auch wird der Dieselgenerator bei Kälte mehr belastet und ob er das durchhält, dazu fehlt ein ausführlicher Test.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  2. #32
    Ist öfter hier   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    91

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Ich hab ein gasfreies Mobil, und das funktioniert herzallerliebst. Ich hasse Gas, und hab zuhause auch keins. Aber: es kommt schlicht auf die Art an, wann und wie man reist. Mir würde es nicht im Traum einfallen, den Winter freistehend am Nordkap zu verbringen. Ist man zur schönen Jahreszeit unterwegs, hat man immer volle Batterien. Wir haben zum kochen Induktion innen und außen. Was das von der Batterie wegnimmt, ist lächerlich, dito die Kaffeemaschine. Brot backen im Bosch - Backofen zieht schon etwas mehr, ist ja klar. Hab es nun in zwei Jahren nicht geschafft, unter 70% der Kapazität zu kommen, was halt einfach auch mit den Reisegewohnheiten zu tun hat.

    Mit 3,5 Tonnen bei deutlich über 7 Meter Länge ist da aber nix zu machen, die Gewichtskalkulation ist auch ohne schwere Batterien eh schon patschfaul. Und alles mit Diesel? Wiegt ja auch, stinkt wie Sau. Und, was man so hört, ist die Technik auch etwas anfällig wegen Verrußung.

    Neulich war es mal frisch, und wir mussten heizen. Hab die Truma dann tatsächlich über Batterie betrieben. Spart Diesel und riecht nicht.

    Grüße
    Ebi

  3. #33
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    1.084

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Hallo Hajo,
    im Gegensatz zum Wohnmobil verbraucht man beim Segeln während der Fahrt Strom, statt ihn zu erzeugen. So ist das Verhalten nicht direkt vergleichbar. Im Sommer ist sicherlich der Kompressor für die Kühlbox, wie in der Übergangszeit die Dieselheizung für die Akkukapazität ein zu berücksichtigender Faktor. Im Wohnmobil sollte es für die meisten Fälle keine Probleme geben. Es sei denn man fährt im Winter für längeres Stehen in die Kälte.
    Hans

  4. #34
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.474

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Wenn die Dieselgenerator-Technik zum Kochen, Duschen, Heizen, Stromerzeugen usw. mal ausgereift ist, dann finde ich das eine tolle Sache.
    Kein Flaschenwechsel, keine diversen Adapter mitschleppen, usw.
    Ich würde das aber erst mal ausführlich testen wollen, ob diese Vorteile eventuelle Nachteile überwiegen.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...Nur weil man sich mit Chanel bespritzt, ist man noch lange nicht dufte,
    und weil der IQ wirklich großartig ist, hat man noch lange kein Niveau!

  5. #35
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.119

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Hallo zusammen,

    ich habe die Dieselheizung zu einem eigenen Thema gemacht. https://www.promobil.de/forum/thread...pro-und-contra

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  6. #36
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    11.07.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    156

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Hallo Jan,
    Stromerzeugung und Heizen über Diesel ist auf alle Fälle die falsche Entwicklungsrichtung. Stell Dir vor, alle Wohnmobile würden dann so ausgestattet sein. Die Abgase und der Lärm würden uns nicht so glücklich machen. Es ist ja jetzt schon so, dass Leute mit laufenden Stromerzeugern (Benzin oder Diesel) oder auch Dieselheizungen verbal einiges erdulden müssen. Da braucht man dann schon ein dickeres Fell.
    Dann können wir auch die Kohlekraftwerke weiter laufen lassen.
    Gas nachtanken ist nun wirklich eine vernachlässigbar leicht Übung. Ich möchte davon nicht weg.
    Gruß Hajo

  7. #37
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.371

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Ich frag mich immer wieder, wenn so Kritiker gegen Moppel und Co wettern, welche praktische Erfahrung sie haben.
    Gestern zu heute standen wir und 6 Norwegerwomos auf einen Parkplatz und was lief, der Motor von dem einen oder andern Womo und bei uns der Moppel.
    Kein Streit, böse Blicke , nur ein freundlich Gruß als wir los fuhren.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  8. #38
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    791

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Uwe, meine Erfahrungen mit mobilen Stromerzeugern gehen von kleinen 2Takt Maschinen bis zum 19 Kw Dieselgenerator. Vom leisen Inverter bis zum lauten Baustellengerät. Meist stört nicht der Moppel direkt sonder die Art der Platzierung, da wird das Teil so aufgestellt, das es näher zum Nachbarn als zum Betreiber oder genau in Windrichtung zu denen steht, oder abends bis Miitternacht. Meist ist dann noch ein anderes egozentrische Verhalten der Auslöser für aufkommende Unzufriedenheit.
    Was ich nicht verstehe, trotz eines Stromintensiven Hobbys komme ich seit Jahren ohne Moppel im Womo aus. Große Lima, Lipos und Ladebooster und ich habe Strom, ich könnt glatt was verkaufen
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

  9. #39
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.371

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Der Nachbar hatte bestimmt auch eine Ladebooster, da sein Motor im Stand lief.
    Ist das besser als der Moppel?

    PS.: Moppel in die Schneehöhle und gut ist`s.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  10. #40
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    791

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Ach Uwe,
    Du fragtest doch nach den Erfahrungen der Kritiker. Ich habe dir geschrieben, welche Erfahrungen ich habe, nicht mehr und nicht weniger. Vom Vergleich Motor im Stand oder Moppel war doch gar nicht die Rede.
    Das es Möglichkeiten gibt das eine oder andere Gräusch zu dämmen ist mir auch klar, auch darin habe ich ein paar Erfahrungen sammeln können. Was ich aber richtig lustig finde ist die Rechtfertigungsarie der jenigen, die sich im sogen. Outdoorfeeling nicht von den Gewohnheiten des Stadtlebens trennen können
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 18:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •