Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47
  1. #21
    Kennt sich schon aus   Avatar von Hundefreund
    Registriert seit
    07.04.2016
    Ort
    bei Regensburg
    Beiträge
    158

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Zitat Zitat von Saju Beitrag anzeigen
    Zum Thema gasfreies Wohnmobil hat sich im Wohnmobil Forum mal jemand umfangreich geäußert. Der hat das Gas komplett verbannt. Da ich da nicht angemeldet bin kann ich nicht suchen.
    Da braucht man nicht in dem Forum suchen.. Unter womo-adventure kann man sich das ansehn..

    Einfach oben auf der Seite unter "Mein Wohnmobil"..

    Aber René hat halt auch fast 2kWp Solarpower und 1400Ah Lipo-Speicher. Da wirds bei 3,5t arg eng..

    Aber er kocht(Induktion) und backt elektrisch und betreibt damit auch eine richtige Haushaltsklimaanlage und sogar noch ne Waschmaschine.

    Hat natürlich noch ne Dieselheizung an Bord, oft reicht aber scheints die Klima sogar zum Heizen. Generator hat er m.W. nicht dabei.

    Also, ohne Gas geht schon, aber wohl kaum mit 3,5t. Es sei denn, wie beim vorgestellten Mobil mit Dieselgenerator. Der dann wahrscheinlich auch oft zum Einsatz kommen muss.. Wär nicht meins.

    Ich steh aber eh auf Gas.. Auch zuhause. Wegen dem Geschleppe unterwegs würd ich mir manchmal nen grossen Gastank wünschen, den man an jeder LPG-Tankstelle füllen kann. Und davon gibts ja genug. In Nordschweden und im Januar in Italien wurds mit meinen 3 11kg Flaschen schon mal eng.. Aber mittlerweile hab ich Adapter für die meisten ausländischen Flaschen in Europa dabei.
    Gruss Thomas

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

  2. #22
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    1.090

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Unser Boot ist gasfrei. Kocher (Wallas) und Heizung (Eberspächer)Diesel, Kühlen mit12 V Kompressor. Sollte auch im Wohnmobil kein Problem sein.
    Hans

  3. #23
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.781

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Währe schon schön, unabhängig vom Gasflaschenwechsel zu sein, gerade im Ausland wo es immer Probleme mit den deutschen Flaschen gibt,
    aber Diesel - hm.

    Bin eigentlich froh das ich zuhause meine stinkende Ölheizung gegen Gas getauscht hab,
    jetzt alles sauber und kein Ölgstank mehr im Keller.
    Schöne Grüße
    Volker

  4. #24
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.612

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Zitat Zitat von Bolko Soltans Beitrag anzeigen
    ich bereite mich zur Zeit auf den Kauf eines Teilintegrierten Wohnmobils vor, mit dem ich u.a. auch Langzeiturlaube mit meiner Frau unternehmen möchte. Aus diesem Grund liegt mein Augenmerk bevorzugt auf Wohnmobile mit mindestens 7 m, eher etwas länger. Natürlich werden wir auch Campingplätze und Stellplätze aufsuchen, wollen aber wann immer es geht, auch frei stehen.
    Hallo Bolko,

    ich möchte gerne zwei Dinge hinterfragen:

    1. Wie lang ist ein Langzeiturlaub und wo genau meinst du, frei zu stehen?
    In vielen Ländern Europas ist das Freistehen - aka "wild Campieren" - untersagt. Und auch dort, wo man frei stehen kann, braucht man i.d.R. nach 2-3 Tagen Frischwasser und eine Entsorgungsmöglichkeit für die WC Kassette.

    2. Was genau stört dich an Gas?
    Kühli, Herd, Heizung, Warmwasser und Grill sind gewährte Gasgeräte, der technisch wie finanzielle Aufwand gering. Mit einer 10kg Gasflasche habe ich im Sommer eine Reichweite von knapp drei Wochen - ohne dabei ein einziges Mal am Landstrom zu hängen (tägliche Fahrten und Solar). Gas bekommt man in den meisten Ländern, mit entspr. Adaptern sollte der Aufwand geringer sein als mit dem ganzen Generator Gedöns.
    Liebe Grüße, Peter


  5. #25
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    11.07.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    212

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Hallo Hans,
    da habe ich schon ein paar Fragen:
    in welcher Jahreszeit und wie lang am Stück bist Du mit dem Boot ohne Anlegestelle (mit Strom) unterwegs?
    TV an Bord? Föhn für die Frau?
    Wo bekommst Du Deinen Strom her und wieviel Ah Speicherung hast Du?
    kann man das mit einer Wohnmobilnutzung vergleichen?
    Gruß Hajo

  6. #26
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    03.09.2018
    Beiträge
    15

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Hallo Peter,
    ich habe vor, wenn es uns gefällt 2, 3 oder gar 4 Monate am Stück unterwegs zu sein. Es ist richtig, in fast ganz Europa ist das Freistehen nicht mehr erlaubt. Und dennoch wird es vielerorts Toleriert wenn man nicht unbedingt in der Hauptreisezeit (Juli/August) unterwegs ist. Wir bereisen seit vielen Jahren Griechenland und wissen, wenn man sich benimmt, gibt es dort keine Probleme alleine an einem schönen Strand oder irgendwo in der Natur zu stehen. Wir haben ja auch nicht vor, ausschließlich Frei zu stehen. Natürlich fahren wir auch auf Campingplätze (wenn schon geöffnet) oder andere Stellplätze. Wir müssen ja "Entsorgen", Wäsche waschen usw. Dann stehen wir auch ein paar Tage dort. Vor allem dann, wenn wir größere Wanderungen unternehmen oder Mountainbike Touren fahren, ist es uns viel lieber auf bewachten Plätzen das Mobil abzustellen. Aber wenn wir einen schönen Platz am Strand finden oder in den Bergen und sind dort mal ganz alleine, werden wir das gerne annehmen. Allerdings werden wir dort dann nicht Wochenlang stehen. Ein, zwei oder wenn's gefällt auch mal drei Tage, wenn es geht, länger nicht, denn wir machen Rundreisen, bleiben nicht lange an einem Ort.

    An Gas stört mich gar nichts. Mit großer Sicherheit werden wir uns auch ein Wohnmobil mit Gas, Solarzellen und Li-Batterien kaufen. Ich habe halt von diesem gasfreien Mobil gehört und gelesen und wollte einfach mal hören, was die erprobten Wohnmobilisten davon halten. Ich bin fast noch ein Neuling und finde prinzipiell Alternativen immer interessant und schau da mal näher hin. Wenn ich auf einer mir noch unbekannten gr. Insel bin und nicht lange auf die Suche nach einem Gashändler gehen muss um aufzufüllen oder extra eine gr. Gasflasche kaufen muss weil nicht aufgefüllt wird, oder eine Mietflasche erwerben muss, die dann wieder mit langen Umwegen beim Händler abgegeben werden muss, könnte ein gasfreies Wohnmobil eventuell eine Alternative sein. Daher meine Anfrage bei euch!

    Grüße

    Bolko

  7. #27
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.895

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Zitat Zitat von Bolko Soltans
    Es ist richtig, in fast ganz Europa ist das Freistehen nicht mehr erlaubt. Und dennoch wird es vielerorts Toleriert . . .
    Diesen Ball würde ich mal etwas flacher halten, das mit dem "nicht mehr erlaubt!"
    Ich stehe regelmäßig in vielen europä. Ländern frei, beispielsweise in Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Zypern, Polen, Tschechei, Slowakei, Litauen, Lettland, estland, DE, Rußland, Ukraine, Österreich, Schweden - dise Liste könnte man beliebig fort setzen.

    Es gilt die Regel: Wo kein Kläger, da kein Richter. Und, es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
    Nicht alle Engel haben Flügel - manche haben auch Barthaare. [ wie mein Kätzchen ]

  8. #28
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.902

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Für jedes Süpchen den Dieselmoppel anschmeißen ist doch blöd.

    Was machst Du wenn Du mal auf einen Stellplatz steht und was kochen möchtest ?
    Lass mal den Moppel laufen,die Nachbarn werden Dich erschlagen.

    Nimm lieber eine Gastankflasche oder Gastank ins Womo.
    Damit kannst Du in fast ganz Europa Dein Gas nachfüllen.
    Und Du kannst vernünftig kochen und hast eine anständige Heizung statt dieses Dieselgestinke.
    Gruss Dieter

  9. #29
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.888

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Zitat Zitat von Bolko Soltans Beitrag anzeigen
    .... Ich bin fast noch ein Neuling ...
    Hallo Bolko, auch wenn das nicht Deine Frage war - wenn Du wie geschrieben länger unterwegs sein möchtest solltest Du doch noch einmal über das mögliche Gewicht (Zuladung) Deines WoMo nachdenken. Fürs "autarke stehen" nimmst Du sicher volle Wassertanks, ..., einen Grill, ..., ... mit.

    Ich weiss, es gibt Menschen, dienen reicht ein Rucksack für die Weltreise . Bei WoMobilisten sieht das i.d.R. anders aus. Bei 7,5 Metern ist man schneller am Limit als der eine oder andere Neuling denkt. Wenn man dann keine Reserven hat ...

    Grüsse Jürgen

  10. #30
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    1.102

    Standard AW: Gasfreies Wohnmobil

    Bolko - in der Regel ist es ja so, dass man auf längeren Touren mit zwei vollen Gasflaschen losfährt. Wenn die erste leer ist, hat man genügend Zeit für Nachschub zu sorgen. Zumindest in der wärmeren Jahreszeit bzw. wenn man nicht ständig heizen muss. Klar muss man die Augen offen halten aber in Stress muss das nicht ausarten. Ist vielleicht auch eine gute Gelegenheit mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Mich verblüfft die Hilfsbereitschaft - grade in Griechenland - immer wieder. Wenn Ihr sowieso ab und zu auf CPs seid, ist man dort mit dem Tauschen- oder Auffüllen auch vertraut.

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exsis-I 564 "final edition" mit BMI 3,5

    Was immer du vorhast, tu es gleich! Es gibt nicht endlos viele Morgen. (Martin Luther)

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 18:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •