Seite 8 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 97
  1. #71
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    10.03.2020
    Beiträge
    13

    Standard AW: Erfahrungen mit Sachmängeln am Reisemobil

    Glaube ich ja......wir sind hier in einem Ballungsgebiet Berlin. Die Händler platzen aus allen Nähten.......die Kunden werden und können ausgesucht werden......is so......muss man damit leben......

  2. #72
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    10.03.2020
    Beiträge
    13

    Standard AW: Erfahrungen mit Sachmängeln am Reisemobil

    Gebe die Sache jetzt aber einem Anwalt.....schneller geht es dadurch aber bestimmt nicht.....leider.
    Bläht die ganze Sache nur auf, der volkswirtschaftliche Schaden wird größer und wenn erst mal der Antwalt drin ist.......ist es mit menschlichen Beziehungen auch nicht mehr weit her........aber vielleicht sind deshalb alle Gerichte so überlastet....

  3. #73
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.646

    Standard AW: Erfahrungen mit Sachmängeln am Reisemobil

    Der eine baut die Fahrgestelle und hat keine Ahnung von dem, was der Kunde (Wohnmobilhersteller) da drauf baut.
    Der Wohnmobilhersteller weis aber manchmal auch nicht so genau, wie die Fahrgestelle so funktionieren und manchmal gibt es Änderungen, wie z.B. am BMW, die der Wohnmobilhersteller gar nicht mit bekommt...

    Ich kann mir nun richtig vorstellen, wie der renitente Kunde ohne Termin ständig nörgelnd und besserwisserisch auf dem Hof steht, das Personal in der Werkstatt von der Arbeit abhält, die Welt belehrt, etc. So Leute kenne ich, da hilft nur Wegjagen... Das stört den Ablauf und der ist zur Zeit in allen Werkstätten sowieso ausgebucht, da sind Leute ohne Termin die einfach auf den Hof kommen oft eh wenig willkommen... Der Händler kann auch nix anderes machen, als sich mit dem Hersteller um eine Lösung zu bemühen, aber dass dauer eben alles... Das andere sind ja nun Kleinigkeiten und wenn die Klimaanlage nicht da ist, ist sie nicht da. Da kann der Händler auch nix für und wenn die Beschäftigten Urlaub haben, dann haben sie in Deutschland URLAUB.

    Da muss man sich hinten anstellen, freundlich sein, Termine setzen und die Mängel die so ein Reisemobil irgendwie in neu immer hat, Stück für Stück abstellen lassen.

  4. #74
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    10.03.2020
    Beiträge
    13

    Standard AW: Erfahrungen mit Sachmängeln am Reisemobil

    Ja.....genau so sehe ich das auch.......

  5. #75
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.632

    Standard AW: Erfahrungen mit Sachmängeln am Reisemobil

    Zitat Zitat von Arto1963 Beitrag anzeigen
    Ja.....genau so sehe ich das auch.......
    Dann brauchst du auch keinen Anwalt.

    Gruß Bernd
    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  6. #76
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    366

    Standard AW: Erfahrungen mit Sachmängeln am Reisemobil

    Zitat Zitat von Arto1963 Beitrag anzeigen
    Gebe die Sache jetzt aber einem Anwalt.....schneller geht es dadurch aber bestimmt nicht.....leider.
    Bläht die ganze Sache nur auf, der volkswirtschaftliche Schaden wird größer und wenn erst mal der Antwalt drin ist.......ist es mit menschlichen Beziehungen auch nicht mehr weit her........aber vielleicht sind deshalb alle Gerichte so überlastet....
    Na, ein volkswirtschaftlicher Schaden wird schon keiner entstehen.

    Wenn du dem Händler eine angemessene Nachbesserungsfrist eingeräumt hast, und die verstrichen ist, kannst du wandeln. Oder, wenn du das nicht willst, halt nen Anwalt nehmen, dessen Kosten beim Händler hängenbleiben. Wie man es vernünftig anstellt, hat Manfred (Sparks) schon kurz angedeutet. SV hat schon mal den Vorteil, dass Mängel korrekt geschildert werden. Nicht unwichtig, falls die Sache nicht vernünftig beigelegt wird. Kannst dem Manfred ja ne liebe PN schicken, er schildert dir dann bestimmt noch etwas ausführlicher, wie man zu einem Ende kommt.

    Grüße

    Ebi

  7. #77
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.646

    Standard AW: Erfahrungen mit Sachmängeln am Reisemobil

    Zitat Zitat von Ebi2 Beitrag anzeigen
    Na, ein volkswirtschaftlicher Schaden wird schon keiner entstehen.

    Wenn du dem Händler eine angemessene Nachbesserungsfrist eingeräumt hast, und die verstrichen ist, kannst du wandeln.

    Grüße

    Ebi
    Davon hast du auch kein Wohnmobil und diverse Mängel haben Neufahrzeuge immer. Ich kenne jedenfalls persönlich aus meinem Umfeld niemanden, der keine Mängel am Neufahrzeug hatte.

    Das dauert Monate, bis son Auto wirklich fertig ist.
    Auch zulieferungen von Drittanbietern wie Dometc, etc. dauern halt. Dazu kommt noch die aktuelle "Coronakrise" wo diverse Zulieferteile, die oft aus Italien kamen eben nicht kamen, dann kommt dazu der Campingboom, ausgelastete Werkstätten, Personalmangel an Fachkräften, das ändert man halt nicht.

  8. #78
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    366

    Standard AW: Erfahrungen mit Sachmängeln am Reisemobil

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Davon hast du auch kein Wohnmobil und diverse Mängel haben Neufahrzeuge immer. Ich kenne jedenfalls persönlich aus meinem Umfeld niemanden, der keine Mängel am Neufahrzeug hatte.

    Das dauert Monate, bis son Auto wirklich fertig ist.
    Auch zulieferungen von Drittanbietern wie Dometc, etc. dauern halt. Dazu kommt noch die aktuelle "Coronakrise" wo diverse Zulieferteile, die oft aus Italien kamen eben nicht kamen, dann kommt dazu der Campingboom, ausgelastete Werkstätten, Personalmangel an Fachkräften, das ändert man halt nicht.
    Mag alles sein. Aber was will man machen, wenn kein Ende in Sicht ist? Ich hätte nicht die Lust, mich auf unabsehbare Zeit vertrösten zu lassen. Wenn der Händler nicht gewillt ist, ein konkretes Datum zu nennen, das natürlich auch ordentlich in der Zukunft liegen kann, würde ich das halt in andere Hände geben.

  9. #79
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    10.03.2020
    Beiträge
    13

    Standard AW: Erfahrungen mit Sachmängeln am Reisemobil

    Warum keinen Anwalt? Aufgrund einer kurzen Schilderungen hier ,wurde ich als renitent, nörgelig, besserwisserisch, die Welt belehrend und Nur Wegjagen hilft!
    ich habe inzwischen Fristen mehrmals gesetzt und zwar sehr freundlich...........3 Monate sind ergebnislos inzwischen verstrichen........ich habe keine Lust mich ständig von solchen Weltverbesserer ins Abseits schieben zu lassen.......ach ja ...eine gewisse Grundagressivtät ist auch vorhanden......vielleicht sollte ich doch mal zum Psychologen.....

  10. #80
    Kennt sich schon aus   Avatar von Ebi2
    Registriert seit
    12.12.2019
    Beiträge
    366

    Standard AW: Erfahrungen mit Sachmängeln am Reisemobil

    Zitat Zitat von Arto1963 Beitrag anzeigen
    Warum keinen Anwalt? Aufgrund einer kurzen Schilderungen hier ,wurde ich als renitent, nörgelig, besserwisserisch, die Welt belehrend und Nur Wegjagen hilft!
    ich habe inzwischen Fristen mehrmals gesetzt und zwar sehr freundlich...........3 Monate sind ergebnislos inzwischen verstrichen........ich habe keine Lust mich ständig von solchen Weltverbesserer ins Abseits schieben zu lassen.......ach ja ...eine gewisse Grundagressivtät ist auch vorhanden......vielleicht sollte ich doch mal zum Psychologen.....
    Na, die paar Zeilen sind bemerkenswert unsortiert. Auch wenn ich das mehrmals lese, ich verstehe das nicht.

    Aber egal, ich bleib dabei. Wenn es im Guten nicht funktioniert, dann halt anders. "Anders" wäre Anwalt. Kannst ihn ja mal prüfen lassen, ob die Erteilung von Hausverbot nicht der Verweigerung der Nachbesserung gleichkommt. Marks Anmerkungen mögen richtig sein. Hab aber auch schon erlebt, dass ein Richter sagt, dass das alles dem Kunden egal sein kann, und dass es Sache des Händlers ist, dafür zu sorgen, dass Nachbesserungen möglich sind, ansonsten darf er halt nicht verkaufen. Es spielt eher keine Rolle, ob das realistisch ist, irgendwann geht´s halt um HGB und fertig. Das ist aber eher für den Händler riskant, also Motivation genug, die Sache in Ordnung zu bringen.

Seite 8 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wanner Mini, Erfahrungen, Informationen zu dem kleinen Reisemobil?
    Von Pampa im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.08.2019, 17:53
  2. (Welt-)Reisemobil gesucht - Tipps & Erfahrungen vonnöten
    Von Yoko142 im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 01.07.2017, 11:24
  3. DVB-T im Reisemobil
    Von reisemobil im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2014, 12:36
  4. Zypern mit dem Reisemobil
    Von Tonicek im Forum Außereuropäisch
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 23.11.2012, 17:26
  5. T5 als Reisemobil
    Von BRB-Stefan im Forum Neuigkeiten rund um das Reisemobil
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 18:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •