Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 86
  1. #11
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    53

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Ich bin froh das wir einen haben mit 3000/6000 Watt und nutzen ihn ausgiebig für:

    2 Kompressorboxen, Haarglätter & Fön, Kaffee Vollautomat, eBikes laden, Zahnbürsten und das wichtigste:

    Die Aufbauklima während der Fahrt, oder auch wenn die Hunde im Sommer mal eine Stunde im Fahrzeug warten müssen.
    Geändert von lecter07 (26.01.2020 um 21:18 Uhr)
    Concorde Cruiser 840 RRL

  2. #12
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    301

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Wir haben unseren 600W Wechselrichter für das Laden unsere zwei E-Bike-Akkus (je 500Wh). Ansonsten haben wir keine 230V-Verbraucher.

    Gruß, Holger
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  3. #13
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.632

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    230V über WR ist immer eine Frage der Batteriekapazität und der installierten Batterie, nicht jede Batterie ist für den WR-Betrieb geeignet.

    Viele Geräte können schon direkt über 12V und 5V(USB) geladen und betrieben werden, dass sind üblicherweise Geräte mit Ladefunktion, die nicht direkt am Strom betrieben werden, Z.B. Alle möglichen Ladegeräte für e-Bike, Laptop, Tablett, Smartphone, Zahnbürste, Akku-Lampen usw.

    Andere Geräte wie Kaffeeautomat, Wasserkocher, Toaster oder Haarfön taugen für 12V nichts, die brauchen 230V und somit Landstrom oder einen WR.

    Bei uns hat sich somit der 2000W WR als ausreichend erwiesen, wobei der Fön mit 1200W die größte Leistung hat.
    Schöne Grüße
    Volker

  4. #14
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.532

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Keins der aufgeführten Elektrogeräte nutzen wir, aber meine Frau will nicht auf den 230 Volt Fön verzichten, damit ist das Thema eigentlich schon durch, da wir oft abseits von Steckdosen stehen.

    Während der Fahrt werden oft die Zahnbürsten aufgeladen, auch hin und wieder die Akkus der E-Bikes.

    Gruß Bernd
    Dito !
    Ich kopiere den Text von Bernd hierher dann brauche ich ihn nicht selber zu schreiben....
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  5. #15
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.520

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Zitat Zitat von kdupke Beitrag anzeigen
    Warum also einen Wechselrichter, außer: Ist cool Mann?
    Wenn du nicht weißt wofür, dann brauchst du ihn nicht.
    Liebe Grüße, Peter


  6. #16
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    27.01.2019
    Ort
    Landkreis SÖM
    Beiträge
    63

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Eine Nachrüstung mit WR wäre für mich wünschenswert. Mag unterschiedlich gebräunte Toastbrote vom Gasherd nicht wirklich. Da vermisse ich oft den Toaster auf 230V. Würde auch ganz gern das Laptop nutzen. Also kommt ein WR mal ins Womo rein.

  7. #17
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.410

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    150W Wechselrichter für den Laptop meiner Frau.
    1000W Wechselrichter mit Netzvorrangschaltung für Mixer, Toaster und Staubsauger, auf Reisen und vor der Haustür "Werkzeugmaschinen" Poliermaschine.
    Mehrer Step Down Wandler für 5V Geräte und das Smart-Homo-System im Womo
    2x Mehrer Step Up Wandler für 19,5V mein Laptop
    Geändert von biauwe.de (27.01.2020 um 17:45 Uhr)
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  8. #18
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    02.09.2019
    Beiträge
    303

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    blöde Frage, brauche ich für ein Notebook zwingend zum Laden einen Wechselrichter?
    Gruß Anne
    Ab wer weiß das schon mit Knaus SUN TI 650 MEG Platinum Selection unterwegs

  9. #19
    Lernt noch alles kennen   Avatar von Jackieb
    Registriert seit
    02.02.2016
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    28

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Letztes Jahr hab ich uns einen Wechselrichter 1500/3000 Watt eingebaut.
    Wir möchten nicht mehr drauf verzichten, vor allem wegen der Nespresso Maschine.
    Auch der Fön, der Toaster und das Zahnbürste-Ladegerät kommen
    öfters zum Einsatz.
    Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist auch okay bei ca. 200 € und
    einigen Stunden Einbauzeit. Ausserdem sparen wir öfters 3-4 Euro
    Stromkosten auf Stellplätzen.
    Begrenzt wird das Ganze im Moment noch durch eine 120 Ah Gelbatterie.
    Bärbel, Achim und Chip unterwegs im Challenger 288

  10. #20
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.614

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Zitat Zitat von Trailwild
    blöde Frage, brauche ich für ein Notebook zwingend zum Laden einen Wechselrichter?
    Nein, brauchst Du nicht. Es gibt auch 12 V - Ladegeraete fuer den Zigarrenanzuender, die gehen dann aber meist ueber die Starterbatterie. - Mein Laptop zieht 65 Watt, ist nicht gerade wenig.
    Hetze den Wolf, bis er sich wehrt und dann erklär ihn zur Bestie

Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ALPA 230V~ Sicherungen
    Von Viator. im Forum Stromversorgung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.07.2019, 19:47
  2. Ersatzrad mitführen? Wozu? Wie wechseln? Sinnvoll?
    Von KudlWackerl im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.07.2016, 16:32
  3. Solarstrom und gleichzeitig 230V Automatiklader
    Von blackyla im Forum Stromversorgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2015, 15:58
  4. Richtige 230V Installation?
    Von wolf2 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.03.2015, 18:35
  5. Absorberkühlschrank nur noch mit Gas und 230V?
    Von conny7 im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.05.2014, 17:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •