Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 86
  1. #1
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    15.11.2019
    Beiträge
    57

    Standard Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter? Was muss beim Einbau beachtet werden?

    Hi,

    wir sind über das Thema Solar auf das Thema Wechselrichter gekommen.

    Wechselrichter ist cool, sagt Kai. Wozu das Ganze fragt Sabine?

    Also haben wir mal überlegt, wo wir 230V für brauchen und wofür wir mit 12V hinkommen.

    Wenn wir Landstrom haben, dann kann 230V natürlich helfen: Mikrowelle (nicht geplant), Backofen (nicht geplant), Fernseher (nicht geplant), Senseo (nicht geplant), Wasserkocher, Fön, Heizdecke

    Alles andere geht bei uns mit 12V - Laptops z.Bs. (oder auch mit 115V/400Hz, aber das hat an Land nichts verloren).

    Oder mit 5V (sprich USB) - Taschenlampen, Handys, Kameras

    In der Regel nutzen wir hier unsere Laptops als Ladegeräte bzw. 12->5 USB Ladegeräte.

    Da bleibt uns dann nur noch Wasserkocher, Heizdecke und Fön.

    Wobei Wasser bekommen wir auch mit Gas warm, Heizdecke wird durch engeres ankuscheln ersetzt, und auf den Fön können wir auch mal verzichten.

    Warum also einen Wechselrichter, außer: Ist cool Mann?

    gruss kai & sabine

  2. #2
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.738

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Zum e-bikes laden. Super Sache, wenn es deine Solar hergibt.
    Andere auch für Kapselmaschine, Haarfön,..
    Gruß Georg
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  3. #3
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    588

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Hallo,
    auf 230V im Wohnmobil kann man verzichten, wenn man keine 230V Geräte mitnimmt

    Gruß Rolf

  4. #4
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.147

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Zitat Zitat von kdupke Beitrag anzeigen
    ... und auf den Fön können wir auch mal verzichten.

    Warum also einen Wechselrichter, außer: Ist cool Mann?
    Keins der aufgeführten Elektrogeräte nutzen wir, aber meine Frau will nicht auf den 230 Volt Fön verzichten, damit ist das Thema eigentlich schon durch, da wir oft abseits von Steckdosen stehen.

    Während der Fahrt werden oft die Zahnbürsten aufgeladen, auch hin und wieder die Akkus der E-Bikes.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  5. #5
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.874

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Für Kaffeemühle, Madame´s Fön und unseren Kompressor zum Reifenfüllen nach einem Platten. Das schwachbrüstige 12 V Teil aus der Bordausstattung braucht ca. 1 Stunde, um den Reifen zu füllen. Wir haben einen 1800 W Wechselrichter an Bord.

    Sowas muss man sicher nicht haben. Es ist allerdings für mich entspannend, nicht darüber nachdenken zu müssen, was wann und wie ich anschließen kann. Geht halt immer wie zuhause.


    Gruß

    Frank

  6. #6
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    15.11.2019
    Beiträge
    57

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Danke für die Antworten - e-bike abe ich vergessen. Da müsste ich wirklich mal schauen, ob ich die Über 12V dran bekomme (ich vermute, der Akku wird *nicht* mit 230V geladen, sprich da wird wohl auch runtergewechselt).

    E-Bike & Fön scheinen dann die Knackpunkte zu sein.

    gruss kai

  7. #7
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.221

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Zitat Zitat von sahra Beitrag anzeigen
    Hallo,
    auf 230V im Wohnmobil kann man verzichten, wenn man keine 230V Geräte mitnimmt

    Gruß Rolf
    ...oder 230 V Geräte mit Netzteil mal genauer auf Input und Output schaut, ob man über einen einstellbaren 12 V-Wandler die notwendige Spannung V und Leistung W

    auch direkt aus den 12 V erreichen kann.

    Habe selbst schon kleinen Flachbild TV 230 V mit Netzteil Output 12 V einfach das Netzteil weggelassen und direkt mit 12 V versorgt,

    ein DAB+ Radio 230 V mit Netzteil Output 6 V mit Schaltnetzteil auf 6 V direkt mit 12 V versorgt
    - https://www.promobil.de/forum/thread...fel#post599829

    brauche den 1,5 kW SinusWR nur noch für die kleine 800 W Kaffemaschiene, im Sommerhalbjahr für die Induktionskochplatte, ganzjährig

    für unsere Kompressor- Kühl-/Gefrierboxen die nur über 230 V zu betreiben sind und zukünftig auch zum Laden der E-Bike-Akkus während der Fahrt.

    Mit weitere 12 V Schaltnetzteile könnte ich auch noch unsere Reiselaptops ohne WR laden, ist aber bisher nicht unbedingt nötig gewesen, weil während der Fahrt
    fast immer der WR läuft, da werden dann auch die Laptop-Akkus nebenbei wieder voll geladen.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  8. #8
    Stammgast  
    Registriert seit
    09.02.2015
    Ort
    Kreis Neuburg / Donau
    Beiträge
    659

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Zitat Zitat von sahra Beitrag anzeigen
    Hallo,
    auf 230V im Wohnmobil kann man verzichten, wenn man keine 230V Geräte mitnimmt

    Gruß Rolf
    da es auch Landstrom gibt haben wir 230V Geräte mit. Und man kann ohne doppelt (12V Ladegeräte) ausgerüstet zu sein E-Fahräder, Laptop, Fotoapparat, Handy, etc. auch während der Fahrt laden. Man kann auch Stromschwankungen ausgleichen bei Fön oder Wasserkocher oder mal kurz den Schweizer Würfel laufen lassen.

    Gruß Hans

  9. #9
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.765

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Es gibt Einiges auf was man verzichten kann, wollen wir aber nicht

    Und auf unseren Senseo-Kaffee unterwegs bei einer Pause wollen wir besonders nicht verzichten

    Deshalb haben wir einen 1500 Watt WR an Bord.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  10. #10
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    792

    Standard AW: Wozu 230V im Wohnmobil per Wechselrichter?

    Hallo Sabine, hallo Kai
    ich habe mir einen Wechselrichter vom Verkäufer aufschwatzen lassen. Gebrauchen werde ich ihn höchstwahrscheinlich nicht. Für zusätzliche Kühl und Gefiermöglichkeiten haben wir 2 Engelboxen 12V oder Landstrom, Laptop, Kameraakku, Bilderdrucker und all das andere Geraffel incl. Cpap-Gerät wird mit einfachen Step-Up-Wandlern betrieben.
    Ach ja, Fernsehen brauchen wir nicht im Womo und unseren Kaffee machen wir wie es schon unsere Omas gemacht haben.
    Beim nächsten Mobil gibt es keinen Wechselrichter.
    LG
    Sparks
    P.S. oftmals benötige ich für für mein Hobby mehr Strom, wie ich an Bord habe, ich glaube ich werde das Gewicht des Wechselrichters in Lipos umsetzen.
    Wer Fahrverbote und Parkverbote vor seiner Tür fordert, der sollte sich nicht wundern, wenn sein Fahrzeug zu einer Immobilie wird

Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ALPA 230V~ Sicherungen
    Von Viator. im Forum Stromversorgung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.07.2019, 19:47
  2. Ersatzrad mitführen? Wozu? Wie wechseln? Sinnvoll?
    Von KudlWackerl im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.07.2016, 16:32
  3. Solarstrom und gleichzeitig 230V Automatiklader
    Von blackyla im Forum Stromversorgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2015, 15:58
  4. Richtige 230V Installation?
    Von wolf2 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.03.2015, 18:35
  5. Absorberkühlschrank nur noch mit Gas und 230V?
    Von conny7 im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.05.2014, 17:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •