Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43
  1. #11
    Kennt sich schon aus   Avatar von brushcamp
    Registriert seit
    03.07.2016
    Ort
    Kanton Solothurn
    Beiträge
    482

    Standard AW: Heizen im Reisemobil - Thema des Monats für promobil 4/2020

    Unser "fifty-five" ist mit einer Truma 6 Combi ausgerüstet. Auf Tour lassen wir sie auf kleiner Stufe temperieren, an Ort wird hochgefahren, wenn `günstiger` Landstrom zur Verfügung steht wird elektrisch unterstützt.
    Für zusätzliche wohlige Wärme sorgt die elektrische Fussbodenheizung.
    Natürlich geht`s auch ohne Landstrom, nach 4 Tagen gehen aber die beiden 95 Ah AMG`s langsam zu neige.

    Wir sind gerüstet, der Skiurlaub kann kommen!!

    LG aus CH Markus





    Bürstner Nexxo t 685 "55"

    Our Home away from Home

  2. #12
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.406

    Standard AW: Heizen im Reisemobil - Thema des Monats für promobil 4/2020

    Wir fahren im 10. Winter mit unserem Womo
    Truma 6 Combi und Webasto-Dieselheizung Thermo Top C Motorcaravan heizen das Womo auf,
    Die Truma wenn wir stehen und die Webasto zum Vorheizen des Motors und einmal im letzten Winter für den Rest der Winterreise.
    Die Truma lief nicht mehr.
    Ursache unbekannt. Der Trumamann hat den Lüfter und die Zündelektroden erneuert.
    Dank der Motorabdeckung, ist heizen während der Fahrt nicht mehr notwendig.



    Den Wintertest hat das Womo auch bestanden.



    11 kg Gasverbrauch in 3 bis 5 Tage bei Frost und Wind.
    Wir haben nur notwendige Zwangsbelüftung, keine an jeder Dachluke.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  3. #13
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    30.12.2016
    Beiträge
    220

    Standard AW: Heizen im Reisemobil - Thema des Monats für promobil 4/2020

    Immer dabei Truma Combi 6 (Gas) und Webasto AirTop 40 (Diesel)...

    Da im Fahrbetrieb die OEM Fiat Heizung kein Wohlfühlklima erzeugt, wird sie im Fahrbetrieb durch die Webasto unterstützt. Diese genügt mit 4 KW Leistung auch um den Innenraum zu erwärmen (Temperaturen bis etwa -5°C) und schont auch bei Langzeittouren den Gasvorrat. Mit 2x11kg nur für Kochen und Warmwasser kommen wir dann auch für 3 Monate aus. Die Jagd nach passenden Gasvorräten gehört damit der Vergangenheit an.

  4. #14
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    512

    Standard AW: Heizen im Reisemobil - Thema des Monats für promobil 4/2020

    Wir waren Ende Dezember / Januar auf einer 4 wöchigen Rundreise durch Norditalien, Frankreich und Ostspanien unterwegs. Mit der Heizleistung unserer Truma waren wir voll zufrieden,und das obwohl wir nicht einmal eine Scheibenisolierung verwendet hatten, sondern nur einen Isoliervorhang innen bei den Sitzen. Ob man mit der Heizleistung zufrieden ist oder nicht, hängt sicher auch mit der Qualität der Isolierung des Wohnmobils selbst und eines vorhandenen Doppelbodens zusammen. Zudem liegt unsere Zufriedenheit vermutlich auch daran, dass wir eine Rundreise unternommen hatten und nicht wochenlang auf einem Campingplatz standen. In diesem Fall käme eine Isolier-Aussenhaube vorne drauf. Auf der meist halbtägigen Fahrt wurde das Wohnmobil ohnehin aufgeheizt und den Rest des Tages und die Nacht erledigte dann die Truma. Nachts zum schlafen möchten wir es ohnehin kühler.
    Meinen Heizlüfter (der war nur für Not am Mann und eventuell als Ergänzung) habe ich schon längst ausgemustert und dafür vor Jahren einen kleinen Radiator angeschafft. Wenn ein Vierbeiner ab und zu an Board ist, dann ist der deutlich angenehmer. Der ist absolut geräuschlos und bläst nicht die Federn des Vierbeiners durch das ganze Mobil. Strom braucht der auch nur 600 W und geht somit immer.
    Liebe Grüße Terry

  5. #15
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.612

    Standard AW: Heizen im Reisemobil - Thema des Monats für promobil 4/2020

    Zitat Zitat von Terry;
    ... als Ergänzung) habe ich schon längst ausgemustert und dafür vor Jahren einen kleinen Radiator angeschafft. Der ist absolut geräuschlos ... Strom braucht der auch nur 600 W und geht somit immer.
    Der Radiator interessiert mich mal, 600 W ist ja nicht viel. Hast Du da einen Firmennamen / Link.? Danke!
    Hetze den Wolf, bis er sich wehrt und dann erklär ihn zur Bestie

  6. #16
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.406

    Standard AW: Heizen im Reisemobil - Thema des Monats für promobil 4/2020

    Wie hält man den das ganze Womo frostfrei, wenn man nur mit einem Radiator heizt?
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  7. #17
    Kennt sich schon aus   Avatar von ivalo02
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    CH Regio Basiliensis
    Beiträge
    393

    Standard AW: Heizen im Reisemobil - Thema des Monats für promobil 4/2020

    Zitat Zitat von Tonicek Beitrag anzeigen
    Der Radiator interessiert mich mal, 600 W ist ja nicht viel. Hast Du da einen Firmennamen / Link.? Danke!
    Guten Morgen

    Hallo Toni, schaust Du hier:
    http://www.sichler-haushaltsgeraete....r-keyword.html

    Gruss Urs
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
    alte Indianerweisheit

  8. #18
    Gesperrt  
    Registriert seit
    18.10.2019
    Beiträge
    90

    Ausrufezeichen AW: Heizen im Reisemobil - Thema des Monats für promobil 4/2020

    Zitat Zitat von Stefan_Weidenfeld Beitrag anzeigen
    Liebe Foristen,

    wie kriegt ihr es bei winterlichen Temperaturen effizient und komfortabel warm im Mobil? Mit Gas, Diesel oder Elektrizität? Oder mit einer Kombination daraus? Gelingt das besser per Warmuftgebläse oder mittels Warmwasserkonvektoren? Was bringen Zusatzheizungen wie Fußbodenfolien und Heizlüfter? Welche Tipps habt ihr sonst noch parat, um mit einfachen Mitteln das Wohn- und Schlaf-Wohlgefühl beim Wintercampen zu steigern? Eure Wintererfahrungen sind jetzt gefragt!

    Vielen Dank und viele Grüße aus meiner (mit einer Zusatzheizung bestückten) warmen Redaktionsstube,
    Stefan
    Eigentlich ganz einfach: Am Truma Display die Heizung einschalten, Temperatur wählen und Gebläse auf High. Alles andere geht dann von selbst.



  9. #19
    Ist öfter hier   Avatar von eclipse88
    Registriert seit
    07.05.2019
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    67

    Standard AW: Heizen im Reisemobil - Thema des Monats für promobil 4/2020

    Also richtige Hardcore Wintercamper sind wir noch nicht.
    Jedoch waren wir auch schon um den Gefrierpunkt und leichten Minusgraden unterwegs.
    Warm war es immer, gefroren haben wir nicht. Das einzige was wir definitiv noch machen werden ist ein Teppich. Da wir keinen Doppelboden haben, ist es auf dem original Belag halt immer Fusskalt. Mit Teppich erhoffen wir uns natürlich keine Wärme, aber ein angenehmeres laufen im Mobil. Zusätzliche Heizer oder Lüfter nutzen wir nicht.
    Außerdem möchte ich unsere Garage noch beheizen. Da das untere Stockbett hochgeklappt ist, merkt man, das es doch dort kälter ist und oben liegt ja nur eine Matratze auf dem Lattenrost. Da merkt man schon einen Temperatur unterschied.
    Grüße Eric

    Das Leben ist zu kurz für IRGENDWANN!!

  10. #20
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.996

    Standard AW: Heizen im Reisemobil - Thema des Monats für promobil 4/2020

    Unsere Alde-Heizung macht unsere Hecksitzgruppe sehr gemütlich.
    Wir haben zwei getrennte Heizkeise, so dass vorne im "Schlafzimmer" nicht mitgeheizt werden muss.
    Bad/WC ist immer schön warm.
    Doppelboden und Garage werden mit beheizt. Da ist es ca. 4-6°C kühler
    Für uns ist die Aufteilung ziemlich perfekt.


    Im Vorgängermodell war die Truma-Heißluftheizung schon nervig. Unter dem Heckbett installiert, kam immer zu wenig Warmluft in den Fußraum der drehbaren Vordersitze.


    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thema des Monats
    Von MobilLoewe im Forum Thema des Monats
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 21:30
  2. Thema des Monats: Hubdächer für Teilintegrierte?
    Von Mario Steinheil im Forum Thema des Monats
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 21:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •