Seite 6 von 19 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 184
  1. #51
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.267

    Standard AW: "Ess- und Trinkkultur" im Wohnmobil

    @Thomas

    Ja, ist doch sinnvoll.

    Thomas, es ist völlig gleichgültig, was der Eine oder Andere in seinem Wohnmobil für was auch immer nutzt. Es ist seine Sache und entzieht sich m.E. der Beurteilung durch Andere. Speziell einer kulturellen Einordnung. Die machen nur "Man Muss-Typen" und legen sich damit selbst Fesseln an (wenn sie denn so ehrlich sind, und genau so handeln, wie sie vollmundig verkünden).

    Aber sorry. Das war schon viel zu viel Text für dieses lustige Thema.


    Gruß

    Frank

  2. #52
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    229

    Standard AW: "Ess- und Trinkkultur" im Wohnmobil

    Also entweder wir sind inzwischen runtergekommen, oder wir haben uns wegen Transport und Gewicht vom Acropal Geschirr getrennt.

    Statt wie früher einzelne Teller mittel Küchenpapiert zu trennen, haben wir jetzt einen Stapel aller möglichen Melaminteller verschiedener Formen, Platten, Schüsseln aus einer Serie von Mepal im Schrank. Einzig die Wein - und Schnaps"gläser" haben recht schnell einen Weg in die gelbe Tonne gefunden, denn daraus haben Wein oder Spirituosen geschnmeckt, wie der Inhalt der besagten gelben Tonne. Für das Frühstück wollte die Holde doppelwandige Glasbecher haben, mir sind die kleineren Tassen im gleichen Stil lieber und der Vollständigkeit halber gibt es aus zwei Espresso Tassen dieser Art. Dann noch Cola Gläser und ein Bierhumpen aus Glas. Also Getränke mögen wir nicht aus Kunsttoffen. Für unterwegs zieren seit gestern zwei geniale Thermobecher von Emsa unser Mobil. Die kann man auch als Thermoskanne nutzen.

    Ob andere das stilvoll finden, geht mir ziemlich genau 28 cm am Allerwertesten vorbei. Was nutzt es, wenn ein Menschen vom Schlage Gérard Depardieus, wenn er im 3 Sterne Schuppen von einem Teller der Paloma Picasso Serie Marke Villeroy & Boch tafelt, mit einer Wachtel im Mund einen Herrenwitz erzählt und dabei der Kellnerin auf den Hintern klatscht? Beweist er dann Stil?

    Essen an sich werden wir evtl. zukünftig grundsätzlich drinnen - da sind wir noch nicht ganz durch. Die Lafumas taugen nicht wirklich zum Essen, man sitzt darauf viel zu tief und hängt am Tisch, wie ein Affe auf dem Schleifstein und dann zum Essen noch extra Stühle kaufen und mitschleppen haben wir uns bisher gespart. Entweder es bleibt bei denen und es wird drinnen gegessen, oder wir schaffen uns vernünftige Hochlehner an, die auch meiner Gewichtsklasse entsprechen. Tischdecke auf dem Alu-Rolltisch kann ganz nett sein, beim Grillen hingegen legt man mal was ab, da wische ich lieber anschließend. Aber auch hier macht PimPim keinen Stil.

    Grundsätzlich wundert mich daher eine solche Verknüpfung.
    --------------------------------------------------------
    Gruß Kalle

  3. #53
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.895

    Standard AW: "Ess- und Trinkkultur" im Wohnmobil

    Zitat Zitat von Waldbauer
    Mal ehrlich: 1, War hier noch keiner bei McDon und Würger-King ?
    2. . . . Immerhin gibt es da auch sehr gutes Softeis im Waffelbecher, wenigstens etwas das der Esskultur entspricht.
    Franz, zu 1.: Ja, war ich desöfteren, kann dort aber nichts essen. Da ich kein DE-Inet habe, nutze ich solche WLAN-Spots.
    Zu 2.: Das Eis ist wirklich gut - kenne es aber auch nur im Plastikbecher und -löffel. Mal mit Caramel- mal mit Schoko-Sauce - es ist köstlich u. mit 1 € fast geschenkt.

    Mir sagte mal jemand: "Was bei McDonalds unten heraus kommt, ist meist besser, als was man oben hineinsteckt."
    Nicht alle Engel haben Flügel - manche haben auch Barthaare. [ wie mein Kätzchen ]

  4. #54
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.066

    Standard AW: "Ess- und Trinkkultur" im Wohnmobil

    letztes Jahr waren wir in einer grösseren Runde, 12 Tische und 8 Nationen. Da war die Vielfalt auf kleiner Fläche geballt, unterschiedliche Stühle mit Tischen, mal mit Tischdecke und mal ohne. Es wurde aus Plastik- oder Glasgläsern getrunken, genau wie aus Flaschen, Tüten und Kartons. Es wurde vorher verabredet, das jeder versucht ein landestypisches Essen zu zaubern und interessant dabei zu sehen, dass einige Speisen aus dem Land mit Fingern gegessen wurde, wo wir schon Besteck benutzen würden und andersrum. Wer da nun kultureller war, war nicht zu erkennen.
    Ein Kollege hatte bestimmt 80 Kartoffelpuffer gemacht, da waren alle ganz wild drauf.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20180721_194910.jpg 
Hits:	0 
Größe:	74,1 KB 
ID:	32434 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20180721_194827.jpg 
Hits:	0 
Größe:	69,5 KB 
ID:	32435
    Geändert von clouliner1 (20.01.2020 um 11:51 Uhr)
    Gruß Thomas

  5. #55
    Stammgast   Avatar von ichbinich
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    bei Stuttgart
    Beiträge
    1.103

    Standard AW: "Ess- und Trinkkultur" im Wohnmobil

    Also ist es egal wo raus und wie man ißt.

    Wenn das Umfeld, die Laune, das Wohlbehagen stimmt, schmeckt koch fast jedes Essen
    Ich bin nicht perfekt, aber trotzdem sehr gut gelungen.

    Viele Grüße aus dem Remstal
    Peter

  6. #56
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.267

    Standard AW: "Ess- und Trinkkultur" im Wohnmobil

    Zitat Zitat von ichbinich Beitrag anzeigen
    Also ist es egal wo raus und wie man ißt.
    ...

    Ich würde es so formulieren, daß es m i r egal ist. Wie man lesen kann, gibt es doch Viele, die am Leben ihrer Mitmenschen regen Anteil nehmen.


    Gruß

    Frank

  7. #57
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.627

    Standard AW: "Ess- und Trinkkultur" im Wohnmobil

    ........und dann gibt es noch diejenigen, denen Porzellan nicht nicht nur auf‘m Tisch wichtig ist, sondern auch der Plastik-Lokus wird gegen ein porzellanernes ausgetauscht.
    Ist dass dass dann neben „Tischkultur“ für diese Gesellen „Arsch- oder Sitzkultur“?

    Ich bitte um reichhaltige Aufklärung............
    Gruß von Jan von nebenan
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das schlimmste Wort mit „F“ ​ist eindeutig „Fahrverbot“!

  8. #58
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.306

    Standard AW: "Ess- und Trinkkultur" im Wohnmobil

    Eigentlich war gemeint wie und was oben rein kommt, nicht was hinten raus kommt.

    Übrigens, vor einiger Zeit haben wir uns mal Pizzen ins Mobil liefern lassen. Aus Bequemlichkeit (nicht spülen müssen) wurden diese aus dem Karton gegessen. Ich weiß, wir sind Essbanausen.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  9. #59
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.920

    Standard AW: "Ess- und Trinkkultur" im Wohnmobil

    Ich würde eher sagen in diesem Fall ist die Bezeichnung Pragmatiker eher zutreffend.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  10. #60
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.066

    Standard AW: "Ess- und Trinkkultur" im Wohnmobil

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    Ist dass dass dann neben „Tischkultur“ für diese Gesellen „Arsch- oder Sitzkultur“?

    Ich bitte um reichhaltige Aufklärung............
    ich versuche es gar nicht dir zu erklären. Wenn du es wenigstens mal ausprobiert hättest, würdest du diese Frage gar nicht stellen!
    Gruß Thomas

Seite 6 von 19 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Große Freiheit" im Wohnmobil realistisch? Oder konkrete Buchungen nötig?
    Von Trommler im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.01.2020, 13:49
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.01.2015, 16:23
  3. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39
  4. Thread "Betrunkener zündet Wohnmobil an" völlig zu Recht geschlossen
    Von raidy im Forum So funktioniert unser Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.01.2014, 00:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •