Bei einfachen Spannungswandlern mit rechteckigem Kurvenverlauf kommen in der Regel nur 180-190V heraus und sie geben damit bei der geforderten Ladeleistung einen deutlich höheren Ladestrom ab, als es bei 230V wäre. Das hat bei uns mal den Lockenstab entsorgt. Auch kommt oft, wie bereits beschrieben, die Elektronik nicht mit dieser groben "Sinuslinie" zurecht. Also immer darauf achten, dass ein wirklicher Sinus-Wechselrichter zum Einsatz kommt.
Gruß Hajo