Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Kennt sich schon aus   Avatar von Snowpark
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    484

    Standard Kann Wechselrichter Ladegerät von Zahnbürste kaputt machen?

    Letztens bot mir ein Womonachbar an, die Zahnbürste aufzuladen.
    Was genau er benutzte, weiß ich nicht, aber seitdem lädt es nicht.

    Vielleicht war das Zufall und das Ladegerät war sowieso am Ende.
    "Bad Guy" von Billie Eilish
    Covid 19: Reisemobil wird Wohnmobil

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Santana63
    Registriert seit
    29.11.2016
    Ort
    https://kurzelinks.de/he08
    Beiträge
    701

    Standard AW: Kann Wechselrichter Ladegerät von Zahnbürste kaputt machen?

    Ja.

    Deine Frage bei Google hätte reichlich Antworten gebracht.

    zB von Andreas seine aus nem anderen Forum
    Dafür gibt es einen Menge Beiträge. Aber ganz kurz: falscher WR, da kein reiner Sinus!!!!!
    Bei vielen (guten) "nicht Echtsinus-WRs" stehen die Zahnbürstenlader sogar ausdrücklich als "nicht anschließbar" in der BDA.
    Gruß Andreas
    Gruß Mario
    wie sagte schon Mielke, liebe Euch doch alle, alle Menschen

    "Wer die Freiheit aufgibt, um (vermeintliche) Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" Benjamin Franklin

  3. #3
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.177

    Standard AW: Kann Wechselrichter Ladegerät von Zahnbürste kaputt machen?

    Keine Ahnung ob das Zufall war. Unsere dm Zahnbürsten werden stets über einen Sinus (vielleicht lag es daran?) Wechselrichter geladen, kein Problem.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.594

    Standard AW: Kann Wechselrichter Ladegerät von Zahnbürste kaputt machen?

    Mein WR soll angeblich "sinusähnlich" sein, was immer das zu bedeuten hat?

    Meine elektr. Zahnbürsten lade ich damit schon 10 Jahre jetzt, u. die Zähne sind immer noch o.k.

    Allerdings nutze ich keine Discounter-Zahnbürste wie Bernb,
    Hetze den Wolf, bis er sich wehrt und dann erklär ihn zur Bestie

  5. #5
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.620

    Standard AW: Kann Wechselrichter Ladegerät von Zahnbürste kaputt machen?

    Mal ganz einfach erklärt

    Es gibt Gleichstrom aus Ladegeräten, Netzteile und Batterien, Lichtmaschinen
    und es gibt Wechselstrom aus den Netz, aus Wechselrichter oder Generatoren (Stromaggregat)

    Und da die modernen Zahnbürsten oder auch andere elektronische Geräte über ein Magnetfeld geladen werden, funktioniert das nur mit Wechselstrom, bei Gleichstron werden diese Geräte nur warm (heiß) oder gehen gleich kaputt.

    Wenn dann der Billigwechselrichter nur eine modifizierte Wechselspannung produziert, also ein Mix aus Gleich- und Wechselstrom, kann das für viele dieser Geräte den Tod bedeuten.
    Schöne Grüße
    Volker

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Sky Traveller
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    im Westen der BRD
    Beiträge
    1.342

    Standard AW: Kann Wechselrichter Ladegerät von Zahnbürste kaputt machen?

    Zitat Zitat von Tonicek Beitrag anzeigen
    Mein WR soll angeblich "sinusähnlich" sein, was immer das zu bedeuten hat
    Eine Sinusspannung schwankt periodisch um einen Mittelwert: eine Halbwelle läuft obendrüber, dann erfolgt der Nulldurchgang, anschließend läuft die zweite Halbwelle untendrunter und es geht von vorne los. Bei einer sauberen Wechselspannung sieht man in der grafischen Darstellung (z. B. auf einem Oszilloskop) auch ganz saubere Kurvenverläufe, die regelmäßig und stufenlos ansteigen und abfallen.

    Sinusähnliche Wechselrichter bauen dieses Muster elektronisch nach, und auf den ersten Blick klappt das auch ziemlich gut. Schaut man sich die Kurvenverläufe dieser Geräte jedoch genauer an, würde man kleine Treppenstufen im Kurvenverlauf erkennen, die hinauf und hinabführen zur jeweiligen Spitzen-Spitzen-Spannung (Vss). Wir bekommen es hier also mit sog. Rechteckanteilen zu tun, deren Energiedichte anders ist als bei reiner Sinusspannung. Gleichzeitig verursachen sie Probleme, wenn Induktionen gewünscht sind, die sich nun einmal nur mit Wechselspannungen erzeugen lassen. Elektrische Zahnbürsten werden oft induktiv nachgeladen, dann haben sie keine Ladekontakte mehr. Im Ladegerät gibt es eine Spule, die mit passender Frequenz (50 Hz) erregt werden muss, so dass sie ein passendes Feld erzeugt, dessen Energie von der Zahnbürste aufgenommen werden kann, um den Akku nachzuladen.

    Laptopnetzteile waren früher auch sehr zimperlich, was das angeht. Heutzutage können die das - soweit mir bekannt - ziemlich gut ab. Im letzten Wohnmobil hatte ich einen einfachen Conrad-Wechselrichter für 100 € eingebaut, um den Rasierapparat nachladen zu können, das ging auch stets problemlos.

  7. #7
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.767

    Standard AW: Kann Wechselrichter Ladegerät von Zahnbürste kaputt machen?

    Die Ladegeräte sind überwiegend alles Schaltnetzteile, viele davon mögen keine Trapezspannung.
    Werden meist ziemlich warm dabei.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  8. #8
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.610

    Standard AW: Kann Wechselrichter Ladegerät von Zahnbürste kaputt machen?

    Die Antwort, ja es kann am Wechselreichter gelegen haben, hast du ja schon bekommen.

    Für den Ersatz kann ich DIESES USB Ladegerät empfehlen, funktioniert problemlos.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von Snowpark
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    484

    Standard AW: Kann Wechselrichter Ladegerät von Zahnbürste kaputt machen?

    Zitat Zitat von AndiEh Beitrag anzeigen
    Die Antwort, ja es kann am Wechselreichter gelegen haben, hast du ja schon bekommen.

    Für den Ersatz kann ich DIESES USB Ladegerät empfehlen, funktioniert problemlos.

    Gruß
    Andi
    Super Danke!
    "Bad Guy" von Billie Eilish
    Covid 19: Reisemobil wird Wohnmobil

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.594

    Standard AW: Kann Wechselrichter Ladegerät von Zahnbürste kaputt machen?

    Zitat Zitat von AndiEh
    Für den Ersatz kann ich DIESES USB Ladegerät empfehlen, funktioniert problemlos.
    Was es nicht alles gibt! Donnerwetter! Das Teil sehe ich zum ersten Mal, werd' ich mir besorgen, Danke!
    Hetze den Wolf, bis er sich wehrt und dann erklär ihn zur Bestie

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seitenwand kaputt...das Ende?
    Von Sellabah1 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.2018, 08:38
  2. Victron Energy MultiPlus Wechselrichter und Ladegerät
    Von MobilLoewe im Forum Stromversorgung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 02.08.2018, 10:37
  3. 52.000 km und schon Turbolader kaputt.
    Von rumtreiberalbertingrid im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 16.08.2017, 22:51
  4. Der Wechselrichter ist kaputt
    Von Travelboy im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.03.2017, 09:37
  5. Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 03.02.2015, 13:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •