Seite 3 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 104
  1. #21
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.293

    Standard AW: Mit Wasser auf Tour sparsam umgehen?

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    du kommst für einen Duschgang mit weniger als 12l aus, erzähl mal deine Daten.
    Seufz... Wir duschen grundsätzlich nicht jeden Tag, zu Hause und unterwegs. Damit folgen wir seit Jahren dem Rat der Hausärzte. Die Duschmethode, nass machen, Wasser aus, einseifen, abspülen. Vor Jahrzehnten, in der Zeit als wir oft in Griechenland frei standen, habe ich mal bei leerem Abwassertank mit einem 10 Liter Eimer das Wasser ausgelitert. Der wurde fast randvoll, nach dem zwei Personen geduscht hatten. Heutzutage ist das auch nicht wesentlich mehr. Kommt aber darauf an, wo und wie wir unterwegs sind. Bei guter Infrastruktur von V&E Stadionen darf es auch mal ein Literchen mehr sein. So hat eben ein jeder seine Vorstellungen...
    Sehr gut:
    Zitat Zitat von Campix Beitrag anzeigen
    ... @clouliner - findet in Deiner Vorstellung eigentlich auch der Gedanke Platz, dass andere etwas anders machen als Du, ohne dass sie es gleich automatisch falsch machen?...
    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (09.01.2020 um 12:08 Uhr) Grund: Zitat eingefügt
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  2. #22
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.646

    Standard AW: Mit Wasser auf Tour sparsam umgehen?

    Gute Idee Bernd, bei meiner duschwütigen Holden ist Wassersparen wohl sinnvoll und ich brauch nicht mehr alle 3 Tage 100Liter nachtanken.

    Hab mir gleich ein Satz bestellt.
    Schöne Grüße
    Volker

  3. #23
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    05.06.2018
    Ort
    bei Weimar/Thür
    Beiträge
    275

    Standard AW: Mit Wasser auf Tour sparsam umgehen?

    mir gehts da wie bernd, alle 2 tage eine dusche reicht, pro duschvorgang sinds max 10 l.
    im sommer springe ich öfter in badegewässer, da reicht eine dusche alle 4 tage..
    das tankwasser benutzen wir für alles, auch kaffee.

    mit mehr als 50 l wasser fahre ich nie los, das reicht somit für min 3 tage...
    so weit - so gut!
    Hartmut von Dem Reisemobilstellplatz im unteren Jagsttal!

  4. #24
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    999

    Standard AW: Mit Wasser auf Tour sparsam umgehen?

    Seufz... Wir duschen grundsätzlich nicht jeden Tag, zu Hause und unterwegs.
    Bei uns kommt im täglichen Wechsel ebenfalls Dusche und Waschlappen zum Einsatz. Allerdings habe ich das Gefühl, dass der Wasserverbrauch bei der textilen (Waschlappen-) Wäsche kaum geringer ist als beim Duschen..Unser Womo-Dusche hat einen relativ geringen Wasserdurchlauf, der aber eigentlich ausreichend ist. Auf den Waschlappen wird Seife gegeben und mehrmals wieder ausgewaschen um den Body wieder seifenfrei zu kriegen.

    Gruß
    Steffen
    Geändert von rumfahrer (09.01.2020 um 14:10 Uhr)
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  5. #25
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.025

    Standard AW: Mit Wasser auf Tour sparsam umgehen?

    ich bewundere schon so einige Waschkünste, auch wie man den Schaum vom Haarwaschmittel mit einem Waschlappen wieder aus den Haaren bekommt.
    Vielleicht sollte man diesen Sparwettbewerb in den Minimalistenthread verschieben?
    Gruß Thomas

  6. #26
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.543

    Standard AW: Mit Wasser auf Tour sparsam umgehen?

    Im Wohnmobil zwingt einem höchstens der begrenzte Wasservorrat zum sparsamen Umgang mit dem Nass.
    Zuhause zwingt einem z.B. die Wasser-Sparschaltung der Waschmaschine dazu. Wir haben seit ca. einem Jahr eine neue Waschmaschine die sehr sparsam mit dem Wasser umgehen soll. Ich bin davon nicht direkt überzeugt und schon gar nicht begeistert. Wenn auch alle Waschmittel biologisch abbaubar sind möchte ich die Reste dieser möglichst gründlich aus der Wäsche gespült wissen, ich will auch keine Duftzusatzstoffe in meiner Wäsche haben. Ob das mit sehr wenig Wasser geht ? Ich glaubs nicht. Als ich der neuen Maschine mal zugeschaut habe war ich verwundert wie wenig Wasser da reinläuft, der Inhalt wird zwar schon nass, mir kam es vergleichsweise aber so vor als wenn jemand die Hände zum Waschen anfeuchtet und den gelösten Schmutz dann mit dem Handtuch abwischt. Ich habe meiner Frau empfohlen auf das Wassersparprogramm der Waschmaschine zu verzichten.
    Als ich ein kleiner Junge war gab es keine Waschmaschine in unserem Haushalt, (ebensowenig ein Wohnmobil).
    Die Wäsche wurde in der Waschküche in einem beheizbaren Bottich gekocht, mit reichlich Wasser, fürs Reinigen war Kernseife zuständig. Die nasse ,heisse Wäsche wurde auf dem Waschtisch gebürstet, anschließend erfolgte das Spülen im Bach der unmittelbar am Haus vorbeifloss. Unmengen Wasser wurden dafür gebraucht, es war auch genug da und kostete nichts.
    Auch meine Windeln wurden in dem Bach gespült, der Inhalt konnte also bis zum schwarzen Meer schwimmen, Pampers gab es damals noch nicht.
    Grüne gab es damals auch nocht nicht....

    In unserem Wohnmobil wird in der Spüle in der Küchenzeile kein Geschirr gespült, dafür reist bei uns eine Plastikschüssel mit, es kommt auch kein Spülwasser in den Abwassertank. Das Geschirr wird sofort nach Gebrauch gespült, Speisereste werden vor dem Spülen per Küchenrolle entfernt. Im Wohnmobil-Wassertank enthaltenes Wasser nehmen wir nur zum Geschirrabwasch, zum Waschen und zum Duschen, der maximale Vorrat von 140 Litern reicht da für mehrere Tage.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  7. #27
    Stammgast   Avatar von wh1967
    Registriert seit
    13.08.2015
    Ort
    Im Münsterland
    Beiträge
    532

    Standard AW: Mit Wasser auf Tour sparsam umgehen?

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    ...auch wie man den Schaum vom Haarwaschmittel mit einem Waschlappen wieder aus den Haaren bekommt...
    Wo hast du denn gelesen das sich einer mit dem Waschlappen die Haare wäscht? Ich kann es nicht finden.

    Ob und wie oft ich dusche ist ganz unterschiedlich. Im Sommer mit Sport kann das auch zweimal am Tag sein. Im Winter an sportfreien Tagen auch mal gar nicht.

    Wasser sparen wir auch nicht sonderlich. Wir stehen selten außerhalb von Stell- oder Campingplätzen. Und wenn doch haben 120 l Wasser (die zum Duschen, Waschen, Kochen benutzt werden) bisher immer gereicht. Voll mache ich den Tag fast immer. Wenn der Wasserschlauch schon dranhängt .....
    Gruß

    Holger
    _______________________________________
    www.weglage.org

  8. #28
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    228

    Standard AW: Mit Wasser auf Tour sparsam umgehen?

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    ich bewundere schon so einige Waschkünste, auch wie man den Schaum vom Haarwaschmittel mit einem Waschlappen wieder aus den Haaren bekommt.
    Vielleicht sollte man diesen Sparwettbewerb in den Minimalistenthread verschieben?
    Jaaaa, die anderen stinken. Zufrieden?

  9. #29
    Stammgast   Avatar von Santana63
    Registriert seit
    29.11.2016
    Ort
    https://kurzelinks.de/he08
    Beiträge
    731

    Standard AW: Mit Wasser auf Tour sparsam umgehen?

    Waschlappen
    (damit bin ich noch groß geworden, und Samstag Abend wurde der Badeofen angeheizt)
    kennt keiner mehr?
    Meine Außen-Dusche kommt an richtig heißen Tagen oft mehrmals zum Zuge, aber die sind relativ selten und es reichen geschätzt rund 2-3l zum Abkühlen.
    Fürs WC haben wir auch "Hakle Feucht" an Bord, wie auch zu Hause.
    Ich selber benutze zB. keinerlei Deos/Rasierwasser und solches Zeug, nur ph neutrale Flüssig Seife.
    Meine Frau ihre Kurzhaar Frisur spart sehr viel Wasser, bei mir reicht der Lappen bei 6-9mm Haarlänge.

    Unser Tank hat 150l, und dank Kassetten WC (3 Stück auf längeren Touren) reicht der so bis locker auch mal 12-14 Tage,
    ohne Hygienische Probleme/Einschränkungen.

    Die Zeiten wo ich manchmal ne halbe bis dreiviertel Stunde unter der Dusche stand, um Schmiere oder Grafitstaub teils mit Waschpaste aus Poren und von der Haut zu Schruppen, sind glücklicher Weise lange vorbei.
    Auf Womotour komme ich nur sehr sehr selten noch mit so was in Kontakt.

    Gibt bestimmt auch Menschen die mit extremen Körperausdünstungen zu tun haben,
    (manchmal auch aus gesundheitlichen Gründen)
    zu Denen gehören wir zwei zum Glück noch nicht.


    Bis jetzt hat selbst Thomas in unserer Gegenwart noch keine Nasenklammer benutzt oder ist geflüchtet.
    Gruß Mario
    wie sagte schon Mielke, liebe Euch doch alle, alle Menschen

    "Wer die Freiheit aufgibt, um (vermeintliche) Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" Benjamin Franklin

  10. #30
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.944

    Standard AW: Mit Wasser auf Tour sparsam umgehen?

    Es ist schon skurril, welche Rechtfertigungen eine locker und forsch in den Thread gestellte Behauptung bzw. These (pro Person brauche ich soundsoviel Wasser pro Tag) auslöst.

    Warum rechtfertigen? Es stinkt doch in meinem Mobil (wenn ich z.B. weder drinnen noch außerhalb dusche).

    Manche nutzen die Thetford gern, manche gehen lieber ins Gebüsch und manche fühlen sich überlegen, weil sie technisch in der Lage sind, ihre Scheisse und ihr Abwasser spazieren zu fahren.

    Noch einmal: Jeder wie er will. Warum sollte sich jemand für seinen Lebensstil rechtfertigen?


    Gruß

    Frank

Seite 3 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Stellpatz am Wasser
    Von womofan im Forum Deutschland
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.02.2018, 20:00
  2. Wasser läuft aus
    Von MichaelW im Forum Wasserversorgung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.05.2016, 10:07
  3. Frostschutzventil auf, Wasser Weg?
    Von MrCodec im Forum Wasserversorgung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.04.2015, 08:30
  4. Wasser in der Bodenkonstruktion
    Von umaa5457 im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 22:52
  5. Wasser im Zwischenboden
    Von Mikrovilli im Forum Reisemobile
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 22:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •