Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Ergebnis 31 bis 38 von 38
  1. #31
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    08.08.2014
    Beiträge
    219

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Ich fahre meine Womos im Schnitt 10 Jahre. Vor dem jetzigen Exsis bin ich 4 selbst ausgebaute Kastenwagen gefahren. Ich will die Kastenwagen Besitzer nicht deprimieren, robust sind sie schon aber wenn sie so 5,6 Jahre alt wurden ging es mit dem Rost los. Besonders schlimm war es beim Ducato der ersten Generation und beim VW T4. Besser waren der T2 und der Opel Movano. Beim Hymer ist nach über 5 Jahren Rost kein Thema. Ich bin immer wieder überrascht wie viele alte Hymer (30,40 Jahre alt) noch immer unterwegs sind und noch immer recht gut in Schuss sind. Solch alte Kastenwagen sieht man kaum mehr.
    Außerdem sind Kastenwagen mit ihnen aufgeklebter Isolation oft kompliziert zu reparieren.
    Geändert von weissfranz (08.01.2020 um 12:01 Uhr)

  2. #32
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.282

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ...Bei einem Holzunterboden kann ein unentdeckter Steinschlag mit der Zeit heftige Schäden verursachen. Im übrigen glaube ich, Capron (Carado, Sunlight) in Sachsen hat des Thema gut im Griff.
    Und Capron baut auch in der 3,5t Klasse sehr leichte Wohnmobile, mit hohen Qualitätsstandards und zu einem guten Preis/ Leistungsverhältnis.
    Dann ist es mir egal ob Holz im Aufbau ist.

    Gruß aus Thüringen von Ralf.
    Das war bis 8/19 unser behindertengerecht, angepasster Bürstner und bald mit einem Euro 6d-Temp Carado/ Clever unterwegs.
    „Wer etwas will findet Wege und wer etwas nicht will findet leider nur Ausreden“

  3. #33
    Stammgast   Avatar von fernweh007
    Registriert seit
    14.05.2016
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    1.997

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Ich muss gestehen, dass ich vom Zusammenspiel verschiedener Materialien zu wenig Ahnung habe

    Der eine nennt Holz z.B. feuchtigkeitsregulierend, der andere nennt es Torfbude.

    Mein Ahorn ist komplett Gfk und (angeblich) holzfrei ... mein 3fach so teurer Hymer ist Alu/Alu.
    Beide machen bei sauberer Produktion feuchtigkeitstechnisch einen guten Eindruck .... aber richtig beurteilen kann ich das nicht.

    Meine Kaufkriterien waren beim Ahorn auch der Preis .... und beim Hymer vor allem der Grundriss und die Ausstattung.
    Dabei muss man im Prinzip sowieso nehmen, was angeboten wird.

    Anders ist es natürlich bei ebi und anderen Individualisten mit ihren besonderen Anforderungen, die ich aber nicht mehr habe.

    LG
    Dietmar
    Ein Wohnmobil ohne Hecksitzgruppe ist kaputt

  4. #34
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.531

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    Den Holzboden kann der Hersteller auch selber zerstören, wenn er, wie bei meinem Knaus, ab Werk eine Schraube durch die Warmwasserleitung am Boiler dreht.
    Das haben wir nur aus Zufall gemerkt, als wir nach rechts hin schief standen, da lief Wasser unter der Sitzbank raus. Nach mehrfachem Prüfen wurde klar, immer nur, wenn warmes Wasser anliegt, dann wird es nass.
    Die Menge war gering und lief bei geradem Stand irgendwo in den Zwischenboden.
    Jahre später wäre wohl hier auch ein enormer Schaden gegeben.
    Sowas ist ja schon oberpeinlich für Knaus!
    Viele Grüsse
    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  5. #35
    Kennt sich schon aus   Avatar von .mimi.
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    235

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Ne so was ist schlicht Handwerk, also ich hab in den über 30 Jahren auf dem Bau auch schon diverse Elektroleitungen und Wasserleitungen angebohrt, passiert halt schon mal.

  6. #36
    Kennt sich schon aus   Avatar von .mimi.
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    235

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Zitat Zitat von weissfranz Beitrag anzeigen
    Ich fahre meine Womos im Schnitt 10 Jahre. Vor dem jetzigen Exsis bin ich 4 selbst ausgebaute Kastenwagen gefahren. Ich will die Kastenwagen Besitzer nicht deprimieren, robust sind sie schon aber wenn sie so 5,6 Jahre alt wurden ging es mit dem Rost los. Besonders schlimm war es beim Ducato der ersten Generation und beim VW T4. Besser waren der T2 und der Opel Movano. Beim Hymer ist nach über 5 Jahren Rost kein Thema. Ich bin immer wieder überrascht wie viele alte Hymer (30,40 Jahre alt) noch immer unterwegs sind und noch immer recht gut in Schuss sind. Solch alte Kastenwagen sieht man kaum mehr.
    Außerdem sind Kastenwagen mit ihnen aufgeklebter Isolation oft kompliziert zu reparieren.

    Also deprimieren wirste kein aktuellen Kastenwagenbesitzer mehr mit Rost. Selbst meine mittlerweile 9 Jahre alter Bau Sprinter in weiß schaut noch einigermaßen ordentlich aus. Der Jumper den ich als Womo hab ist knapp 6 Jahre alt, und da ist an der Karosse nix zu sehen, der wird das ganze Jahr auch im Winterurlaub genutzt. Also der sollte gut 12-15 Jahre ohne großartige Rostschäden überstehen.

    Was an ein ausgebauten Kastenwagen mit aufgeklebten Dämmung kompliziert ist zu reparieren, würde ich mal gern wissen?

    Mirko

  7. #37
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    08.08.2014
    Beiträge
    219

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Ich musste bei größeren Karosserie Reparaturen immer Möbel und Isolation ausbauen damit bei Schweißarbeiten die Isolierung kein Feuer fängt.
    Franz

  8. #38
    Kennt sich schon aus   Avatar von .mimi.
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    235

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Größere Karosserie Reparaturen werden bei ein Ti oder VI auch nicht einfacher sein, wahrscheinlich aber erheblich teuerer.

    Mirko

Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Wie wichtig ist der Landstromanschluss?
    Von womofan im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 09.08.2018, 08:03
  2. Erreichbarkeit, ist das wichtig?
    Von raidy im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 12.10.2016, 21:36
  3. Wie wichtig sind euch Softwareupdates?
    Von reisemobil im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.06.2016, 16:19
  4. Fiamma F45i sind die ersten 50 cm sind immer nass, wie abdichten?
    Von chrisc2 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2015, 16:27
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 21:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •