Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38
  1. #1
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.139

    Standard Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Hallo zusammen,

    im Heft 2/2020 der promobil wird über die Aufbauarten von Reisemobilen berichtet. Die Sandwich-Technik ist nichts neues, aber es gibt Unterschiede des Innenlebens. Holz und EPS, was Feuchtigkeit aufnehmen kann, oder PU und XPS, was kein Wasser aufsaugen kann. Alu oder Gfk Außenhaut, auch innen, oder Sperrholzbeplankung. Der pflegebedürftige Holzunterboden hat auch noch nicht ausgedient.

    Wie wichtig ist Euch die Art des Aufbaus und der verwendeten Materialien bei der Kaufentscheidung?

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (07.01.2020 um 17:18 Uhr) Grund: Nachtrag
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  2. #2
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.941

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Für den Selbstausbau brauchte ich eine stabile (kleine) Leerkabine die auch ohne Möbel völlig selbsttragend ist. Und an der ich Möbel ohne Bodenabstützung aufhängen konnte.
    Leerkabinenhersteller haben da keine große Auswahl zu bieten. (Wandstärken und GfK Stärke ist wählbar.)
    Meine Wahl fiel auf Sandwichplatten mit GfK aussen und innen je 1,5 mm für Dach und Wände, Boden: unten GfK 3 mm, oben 12mm Birkenmultiplex. Dazwischen überall
    37 mm PU Schaum. Alle Platten rundum mit GfK Rundkanten vollflächig verklebt.
    Im Prinzip holzfrei, aber Holzeinlagen im Boden über den Rahmenträgern.
    Das war mir recht so und sehr wichtig.
    Die Kabine ist stabil, auch nach über 300 Tkm - teils auf extrem schlechten Fahrbahnen. Und dicht sowieso.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T. Fotos vom T4:
    https://photos.app.goo.gl/K3mR9EUChanYNtxb8

  3. #3
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.474

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Immer wieder eine interessantes Thema.

    Da mein WoMo 365 Tage im Jahr draußen steht und der Witterung ausgesetzt ist, möchte ich verrottungsunanfällige Materialien verbaut wissen.
    XPS und Alu nehmen kein Wasser auf und bei eventuellen Undichtigkeiten bleiben die Folgen überschaubar.

    Holzbauteile in der Konstruktion wären für mich ein Ausschlusskreterium.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...Nur weil man sich mit Chanel bespritzt, ist man noch lange nicht dufte,
    und weil der IQ wirklich großartig ist, hat man noch lange kein Niveau!

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.610

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Nach den ersten Probefahrten mit dem damaligen Karmann Colorado war uns klar,
    keine Holzaufbaukonstruktion mit Styroporplatten - nee, solch eine Jiepelkiste wollten wir nicht.

    Dann Probefahrten mit Sandwichaufbau, der war schon angenehmer, egal ob Alu oder GFK Außenhaut.

    Und obwohl ich zuerst gerne eine ALU Außenhaut hätte, die ist so schön glatt und hat auch noch die Blitzschutzfunktion des faradayschen Käfigs, bin ich inzwischen vom GFK Aufbau und der Alu-Tragkonstruktion überzeugt.
    Es ist Pflegeleicht, sieht nach 7 Jahren noch so blank wie am ersten Tag aus, Quittiert nicht gleich jeden Anstoß mit einer Beule, kleine Schrammen und Kratzer (von Ästen und Zweigen) lassen sich Auspolieren und auch größere Beschädigungen sind leicht Auszubessern.
    Die ALU Rahmenkonstruktion ist sehr stabil und verwindungsstei, der Innenraum heißt schnell auf , hält die Temperatur und hat ein angenehmes Wohnklima.

    Ok, in 7 Jahren wurde die Aufbaukonstruktion natürlich immer wieder verbessert, die reden jetzt von einer Thermoplus Isolierung, aber wir sind mit unseren Aufbau immer noch zufrieden.
    Schöne Grüße
    Volker

  5. #5
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.941

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Zitat Zitat von AlterHans Beitrag anzeigen
    Im Prinzip holzfrei, aber Holzeinlagen im Boden über den Rahmenträgern.
    Diese Holzeinlagen sind sehr häufig in "holzfreien" Konstruktionen zu finden weil das pure Sandwich nicht gut genug mit dem Rahmen verschraubt werden kann.
    Und schrauben muss da jeder Hersteller. Die Schrauben entwickeln enorme Kräfte und die würden die Bodenplatte quetschen.
    Statt (Hart)Holz könnte man da sehr feste Kunststoffe einlegen was inzwischen möglicherweise auch so geschieht?

    Meine Konstruktion ist ja schon über 18 Jahre alt. Verrottet ist da allerdings auch nichts.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T. Fotos vom T4:
    https://photos.app.goo.gl/K3mR9EUChanYNtxb8

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.474

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Hans, schrauben muss heute kein Hersteller mehr, dank moderner Klebetechnik.....

    https://www.euramobil.de/eura-mobil-...auarchitektur/
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ...Nur weil man sich mit Chanel bespritzt, ist man noch lange nicht dufte,
    und weil der IQ wirklich großartig ist, hat man noch lange kein Niveau!

  7. #7
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.795

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Da ich beruflich durch den Fensterbau sehr mit Wärme,Kälte und Feuchtigkeit eingebunden bin (oder war) muss mein WoMo aus Alu und Kunststoff bestehen. Holz wäre für mich dabei ein Fremdstoff.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Ralf_B
    Registriert seit
    11.09.2012
    Ort
    Wartburgkreis
    Beiträge
    3.280

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Wozu verrottungsunanfällige Materialien wenn man nur Saisonweise, max. 03-10 fährt?

    Wenn ich für Marterialien mehr bezahlen muss obwohl ich sie nicht brauche, dann ist das für mich persönlich nur raus geschmissenes Geld.

    Bei meinen 10 Jahre alten Bürstner war der Unterboden fast wie neu, obwohl er nicht einmal versiegelt wurde.

    Gruß aus Thüringen von Ralf.
    Das war bis 8/19 unser behindertengerecht, angepasster Bürstner und bald mit einem Euro 6d-Temp Carado/ Clever unterwegs.
    „Wer etwas will findet Wege und wer etwas nicht will findet leider nur Ausreden“

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von .mimi.
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    234

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Hallöchen,

    letztendlich ist der Kaufpreis entscheidend, ansonsten würde sich wohl kaum noch ein Carado, Sunligth, usw. verkaufen.
    Wie lang ein Aufbau wirklich hält hängt hauptsächlich von Nutzung und Pflege ab, und wenn ich nur im Sommer auf ordentlichen Straßen unterwegs bin kann auch ein Holzboden locker länger als 20 Jahre halten. Aber heute muss man eher fragen ob das Grundfahrzeug noch in 20 Jahren hier fahren darf.

    Mirko

  10. #10
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.795

    Standard AW: Wie wichtig sind die Aufbauarten?

    Ralph,
    Du hast ja nicht unrecht. Sieht man doch immer wieder die Bilder von den schönen alten US-Straßenkreuzern, die in Kuba rum fahren, weiß man doch genau, das Trockenheit und Wärme Autos nicht schaden kann. Ich fahre halt auch im Winter und da ist es halt sehr feucht und kühl.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie wichtig ist der Landstromanschluss?
    Von womofan im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 09.08.2018, 08:03
  2. Erreichbarkeit, ist das wichtig?
    Von raidy im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 12.10.2016, 21:36
  3. Wie wichtig sind euch Softwareupdates?
    Von reisemobil im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.06.2016, 16:19
  4. Fiamma F45i sind die ersten 50 cm sind immer nass, wie abdichten?
    Von chrisc2 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2015, 16:27
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 21:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •