Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40
  1. #11
    Kennt sich schon aus   Avatar von 28868
    Registriert seit
    05.03.2018
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    152

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Gesundheit(sschutz) und Umwelt(schutz) muss man sich erst einmal leisten können. Hat leider noch keiner der grünen Aktivisten bemerkt...
    Dafür sind wir da, wir retten die Welt
    Besten Gruß
    28868 (Heiko)


    PS: Meine Beiträge können Ironie, Sarkasmus und schwarzen Humor beinhalten, wer damit nicht umgehen kann sollte diese, meine Beiträge einfach überlesen

  2. #12
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.480

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Zitat Zitat von 28868 Beitrag anzeigen
    Gesundheit(sschutz) und Umwelt(schutz) muss man sich erst einmal leisten können. Hat leider noch keiner der grünen Aktivisten bemerkt...
    Dafür sind wir da, wir retten die Welt

    Richtig. Und darum können wir unbekümmert weiter unsere Natur versauen, bis auch die grünen Aktivisten was merken.

    Das Leben kann so einfach sein...........


    Gruß

    Frank

  3. #13
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    5.007

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Zitat Zitat von womofan Beitrag anzeigen
    Ich denke, ich habe Deine letzte Frage in meinem letzten Beitrag für mich beantwortet.....
    Die Antwort ist, dass es für Dich eine traurige Geschichte ist ???

    Meine Antwort ist, dass ich gern auf vieles verzichte was ich mir leisten könnte.

    Grüsse Jürgen

  4. #14
    Kennt sich schon aus   Avatar von 28868
    Registriert seit
    05.03.2018
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    152

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    @Frank,

    Richtig. Und darum können wir unbekümmert weiter unsere Natur versauen
    ich denke das WIR finanziell so gestellt sind das WIR uns diese Dinge leisten können (könnten).
    Es soll Menschen geben bei denen es ums nackte Überleben geht. Diese haben kaum eine Wahl gesundheitliche Risiken auszuschließen oder Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen. Klingt komisch? Ist aber so
    Da bist du froh wenn jeden Tag Wasser und ein Essen verfügbar ist.
    Etwas weniger Ironie und Klugscheisserei wäre bei dem Thema schon angebracht.
    Besten Gruß
    28868 (Heiko)


    PS: Meine Beiträge können Ironie, Sarkasmus und schwarzen Humor beinhalten, wer damit nicht umgehen kann sollte diese, meine Beiträge einfach überlesen

  5. #15
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.480

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Zitat Zitat von 28868 Beitrag anzeigen
    ...
    Etwas weniger Ironie und Klugscheisserei wäre bei dem Thema schon angebracht.
    Ist das Selbstironie?


    Gruß

    Frank

  6. #16
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.630

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Not macht halt erfinderisch und Gesundheits- und Umweltschutz kostet viel Geld und das muss man sich erst mal leisten können.
    Auch gibt es oftmals kein Wissen über Umweltgefährdung, denn das notwendige Wissen, dass notwendig ist, um ohne Sozialsystem zu überleben, ist für diese Menschen verständlicher Weise wichtiger.

    Verständlich ist es für mich, dass in diesen armen Ländern alles zum Überleben genutzt wird.
    Verächtlich ist nur, wenn die reichen Länder hiermit Kasse und machen und ihren Schrott dorthin exportieren.
    Gruß von Jan von nebenan
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das schlimmste Wort mit „F“ ​ist eindeutig „Fahrverbot“!

  7. #17
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.975

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Zitat Zitat von 28868 Beitrag anzeigen
    @Frank,



    ich denke das WIR finanziell so gestellt sind das WIR uns diese Dinge leisten können (könnten).
    Es soll Menschen geben bei denen es ums nackte Überleben geht. Diese haben kaum eine Wahl gesundheitliche Risiken auszuschließen oder Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen. Klingt komisch? Ist aber so
    Da bist du froh wenn jeden Tag Wasser und ein Essen verfügbar ist.
    Etwas weniger Ironie und Klugscheisserei wäre bei dem Thema schon angebracht.
    Danke Heiko.
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  8. #18
    Kennt sich schon aus   Avatar von 28868
    Registriert seit
    05.03.2018
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    152

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    Ist das Selbstironie?
    Du scheinst es nicht zu verstehen. Lassen wir also das Thema.
    Besten Gruß
    28868 (Heiko)


    PS: Meine Beiträge können Ironie, Sarkasmus und schwarzen Humor beinhalten, wer damit nicht umgehen kann sollte diese, meine Beiträge einfach überlesen

  9. #19
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    11.289

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Die Menschen der "dritten Welt" und der ärmeren Länder werfen alte Dinge nicht einfach weg, sie nutzen sie erheblich länger als wir, reparieren und "recyceln" deutlich mehr als wir. Dies hat ganz sicher vorwiegend wirtschaftliche Gründe.
    Dass der Umweltschutz, die Arbeitssicherheit und eigene Gesundheit dabei einen völlig anderen Stellenwert hat (nämlich fast Null) ist einfach Bildungs- und kulturell- und finanziell bedingt.
    Im konkreten Video ist das wegkippen der Säure nicht das wirkliche Problem, Schwefelsäure löst sich im Boden recht schnell auf. Das Problem ist das Blei, welches in den Boden eindringt und für Jahrzehnte den Boden und das Grundwasser vergiftet. Das Problem sind die Bleifarbigen Hände des Mechanikers, die ihn Jahre seines Lebens kosten werden.

    Wir tun uns einfach darüber her zu ziehen, aber wir haben eben schon ein ganz anderes Umweltdenken durch Erfahrung, Erziehung, Medien und Wissenschaft erreicht.
    Wir sind sogar schon so schlau, dass wir unseren Müll in deren Länder abladen (siehe gelbe Säcke). Wir sollten also nicht so vom hohen Ross herunter über "die da" urteilen.

    Gruß Georg
    Geändert von raidy (16.12.2019 um 16:11 Uhr)
    Ein guter Bauer hat eine Ernte auf dem Konto, eine in der Scheune und eine auf dem Acker.

  10. #20
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    3.480

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    ...
    Wir tun uns einfach darüber her zu ziehen, aber wir haben eben schon ein ganz anderes Umweltdenken durch Erfahrung, Erziehung, Medien und Wissenschaft erreicht.
    ...
    Georg, ich denke nicht, daß hier irgendjemand über etwas "hergezogen" hat. Es geht darum, daß eine solche Vorgehensweise nicht als Beispiel für das Leben hier in EUROPA dienen kann. Die Gründe hast Du selbst genannt.

    Die Schädlichkeit eines Verhaltens ändert sich nicht durch mangelnde Bildung, wirtschaftliche Zwänge oder andere Kultur der Schädiger. Auch nicht dadurch, daß solcherart "Nachhaltigkeit" als Vorbild stilisiert wird. Diese Punkte als Entschuldigung anzuführen, ist billig. Auch, daß "wir" unsere gelben Säcke irgendwo entsorgen ist zwar daneben, aber keine Rechtfertigung solcher Dinge.

    Die Frage ist, wie auf sowas Einfluss genommen werden kann. Wenn "unsere" Antwort heisst "muss man sich leisten können", können wir es getrost einstellen, irgendwelche Gedanken an Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu verschwenden. Bequemer wäre es.

    Gruß

    Frank

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das etwas andere Interview !
    Von Ralf_B im Forum Was ich sonst noch so mache
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.12.2017, 19:12
  2. Gekås Ullared das etwas andere Shoppingvergnügen
    Von womooli im Forum Nordeuropa
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.04.2017, 14:38
  3. Glamping, die etwas andere Art zu campen....
    Von womofan im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2016, 18:14
  4. Das etwas andere Traumwohnmobil :-)
    Von Womotheo im Forum Reisemobile
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 08:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •