Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Ergebnis 31 bis 40 von 40
  1. #31
    Stammgast   Avatar von grschwarz
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    Neuwied-Heimbach
    Beiträge
    737

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Hallo und guten Morgen !
    Wie hier schon geschrieben ist es traurig, dass Menschen für das tägliche Essen usw. solche Dinge tun müssen. Da gehört die Diskussion über Humor usw. zu den vielgerühmten " Peanuts " ! Aber in diesem Zusammenhang bin ich dafür, dass z.B. jeglicher Müllexport schlicht und einfach verboten sein sollte, der deutsche Müll sollte auf Kosten der Deutschen im Land hier verarbeitet werden müssen ! Ähnlich schlimm finde ich die Tatsache, dass in unserem ach so reichen Land viele Menschen ihr Essen in den Tafeln holen müssen . . .
    Gruß aus dem Rheinland
    Rudolf
    Gelegentlich unterwegs mit Gattin Gaby im Flair von 2007.

  2. #32
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.241

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Rudolf,da gebe ich Dir absolut recht.Es ist gut das es die Tafeln gibt,es ist schlimm das es sie geben muß,ein Schandfleck für unser Land.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  3. #33
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    20.12.2014
    Ort
    DE
    Beiträge
    268

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Bin seit 16 Jahren sehr rolig og tålmodig.
    Da fehlt nun wahrlich ein "Ironie Smiley"

    Leider hängen, umwelttechnisch gesehen, einige Gegenden noch hinterher.
    Vor 50-60 Jahren hat sich hier in DE auch Niemand grossartig um Umweltschutz geschert.
    Man kann nur hoffen, das diese Länder sehr schnell "lernen" und unterstützt werden, um ein Recycling zu betreiben, welches im Einklang mit der Umwelt steht.

    Gruss
    Diese Signatur wurde verschoben.

  4. #34
    reisender19
    Gast

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Zitat Zitat von grschwarz Beitrag anzeigen
    Tatsache, dass in unserem ach so reichen Land viele Menschen ihr Essen in den Tafeln holen müssen . . .
    ... und noch schlimmer, durch Flaschen sammeln aus den Mülleimern und das in einem der reichsten Länder der Wellt (fast).

    Umweltschutz ??? ... es sind keine 30 Jahre her als ein Ölwechsel auf einer Müll- oder Bauschutt-Deponie nichts Verwerfliches war und von einigen Zeitgenossen so praktiziert wurde.
    Umweltschutz leisten können wir uns auch nur weil "die da" sich keinen Leisten können. Siehe den schon erwähnten Müll-Tourismus, oder das Zerlegen der ausgemusterter Käne, oder die Verarbeitung unserer alten Fernseher und anderes el. Unrates welches wir nach nur einigen Jahren durch neue ersetzen.

    Es gibt heute noch Länder in Europa in welchen die Batterien (auch die äußerst giftigen Knopf-Zellen) einfach so weggeworfen werden weil es keine Sammelstellen und Verwertungs-Anlagen gibt. Die können sich diesen "Umwelt-Schutz" gar nicht leisten.
    Deshalb sehe ich das Wieder-Beleben der Akkus eher positiv, nur das Blei-Problem, wie Raidy schon erwähnte, ist zwar schwerwiegend, aber die Lage dieser Menschen gibt uns kein Recht es zu verurteilen.

    Grüße, Jo

    PS: Ist zwar OT,, geht aber auch um Batterien, Habe versucht eine Recycel-Firma für diese weggeworfenen Batterien zu finden, völlig aussichtslos. Die Batterien werden zwar mittlerer weile gesammelt, nur die wissen nicht wohin damit.

  5. #35
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.346

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Umweltschutz fängt mit dem Verzicht des Kaufs an und nicht erst mit der "fachgerechten" Entsorgung. Es gibt auch ein Leben ohne Knopfzellen und funktionieren tut es auch!
    Wenn ihr alle eure Heiligenscheine aufgesetzt habt, erkenne ich euch auch an den naturfarbenen ungefärbten Klamotten und Plastikschuhträger...............
    Gruß Thomas

  6. #36
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    699

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Hallo,
    ich lese immer reiches Land? Sind wir reich wenn die Pro Kopf Verschuldung in einem 5 Stelligen Bereich liegt. Ich bin dafür, das die Steuer um 20% angehoben wird. Dann müssen keine Menschen mehr zur Tafel, wir können die Schulen und Krankenhäuser ausstatten sowie viele Wünsche der Bürger umsetzen. Obwohl …, manche Partei mitteilt, Schulden für die Zukunft zu machen?

    Gruß Rolf

  7. #37
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.346

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    wir könnten die Steuern sogar senken und gleichzeitig goldene Wasserhähne in Schulen und Krankenhäusern einbauen........wenn wir endlich damit aufhören Milliarden ins Ausland zu verschenken, die dort nur in dubiosen Kanälen versickern und auch die ganzen unnützen Bauten und Prestigeobjekte wie z.B. Flughafen und Elbphilharmonie braucht kein Mensch!
    Gruß Thomas

  8. #38
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.915

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    Umweltschutz fängt mit dem Verzicht des Kaufs an und nicht erst mit der "fachgerechten" Entsorgung. Es gibt auch ein Leben ohne Knopfzellen und funktionieren tut es auch!
    .

    Ganz ohne Knopfzellen ?
    In meinem Haushalt gibt es einige Utensilien die nur mit Knopfzellen funktionieren, als erstes nenne ich mein Blutzuckermessgerät, als Zweites unser Fieberthermometer.
    Im Moment warte ich auf ein Briefchen in dem sich eine Varta 3-Volt-Knopfzelle für die Fernbedienung der ZV meines Suzuki Jimny befindet. Die Dinger halten gottseidank sehr lang, im Fall Suzuki ist es der erste Wechsel nach 13 Jahren. Aber ohne Knopfzellen funktionieren diese Sachen halt nicht.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

  9. #39
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.632

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Zitat Zitat von sahra Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich lese immer reiches Land? Sind wir reich wenn die Pro Kopf Verschuldung in einem 5 Stelligen Bereich liegt. Ich bin dafür, das die Steuer um 20% angehoben wird. Dann müssen keine Menschen mehr zur Tafel, wir können die Schulen und Krankenhäuser ausstatten sowie viele Wünsche der Bürger umsetzen. Obwohl …, manche Partei mitteilt, Schulden für die Zukunft zu machen?

    Gruß Rolf
    Au weia, wenn die Steuer um 20% angehoben wird, dann lohnt sich Arbeit für viele Menschen gar nicht mehr.

    Ist doch schon heute so, dass sich Leistung, z.B. Im Handwerk für den Gesellen kaum noch lohnt, denn rutscht er in die nächst höhere Steuerklasse, hat er weniger als zuvor durch alle Abzüge.
    Wenn es nicht so wäre, würden meine Mitarbeiter nicht freiwillig auf Weihnachtsgeld verzichten, was wir dann übers Jahr über steuerfreie Tankgutscheine regeln.

    Vor ein paar Jahren konnte man als Arbeitgeber den Mitarbeitern je 1.000 € steuerfreien Bonus zahlen, brutto für netto. Der Arbeitnehmer hatte die vollen 1.000€ in der Hand und für den Arbeitgeber waren es 100%ige Lohnkosten. Einfach so mal abgeschafft, da Geld rein muss, da ja die Einnahmen aus der abgeschafften Körperschaftssteuer fehlen, die überwiegend den großen Kapitalgesellschaften zu noch mehr Gewinn verhilft.
    (https://www.buchhaltung-einfach-sich...rschaftsteuer/)

    Die Verteilung ist einfach falsch bei uns im Land und der kleine Mann wird irgendwann nicht mehr bereit sein, die Zeche für die oberen 10.000 zu zahlen.
    Wie die Nachfrage bei den Tafeln ja zeigt, es auch schon heute sehr viele einfach nicht mehr können.

    Das Handwerk war immer ein wichtiges Standbein der Wirtschaft, aber woher kommt denn der Fachkräftemangel im Handwerk?
    Hart arbeiten für im Verhältnis nicht viel Geld, die Arbeit geht auf die Knochen und dann sitzen da anzugtragende Sesselkapitäne und reden von Rente mit über 70...........
    Kein Wunder, dass seit Jahren die qualifizierten Schulabgänger überwiegend lieber andere Jobs machen und übrig bleibt der unbrauchbare Rest, der nicht mal mit 10 Fingern rechnen kann, da das schon zu viel Intelligenz voraus setzt.

    Und woher kommt das nun wieder? Ach ja, vom hervorragendem deutschen Schulsystem (IRONIE), denn Bildung ist ja das Wichtigste in Deutschland.
    Leider bleibt für Bildung nicht viel Geld übrig, denn erst mal müssen ja Politikeskapaden bezahlt werden, wie z.B. Flughafenbaustellen, Mautverträge...........

    Wann wird da endlich mal einer persönlich in die Haftung genommen und kann dann selber zur Tafel gehen.......?
    Gruß von Jan von nebenan
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das schlimmste Wort mit „F“ ​ist eindeutig „Fahrverbot“!

  10. #40
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    18.244

    Standard AW: Die etwas andere Art von Wiederverwertung bzw. Nachhaltigkeit

    Die "Botschaft" des TE ist vermittelt, das Thema als solches wurde aus den Augen verloren, wir schließen.

    Für das Mod-Team
    Geändert von MobilLoewe (18.12.2019 um 11:51 Uhr) Grund: Tippfehler
    www.mobilloewe.de

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Das etwas andere Interview !
    Von Ralf_B im Forum Was ich sonst noch so mache
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.12.2017, 19:12
  2. Gekås Ullared das etwas andere Shoppingvergnügen
    Von womooli im Forum Nordeuropa
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.04.2017, 14:38
  3. Glamping, die etwas andere Art zu campen....
    Von womofan im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2016, 18:14
  4. Das etwas andere Traumwohnmobil :-)
    Von Womotheo im Forum Reisemobile
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 08:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •