Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 49
  1. #11
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.273

    Standard AW: Moderne Technik, Frust oder Lust?

    Zitat Zitat von goldmund46 Beitrag anzeigen
    ... Das Fahrzeug wurde nach gründlicher Überprüfung aller Funktionen fehlerfrei "vom Hof" übernommen und erfüllt ohne "wenn und aber" alle meine Erwartungen. ...
    Ich kenne Deine Erwartungen nicht... Ist die Technik in dem Kastenwagen vernetzt (WLAN)? Wird ein Bus-System verwendet? LiFePO4 Batterie mit App? Batteriecomputer? Nur so als Beispiele.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  2. #12
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.273

    Standard AW: Moderne Technik, Frust oder Lust?

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    ... Unsere Motoren können ohne moderne Technik gar nicht so sparsam sein, wie sie heute sind. ABS und ESP retten Leben. Auch der Airbag bedarf einer sehr komplexen Elektronik. ...
    Georg, das will ich auch nicht missen, eben gute Technik, die im Hintergrund funktioniert.
    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    ... Meine Devise wäre: Zuverlässigkeit vor Komfort.

    Gruß Georg
    Zustimmung. Und bitte keine Touchscreens mit zig Untermenüs, die sich erst mit dem Benutzerhandbuch erschließen... oder auch nicht.

    Ich habe mal in einer Wohnmobilbude ein Paar getroffen, wir kamen über die Vorzüge der Alde Heizung ins Gespräch, unter anderem auch die Zeitsteuerung. Sagte die Dame, das machen wir nicht, mein Mann stellt die Heizung am Abend aus und morgens wieder an. Da blieb sogar mir die Sprache weg.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  3. #13
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    228

    Standard AW: Moderne Technik, Frust oder Lust?

    Zitat Zitat von goldmund46 Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass wir hier wieder einmal ein typisches "Technokraten"-Problem wie eine Sau durch's Dorf treiben?
    Ob "wieder einmal" vermag ich nicht zu sagen, allerdings meine ich auch, um mich herum oft Menschen zu sehen, die problemlos funktionierende Geräte als Mist bezeichnen, weil sie sich weigern, sich damit zu beschäftigen.

    Beispielsweise habe ich mir einen Mini Beamer zugelegt und als Bekannte oder Verwandte den gesehen haben, waren sie erst mal begeistert und wollten auch solch ein Teil haben. Allerdings steht jetzt schon der zweite mit der Begründung "komplizierter Müll" bei mir daheim zum Einrichten. Es scheitert bei beiden Besitzern daran, sich eine App, die ich ihnen genannt habe im Appstore runter zu laden und dann zwei / drei addons, die ich ebenfalls aufgeschrieben hatte. Einer war nicht mal in der Lage, den daheim ins Netzwerk einzubinden und dachte, er wäre defekt. Statt das Netzwerkpasswort hatte er immer seine t-online Kundennummer eingegeben für den Router.

    Ich bin auch knapp 60, habe aber immer versucht, mit der Technik mit zu gehen, andere haben irgendwann zugemacht und ärgern sich, dass es kein Betamax mehr gibt.

    Ich denke, das hat auch eniges mit der eigenen Einstellung zu tun.

  4. #14
    Stammgast   Avatar von wolf2
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    2.867

    Standard AW: Moderne Technik, Frust oder Lust?

    Hallo zusammen,
    natürlich ist es einfacher einen Fehler in einer konventionellen Fahrzeugelektrik zu finden und zu reparieren. Allerdings setz auch dies spezifische Kenntnisse des jeweiligen Fahrzeuges und der Verkabelung incl. Einbauort der Komponenten voraus. Da heute ja kaum noch Serviceunterlagen (Schaltpläne etc.) für den Endverbraucher oder markenfremde Werkstätten zur Verfügung gestellt werden, ist auch hier oftmals eine kostengünstige Reparatur schwierig bis unmöglich!

    Bei Fahrzeugen mit Bus-Technik und viel Elektronik ist natürlich der Besitzer mit Selbsthilfe meist Chancenlos. Aber auch Fachwerkstätten kommen dort meist nur mit der try and error Methode zum Ziel. Das heißt dann ganze Komponenten werden auf Verdacht komplett ausgetauscht und man hofft damit den Fehler zu beseitigen!

    Daher kann man nur sagen moderne Technik bietet mehr Möglichkeiten den Bedienkomfort zu steigern und "Schnick Schnack" zu bieten, man erkauft sich damit aber auch immer höhere Reparaturkosten.

    Auswahl hat der Endverbraucher dennoch kaum, denn das Fahrzeug muss halt genommen werden wie es in der Fabrik gebaut wurde!
    Grüsse aus dem schönen Saarland
    Wolfgang

    Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
    Ernest Hemingway


  5. #15
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.273

    Standard AW: Moderne Technik, Frust oder Lust?

    Zitat Zitat von Campix Beitrag anzeigen
    ... allerdings meine ich auch, um mich herum oft Menschen zu sehen, die problemlos funktionierende Geräte als Mist bezeichnen, weil sie sich weigern, sich damit zu beschäftigen.
    ...
    Ich denke, das hat auch einiges mit der eigenen Einstellung zu tun.
    Wenn Geräte problemlos funktionieren, dann muss man sich auch nicht damit beschäftigen. Mein Einstellung ist, gute Technik sollte ohne Hintergrundwissen funktionieren, ohne ständige Überwachung, es sei denn Technik ist gleichzeitig auch Hobby.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  6. #16
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.773

    Standard AW: Moderne Technik, Frust oder Lust?

    Eine schöne Ballade zu "neuer Technik", die ich euch nicht vorenthalten will.

    Mein Freund hat bei Neubau seines Hauses vor rund 15 Jahren alles mit einer Home-Automation-Zentrale ausgerichtet, und war damals einer der ersten.
    Seine Dimmer und Lichtschalter sind nicht fest verdrahtet, seine Rollladensteuerungen auch nicht. Er kann einfach programmieren "Dimmer A1" ist für Lampe "L4". Rolladen 1+2+4 schließen ab 20 Uhr und gehen 8 Uhr wieder hoch, nur die RFID-Chips x,y,z können die Haustür öffnen, etc,...
    Betätigt man also den Dimmer A1, dann wird die Lampe L4 heller oder dunkler. Er könnte es also so programmieren, dass der Dimmer in der Küche das Licht in der Garage regelt, falls es so verständlicher ist. Auch sein Hauseingang funktioniert mit einer RFID-Karte, welche auch in diese Home-Automation integriert ist. All den Schnick-Schnack kann er auch über das Internet steuern. Stolz zeigte er mit in der Firma, wie er sein Haus fern-steuern kann.
    Eigentlich eine schöne Sache - eigentlich.
    Eines Abends spielte er einen Update in die Zentrale ein und da passierte es: Alle Lichter gingen aus, alle Rollladen runter. Der Grund: Der Update hatte alle Sensoren neu gescannt und auf "0" gesetzt", Weil er gar nichts mehr sehen konnte holte er sich in der Garage eine Taschenlampe. Dumm nur, dass er die Haustüre zu zog. So stand er abends um 20 Uhr vor seinem völlig dunklen Haus, die RFID öffnete die Türe nicht mehr, einen normalen Schlüssel hatte er im Haus. Klar, sein Fehler, aber trotzdem Sch...e. Seine Fenster und Türen waren vom Feinsten, für Einbrecher ein Grauen. Kurzum, der war richtig dumm dran. Frau und Kinder waren gerade bei Freunden zu Besuch, hatten aber auch nur den RFID-Schlüssel.
    Gott sei Dank hatten seine Schwiegereltern einen konventionellen Reserveschlüssel (Opa verweigerte den "modernen Kram"), die wohnten aber 120km entfernt. Also kam Schwiegervater um die Tür konventionell zu öffnen. Schon war es nach 23 Uhr. Frau und Kinder kamen nun und setzten sich bei Kerzenlicht ans Kamin und spielten mit Opa. Er setzte sich bei Taschenlampenlicht an seine Zentralsteuerung und spielte den letzten Backup ein, woraufhin wieder alles ging. Es war gegen 1 Uhr morgens.

    Das war der Tag an dem mir klar war, dass ich niemals mein ganzes Haus an eine Zentral-Home-Automation anschließen werde.

    Und so will ich auch kein WoMo, wo der Ausfall einer Zentralkomponente das Leben im WoMo unmöglich macht.

    Übrigens: Er hat seither auch immer seinen guten alten BKS-Schlüssel in der Tasche.

    Gruß Georg

    Nachtrag: Oben genannter Fehler kann heute nicht mehr passieren, da die heutigen Systeme anders aufgebaut sind.
    Geändert von raidy (11.12.2019 um 16:47 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  7. #17
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.515

    Standard AW: Moderne Technik, Frust oder Lust?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ...........Ich gehöre zu denjenigen, die sich nicht ständig um die Technik kümmern wollen, es muss funktionieren. Gute Technik läuft unbemerkt im Hintergrund.

    Aber was dem was dem einen sin Uhl, ist dem andern sin Nachtigall. Wer ist Nachtigall, wer ist Uhl?

    Gruß Bernd

    Die Heizung programmieren, an, aus, ok, das macht noch Sinn, aber alles andere ist mir zu viel.
    Das ganze Display-Schnickschnacktheater ist auch nicht mehr selbsterklärend. Also sitzt man oft mit der Bedienungsanleitung auf dem Schoß und versucht die blinkenden Symbole der Legende zuzuordnen, um zu wissen, was nun los ist.

    2010 zeigte der Wassertank an voll = grün, leer = rot. Fertig.
    Heute blinkt wie wild ein Symbol, ach du Schreck, was ist los, Panik, also Bedienungsanleitung hervorgeholt (zum Glück gibt es die noch in Buchform!). Index.......Seite 204.........wie auf Seite 39 beschrieben....... und nach panischen 10 Minuten des Suchens: Wasser ist alle! Kunststück, du Blitzplatine, habe ich ja gerade auch abgelassen

    Ich will fahren, Urlauben, Technik im Hintergrund, klar verständlich und nicht bei jedem Modellwechsel erst mal 4 Wochen ganztägig zur Schulung.....
    Gruß von Jan von nebenan
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das schlimmste Wort mit „F“ ​ist eindeutig „Fahrverbot“!

  8. #18
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.713

    Standard AW: Moderne Technik, Frust oder Lust?

    Ich stand immer neuem aufgeschlossen gegenüber, bis 2007 ich mit dem Wohnmobil in Kroatien war, wir tankten und danach sprang das Teil einfach nicht mehr an. Anrufe bei Fiat brachten leider keinen Erfolg, aber man versprach mir das 2008 alles viel besser in Kroaten wäre, es würde momentan ein neues Servicenetz aufgebaut. Ich wollte aber nicht bis 2008 warten und gab mich mit telefonischer Unterstützung meines heimischen Fiat-händler daran das Armaturenbrett zu zerlegen, der Meister bei meinem Fiat-händler kannte das Problem bei einer Serie bei 244er, es war die Steckverbindung der Antenne vom Zündschloss, aber dafür musste sehr vieles raus, es klappte und ich kam auch wieder Heim, aber seit dem Tag habe ich von der "Glaubenstechnik" die Nase gestrichen voll. Am liebsten wäre mir eine" Emma" vom Bund, das Teil läuft zur Not mit Frittenfett, dies kann bei Tankstellenstreiks in France schon vorteilhaft sein. Fährt nur knapp 80km/h und produziert keinen Feinstaub, aber ist halt schon was älter.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Maggeln mit Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  9. #19
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    228

    Standard AW: Moderne Technik, Frust oder Lust?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    ......es sei denn Technik ist gleichzeitig auch Hobby.

    Gruß Bernd
    Wahrscheinlich ist das der Unterschied. Ich beschäftige mich gerne mit solchen Dingen.

  10. #20
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.976

    Standard AW: Moderne Technik, Frust oder Lust?

    Meine sparsame, nicht ganz moderne Technik funktioniert tadellos und ich möchte fast nichts davon missen.
    Das Basisfahrzeug hatte bereits 2001 nicht ganz wenig Elektronik eingebaut. Da funktioniert immer noch fast alles gut.

    Der Ausbau ist solide, technisch auf dem Stand von ungefähr 1990, aber voll mit LED Beleuchtung. Als Bordinstrument dient mir ein Digitalmultimeter. Die Wasserpumpe wird mit Kippschalter betätigt da die eingebauten Schalter im Wasserhahn sehr schnell defekt werden.

    So weit bin ich nach 18 Jahren zufrieden und habe keinen Bedarf nach mehr Technik im Reisemobilchen das schon einiges erleben durfte und uns dabei nie im Stich gelassen hatte.

    Zuverlässigkeit geht eindeutig vor vor Bedienungserleichterung bzw. -verkomplizierung.
    Möchte mich auch nicht immer wieder mit technischen Neuigkeiten auseinandersetzen - auf die Gefahr hin, eines Tages von der Entwicklung ganz abgehängt zu werden. Aber auch das eigene Gehirn kann versagen wenn es überfordert wird.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T. Fotos vom T4:
    https://photos.app.goo.gl/K3mR9EUChanYNtxb8

Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Qualität oder Frust?
    Von Andreas65 im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 28.01.2020, 14:37
  2. Es muss funktionieren, oder Technik in aller Tiefe?
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 11.07.2018, 20:11
  3. Technik, Elektronik, gut oder nervig kompliziert?
    Von MobilLoewe im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 08.12.2017, 17:37
  4. Moderne Aufbautechnik - was taugt's?
    Von NadineScheufele im Forum Thema des Monats
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.10.2012, 18:34
  5. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 18:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •