Seite 2 von 15 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 145
  1. #11
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.563

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    Ich verallgemeinere Deine Forderung einfach einmal.
    Ich verallgemeinere seine Forderung einfach einmal noch mehr:
    Es gibt Gesetze und Platzordnungen, welche das zulässige Verhalten regeln. Und das ist gut so.
    Nicht gut finde ich, wenn andere zusätzlich zu diesen bestehenden Regeln eigene Moralregeln aufstellen wollen.
    Diese Moralapostel-Mendalität ("Wer Fleisch ist....", "Wer Diesel fährt.....", "wer einen SUV fährt....", "wer raucht...", .......), welche zur Zeit exponential zunimmt geht mir gehörig auf den Wecker.
    Nach welchem Moralapostel soll ich denn nun mein Leben ausrichten, nach "Friday for future" oder nach "Friday for Diesel"?
    Der Staat macht die Gesetze, der CP-Besitzer seine Hausordnung. Wer sich daran hält, verhält sich korrekt und muss sich für nichts rechtfertigen.
    Doch scheinbar leben wir zunehmend in einer Zeit, in der Moralapostel den Begriff Toleranz nicht mehr zu kennen scheinen und mir IHRE Lebensvorstellung als Gesetz aufdiktieren wollen. Und denen sage ich: Ihr könnt mich mal!

    Zur Post des TE: Es ist mir völlig egal, wie ein CP-Besitzer den Strom abrechnet, da ich zu 99% autark vom Landstrom stehen kann. Er soll es so tun, wie er es für richtig hält. Es sei jedem Kunden selbst überlassen, ob der den Berechnungsmodus akzeptiert oder weiter zieht.

    Gruß Georg

    P.S.: Herzlich willkommen im Forum. Lieber Hainsepp, das war mit Sicherheit nicht gegen dich gerichtet, aber ich liebe ehrliche Antworten und will nicht um den heißen Brei reden, nur um höflicher zu erscheinen.
    Geändert von raidy (09.12.2019 um 16:53 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  2. #12
    Stammgast   Avatar von ichbinich
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    bei Stuttgart
    Beiträge
    984

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Tolles Thema

    Natürlich gibt es auch wieder einmal zwei Meinungen und zwei Gruppen
    Ich persönlich bin für eine verbrauchsabhängige Abrechnung und bezahle meinen Verbrauch sehr gerne selbst.
    Warum sollen die Anderen meinen "Luxus" einer e-Heizung, eines Heizlüfters oder Klimaanlage mit bezahlen?
    Ich kenne SP die deshalb auf die verbrauchsabhängige Abrechnung per Stromsäule umgestellt haben.
    CP in der Nachsaison mit ACSI- oder ADAC-Karte, welche Strom incl. haben, gewähren einen bestimmten Verbrauch, der Mehrverbrauch wird sep. abgerechnet

    Der solidaritäts Gedanke ist mir da egal. Wenn es um meine Kohle geht, da kenne ich kein Erbarmen.
    Ich bin nicht perfekt, aber trotzdem sehr gut gelungen.

    Viele Grüße aus dem Remstal
    Peter

  3. #13
    Gesperrt  
    Registriert seit
    18.10.2019
    Beiträge
    90

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Leider habe ich den Hundethread verpasst. Aber der hier ist auch gut.

    Ich finde pauschale Abrechnung nicht gut und wundere mich darüber. Es gibt zum Thema einen interessanten Aufsatz: https://www.lifestrom.de/magazin/str...-ueberfluessig , welcher die Sache aus der Sicht einer Wohngemeinschaft betrachtet. Also genau das, was wir am Stellplatz eingehen. Wohngemeinschaft.

    Die nachhaltigen Typen mit Umweltgewissen werden sich sparsam verhalten und verantwortungsbewust mit dem Strom umgehen. Die eher egozentrisch Orientierten drehen die Gaspulle zu und betreiben die Heizung und den Kühlschrank mit Strom. Ist ja schon bezahlt ...

    Quintessenz: der soziale Mensch ist der Dumme.

    Kann das richtig sein? Nein. Deshalb sollte grundsätzlich verbrauchsabhängig abgerechnet werden. Das gleiche gilt auch zum Beispiel für das Duschen. Duschmarken mit Laufzeit für Warmwasser sind besser.

  4. #14
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.428

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Ein Stellplatz mit Komfort,
    Stromsäulen, Infrastruktur, Sanigebäude mit WC und Duschen oder sogar mit Waschmaschine und Trockner kosten viel Geld.

    Und wer soll das bezahlen?
    Ich sage - braue ich alles nicht, ich bin autark und zahle nur die Grundgebühr für den Stellplatz = 10,-- Euro
    Andere sagen ich will eine Abrechnung nach Verbrauch - ok, nutzen aber nur wenige.

    Der SP Betreiber sagt, ich muß rechnen und nehme eine Pauschale auf alles - also 15,-- Euro, damit komme ich klar.
    Schöne Grüße
    Volker

  5. #15
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.902

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Manche Stellplatzbetreiber wissen sich gegen elektrisches Heizen im Mobil zu wehren:
    kürzlich auf einem renomierten großen Stellplatz in BW waren die Steckdosen so schwach abgesichert dass sie beschriftet wurden: "Max 900W".
    Da sind nun fast alle Strombenutzer auf dem Stellplatz angeschmiert.
    Die Pauschale lag bei günstigen 2,50€/Tag. 900 W/Tag kosten den Betreiber etwa 6,50€.
    Würde jmand mit 2KW durchgehend heizen so wäre der Stellplatzbetreiber mit gut 14€/24h dabei - bei 0,30 €/kWh.
    Also ist Bezahlen nach Verbrauch bzw extrem niedere Absicherung aus Stellplatzbetreibersicht absolut nachvollziehbar.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T. Fotos vom T4:
    https://photos.app.goo.gl/K3mR9EUChanYNtxb8

  6. #16
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.025

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    habe mal den Test am Stover Strand gemacht, die haben ja Bezahlsäule oder Flaterate. Bei 5000W ist die Flaterate Sicherung noch nicht geflogen.
    Wenn das Spielchen einer 24h treibt, setzt der Betreiber zu!
    Gruß Thomas

  7. #17
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.530

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Ich bin auch für getrennte Abrechnung,soll doch jeder das bezahlen was er tatsächlich verbraucht.Alles Andere ist in meinen Augen ungerecht.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  8. #18
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    93

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    habe mal den Test am Stover Strand gemacht, die haben ja Bezahlsäule oder Flaterate. Bei 5000W ist die Flaterate Sicherung noch nicht geflogen.
    Wenn das Spielchen einer 24h treibt, setzt der Betreiber zu!
    Du ziehst 5kw aus einer Steckdose?

  9. #19
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.025

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    ich hatte die 5kw schon gesplittet, aber die Dose vom Stellplatz hat es rausgegeben. Die Jungs am Stellplatz sind schmerzfrei, die holen zu Hochzeiten
    auch den 3. Mehrfachverteiler aus dem Büro.
    Gruß Thomas

  10. #20
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    93

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Oha, ich weiß schon warum mein WoMo nur über den WR betrieben wird und Landstrom nur an das Ladegerät darf

    Bei so Abenteuerlichen Installationen

Seite 2 von 15 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abrechnung Stromanschluss auf Stell-u.Campingplätzen
    Von muellerhj im Forum Stromversorgung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2014, 20:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •