Seite 4 von 15 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 145
  1. #31
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.025

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    stimmt, das wäre der Vorteil der Akkus!
    Gruß Thomas

  2. #32
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    93

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    stimmt, das wäre der Vorteil der Akkus!
    Naja Imho gibt es Je nach Zelltyp keine Nachteile gegenüber klassischen Batts aber ich glaube das sprengt jetzt noch mehr das Thema hier

  3. #33
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.722

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Genau, zurück zum ungerechten Landstrom.

    Mir ist das völlig egal, einmal bin ich selten am Strom, zum anderen ist es die Kalkulation der Betreiber von CP und Stp, wie sie abrechnen. Eine Investition in eine Stromsäulenanlage rechnet sich erst langfristig, daher müssen die kWh Kosten entsprechend hoch angesetzt werden. Insofern habe ich nichts gegen eine Pauschale, die Abgabe kann ja begrenzt werden. Mein Wunsch ist es allerdings grundsätzlich, Strompauschalen stets separat abzurechnen.

    Stecker rein bezahlen, kein Stecker nichts für Strom bezahlen. Wo ist das Problem?

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (09.12.2019 um 23:38 Uhr) Grund: Korrektur
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  4. #34
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.025

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Stecker rein bezahlen, kein Stecker nichts für Strom bezahlen. Wo ist das Problem?
    Das Problem besteht darin, dass jeder irgendwas anderes nicht möchte. Der eine will kein Strom, der andere keine Toilette, keine Dusche, keine V/E oder keine Waschmaschine.
    Ohne dieses Angebot fährt aber keiner hin und wenn alles einzeln bezahlt werden soll will es auf einmal keiner mehr und der Betreiber muss zusehen wie er überlebt.

    In Rinteln ist der Platz kostenlos, die Entsorgung kostet 4,-€, da ist einer über den Platz gelaufen und hat weitere 3 Mitentsorger gesucht, damit es für jeden nur noch 1,- kostet.
    Als ich auf den Trichter gefahren bin, kam auch einer mit der Kassette in der Hand angelaufen und stellte sich wartend hin. Leider brauchte ich zu lange und der zeitgesteuerte Schieber hatte schon wieder geschlossen als ich abgefahren bin.......er trug dann seine volle Kassette zu seinem Womo zurück.
    Gruß Thomas

  5. #35
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    1.071

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Zahle viel lieber verbrauchsabhängig. Leider haben einige Plätze von der Stromsäule mit Münzeinwurf umgestellt auf Pauschale und die Gebühr deutlich erhöht haben.. Da wir überwiegend im Winterhalbjahr unterwegs sind und ich meist zu bequem bin ein Kabel auszurollen, sollte ich mein Verhalten wohl auch mal ändern und sauberen Strom statt Gas verbrauchen. Aber wie einige auf einen Verbrauch von über 5 KW kommen - die Alde nimmt maximal 3 KW, der Verbrauch des Kühlschranks ist fast vernachlässigbar, da die Batterien voll sind hat das Ladegerät wenig aufzufüllen und extra die Klimaanlage anzumachen um den mit bezahlten Strom zu verbrauchen. Vielleicht doch das Verhalten nicht ändern und die Pauschalnutzer am nächsten Morgen bei Sauwetter das Kabel einrollen und die Keile wegpacken lassen.
    Hans

  6. #36
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.457

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Eine gewisse soziale Ungleichheit wird immer bestehen. Die einen schinden Arbeitslosengeld raus, andere stauben Sozialwohnungen ab, manchen feiern krank, und einige ziehen halt mehr Strom aus der Dose. Wenn jemand meint, dass er so ein Super-Genie ist, weil er auf Teufel komm raus die Leitung glühen lassen muss, dann soll er es tun. Irgendwann wird er der eigenen Gier ersticken.

    Was mich wirklich krank macht ist, wenn die Egoisten willkürlich Resourcen verschleudern. In der Heizperiode bin ich selten mit dem Womo unterwegs, aber im Sommer kann man immer schön beobachten, wie manche die Klimaanlage - das Gegenstück der Heizung - durchlaufen lassen, während sie am Strand oder abends im Restaurant sitzen ... und Hund gibt's auch keinen.
    Liebe Grüße, Peter


  7. #37
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.637

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Da ich am liebsten außerhalb des Sommers unterwegs bin, finde ich machen die Stromkosten vielfach die schönsten Stellplätze frei, wo gar kein Strom ist ist immer Platz. Ich selber komme mit meinem eigen Strom solange es keinen Schnee gibt immer hin, und bei Schnee reicht es auch für 4 bis 5 Tage und dann fahre ich sowieso weiter. Vielleicht sollte man mal seinen Bedarf überdenken? Ich weiß nicht warum sich manche an die schönsten Ecken der Welt stellen, die Fenster zu haben und der TV läuft, ich habe solch eine Kiste noch nie vermisst, aber jeder wie er mag, dann soll er auch zahlen.
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Maggeln mit Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  8. #38
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    212

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Zitat Zitat von willy13 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht warum sich manche an die schönsten Ecken der Welt stellen, die Fenster zu haben und der TV läuft, ich habe solch eine Kiste noch nie vermisst, aber jeder wie er mag, dann soll er auch zahlen.
    Schon sehr gewagt, einen modernen LED TV mit wenigen Watt Netzteil einer Elektroheizung mit rund 2000 Watt gleichzusetzen und auch noch als Begründung für Stromverschwendung zu bringen.

    Mir fallen da ganz andere verbraucher ein, die man, wie Du rätst, überdenken sollte. Mir fallen da beispielsweise Ladegeräte für e-bikes, Mini-Backöfen, Senseo, Klimaanlage, elektrische Heizmatten, Vorzeltheizungen und noch manch andere Dinge ein, aber mit sicherheit kein LED TV. Da scheint Dich wohl eher persönliche Zu- und Abneigung als Ratio geritten zu haben, als Du den Fernseher als Beispiel gebracht hast.

    Aber Dein Schluss daraus ist deswegen in meinen Augen trotzdem richtig. Wer meint, das haben zu müssen, soll es eben auch bezahlen. Übrigens auch in jeder Sparte des Lebens. Etwas O.T, aber in der Sache dann doch nicht: Deswegen bin ich beispielsweise Anhänger des Pay-TV und absoluter Gegner der GEZ, denn da läuft es ja ebenso.

    Grundsätzlich meckern meinem Eindruck nach wohl auch gern diejenigen am Lautesten über die verbrauchsabhängige Abrechnung, die auch genauso an vorderster Front stehen, wenn teure Gebühren für den Stellplatz beklagt werden.

  9. #39
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.025

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Zitat Zitat von norder Beitrag anzeigen
    Aber wie einige auf einen Verbrauch von über 5 KW kommen - die Alde nimmt maximal 3 KW
    wenn man dann noch einen 2000W-Fön in die Trommel steckt, sind es schon 5kW.
    War ja nur ein Test für ein paar Sekunden ob die Sicherung fliegt. Ich denke aber, dass zuerst meine Trommel ausgelöst hätte.
    Gruß Thomas

  10. #40
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.719

    Standard AW: Elektroheizungen: ungerecht bei pauschaler Abrechnung

    Zitat Zitat von Campix Beitrag anzeigen
    Deswegen bin ich beispielsweise Anhänger des Pay-TV und absoluter Gegner der GEZ, denn da läuft es ja ebenso.
    So verschieden sind die Ansichten.

    Ich würde gerne mehr Gebühr für die Öffendlich Rechten bezahlen wenn sie die Werbung ganz unterlassen würden.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

Seite 4 von 15 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abrechnung Stromanschluss auf Stell-u.Campingplätzen
    Von muellerhj im Forum Stromversorgung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2014, 20:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •