Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    07.12.2019
    Beiträge
    5

    Standard simulierter Landstrom...

    Hallo zusammen,

    die verbaute Untersitz-Batterie (Challenger 288EB, FORD) ist etwas klein dimensioniert, um autark
    stehen zu können oder ohne Landstrom mal Haare fönen oder die Klimaanlage für eine kurze Zeit
    einschalten zu können. Es würden ja schon 15 Minuten reichen, um das Innere einigermaßen zu
    temperieren.

    Eine Anfrage beim Hersteller ergab, das der Einbau einer zweiten Batterie oder der Einbau einer
    Lithium-Batterie für Modelle vor 2020 verboten ist. Ich denke, das sich hier der Hersteller vor Gewähr-
    leistungsansprüchen schützen will.

    Hier habe ich eine Idee, um keinerlei Probleme mit der Garantie zu berkommen.
    Eine Lithium-Batterie mit ca. 150Ah, dazu einen Wechselrichter. Das ganze kann dann am Land-
    stromanschluß angeschlossen werden. Der Einsatz eines Moppels ist mir zu laut.

    Während der Fahrt wird das DUO abgeklemmt und an die Aufbaubatterie angeschlossen. Somit
    sollte die Lithium-Batterie über die Lichtmaschine in kurzer Zeit geladen werden.
    (Vielleicht ist hier der Anschluß an die Starterbatterie sinnvoller?)

    Könnte das funktionieren?

    Gruß
    Uli

  2. #2
    Stammgast   Avatar von willy13
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    Cöln-West / und Schwarzwald
    Beiträge
    7.711

    Standard AW: simulierter Landstrom...

    Bei dem Transit-Modell hat es schon häufiger Probleme gegeben, wenn das Fahrzeug noch in der Gewährleistung liegt würde ich solche Änderungen rausschieben
    Gruß aus dem Canton de Weyden im Département de la Roer bis 1814, seit 1975 ein Teil von Köln,
    http://www.willy13.mynetcologne.de/index.html

    Maggeln mit Restbestände der Wohnmobilindustrie, alle Marken

  3. #3
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    307

    Standard AW: simulierter Landstrom...

    So ganz verstehe ich das nicht, Ford verbietet das einbauen einer 2. Batterie bzw. einer Lithium Batterie.

    Dann aber dieser Text von dir;
    Während der Fahrt wird das DUO abgeklemmt und an die Aufbaubatterie angeschlossen. Somit
    sollte die Lithium-Batterie über die Lichtmaschine in kurzer Zeit geladen werden.
    (Vielleicht ist hier der Anschluß an die Starterbatterie sinnvoller?)

    Eigentlich ein Ausbau der normalen Aufbaubatterie durch ersetzen mit einer Lithium Batterie.
    Also genau so wie Ford das verbietet, und alle anderen Hersteller die "Normale" Batterie durch Lithium austauschen.

    Ich glaube du solltest dieses Vorhaben in Fachhände geben.

  4. #4
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    301

    Standard AW: simulierter Landstrom...

    Zitat Zitat von HugosChallenger Beitrag anzeigen
    H...Untersitz-Batterie (Challenger 288EB, FORD) ist etwas klein dimensioniert, um autark
    stehen zu können ...
    Wie sieht es mit einer Solar-Anlage aus, ist die schon eine vorhanden?

    Gruß, Holger
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  5. #5
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    07.12.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: simulierter Landstrom...

    Das DUO ist die Lithium-Batterie / Wechselrichter. Dies soll nur an der 230v Außensteckdose
    angeschlossen werden. Während der Fahrt soll der Anschluss an die Lichtmaschine zum Laden
    erfolgen.

    Solaranlage kommt diesen Winter, bringt mir aber Nachts nichts.

  6. #6
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    301

    Standard AW: simulierter Landstrom...

    Dann kannst du das Ganze gleich fest installieren und ein Hybridsystem aufbauen.
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  7. #7
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    07.12.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: simulierter Landstrom...

    Fest verbauen? Gibt doch im Problemfall bestimmt Ärger mit der Gewährleistung.
    Das Laden der Lithium dann tagsüber. Funktioniert das überhaupt parallel zur
    Aufbaubatterie?

  8. #8
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    301

    Standard AW: simulierter Landstrom...

    Sicher, bei der Gewährleistung kann es zu Diskussionen führen. Aber dein hin- und herschalten bzw an- und abschließen geht auch nicht ohne technische Eingriffe in das System.
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  9. #9
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.520

    Standard AW: simulierter Landstrom...

    Zitat Zitat von schmiddi1 Beitrag anzeigen
    So ganz verstehe ich das nicht, Ford verbietet das einbauen einer 2. Batterie bzw. einer Lithium Batterie.

    Dann aber dieser Text von dir;
    Während der Fahrt wird das DUO abgeklemmt und an die Aufbaubatterie angeschlossen. Somit
    sollte die Lithium-Batterie über die Lichtmaschine in kurzer Zeit geladen werden.
    (Vielleicht ist hier der Anschluß an die Starterbatterie sinnvoller?)
    Ich schließe mich dem an - das Geschriebene ist unverständlich, du widersprichst dir selbst.
    Liebe Grüße, Peter


  10. #10
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    07.12.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: simulierter Landstrom...

    Ford ist nicht der Hersteller des Wohnmobiles, sondern Challenger (Chausson).

    Das DUO ist die Lithium-Batterie mit Wechselrichter, das während der Fahrt von der 230V-Steckdose getrennt sein muß.
    --> Entweder Laden oder Entladen.

    Die Idee von Holger "hmarburg" mit dem Hybriden finde ich nicht schlecht. Vom Landstrom unabhängig.
    Ein MPC1000 (Umschaltstation zwischen Wechselrichter und 230V-Netz) und dazu noch ein Umschaltrelais für das
    Laden der Lithium. Dann wird beim Einstecken von Landstrom die Lithium/Wechselrichter getrennt.
    Das Umschaltrelais trennt die Lithium/Wechselrichter während der Fahrt vom 230V-Bordnetz, damit die Lichtmaschine
    laden kann.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Leben ohne Landstrom?
    Von Sellabah1 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 11.03.2020, 08:30
  2. Landstrom & Schaltplan
    Von dani092185 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2019, 12:20
  3. Ist das gesund: WoMo ständig am Landstrom?
    Von seeli1 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 28.11.2016, 10:16
  4. Anfängerfrage - Laden mit Landstrom...
    Von VoCoWoMo im Forum Stromversorgung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.03.2015, 09:12
  5. Calira EVS 30/20 klickert bei Landstrom
    Von womooli im Forum Stromversorgung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.09.2014, 11:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •