Seite 1 von 13 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 128
  1. #1
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.953

    Standard Strafen bei Überladung.

    Lese gerade in der ProMobil Ausgabe 12 2019 In der Rubrik "Fragen sie uns " Seite 70
    eine Frage nach der Strafe bei einer Überladung.
    ProMobil hat daraufhin bei der Stuttgarter Polizei nachgefragt.

    Und die sagt das bei einer Überladung die Führerscheinklasse nach den tatsächlichen Gewicht
    beurteilt wird und nicht nach den eingetragenen zulässigen Gesamtgewichtes.

    Soviel wie ich weis stimmt das natürlich nicht,es ist nur eine Überladung,und nicht fahren ohne
    gültige Fahrerlaubnis.
    Das sollte Promobil doch wissen.
    Oder wollen die den Womofahrer nur Angst machen vor einer Überladung ?
    Gruss Dieter

  2. #2
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.093

    Standard AW: Strafen bei Überladung.

    No Risk, no Fun. Also einfach mal ausprobieren!
    Gruß Thomas

  3. #3
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.585

    Standard AW: Strafen bei Überladung.

    Das hat mich auch irritiert, kurz die Antwort der Stuttgarter Polizei zusammengefasst, Voraussetzung ein Mobil mit 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht.

    1. Führerschein bis 3,5 t, Mobil überladen, fahren ohne gültige Fahrerlaubnis.

    2. Führerschein bis 7,5 t, Mobil überladen, nur Strafe für die Überladung.

    In beiden Fällen wird von der promobil Redaktion davor gewarnt, dass bei einem Unfall die Versicherung die Zahlung verweigern kann, wenn eine Überladung nachgewiesen wird.

    Richtig oder falsch?

    Gruß Bernd
    Geändert von MobilLoewe (01.12.2019 um 17:17 Uhr) Grund: Nachtrag
    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  4. #4
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.011

    Standard AW: Strafen bei Überladung.

    Falsch,das Fahrzeug ist zwar überladen aber ein 3,5 to Fahrzeug das der Fahrer bewegen darf.Somit kommt nur eine Strafe wegen Überladung in frage (OWI) aber kein fahren ohne Fahrerlaubnis (Straftat).


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.894

    Standard Strafen bei Überladung.

    Ich nenne das ganze Mal: "The never ending story . . .!"

    Bin mal gespannt, was alles noch für Meinungen, lieber aber Fakten, publiziert werden . . .?

    P.S.: Übrigens, in meinem jetzigen gesamten Leben wurde ich noch NIE gewichtsmäßig kontrollert. Und ich glaube, diesbezüglich bin ich nicht der Einzige.
    Nicht alle Engel haben Flügel - manche haben auch Barthaare. [ wie mein Kätzchen ]

  6. #6
    Kennt sich schon aus   Avatar von ivalo02
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    CH Region Basel
    Beiträge
    415

    Standard AW: Strafen bei Überladung.

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    In beiden Fällen wird davor gewarnt, dass bei einem Unfall die Versicherung die Zahlung verweigern kann, wenn eine Überladung nachgewiesen wird. Richtig oder falsch?
    Guten Abend

    Meiner Meinung nach klar falsch:

    Zunächst ist zu unterscheiden zwischen den Versicherungsarten.
    Die Haftpflichtversicherung ist obligatorisch und vom Gesetzgeber vorgeschrieben um Schäden Dritter zu decken.
    Die Vollkaskoversicherung ist freiwillig und deckt den Eigenschaden.

    Eine Versicherung kann die Leistung im Schadenfall nicht vollständig verweigern.
    Sie ist einen Vertrag eingegangen, hat die Prämien regelmässig kassiert und ist im Gegenzug verpflichtet, die zugesagten Leistungen zu erbringen.
    Durch die Haftpflichtversicherung sind Schäden Dritter immer auszugleichen.

    Sie kann allenfalls bei grobfahrlässigem Verhalten Regress nehmen und die Leistung der Vollkasko beim Eigenschaden kürzen.
    Letztlich wird es ein Gericht sein, welches in einem Urteil die Leistungspflicht der Versicherung festlegt.

    Gruss Urs

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.011

    Standard AW: Strafen bei Überladung.

    Da die Angaben der Polizei offenkundig falsch sind kann die Versicherung daraus auch keine Verweigerung der Leistung als Ganzes oder in Teilen ableiten.



    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  8. #8
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.953

    Standard AW: Strafen bei Überladung.

    Mir geht es nicht um Vericherungsfragen, sonder allein um die Aussage der Polizei das bei Überladung fahren ohne gültige Fahrerlaubnis vorliegt.

    Und das Promobil diese Aussage so einfach übernimmt und verbreitet.
    Gruss Dieter

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.627

    Standard AW: Strafen bei Überladung.

    Der Bußgeldkatalog 2019 bezeichnet dies ausführlich:

    https://www.bussgeldkatalog.org/wohn...n_teuer_werden


    Es heißt:
    .....Ist ein Wohnmobil überladen, wird keine Strafe im rechtlichen Sinn verhängt, sondern ein Bußgeld.....
    (Quelle: Bußgeldkatalog)


    Ein Bußgeld wird für eine Ordnungswidrigkeit verhängt und nicht für eine Straftat.
    ....Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Straftaten und Ordnungswidrigkeiten?

    Die Betonung, dass es sich beim Autofahren ohne Schein um eine Verkehrsstraftat handelt, bekommt Ihre Bedeutung erst, wenn die Unterscheidung zur Ordnungswidrigkeit klar wird. Ordnungdswidrigkeiten sind im Ordnungwidrigkeitengesetz festgehalten, sie werden meist mit einem Bußgeld bestraft. Verkehrsstraftaten hingegen stellen eine besondere Gefährdung des Straßenverkehrs und Anderer dar. Sie werden deutlich strenger geahndet. Wird der Verstoß als Verbrechen gewertet, sind Sie anschließend vorbestraft!Ist ein Vergehen sowohl Straftat als auch Ordnungswidrigkeit, hat die Bestrafung gemäß Strafgesetz Vorrang. Der Verstoß kann nicht zwei Mal bestraft werden (einmal als Ordnungswidrigkeit, einmal als Straftat).......
    (Quelle: Bußgeldkatalog)


    Demnach ist das Überladen eine Ordnungswidrigkeit und keine Straftat, wie Fahren ohne Fahrerlaubnis.

    Das Überladen ändert ja nichts am zulässigen Fahrzeuggewicht.
    Gruß von Jan von nebenan
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das schlimmste Wort mit „F“ ​ist eindeutig „Fahrverbot“!

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.894

    Standard AW: Strafen bei Überladung.

    Na, Dieter, was stimmt denn nun? Ich weiß es nicht, interessiert mich aber auch.

    Schreib doch eine LESER-MAIL an die Redaktion + frage nach einer hieb- & stichfesten Antwort / Quelle, wo man es nachlesen kann?

    Ich werde das nicht tun, ich bin ja nicht einmal Leser, geschweige denn Abonnent.
    Nicht alle Engel haben Flügel - manche haben auch Barthaare. [ wie mein Kätzchen ]

Seite 1 von 13 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Überladung eine Straftat?
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 15.10.2019, 12:16
  2. Überladung - Strafen in Deutschland und im Ausland
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 04.08.2019, 23:08
  3. Überladung Toleranz?
    Von brainless im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 12:35
  4. Österreich: Strafen für Raser
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2009, 20:26
  5. Überladung bis 5% ohne Folgen?
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2008, 23:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •