Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    09.12.2017
    Beiträge
    4

    Frage Kann ein Honda EU10i (=Stromgenerator) unter Umständen die Womo-Elektronik schädigen?

    Hallo,

    ich bin schon seit längerer Zeit stiller Mitleser hier im Forum und habe jetzt eine Frage an die Elektronikfachleute unter euch. Ich habe mir kürzlich einen Stromerzeuger mit Invertertechnik gekauft, nämlich den im Thementitel genannten Honda EU10i. Lt. Internetrecherche liefert dieser Generator einen "hochwertigen" Wechselstrom mit 230V und 50 Hz - also in der gleichen Qualität wie aus der herkömmlichen Haushaltssteckdose. Verwenden möchte ich ihn für den Kastenwagen nur im Winter und nur dann, wenn meine Solaranlage nicht ausreicht und ich keine Mitmenschen durch das Generatorgeräusch störe.

    Da ich den Generator zwangsläufig im Kastenwagen transportieren muss und um eine Geruchsbelästigung im Fahrzeug möglichst zu vermeiden, werde ich sog. Gerätebenzin (Aspen 4) verwenden und plane, den Generator "trocken laufen" zu lassen, dh. der Generator soll durch Spritmangel stehen bleiben. Somit wären der Tank und der Vergaser leer. Ich würde also zB. nur einen dreiviertel Liter Benzin in den Tank füllen, den Generator starten und dann mit dem üblichen Landstromkabel an den Außenstromanschluss des Kawas anschließen. Nach rund 2 Stunden Laufzeit würde der Generator via EBL 119 ca. 36 Ah in die Batterien geladen haben und danach könnte der Generator nach kurzer Abkühlzeit "geruchsarm" im Kawa verstaut werden.

    Jetzt endlich meine Frage: Kann der EBL 119 oder sonst irgend ein mit Verkabelung verbundenes elektrisches/elektronisches Gerät (zB ein Laptop) in der kurzen Zeit, in der der Generator ausgeht, beschädigt werden?

    Ich vermute, dass es zwischen dem Betriebszustand "Generator Ein - 230 V Wechselstrom, 50 Hz" und "Generator Aus" eine kurze Zeit lang "schmutzigen Strom" (Motor stottert, hat Aussetzer und stirbt dann ab) gibt, und mache mir Sorgen, dass das negative Folgen für die angeschlossenen Geräte haben könnte. Ich bitte um Nachsicht für meine technisch laienhafte Ausdrucksweise, aber ich bin leider kein Techniker.

    Bin schon gespannt auf eure Antwort!

    Harald


    P.S.: Bitte in diesem Thread hier keine Diskussion um Lärmbelästigung oder Sinn/Unsinn eines Generators. Dafür im Bedarfsfall bitte einen eigenen Thread starten. Danke!

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.723

    Standard AW: Kann ein Honda EU10i (=Stromgenerator) unter Umständen die Womo-Elektronik schädi

    Hallo Harald,
    um auf Nummer Sicher zu gehen, würde ich an Deiner Stelle ab dem ersten Stottern den Honda abstöpseln und ohne Last leer laufen lassen.
    Geändert von Chief_U (28.11.2019 um 07:39 Uhr)
    Viele Grüsse
    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  3. #3
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.907

    Standard AW: Kann ein Honda EU10i (=Stromgenerator) unter Umständen die Womo-Elektronik schädi

    Da wird nicht passieren.

    So ein Honda produziert erst Gleichstrom, der wird in einen nachgeschalteten Wechelrichter in 50 hz 230v Wechselstrom umgewandelt.
    Wenn der Gleichstrom eine gewisse Spannung unterschreitet schaltet der Wechselricher aus.

    Das ist als wenn ein Wechselrichter an eine Batterie angeschlossen ist.
    Wenn die Batterie leer wird,also die Spannung sinkt, schaltet der Wechselrichter auch ab.

    Schmutzigen Strom gibt es da nicht, entweder 230V oder nichts.
    Gruss Dieter

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    966

    Standard AW: Kann ein Honda EU10i (=Stromgenerator) unter Umständen die Womo-Elektronik schädi

    Moinsen Harald
    Das einzige Problem würde ich darin sehen, das du aus welchem Grund auch immer, mehr Strom ziehst als der Generator liefert und dadurch Probleme bekommst. 900W Dauerleistung bei 230V sind nur 3,91 A. Damit kann man keine großen Sprünge machen. Wenn die Möglichkeit besteht, messe einmal wieviel deine Womoelektrik an Landstrom zieht, wenn die Batterie geladen werden soll und noch andere 230V Verbraucher an sind. Handylader, Laptopnetzteil usw.
    Gruß
    Sparks

  5. #5
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    118

    Standard AW: Kann ein Honda EU10i (=Stromgenerator) unter Umständen die Womo-Elektronik schädi

    900W sind nicht viel?

    Das Wären 75A bei 12V.
    Solange du keine Senseo oder Fön betreibst reicht das aber ganz locker.

    Ich gehe ml davon aus das sein EBL 18A Ladestrom hat, Bleiben noch 57A übrig.
    Laptopladegerät hat 90W also 7.5A bei 12V
    Handy vielleicht 12W also noch mal 1A.

    Und es sind immer noch genug A übrig.


    Interessant ist da eher die Absicherung. Ein FI schützt da nicht zureichend, einen Staberder können die wenigsten setzen und am Generator sind wie am WR nur EIN(!) gerät erlaubt.
    Also nix mit Netzvorrangschaltung oder Mehrfachsteckdose oder einfach ins WoMo einspeisen.
    Geändert von visual (27.11.2019 um 23:41 Uhr)

  6. #6
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.400

    Standard AW: Kann ein Honda EU10i (=Stromgenerator) unter Umständen die Womo-Elektronik schädi

    Woher weiß der Generator oder Wechselrichter das da eine Mehrfachsteckdose dran ist ?

    Manche etwas stärkeren WR haben auch zwei Steckdosen.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  7. #7
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.05.2016
    Beiträge
    966

    Standard AW: Kann ein Honda EU10i (=Stromgenerator) unter Umständen die Womo-Elektronik schädi

    @Visual,
    viel und viel, du weißt doch wie es ist. Zu Hause ist doch das und dieses und jenes sowie and der gleichen Steckdose und jetz ist ein Stromgenerator/Mopel angeschlossen, da geht das doch auch. Der hat ja auch eine Steckdose wie die zu Hause, das muss doch gehen, wieso fliegt da immer die Sicherung raus?
    Alles schon erlebt.
    @ Walter, er merkt nur den Stromverbrauch und regelt automatisch nach bis zur Spitzenlast oder entsprechend weniger. Diese Generatoren sind einfach Klasse. Manche kannst du sogar koppeln als zweier Gruppe.
    Geändert von Sparks 2 (27.11.2019 um 23:53 Uhr)

  8. #8
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    118

    Standard AW: Kann ein Honda EU10i (=Stromgenerator) unter Umständen die Womo-Elektronik schädi

    @walter7149
    Das weiß er natürlich nicht.
    Dem Generator oder auch WR ist es aber auch egal ob sein Verbraucher eine Lampe oder man selbst ist.

    Der Läuft weiter bis sein Sprit leer ist. Und wenn du zucken daneben liegst, zuckst du halt auch bis der Sprit leer ist, dem Generator ist das egal

    Ein FI reicht bei einem ungeerdetem Generator(WR) nicht und schützt damit nicht.

  9. #9
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.400

    Standard AW: Kann ein Honda EU10i (=Stromgenerator) unter Umständen die Womo-Elektronik schädi

    Also bei unseren WR habe ich bisher noch nie einen Stromschlag bekommen und bei der relativ starken Verbreitung von WR

    ist mir auch kein Fall bekannt, bis jetzt.

    Aber es gab schon mal einen User, der auf einen Erdspieß im Wohnmobil stand.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  10. #10
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.04.2017
    Beiträge
    118

    Standard AW: Kann ein Honda EU10i (=Stromgenerator) unter Umständen die Womo-Elektronik schädi

    Naja nur weil es dir nicht passiert ist, heißt das ja nix.
    Du bekommst ja auch nicht einfach so einen gewischt.
    Es geht da um den Fehlerfall wo im Normalen Netz der FI auslöst und dich vor schlimmeren schützt. Beim WR oder auch Aggi kann der FI eben u. U. NICHT auslösen.

    Ich wollte nur auf die rechtliche bzw e-technische Seite hinweisen.

    Ich könnte auch wetten, dass (ein paar WRs mal ausgenommen) in jeder Anleitung dazu steht "nur ein Gerät anschließen"

    Das es keiner macht oder die Hinweise nicht liest ist halt leider so.

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reparatur Stromgenerator. Und keiner kann oder will
    Von Cpt_Future_64 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.04.2018, 21:05
  2. Welcher Stromgenerator?
    Von Rombert im Forum Stromversorgung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.02.2018, 11:58
  3. Warum ich Womo-Fahrer nicht verstehen kann ...
    Von Allsquare im Forum Lustiges und Peinliches rund ums Wohnmobil
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 17.02.2016, 10:41
  4. Womo unter 6m mit Hubbett und grosser Garage?
    Von franzschenk im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.03.2015, 20:57
  5. Neues Alkoven-WOMO unter 6m mit Festbett hinten
    Von Alexius im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.09.2014, 20:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •