Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 83
  1. #11
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.525

    Standard AW: E - Auto, bei Unfall nicht ohne Probleme

    Da gibt es ein weiteres Problem: Wasser ist nicht überall unbegrenzt verfügbar,mit dem was ein TLF dabei hat kommt man nicht weit.Ein brennendes konventionelles Fahrzeug kann mit relativ wenig Wasser und Schaumlöschmittel abgelöscht werden,ein Lithiumfahrzeug aber nicht.Gerade hier in unserer Gegend wo Wald auf längeren Strecken direkt bis an die Strasse reicht ist das ein hohes Risiko.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  2. #12
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.975

    Standard AW: E - Auto, bei Unfall nicht ohne Probleme

    Das war ja meine Überlegung, nicht wie oft oder warum sie brennen, sondern wenn sie mal brennen,
    sind die daraus rtesultierenden Probleme offenbar drastisch größer als bei Benzin und oder Dieselbetriebenen Fahrzeugen.
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  3. #13
    Stammgast   Avatar von walter7149
    Registriert seit
    14.12.2013
    Ort
    Selbu / eine Autostunde südöstlich von Trondheim/Norwegen
    Beiträge
    5.175

    Standard AW: E - Auto, bei Unfall nicht ohne Probleme

    Jaja, Probleme über Probleme sehen immer jene, die davon am wenigsten betroffen sind, aber die Bedenkenträger müssen ja

    alles schlechtreden.

    Probleme sind nicht da um darüber zu diskutieren und lamentieren, sondern sich darüber Gedanken zu machen und zu lösen.

    Zum Glück gibt es immer welche, die das auch machen und Lösungen anbieten. Dann beginnt das wieder von vorn mit den Bedenkenträgern.

    Um bei Fahrzeugen zu bleiben :

    Seit wann gibt es schon Verbrenner ?....................Und seit wann gibt es weltweit eine ordentliche 100%ige Entsorgung und Recycling von Altöl ?

    Ich kann mich jedenfalls noch an Zeiten erinnern, wo die Altölentsorgung kein Thema von besonderer Bedeutung war, und einfach irgendwie erfolgte.

    Einmal selbst sehen, erleben und ausprobieren, ist mehr als 100 Neuigkeiten hören oder lesen.
    Grüße von Walter aus Selbu - Hilsen fra Walter fra Selbu

  4. #14
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.496

    Standard AW: E - Auto, bei Unfall nicht ohne Probleme

    Zitat Zitat von womofan Beitrag anzeigen
    Das war ja meine Überlegung, nicht wie oft oder warum sie brennen, sondern wenn sie mal brennen,
    sind die daraus rtesultierenden Probleme offenbar drastisch größer als bei Benzin und oder Dieselbetriebenen Fahrzeugen.
    Na, Ja, drastisch größer ist ein wenig übertrieben. Das größte Problem ist, dass sie über einen längeren Zeitraum (72h und länger) überwacht und im Zweifelsfall gekühlt werden müssen, nachdem das Auto gelöscht worden ist.
    Hier mal ein Bericht der Auto Motor Sport

    Das ist halt ein logistischer Aufwand. Ich vermute mal, dass es deshalb noch keine praktikable Lösung gibt, da der Leidensdruck aufgrund selten brennender Elektroautos noch nicht allzu hoch ist.

    Aber grundsätzlich kennen Feuerwehren das Prinzip der Brandwache, das ist ja nichts neues.

    Meine Idee wäre ja, die Akkus einzufrieren um die Reakionen zu stoppen, entweder mit Trockeneis oder mit flüssigem Stickstoff. Wie man das technisch umsetzen könnte, weiß ich auch nicht, Aber die Wikipedia Einträge zu den beiden Stoffen geben zumindest Anhaltspunkte, dass so etwas nicht unmöglich wäre.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  5. #15
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.975

    Standard AW: E - Auto, bei Unfall nicht ohne Probleme

    Zitat Zitat von walter7149 Beitrag anzeigen
    Jaja, Probleme über Probleme sehen immer jene, die davon am wenigsten betroffen sind, aber die Bedenkenträger müssen ja

    alles schlechtreden.
    Um bei Fahrzeugen zu bleiben :

    .
    Und dann gibt es auch immer welche, die Probleme gerne kleinreden.....
    so lange, bis sie von der Realität eingeholt werden.
    Das sind dann auch die, die hinterher sagen, ich habs schon immer gewußt, schon immer gesagt.
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  6. #16
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.710

    Standard AW: E - Auto, bei Unfall nicht ohne Probleme

    Jedes Problem passt in die Zeit wo es passiert, in das Wissen, was vorhanden ist. Insofern passen Vergleiche aus "alten Zeiten" nicht. Ich bin froh, dass eine freie Presse über Probleme von brennenden Elektroautos berichtet. Gut das ich bei der Recherche auf die seriöse Schweizer "Neue Züricher Zeitung" gestoßen bin.

    Ich sehe eine enorme Herausforderung für die Feuerwehren, sich auf die Besonderheiten eines Batteriebrandes eines Elektroauto einzustellen, bis runter in die kleinste freiwillige Feuerwehr. Wir schaffen das...

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  7. #17
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Ort
    am Sollingrand/Oberweser
    Beiträge
    6.000

    Standard AW: E - Auto, bei Unfall nicht ohne Probleme

    Nur so als Info: wie schon richtig geschrieben, es fehlt die sinnvolle Schulung der Feuerwehren. Die Wenigste Einsatzkräfte wissen, dass in jedem E-PKW eine Kurzschlussschlaufe, meist mit gelber Farbfahne gekennzeichnet gibt. Das ist ein Kabel, welches den Akku elektrisch vom übrigen Fahrzeug trennt. Und ja, es geht um die meist 400 V-Akkus, die damit spannungsfrei geschaltet werden. So soll eine zwar seltene, aber mögliche Entzündung der Akkus verhindert werden.

    Ich gebe Walter schon recht, alle Bedenkenträger hier sind vermutlich weder mit einem batterieelektrischen Fahrzeug gefahren, noch haben sie sich ernsthaft mit der verarbeiteten Technik auseinandergesetzt. Aber, solange die Journallie immer wieder die falschen Studien verbreitet, die vom Studien-Urheber längst als fehlerhaft zurückgezogen wurde, werden diese Bedenkenträger stets den gleichen Unfug verbreiten.

    Ich gönn ihnen den Spaß, wenn sie sonst nichts befriedigt, dann macchen sie eben die Besitzer von E-PKW nieder. Man sollte jetzt vllt. noch die Mitteilung nachschieben, dass Tesla in den nächsten drei Monaten Pleite ist, oder die chinesischen E-Fahrzeuge keine EU-Zulassung bekommen usw. Tesla ist angeblich in jedem Jahr mindest 4x Pleite und dass sei 2013. Und die Asiatischen Neuprodukte werden in der Mehrheit von deutschen Entwicklern gebaut, so Leute, die bei BMW, AUDI ind Mercedes in leitender Funktion Autos entwickelten. Die kennen die Sicherheitsanforderungen in der EU.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)
    Aktueller Durchschnittverbrauch
    bei Sprinter 313 mit Sprintshift aus 02.2005

  8. #18
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.525

    Standard AW: E - Auto, bei Unfall nicht ohne Probleme

    Wenn ich mir den Personalmangel bei FFW ansehe und dann hier von einer Brandwache über womöglich 72 Stunden gesprochen wird fällt mir nichts mehr ein.Wenn dann das Wrack auch noch eine Hauptverkehrsstrasse oder gar Autobahn blockiert dann gute Nacht.Es gibt einen Versuch einer Berufsfeuerwehr, die haben eine große Abrollmulde mit einer starken Folie ausgelegt um sie mit Wasser füllen zu können ohne das es wieder rausläuft,ob das allerdings auch noch funktioniert wenn ein entsprechendes Wrack brennend in die Mulde kommt wage ich mal zu bezweifeln.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  9. #19
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.710

    Standard AW: E - Auto, bei Unfall nicht ohne Probleme

    Zitat Zitat von rundefan Beitrag anzeigen
    ... alle Bedenkenträger hier sind vermutlich weder mit einem batterieelektrischen Fahrzeug gefahren, noch haben sie sich ernsthaft mit der verarbeiteten Technik auseinandergesetzt. ...
    Werner, das mag richtig sein, aber darum geht es in diesem Thread nicht. Die Problematik des löschen von brennenden Elektroautos ist vorhanden, auch wenn es nur selten vorkommt.

    Jetzt ein wenig OT, ich habe vor Jahrzehnten, nach einem fast vor meinen Augen passierten Unfall, versucht mit einigen anderen Helfern ein brennendes Auto zu löschen. Selbst große Feuerlöscher aus einer nicht weit entfernten Tankstelle waren völlig wirkungslos. Ich werde das Bild der lodernden Flammen nicht mehr los, wie ein Mensch verbrannte, dessen Umrisse zu sehen waren.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  10. #20
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.525

    Standard AW: E - Auto, bei Unfall nicht ohne Probleme

    Werner,ich habe ein gutes halbes Dutzend Versuchsfahrzeuge als Busfahrer getestet,Hybrid und Akkufahrzeuge,keine schlechte Sache wenn noch die Reichweite hinkäme,tut sie aber nicht.Die Stadtwerke Wiesbaden haben 6 E-Busse angeschafft,setzen sie aber nicht im Liniendienst ein weil erst die Reichweite unter Einsatzbedingungen getestet werden soll.Wenn ich mir vorstelle das ein solches Fahrzeug plötzlich brennt und dann noch voll m it Menschen ist stehen mir die Haare zu Berge.in einem voll ausgeladenen 12 m Bus sind 86 Menschen,in einem Gelenkzug 129,die alle schnell genug da raus zu bringen dürfte schwierig werden.Ich mußte vor vielen Jahren einen mit Schülern besetzten Reisebus der auch brannte evakuieren,das ging weil nur die Sitzplätze besetzt waren aber keine Stehfahrgäste im Bus waren.Das Fahrzeug war ein Totalverlust,aber sonst ist nichts passiert.Wenn so was mitten in der Stadt und im Berufsverkehr passiert,das wage ich mir gar nicht auszudenken.Ja, ich bin ein Bedenkenträger aber aus gutem Grund.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. MS Office 365 ohne Internet nicht möglich
    Von wolf2 im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 11.12.2017, 21:59
  2. Komme nicht mehr ins Forum ... Probleme bei der Anmeldung?
    Von KudlWackerl im Forum Lob, Kritik und Verbesserung
    Antworten: 368
    Letzter Beitrag: 05.08.2017, 17:29
  3. Anzeige wegen Fahrerflucht, ohne geschädigtes Auto???
    Von Drachana im Forum Was ich sonst noch so mache
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 26.11.2016, 11:06
  4. Nicht ohne meine Markise
    Von MobilLoewe im Forum Möbel für das Wohnmobil
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 17.02.2016, 21:46
  5. Nicht warm ohne Strom
    Von Gribby im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.10.2013, 14:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •