Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Ablasten

  1. #21
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.216

    Standard AW: Ablasten

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    . . . wenn du als Wohnort "Praha Výhod" angibst, dann bist du von einer generellen Maut in DE nicht direkt betroffen, . . .
    Das weiß ich nicht, wie sich das verhält. Mein WoMo hat deutsche Nummer, der "Sessel auf Rädern" eine CZ-Nummer, ich habe verschiedene Pässe, verschiedene Führerscheine - das alles wird mich aber nicht von einer Mautzahlung in DE entbinden.
    Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben. [ Oliver Hassenkamp - 1921 - 1988 ]


  2. #22
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.920

    Standard AW: Ablasten

    als ich beschlossen habe mir ein Motorboot zu kaufen, habe ich dafür die Führerscheine gemacht.......ohne rumzueiern und ohne Beschwerde, einfach gemacht! Gehört nun mal dazu, wenn man nicht nur mit einer Nussschale paddeln will. Sehe das beim Wohnmobil auch nicht anders.
    Klar würde ich gerne alle 5 Jahre auf die Prozedur der Führerscheinverlängerung verzichten, gehört aber nun mal zur Ausübung meines Hobbys dazu!
    Gruß Thomas

  3. #23
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    41

    Standard AW: Ablasten

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    als ich beschlossen habe mir ein Motorboot zu kaufen, habe ich dafür die Führerscheine gemacht.......
    Bestes Beispiel! Wieviel Leute siehst du mit Motorbot rumfahren? Obwohl ein Motorboot günstiger ist als ein Wohnmobil.

  4. #24
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.390

    Standard AW: Ablasten

    Günstiger als ein Wohnmobil?Wohl kaum.Liegeplatz ,Versicherung und vor allem Verbrauch schlagen da ganz schön zu Buche.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  5. #25
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    06.11.2016
    Ort
    Hamm Westf.
    Beiträge
    122

    Standard AW: Ablasten

    Ich denke darum geht es Thomas nicht, willst du ein Schweres Wohnmobil fahren mach einen Führerschein, ich habe auch mit knapp 30 einen Motorradführerschein gemacht weil ich mehr als 80ccm fahren wollte, muss halt sein und hat seine Berechtigung, aber diesen diskurs gibt es in vielen Themenwelten im Forum, mir ging es um eine überflüssige und sinnfreie Aktion von PM
    Gruß aus Hamm
    Thomas

    Bürstner Viseo I 690 G

  6. #26
    Super-Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.253

    Standard AW: Ablasten

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Günstiger als ein Wohnmobil?Wohl kaum.Liegeplatz ,Versicherung und vor allem Verbrauch schlagen da ganz schön zu Buche.


    Gruß Arno
    Ich hatte in früherer Zeit einige Motorboote, das letzte Boot war ein Bayliner 1750 Bowrider mit 125 PS Innenborder, 6 Sitzplätzen, Höchstgeschwindigkeit ca. 70 km/h. Alle wurden auf Trailern hinter dem Wohnmobil transportiert, Liegeplätze wurden nur im Urlaub in Grado/Italien oder in Kroatien benötigt, die Kosten hierfür hielten sich im Rahmen. Im Lauf der Zeit wurde mir dieses Hobby zu stressig, die ewige Putzerei nach dem Gebrauch, besonders im Salzwasser, und zuletzt auch die Treibstoffkosten. Das Bayliner hatte einen 100-Liter-Kraftstofftank und es war keine Kunst den in 2 Tagen leerzufahren. Bei Schleichfahrt in der Lagune von Grado genehmigte sich der Motor gut 7 Liter in der Stunde, bei gemütlicher Gleitfahrt waren es etwa 14 Liter je Stunde, bei Wasserskibetrieb hatte man mit 25 Litern und mehr je Stunde zu rechnen. Vollgasfahren war eine Tortur und zudem gefährlich, wegen des Dralls den der Propeller erzeugte musste das Lenkrad mit beiden Händen gehalten werden, nicht auszudenken was passiert wäre wenn man es losgelassen hätte. Von den Gesamtkosten her war das Boot wesentlich günstiger als ein Wohnmobil, man kann es aber auch nicht vergleichen, schließlich wurde es im Jahr nur wenige Stunden betrieben.

    Das Thema Auflasten oder Ablasten hatte man beim Boot nicht, darum zurück zum Thema.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Fahrzeug auf minimal Leer-Gewicht ablasten?
    Von clouliner1 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2017, 12:40
  2. Auf- und Ablasten nach Bedarf
    Von UeberraschungsCamper im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 15.06.2017, 23:39
  3. Wie Anhänger ablasten?
    Von Breisgauer im Forum Sonstiges
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.01.2017, 23:20
  4. Hymer Tramp Maxifahrgestell ablasten - Strafzettel in welcher Situation?
    Von Guenni2 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 26.05.2015, 10:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •