Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 66
  1. #31
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.376

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€ und 1 Punkt

    Zitat Zitat von werner28 Beitrag anzeigen
    Die Strafen sind schon lange überfällig, denn jeden Tag sehe ich in unserer Straße Fahrzeuge, die mindestens den halben und auch mal den ganzen Radweg blockieren.
    Meine Frage ist nun: Wer kontrolliert und schreibt auf. Vor längerer Zeit musste ich einen Streifenwagen anhalten, damit die Besatzung den Vorfall, parken auf dem Radweg, bearbeitet wurde.
    Ich möchte keinen Überwachungsstaat, doch die Augen dürfen bei einer Streifenfahrt geöffnet werden.
    Schöne Grüße
    Achim
    Die Polizei ist nicht für den "stehenden Verkehr" zuständig,das ist sache der "Ordnungspolizei" sprich Hipos.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  2. #32
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.580

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€ und 1 Punkt

    Zitat Zitat von werner28 Beitrag anzeigen
    Vor längerer Zeit musste ich einen Streifenwagen anhalten, damit die Besatzung den Vorfall, parken auf dem Radweg, bearbeitet wurde.
    Mir passt auch nicht immer alles, aber ich würde nie andere Leute anscheißen.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  3. #33
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.355

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    Zitat Zitat von raidy Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    Verzeih, wenn ich das in Frage stelle, ich kenne keinen einzigen nachweislichen Fall, wo bei uns ein Radfahrer abgestraft wurde.
    Alles Idioten, jeder hat die Strafe verdient.
    So, jetzt kennst auch du ein paar.
    Du hast das "bei uns" überlesen. Gib einfach "Radfahrer Promille Österreich" in Google ein und du findest hunderte ... Seiten, wo erklärt wird, dass das illegal ist.

    Du hast recht, man sollte nicht pauschalieren, ich habe mir die Freiheit genommen, weil sich - bei uns - ein sehr hoher Prozentsatz der Radfahrer total daneben benimmt.
    Liebe Grüße, Peter


  4. #34
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    463

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    Hallo,
    so ist unsere Gesellschaft, es wir immer auf die Anderen gezeigt.
    Deshalb mache ich mir auch keine Gedanken mehr wenn ich 100kg zu viel geladen habe und im Gegensatz bei einer 4 Spurigen Straße 70% nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit halten. Abhilfe auf beiden Seiten kann man nur über den Geldbeutel erreichen.

    Gruß Rolf

  5. #35
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.029

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€ und 1 Punkt

    Es gibt in allen Lebensbereichen Dumpfbacken und Ignoranten. Die Diskussion was Radfahrer machen, welche Regeln sie missachten, hat nichts damit zu tun, dass Autofahrer verbotenerweise auf Radwegen parken. Ich glaube kaum, dass aus Versehen dort geparkt wird. Wie heißt es so schön, auch beim Parken zeigt man Charakter.

    Der Ausbau der Radwege ist aus meiner Sicht, insbesondere in Städten, ein profanes Mittel den Autoverkehr zu reduzieren. In Radfahrer freundlichen Städten, wie zum Beispiel Münster, klappt das gut. Dort gibt es sogar Parkhäuser für Fahrräder, damit man die Masse an Fahrrädern am Bahnhof unterbringen kann.

    Damit das alles funktioniert, müssen die Radwege frei bleiben. Insofern finde ich es richtig, die Falschparker mit einer empfindlichen Strafe zu disziplinieren.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Moderation im promobil Forum und das geschriebene Wort, sowie PNs an Moderatoren

  6. #36
    Stammgast   Avatar von grschwarz
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    Neuwied-Heimbach
    Beiträge
    700

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€ und 1 Punkt

    [QUOTE=MobilLoewe;598531]Es gibt in allen Lebensbereichen Dumpfbacken und Ignoranten.

    So ist es und daher ist die Diskussion um Radfahrer und Autofahrer gegeneinander schlicht und einfach Unsinn. Dass Radwege in den Kommunen ausgebaut werden geht in die richtige Richtung. Bisher wurden die Autostraßen offenbar hauptsächlich gefördert.
    Gruß aus dem Rheinland
    Rudolf
    Gelegentlich unterwegs mit Gattin Gaby im Flair von 2007.

  7. #37
    Stammgast   Avatar von womofan
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    20 Km südl. von Regensburg
    Beiträge
    3.968

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    Du hast recht, man sollte nicht pauschalieren, ich habe mir die Freiheit genommen, weil sich - bei uns - ein sehr hoher Prozentsatz der Radfahrer total daneben benimmt.
    Peter, nicht nur bei Euch ist das so.
    In der Regensburg Altstadt trauen sich viele, besonders auch ältere Menschen nicht mehr in die sogenannte Fußgängerzone,
    weil die unzähligen Radfahrer rücksichtslos zwischen den Fußgängern umherrasen, selbstverständlich gelten für die keinerlei Verkehrsregeln,
    sie sind schließlich die vermeintlich schwächeren und dürfen deshalb alle Vorschriften mißachten.
    Und die Stadtväter samt dem Bürgermeister fördern dies Verhalten nach Kräften,
    denn das sind schließlch ihre Wähler. (Universitätsstadt )
    In so gut wie allen Städten im In - und Ausland, die wir in den letzten Jahren besucht haben,
    müssen die Radfahrer in den Fußgängerzonen ihre Vehikel schieben, in Regensburg ganz offenbar undenbar.
    Und die Verantwortlichen lächeln nur milde, wenn wieder ein Fußgänger über den Haufen gefahren wurde (Kollateralschaden halt).
    Dieses rücksichtslose Verhalten der Radfahrer führt natürlich außerhalb der Fußgängerzonen immer wieder zu schweren und tödlichen Unfällen,
    weil sie eben nicht mehr fähig sind, auf sich und andere Rücksicht zu nehmen.
    Blickkontakt mit anderen Fahrzeuglenkern beim überqueren der Straße z.B. an der Ampel ist für 99 von Hundert
    der Radfahrer ein Fremdwort.
    Und wenn dann wieder einer unter einen rechts abbiegenden LKW gerät, ist vermeintlich selbstverständlich der LKW Fahrer schuld,
    der den rücksichtslosen auf seiner Vorfahrt beharrenden Radler tot gefahren hat, weil er diesen garnicht sehen konnte.
    Würden die Radfahrer mit jedem rechts abbiegenden Fahrzeuglenker Blickkontakt aufnehmen bzw. dem Fahrzeug auch mal die
    eigene Vorfahrt überlassen/gewähren, könnte man 99% solcher Unfälle vermeiden.
    Geändert von womofan (09.11.2019 um 15:33 Uhr)
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
    Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
    Ois isi
    LG Peter

  8. #38
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.029

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€ und 1 Punkt

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Es gibt in allen Lebensbereichen Dumpfbacken und Ignoranten. Die Diskussion was Radfahrer machen, welche Regeln sie missachten, hat nichts damit zu tun, dass Autofahrer verbotenerweise auf Radwegen parken.
    Warum können wir nicht beim Thema bleiben, parken auf Radwegen?

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Moderation im promobil Forum und das geschriebene Wort, sowie PNs an Moderatoren

  9. #39
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.886

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    es wird sich niemand vorsätzlich auf einen Radweg stellen, wenn er genügend Auswahl an regulären Plätzen hätte!
    Wer ist denn für die Parkplatznot verantwortlich? Das sind weder die Autofahrer noch die Radfahrer. Die Verantwortlichen sind die selben die Flughäfen versuchen zu bauen
    oder teure Straßen im Nirvarna enden lassen.
    Wenn ich in einer überforderten Großstadt 10 Parkplätze opfere um einen Bäumchen zu pflanzen, muss man sich schon fragen welche Logik dahinter stecken soll? Eine Blumenampel in 4m Höhe an der Laterne hätte den gleichen Effekt gebracht und die 10 Parkplätze wären erhalten geblieben.
    Die Bauordnung gibt vor, dass für geplante Gebäude eine ausreichende Anzahl von Parkplätzen nachzuweisen ist, ansonsten gibt es keine Baugenehmigung! Mit ein paar Euro ist es möglich sich aus dieser Anordnung raus zu kaufen. Also der Staat nimmt ein paar Euro ein und dem Steuerzahler/Anwohner fehlen die Parkflächen!
    Für dieses hausgemachte Problem wird jetzt wieder der Steuerzahler bewusst abgezockt weil er in seiner perspektivlosigkeit mal verkehrt parkt und soll wieder die Fehlplanungen der Städteplaner ausbügeln.
    Das die Radwege Unsummen an Geld kosten und viel Fläche beanspruchen ist eine Sache. Aber das die Radwege selten benutzt werden also nur ein Hinderniss sind, weil die Radfahrer lieber und öfter die Strasse nutzen, scheint auch keinen zu interessieren.
    Gruß Thomas

  10. #40
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.376

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    Bei uns im Aartal wurde zwischen Bad Schwalbach und Taunusstein für über 300000 EUR ein Radweg gebaut,benutzt wird der nie ausser von Wanderern,gefahren wird auf der Bundesstrasse und dann noch Rücksicht gefordert! Ich nehme auf diese Typen nur das unbedingt erforderliche Maß an Rücksicht,mehr nicht.Zwingt sie doch keiner dort zu fahren.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

Seite 4 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Venedig kostet bald Eintrittsgeld
    Von raidy im Forum Sonstiges
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 25.02.2019, 13:57
  2. Parken für Wohnmobile kostet 11 € am Basteifelsen
    Von KudlWackerl im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.12.2015, 10:03
  3. Continental Reifensensoren erkennen künftig das Fahrzeuggewicht
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 09:53
  4. Abgasuntersuchung künftig fast doppelt so teuer.
    Von raidy im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 14:33
  5. Was kostet ein Wohnmobil 3,5 t z.B.TEC 5840ti Stand 20.07.07
    Von osüjah im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 20:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •