Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 66
  1. #11
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    467

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    Hallo,
    dann frage ich mich warum in der Schweiz oder Norwegen die meisten an die Verkehrsvorschriften halten.

    Gruß Rolf

  2. #12
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.585

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    Zitat Zitat von sahra Beitrag anzeigen
    Hallo,
    dann frage ich mich warum in der Schweiz oder Norwegen die meisten an die Verkehrsvorschriften halten.

    Gruß Rolf
    Also halten sich in Norwegen u.Schweiz auch nicht alle an den Vorschriften, eben genauso wie bei uns
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  3. #13
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.915

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    super, alles Strassen aufgerissen, nur noch Stau mit genervten Autofahrern. Nach 14 Stunden total müde weil den Tag schon 4h im Stau. Mal das letzte Stück Stulle aus dem Handschuhfach kramen, verpennt noch 30cm weiter nach rechts oder links zu fahren. Macht nichts....kostet aber 300,-. Die neue Einnahmequelle ist erkannt und wird genutzt.

    Das es Jahrzehnte funktionierte, dass die Rettungswagen über den Standstreifen jagten, haben wohl alle vergessen und das die Rettungsgasse nie reibungslos funktionieren kann, will keiner sehen! Klatscht man ruhig weiter!

    Miri muh Miri la, endlich ist Miri auch wieder da!
    Gruß Thomas

  4. #14
    Super-Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.251

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    Zitat Zitat von sahra Beitrag anzeigen
    Hallo,
    dann frage ich mich warum in der Schweiz oder Norwegen die meisten an die Verkehrsvorschriften halten.

    Gruß Rolf
    Es ist für mich unbestritten dass in den beiden genannten Ländern wesentlich weniger Verkehrsrüpel zu beobachten sind als bei uns. Es hängt wahrscheinlich mit den empfindlicheren Sanktionen dort zusammen.
    Wo bei uns der Hebel gewaltig angesetzt werden sollte sind die Strafen bei Geschwindigkeitsübertretungen.
    Allein in dieser Woche waren wieder die Ergebnisse von Bitzeraktionen auf der Seite InnSalzach24 nachzulesen. Man hat wieder einige Extremraser erwischt, diese werden mit € 600,- Bußgeld, 2 Monaten Fahrverbot und ein paar Flensburgpunkten bestraft.
    Gleichzeitig gab es allein in einem Umkreis von 100 Kilometern um meinem Wohnort in den letzten 2 Wochen mehrere Unfälle mit Todesopfern wo eindeutig viel zu schnell gefahren worden war.
    Rasen und rücksichtsloses Verhalten ist in Deutschland wohl wirklich nur ein Kavaliersdelikt.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

  5. #15
    Stammgast   Avatar von rumfahrer
    Registriert seit
    10.12.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    906

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    Parken auf Radwegen ist rücksichtslos und gefährlich denn im Zweifelsfall muss der Radler in den fließenden motorisierten Verkehr ausweichen oder gerät in Konflikt mit den Fußgängern. Im Angesicht des Risikos für den Radverkehr scheinen mir 100€ Busgeld immer noch relativ "maßvoll". Gut hätte ich auch gefunden, wenn die Strafen für Tempoüberschreitungen ebenfalls erhöht worden wären.

    Gruß
    Steffen
    Hymer Exis-I 564 "final edition"

    Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank.


  6. #16
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    467

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    Hallo Franz,
    so ist es!
    In der Schweiz, z.B. 21kmh über dem Erlaubten, Führerschein ein Zeit lang entzogen und 1000 Fränkli Strafe gibt es obendrauf.
    Bei uns 70€ und ein windiger Rechtsanwalt schlägt die Strafe nieder.
    Warum soll in Deutschland der Autofahrer sich an die Geschwindigkeit halten?

    Gruß Rolf

  7. #17
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    16.06.2015
    Ort
    Kreis BB
    Beiträge
    351

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    Na, Waldbauer,
    dann beweg dein Womo mal auf der Singener Autobahn ( A 81 ). Da kannst du sehr viele gestörte Schweizer erleben, die ihr Autos mal so richtig ausfahren wollen und leider auch mangels Kontrollen können. Zu den Norwegern kann ich dir nichts sagen, die treiben sich hier seltener rum.
    Den rasenden Schweizern sollte nicht nur eine Geldstrafe, sondern der Entzug des Fahrzeugs nahegelegt werden.

    Bernhard

  8. #18
    Stammgast   Avatar von raidy
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Landkreis Esslingen
    Beiträge
    10.302

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Parken auf dem Radweg 100€, als ob da einer absichtlich parkt ^^
    Was meinst du damit? Dass der Autofahrer es nicht bemerkt hat, dass er auf einem Radweg parkt?
    Oder dass er ja keine Alternative hatte, weil es keine freien Parkplätze mehr gab?
    Ich denke 99,9% aller die auf einem Radweg parken, wissen das sehr wohl. Nur war ihnen ihr Ego und ihre Faulheit wichtiger und die Bußgelder bisher lächerlich.
    Nochmals: Ich würde gerne die Reaktionen und Forderungen der Autofahrer sehen, wenn täglich hunderte Fahrräder mitten auf der Fahrbahn parken würden, und sie auf die Gegenspur müssten.
    Geändert von raidy (08.11.2019 um 19:00 Uhr)
    Die Mehrheit der Affen bezweifelt, dass der Mensch von ihnen abstammt.

  9. #19
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.915

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€

    ich fahre eben auf eine rote Ampel zu, da überholt mich ein Rennradfahrer und fährt mit ca. 60km/h bewusst über die rote Ampel. Warum bittet man solche Spinner nicht zur Kasse und nimmt ihnen den Führerschein weg? Das wird sich wohl finanziell nicht lohnen, Autofahrer würden ihr letztes Hemd geben um weiter fahren zu können....also Schröpfungspotenzial ohne Ende.
    Wenn es mal wegen dem beparkten Radweg zu eng wird, kann auch mal ein Kinderwagen oder Rolli den anderen durchlassen und warten, anscheinend ist sowas heute undenkbar. Ist ja auch einfacher auf die eh schon gebeutelten Autofahrer einzudreschen und sie vernünftig abzuzocken.
    Man man, was denken denken hier blos einige wer sie sind? Die sollten mal ein Jahr als Auslieferungsfahrer in der Großstadt fahren.....damit die Birne mal wieder richtig durchgeblasen wird!
    Gruß Thomas

  10. #20
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.059

    Standard AW: Parken auf Radwegen kostet künftig 100€ und 1 Punkt

    Wo ist das Problem Thomas? Einfach die Regeln einhalten und Niemand wird über Gebühr bestraft.

    Wenn der Radfahrer erwischt wird, dann wird er zur Kasse gebeten, wenn ein Autofahrer erwischt wird, dann genauso.

    Ich habe kein Problem damit.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)

    Moderation im promobil Forum und das geschriebene Wort, sowie PNs an Moderatoren

Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Venedig kostet bald Eintrittsgeld
    Von raidy im Forum Sonstiges
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 25.02.2019, 13:57
  2. Parken für Wohnmobile kostet 11 € am Basteifelsen
    Von KudlWackerl im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.12.2015, 10:03
  3. Continental Reifensensoren erkennen künftig das Fahrzeuggewicht
    Von MobilLoewe im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 09:53
  4. Abgasuntersuchung künftig fast doppelt so teuer.
    Von raidy im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 14:33
  5. Was kostet ein Wohnmobil 3,5 t z.B.TEC 5840ti Stand 20.07.07
    Von osüjah im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 20:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •