Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 88
  1. #1
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    123

    Standard Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Hallo zusammen,
    nächste Woche ist es soweit, wir sollen dann unser Wohnmobil bekommen. Es wird ein Dethleffs Trend T7057 EB von 2019.

    Wir stehen nun vor der Frage, wie genau anmelden, mit 3,5 oder Papierauflastung auf 3,85 tonnen?

    Ich habe mal die Masse im fahrbereiten Zustand in einen Excel getippert und die Pakete dazu gerechnet. Hinzu noch meine Wenigkeit, da ich recht untergroß geraten bin. Meine Frau entspricht dem Normmaß für die Masse im Fahrbereiten Zustand, daher ist sie eingepreist, genau wie eine Alu 11kg Flasche und ein Teil meiner Kabel und 20 Liter Wasser.

    Zwischenstand genau 3 Tonnen.

    Die enthaltenen Pakete summieren sich laut Dethleffs auf knapp 100 kg,

    macht also 3100 kg

    Weiteres verbautes Zubehör inkl. Solaranlage, Hubbett, Markise als dicke Posten und anderes Zeugs wie Fahrradträger und anderes Zubehör summieren sich dann auf knapp 150 kg,

    Also lande ich bei 3250 kg

    Bis dahin verlasse ich mich auf den Gesetzgeber.

    Rechne ich nun noch eine zweite Alu-Gas 11 kg, weitere Kabel, Adapter, Werkzeuge, Auffahrkeile, Warndreieick und Wasseranschlüsse mit rund 80 kg, bin ich bei

    3330 kg

    Dann rechne ich 2 E-Bikes mit 60 kg, Grill mit 15, Elektrogedönel mit 20, Geschirr, Kleidung, Koch - und Essgeschirr, Bettwäsche Schuhe, Spiele, Kühlschrankinhalt und Konserven nochmal überschlagen, komme ich bei rund 220 kg aus.

    Macht dann unter dem Strich ca 3550 kg

    OK, das sind dann 50 zuviel, aber ich habe meist lieber 5 kg zuviel als zu wenig geschätzt.
    Meine Frage wäre nun die:

    Wir fahren fast immer in Deutschland, Skandinavien und Frankreich umher. Italien steht ebenfalls auf der To-Do Liste. Österreich ließe sich umfahren, sollte es mal in Richtung Kroatien gehen.

    Ich tendiere eher dazu, das Fahrzeug gleich aufgelastet zuzulassen, bin mir jedoch abgesehen von dem Fall Österreich nicht sicher, ob das angesichts der zu erwarteten Kosten und Einschränkungen für die anderen genannten Länder wirklich sinnvoll ist.

    Alternativ könnte ich auch einiges aus der Heckgarage wieder raus nehmen. Meist nehmen wir eh viel zuviel mit.

    Wir reisen zu zweit, also da ist auch kein zusätzliches Gepäck für weitere Mitfahrer zu erwarten.

    Wir sind bisher mit Wohnwagengespann unterwegs gewesen und hatten zuletzt 850 kg Zuladung und einen riesigen Pickup als Zugfahrzeug, wo man auch noch eine Tonne drauf laden konnte, insofern sind wir da recht verwöhnt, was Zuladung an geht, sind aber bereit, uns da einzuschränken, denn wir haben festgestellt, dass da immer Zeugs einfach für alle Fälle mitgenommen wurde, was eh nie benutzt wurde.

    Was erwartet uns also an bösen Mautüberraschungen, Versicherungen oder Steuer, wenn wir mit 3850 kg auf der sicheren Seite fahren wollen und eben nicht ohne Wasser etc?

    Man bekommt zwar viele Infos, im Moment aber fehlt mir da wirklich die Zeit, das alles zu sortieren, andererseits muss ich Montag anmelden gehen und da wissen, was der bessere Weg ist.

    Ich wäre sehr dankbar, würden mir die Profis hier auf die Kürze sagen, was der sinnvollere Weg ist.

  2. #2
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.355

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Hinweis - einige Fahrgestelle kann man - ohne zusätzliche Erweiterungen - nur mehr auf 3,65t (statt früher 3,85t) auflasten!.
    Liebe Grüße, Peter


  3. #3
    Super-Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.248

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Der in meinen Augen einzig sinnvolle Weg ist das Wohnmobil reisefertig auf eine Waage zu fahren.
    Ich habe mit meinem Eura Mobil Anfangs auch versucht mit 3,5 Tonnen auszukommen. Möglich wäre das schon gewesen, mit den erforderlichen Einschränkungen wollte ich mich jedoch nicht abfinden.
    Also habe ich einen 4-Tonner daraus machen lassen, mit Zusatzluftfedern hinten und verstärkten Schraubenfedern vorn.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.083

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Moin Campix,
    ich fahre 4,5t mit 2 Personen,
    allen Nachteilen
    - GoBox in A
    - Schwerlastabgabe in CH
    - höhere Steuern
    - 80 auf Lansdstraßen
    - 100 auf BAB
    - in der LKW Spur fahren
    - LKW Überholverbot
    zum trotz.

    Muß mir über das letzte kg keine Gedanken machen und fühle mich dabei seit 7 Jahren sehr wohl.
    MfG
    Volker



  5. #5
    Kennt sich schon aus   Avatar von fschuen
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    117

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Der sinnvollste Weg ist meines Erachtens immer, bis 3,5 to zuzulassen, und zwar _erst recht_, wenn das Fahrzeug für ein höheres Gewicht zulassungsfähig ist. Grund: dich erwartet nicht nur eine ordentliche Mautrechnung in Österreich, sondern auch in DE musst du dich an alle LKW-Restriktionen (parken, Überholverbot, Fahrverbot etc) halten und nach ein paar Jahren jährlich zum TÜV.

    Was passieren kann: ein Bussgeld, wenn man in eine dieser Kontrollen kommt, die es Gerüchten zufolge geben soll. Hab ich noch nicht erlebt, aber im Bussgeld bzw schon in der Kontrolle soll 1x wiegen kostenlos enthalten sein - man kriegt also was für sein Geld. Was theoretisch noch passieren kann: Diskussionen wegen einer möglichen Mitschuld bei einem Unfall, oder Überschreitung einer Achslast. Jetzt kommt das zulassungsfähige Gewicht ins Spiel: wenn das Fahrzeug ohne technische Änderung auf 3,5 to abgelastet ist oder gleich so zugelassen wurde, ist die Technik für dieses Gewicht ausgelegt, und deine Achslasten behältst du auch.

    Und da ist noch die Kleinigkeit mit dem Führerschein, falls du Kinder hast oder das Ding mal verleihst.

    Fazit: es gibt sicher Gründe für einen schicken 6-Personen-Liner mit sieben Tonnen oder so, aber eine geringfügige Überschreitung von 3,5 Tonnen macht bei der Zulassung in meinen Augen gar keinen Sinn.

    Gruss Manfred
    http://www.mobildomizil.de - meine Seiten für Wohnmobilfahrerinnen und -fahrer, vornehmlich solche, die auch gern mal Werkzeug in die Hand nehmen.

  6. #6
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.369

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Zitat Zitat von Dieselreiter Beitrag anzeigen
    Hinweis - einige Fahrgestelle kann man - ohne zusätzliche Erweiterungen - nur mehr auf 3,65t (statt früher 3,85t) auflasten!.
    Ist noch das 2019er Modell, da sind es noch 3,85t.
    Bezüglich der Nachteile: Wenn man kein Österreich Fan ist, und dort dauernd auf der Autobahn rumkurven will, dann hat die Auflastung meiner Ansicht nicht wirklich entscheidende Nachteile.

    Aber wie Franz schon geschrieben hat. Versuch macht klug. Lasse doch erst mal für 3,85t zu. Wenn du dann feststellst, dass ihr gar nicht so viel mitnehmt und euch die 20l Frischwasser reichen würde, kannst du ja immer noch wieder ablasten.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  7. #7
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    123

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    OK, ich denke, das bringt mich weiter. Rutscht man in Frankreich in die LKW Klasse bei der Maut? Ob Auf - oder Ablasten ist ja erst mal Latte. Ich werde wohl erst mal leer verwiegen beim Abholen, dann sehe ich ja, inwieweit meine Rechnung und Schätzung richtig war. Nach dem Bepacken nochmals, dann evtl. auflasten.

    Danke Euch.

  8. #8
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.886

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Zitat Zitat von Campix Beitrag anzeigen
    hatten zuletzt 850 kg Zuladung und einen riesigen Pickup als Zugfahrzeug, wo man auch noch eine Tonne drauf laden konnte, insofern sind wir da recht verwöhnt, was Zuladung an geht
    mit der Aussage hat du dir die Antwort doch schon selber gegeben!
    Gruß Thomas

  9. #9
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    463

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Hallo,
    wenn Du sparsam wie vorgerechnet bleibst, dann bei 3,5t. Wenn weiter verwöhnt, dann 3,85t.

    Gruß Rolf

  10. #10
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.580

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Ich würde erst auf 3,5 to gehen, dann wenn es nötig ist auf 3,85 to.

    Auf 3.85 to auflasten ist problemloser wie das Ablasten auf 3.5 to,da eiern die immer rum mit wiegen und so.

    Wenn unser Neuer kommt wird auch erst mit 3.5 to zugelassen und dann wird geschaut.
    Und wenn es dann doch muß,dann gleich 4 to.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Last mit dem Gewicht
    Von Sophia_Pfisterer im Forum Thema des Monats
    Antworten: 678
    Letzter Beitrag: 20.08.2019, 14:10
  2. Liebe Grüße an alle!
    Von MütterchenFrost im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.02.2018, 11:04
  3. Gewicht des Fahrers
    Von BRB-Stefan im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 09:47
  4. Das liebe Geld
    Von KuleY im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 21:06
  5. Sparen Sie Gewicht?
    Von Rainer Lachenmaier im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 12:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •