Seite 3 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 88
  1. #21
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.478

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Ich würde auf die Fahrgestellwahl achten (ist bei dir ja nun erledigt) und so packen, dass du mit den 3,5 Tonnen hin kommst, wenn einigermaßen Möglich.
    Erst wenn nicht möglich, dann eben auflasten.

    Wenn du nach Skandinavien fährst, sind die Tonnen ebenso egal wie nach Deutschland oder Frankreich. In Frankreich geht die Maut nach Höhe und ist vor Ort zu zahlen... Mein 12 Tonner kostet dass gleiche an Maut wie ein 4 Tonnen Eura Mobil und wenn du weiter fährst, Spanien, Portugal, dass ist auch alles egal.

    Die einzige Einschränkung hast du nach 7 Jahre mit der jährlichen HU Pflicht.

    Wenn du aber nach Italien willst, Schweiz hat für über 3,5 Tonnen eine PSVA (Schwerlastverkehrsabgabe) die du "umständlich" entrichten musst, unter 3,5 Tonnen reicht einfach die Vignette. Östereich hat ne GO Box, die entsprechend zu zahlen und zu verwalten ist, musst ja auch nachhalten, etc.
    Wenn du nach Kroatien willst, dann bedenke dass auch Slovenien ein Mautsystem über 3,5 Tonnen hat (Dars GO) und du wieder ne Box am Auto hast.
    Und wenn du doch mal nach Polen schauen willst, die haben auch ein eigenes Mautsystem (Via Toll), dann hast du die 3. Kiste an der Scheibe.
    Findest du gefallen am Ostblock, sollte deine Frontscheibe groß genug sein, denn auch Tchechien hat eine elektronische Mautkiste und Ungarn ebenfalls (HUGO).

    Ich war dieses Jahr in Albanien, da habe ich bezahlt an die Östereicher ~180€, an die Slovenier mit langer Rundreise durchs Land 160€ und in Polen war ich auch, dass waren auch rund 160€. Die Mautboxen müssen gekauft werden, es muss in der Regel ein elektronisches Konto aufm Handy angelegt werden, wofür man dort zwingend Internet braucht, (Östereich ist dass nicht wichtig, die buchen vom Konto ab), das Guthaben muss per Kreditkarte aufgeladen werden, etc.

    Das würde ich mir von den Kosten und vom Administrativen Aufwand (Zeit) her überlegen, wenn es "geht", unter 3,5 Tonnen bleiben und wenn man doch bei 3,6 landet und Angst in Östereich hat, dann fährt man mit etwas weniger Bier und leerem Wassertank über die Alpen.

    In der Praxis ist es allerdings so, dass "wenn man packt wie man möchte" die 3,5 Tonnen schon von nem Campingbuss völlig ausgereizt sind. Mit nem richtigen Wohnmobil, E Bikes & Co hat man da eigentlich kaum eine Chance.

    Lg, Mark
    9100kg Reisefertig.

  2. #22
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.741

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Dann mal eine Frage an die 3,5t Experten mit größerem Fahrwerk.

    Was steht dann in dem Fahrzeugschein bei einer Ablastung auf 3,5t,
    bei mir stehen da die Gewichte und Reifenangaben für die ich das Fahrzeug zugelassen habe und nicht die Gewichte, die nach Hersteller möglich währen.

    Und soweit ich weiß, zählt vor dem Richter nur das was im Fahrzeugschein steht und nicht was irgedwelche Hersteller mal irgedwo geschrieben haben.
    Schöne Grüße
    Volker

  3. #23
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.831

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Zitat Zitat von fschuen Beitrag anzeigen
    ...deshalb ist es günstiger, GANZ LANGSAM in die Mautstelle einzufahren
    Warum,?
    Das mußt Du mal erklären
    Gruss Dieter

  4. #24
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.025

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Volker, bei einer Ablastung gibt es mehrere Möglichkeiten.
    Entweder bleibt unter F1 das Auslieferungsgewicht stehen und unter F2 das Abgelastete, oder das Auslieferungsgewicht wird in der Fussnote eingetragen.
    Dass das Auslieferungsgewicht nach Ablastung Gültigkeit behält, muss im Schein stehen, dass die Ablastung ohne technische Veränderungen erfolgte!
    Gruß Thomas

  5. #25
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    5.741

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Soweit ok,
    Welche Eintragung zählt dann im Verkehsrecht, bei Kontrolle?
    bei den ganzen Einschränkungen - Geschwindigkeitsbeschränkung, LKW Überholverbot und Mautberechnung (GoBox oder Schwerlastabgabe)?
    Und wozu soll das F1 Gewicht denn gut sein?

    Ich lerne ja gerne dazu
    Schöne Grüße
    Volker

  6. #26
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.962

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Wenn 3,5 t in den Fahrzeugpapieren eingetragen sind, dann zählt verkehrsrechtlich dieses Gewicht.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

    Mit 4.319 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (20.05.2020 um 15:39 Uhr).

  7. #27
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.025

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    F1 gibt den Istzustand, F2 ist nur der formelle Zustand mit Gültigkeit für den Zulassungsstaat, also D! Steht auch so im Schein!



    Ich denke, das war genau bei mir der Punkt, weswegen mich der Zöllner in A mit 600kg Übergewicht hat weiter fahren lassen. Das Fahrzeug war für dieses "Übergewicht" gebaut, eingetragen und der Führerschein passte auch. Das formelle Übergewicht scheint im Ausland nicht zu zählen?

    Bei Maut und Geschwindigkeit zählt eindeutig F2
    Geändert von clouliner1 (07.11.2019 um 10:26 Uhr)
    Gruß Thomas

  8. #28
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    101

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    Das formelle Übergewicht scheint im Ausland nicht zu zählen?
    Das ist aber doch dann Schwachsinn. Dann kann ich einen 40-Tonner auch auf 2,8t ablasten, in Österreich ein Pickerl in die Windschutzscheibe hängen und mit formal 37,2 Tonnen Übergewicht fahren...

  9. #29
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    228

    Standard AW: Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    Gerade als Anfänger wird gerne mal etwas vergessen.
    Ich denke, das kann ich ausschließen. Wir hatten seit 2001 vier Wohnwagen und im Grunde steht die gesamte Ausrüstung in der Garage und wartet nun darauf, was mit darf und was dann in der Bucht landet. Geschirr aus Melamin ist bereits durch die Spülmaschine und wartet auf EInlagerung, Besteck und Gläser ebenso. In der Garage stehen bereits die Euro-Kisten verschiedener Größen und die werden dann am Wochenende gefüttert mit den oben bereits genannten Komponenten wie Wasser - und Stromversorgung, Grillgedönsel, Bestuhlung, Alu-Rolltisch etc. pp. Ob dann noch Luft bleibt für den geplanten Alu-Riffelblech Boden in der Heckgarage mus ich dann mal sehen. Der 4 Räder Träger, der dran ist, kommt ab und wird verkauft. Die Räder passen wohl in die ziemlich große Heckgarage.

    Bleibt eben das gewicht auf die Hinterachse und das Gesamtgewicht, was noch austariert sein will. Es sollen zwar noch einige Elektro Dinge verbaut werden, aber dafür kommt die Aufbaubatterie raus und eine leichte rein, sobald das Budget das noch her gibt. Dauert noch bis zum Frühjahr, denn dann wird unser Schlauchboot samt Trailer und Motor veräußert. Das ist dann für den Elektroausbau eingeplant, was dabei abfällt.

    @Mark, gesonderten Dank für die detaillierte Aufzählung der ausländischen Regelungen. Das bestätigt mich in meinem Plan, beier 3,5 zu bleiben.

  10. #30
    Stammgast   Avatar von Tonicek
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Kreis Praha Výhod - Böhmen
    Beiträge
    4.811

    Standard Das liebe Gewicht - 3,5 oder 3,85 ?

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    Gerade als Anfänger wird gerne mal etwas vergessen.
    Es sind dann die kleinen Teile die sich dann summieren. . . oder 2. Batterie kann man sich gleich abschminken . . .
    Das ist genau richtig; ohne 2. + 3. Batterie möchte ich nicht mehr fahren - der Autarkie zuliebe.
    Und ein kleines Teil bei mir, wie Du schreibst, mein Gastank voll wiegt 100 kg - da möchte man vorher schon mal entsprechende Reserven haben.
    Daß ich dafür im Sommer die 2 Gasflaschen weglasse = 34 kg Gewischtsersparnis, ist 'ne andere Sache, im Winter kommen die 2 Gasfl. aber wieder mit.

    Also, für mich, selbst als Einzelreisendem käme eine "KG - Gramm - Kalkulation" nicht in Frage.
    Nicht alle Engel haben Flügel - manche haben auch Barthaare. [ wie mein Kätzchen ]

Seite 3 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Last mit dem Gewicht
    Von Sophia_Pfisterer im Forum Thema des Monats
    Antworten: 678
    Letzter Beitrag: 20.08.2019, 13:10
  2. Liebe Grüße an alle!
    Von MütterchenFrost im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.02.2018, 10:04
  3. Gewicht des Fahrers
    Von BRB-Stefan im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 08:47
  4. Das liebe Geld
    Von KuleY im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 20:06
  5. Sparen Sie Gewicht?
    Von Rainer Lachenmaier im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 11:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •