Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.475

    Standard AW: Mehrfachtäter

    Wohnmobil 1 war gebrauchtkauf, 2 Jahre.
    Dann gewusst, dass die Kompromisse mir doch zu groß waren, und nochmal richtig geplant und selbst gebaut.

    Der ist jetzt 4,5 Jahre dabei und der wird mich wahrscheinlich noch länger begleiten, wenn keine höhere Gewalt mich daran hindert.
    Sollten sich bei mir nicht irgendwelche Lebensumstände oder sonst was ändern, wird das Fahrzeug noch lange bleiben.
    Im Moment ist selbst der Gebrauchtfahrzeugmarkt so abgehoben, dass ich alleine rein finanziell nicht gewillt bin, irgendwas zu ändern. Also selbst wenn ich vor haben sollte, mal irgendwann was anderes zu kaufen, der Zeitpunkt wird sicherlich noch kommen, werde ich erst einmal abwarten bis der Markt sich wieder beruhigt hat... Ob ich dass Auto 5, 15 oder 25 Jahre fahre ist mir persönlich egal.
    Derzeit passt für uns aber alles super, also steht da keine Änderung auf dem Plan.

  2. #12
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    16.210

    Standard AW: Mehrfachtäter

    Was kommt, das kommt, da kann man nichts dran machen... http://www.mobilloewe.de/ueber-uns/index.html

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  3. #13
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    05.06.2018
    Ort
    bei Weimar/Thür
    Beiträge
    271

    Standard AW: Mehrfachtäter

    ich bau mir ca. alle 100tkm, also so nach 7 bis 10 jahren, einen "frischen", derzeit läuft nr 6.
    das sind dann immer so 10t€ wertverlust.
    einer geht noch, falls die kisten nicht verboten werden bzw das fahren unbezahlbar wird...
    so weit - so gut!
    Hartmut von Dem Reisemobilstellplatz im unteren Jagsttal!

  4. #14
    Kennt sich schon aus   Avatar von Hundefreund
    Registriert seit
    07.04.2016
    Ort
    bei Regensburg
    Beiträge
    155

    Standard AW: Mehrfachtäter

    Ich bin ja ein Spätzünder, wie meine Mutter, die mich mit 45 Jahren zur Welt gebracht hat.. (Heute wär sie 102J.alt..)

    2013 überfiel mich dann spontan die Idee, meinen Berlingo zum "Womo" auszubauen..

    Bei meiner Grösse war das Projekt aber eigentlich von Anfang an zum Scheitern verurteilt, mal abgesehen von den Kosten für Standheizung und und und...

    Also mal abgerockte Handwerker-Kasten angschaut. Preise waren tlw. seeehr günstig und die Grundsubstanz gar nicht mal so schlecht.

    Aber den Ausbau, abgesehen vom Möbelbau (Tischler gelernt), mit Heizung, Gas, Elektrik etc. traute ich mir einfach nicht zu..

    Also Stufe 2:
    Echte Wohnmobile besichtigt! Da waren um 5T Euro echte Schmuckstücke dabei! Mit aller (funktionierenden) Ausstattung!
    Waren halt alles Ducatos mit 2,5l-Sauger, also recht lahme Kisten.. Und bei den echten Schnappern war ich eh immer zu langsam, denn die waren meist nach 2..3 Tagen weg. (Seltsamerweise hab ich bis kurz vorher diese weissen Tupperdosen im Strassenverkehr praktisch nicht wahrgenommen!)

    Stufe 3: Ich miete für ein paar Tage zum ersten Mal ein RICHTIG-RICHTIGES Wohnmobil! Und mir war sofort klar: DAS IST ES!! Mein Traum zu Reisen!

    Bin auf dem ersten Trip durch Bayern und Österreich und immer Freigestanden..

    Nochmal gemietet, fast das gleiche Modell (waren beides Alkoven) - dann wusste ich, ich muß all meine Kröten zusammenkratzen und was halbwegs gut erhaltenes mit vernünftiger Motorisierung kaufen. Für mich kam auch nur wieder ein Alkoven in Frage, was anderes würde ich auch heute immer noch nicht wollen.. (Obwohl der Alkoven bei mir nur Stauraum ist..) Na ja, vielleicht irgendwann ein Koffer auf MB Vario..

    Es wurde dann 2014 ein Dethleffs A5881 mit dem 2.8JTD Motor. Und dieses, mein erstes eigenes Womo, fahr ich noch heute.
    Hat damals knapp 14T Euro gekostet und ich hab gleich noch 4T in Verschleisssachen und bissl Luxus gesteckt (U.a. gleich 200Wp Solar montiert)

    Beste Entscheidung meines Lebens! Heute kann ich mir ein Leben ohne (eigenes) Womo nicht mehr vorstellen! Nur so kann ich ohne Planung jederzeit spontan wegfahren.. Und das "passiert" mir seehr oft.. Manchmal sinds nur 2..3..4 Tage, aber immer ist es für mich ein Genuss!

    Seit 2014 bin ich jetzt rd. 65T km unterwegs gewesen, Lappland im Sommer, Toskana im Winter.. und auch viel in der Region. Da gibts auch viel Schönes zu entdecken. Nachdem im Frühjahr meine geliebte Hündin starb, hat mich nix mehr zuhause gehalten und ich war wohl bisher an die 200 Tage im Womo unterwegs in diesem Jahr. (Und seit 2013 hab ichs noch nicht geschafft, auf nem CP zu übernachten..)

    Irgendwann die nächsten Jahre wird wohl der Zeitpunkt kommen, wo ich mich von meinem geliebten Ducato verabschieden werde. Der Zahn der Zeit halt.. Er ist für mich immer noch das allerbeste aller Mobile mit seinen fast PKW-Maßen von nur 6 Metern und dem für mich perfekten Grundriss und Raumgefühl. Die Nachfolger (A5887/A68/A361) sind alle fast 70cm länger..

    Das einzige, was ich wirklich an meinem Womo (im Winter) vermisse, ist ein Doppelboden und somit ein frostgeschützter Abwassertank.
    Na ja, aber kann ich mit leben. Und anders wären die 3,5t auch kaum einzuhalten. Bin als Alleinfahrer (nicht ganz.. hab wieder einen Reisegefährten aus Rumänien mit an Bord) schon fast an der Grenze, obwohl das Fzg. 6(!) eingetragene Sitz und Schlafplätze hat.. Und über den Vorteil <3,5t bin ich echt froh, auch wenn ich 7,5t und mehr fahren dürfte.

    Langer Rede kurzer Sinn: Bei mir wirds wohl in 1..2 Jahren Mobil No.2 werden. Und dieses hoffe ich, bis zum Ende meiner mobilen Laufzeit zu fahren..
    Obs dann als Nachfolger z.B. ein jüngerer Carado von der Stange oder doch ein Selbstausbau auf Vario wird, weiss ich noch nicht. Vielleicht kommts auch ganz anders.. Wer weiss, wie die Reglementarien sich in den nächsten Jahren entwickeln.. Hab im Sommer eine Frau mit Kleinwagen und nem Qek getroffen. Auch damit kann man Reisen.. Sowas kann ich mir auch vorstellen, wenn die persönlichen Finanzen mal einbrechen. Dann halt Berlingo und kleiner billiger Wohnanhänger. Hauptsache unterwegs..
    Gruss Thomas

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi)

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •