Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40
  1. #21
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    04.01.2016
    Ort
    Südlich Stuttgart
    Beiträge
    118

    Standard AW: Gehts Anderen auch so, (oder früher war mehr Recycling)

    Mein Lieblingsaufreger sind ja meine Motorsensen von Stihl. Dachte auch, ich kauf was gutes, was mit Deutschem Namen. Pustekuchen. Nach 2 1/4 Jahren war die schon kaputt. Vergaser und da hat Stihl immer mehrere Verschiedene Verbaut. Reparatur auch so teuer wie ein Neugerät. Hatte dann noch Ersatzköpfe liegen, wäre auch raus geschmissenes Geld gewesen. GsD hatte mein Mann mal Zeit und schaute selber danach.
    Die alte hingegen hält fast schon 10 Jahre, ist-sind nicht alle schlecht. Die bekam jetzt mal eine neue Zündkerze

    Wegen der alten Häuser, da kamen mir einige Artikel unter, gerade wegen Nachhaltigkeit, Müll machen, wegen dem werden die gerne erhalten. Macht von dem Gesichtspunkt her ja auch Sinn
    Lg Ina

  2. #22
    Lernt noch alles kennen  
    Registriert seit
    03.09.2017
    Ort
    Köln-Porz
    Beiträge
    23

    Standard AW: Gehts Anderen auch so, (oder früher war mehr Recycling)

    Im Frühjahr 2019 ging an meinem BMW 530i das Automatikgetriebe kaputt. Der Wagen ist Baujahr 2006 und hat erst 142000km auf der Uhr. Für einen Reihensechser nicht wirklich viel. Das neue Getriebe sollte 4230,00 € kosten. Das Fahrzeug hat einen geschätzten Restwert von vielleicht 6000,00 €.
    Da der Wagen auch mit einer Autogasanlage ausgerüstet ist, kann ich auch mit einem wesentlich sparsameren Neufahrzeug nicht wirklich günstiger fahren.
    Also Geld in die Hand genommen und das alte Möhrchen reparieren lassen. Er fährt jetzt wieder wie am ersten Tag und das hoffentlich noch die nächsten 10 Jahre.

    Gruß aus Köln
    Gernot

  3. #23
    Stammgast  
    Registriert seit
    05.12.2013
    Ort
    Rhein-Sieg Kreis
    Beiträge
    1.071

    Standard AW: Gehts Anderen auch so, (oder früher war mehr Recycling)

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    Andere sammeln Schrauben und Metall usw., wie man hier lesen kann.

    Rational ist das nicht.

    ..Haushaltsauflösung...Bei der zweiten habe ich es gelassen und unbesehen entsorgt.
    Ja das ist ein Kreuz. Im Keller von unserem Haus habe ich noch so viele Dinge die wir vom Schwiegervater übernommen hatten, könnte alles irgendwann mal irgendwie nützlich sein, belastet aber ungemein.
    Da muß man sukzessive rangehen und Stück für Stück ausmisten, ohne Sentimentalitäten.
    Bei ein paar Stücken muß ich noch sehen, z.B. Quad Röhrenverstärker, Super Teile, aber verstauben einfach. Der Alte war einfach ein Freak und hat uns all diese Sachen und noch viel mehr da gelassen bevor er sich aus dem Staub gemacht hatte. Er war aus der Kriegsgeneration, Jäger und Sammler. Nichts wurde weggeworfen. Hatte aber auch genug Geld und kaufte immer wieder was neues dazu.
    Jetzt stehen wir vor dem Haufen...
    Manchmal Augen zu und durch. Einfach in die Tonne. So schade bei manchen Sachen.
    Wieviel Phototaschen/Koffer wir beim Umzug schon weggeworfen hatten, sein Spitzname war "Mattes die Tasche".

    Im Haushalt/Auto/Moped repariere ich auch noch so weit es geht selbst und versuche auch möglichst wenig zu kaufen. Da muß man sich aber immer wieder dran erinnern, ich mich zumindest. Autos sind jetzt 18/8 Jahre alt, Womo auch schon 8, Mopeds sind von 2006 und 11, das sieht jetzt nicht nach Konsumverzicht aus, aber wir kaufen jetzt nichts neues mehr und vor allem nix mehr dazu. So langsam bauen wir ab und verschlanken uns.

    Es gibt ein Buch, Simplify your Life, weniger ist mehr, muß ich mir noch mehr verinnerlichen..

  4. #24
    Kennt sich schon aus   Avatar von ivalo02
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    CH Regio Basiliensis
    Beiträge
    317

    Standard AW: Gehts Anderen auch so, (oder früher war mehr Recycling)

    Guten Morgen

    Wir wohnen seit über 40 Jahren im gleichen Haus.
    Eigentlich sind es zwei Häuser, die durch einen Wintergarten verbunden sind.
    Weil unser Sohn mit Familie mehr Platz brauchte, haben wir die Häuser getauscht und vorher noch gründlich renoviert.

    Der Umzug war die Gelegenheit, richtig zu räumen.
    Alles was seit einem Jahr nicht benutzt wurde, ging weg.
    So haben wir mehrere randvolle Anhänger zur Entsorgung gebracht.

    Aus Erfahrung weiss ich, wenn ich etwas brauche, dann gehe ich lieber kaufen, als lange zu suchen und dann doch nicht zu finden.
    Glücklicherweise ist der Baumarkt bloss 5 Minuten entfernt.

    Leider ist es heute so, dass sich Reparaturen kaum mehr lohnen, weil ein neues Gerät nicht viel mehr kostet.
    Bei Elektrogeräten kommt noch der geringere Energieverbrauch hinzu.

    Gruss Urs
    Es gilt die Meinung des anderen zu ertragen, auch wenn sie mir nicht passt.

  5. #25
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.886

    Standard AW: Gehts Anderen auch so, (oder früher war mehr Recycling)

    kann man nicht immer ergründen, warum Leute teure Reperaturen durchführen lassen. Liebhaberei, Wirtschaftlichkeit, oder macht man eben so?

    Ein Freund hat gestern sein Womo aus der Werkstatt geholt, Anlass war tropfendes Öl aus einer gerissenen Papierdichtung. Nichts schlimmes, 1l/1000km nachkippen.

    Gemacht wurde eine komplette Motorüberholung an einem 96er Concorde mit 200.000km. Gut, der Wagen ist sehr gut ausgestattet und sehr gepflegt.
    Der Wagen bekommt mit seinen 2,5l und 116PS max. eine rote Plakette und da ist es für mich unverständlich 7.000,-€ für eine Ölabdichtung zu bezahlen.
    Gruß Thomas

  6. #26
    Stammgast   Avatar von AlterHans
    Registriert seit
    26.08.2011
    Ort
    Im Südosten von BW
    Beiträge
    1.698

    Standard AW: Gehts Anderen auch so, (oder früher war mehr Recycling)

    Zitat Zitat von Beduin Beitrag anzeigen

    Wegen der alten Häuser, da kamen mir einige Artikel unter, gerade wegen Nachhaltigkeit, Müll machen, wegen dem werden die gerne erhalten. Macht von dem Gesichtspunkt her ja auch Sinn
    1980 kauften wir ein Haus aus Baujahr 1694 teilsaniert.

    Ich baute/sanierte es fertig, wohnte darin mit Frau und sechs Kindern 20 Jahre lang, weitere acht Jahre ohne Kinder und verkaufte es 2008 wieder an Familie mit Kindern. Es war für uns wirtschaftlich gewesen.
    Die neue Besitzerin ist heute noch glücklich darin. Und hatte wenig Reparaturen.
    Gruß vom AltenHans!
    VW T4 syncro.Eigenbau m.Ormocarleerkab. L5,52; B1,99; H2,80, 3 T.
    https://get.google.com/albumarchive/...sR06Is0B-zdVPD

  7. #27
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.475

    Standard AW: Gehts Anderen auch so, (oder früher war mehr Recycling)

    Zitat Zitat von clouliner1 Beitrag anzeigen
    kann man nicht immer ergründen, warum Leute teure Reperaturen durchführen lassen. Liebhaberei, Wirtschaftlichkeit, oder macht man eben so?
    Gemacht wurde eine komplette Motorüberholung an einem 96er Concorde mit 200.000km. Gut, der Wagen ist sehr gut ausgestattet und sehr gepflegt.
    Der Wagen bekommt mit seinen 2,5l und 116PS max. eine rote Plakette und da ist es für mich unverständlich 7.000,-€ für eine Ölabdichtung zu bezahlen.
    Und wo bekommst du für 7.000€ ein sauberes, ordentliches Wohnmobil? Mit nem Ölverlust von 1l auf 1000km kannst nicht wirklich ernsthaft lange rum fahren, da versaust du jeden Parkplatz... Das ist was anderes als Verbrauch.

  8. #28
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.475

    Standard AW: Gehts Anderen auch so, (oder früher war mehr Recycling)

    Ich bin was "Neuanschaffungen / Konsum" angeht, sehr zurück haltend. Klar, auf nem toten Pferd reitet sich schlecht, aber bevor ich was neu kaufe, nehm ich erstmal n schraubendreher und schraube dass alte auseinander. Vor allem da ich in der Regel recht hochqualitative Sachen kaufe (wenn ich überhaupt was kaufe) lohnt sich oft eine Reparatur. Ansonsten trage ich Schuhe & Kleidung bis es verschlissen ist, ebenso sonstige Wäsche, Handtücher, usw. usf.

    Reich wird man nicht vom Ausgeben. Man muss nur aufpassen, dass man sich nicht tot spart. Aber wenn man selbst reparieren kann, dann kann man wirklich eine Menge Kohle sparen. Auch ne Spülmaschine oder ne Heizung, erstmal Schraubendreher nehmen und auseinander nehmen, wegwerfen kann man es dann immer noch...

  9. #29
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.493

    Standard AW: Gehts Anderen auch so, (oder früher war mehr Recycling)

    Zitat Zitat von AlterHans Beitrag anzeigen
    1980 kauften wir ein Haus aus Baujahr 1694 teilsaniert.

    Ich baute/sanierte es fertig, wohnte darin mit Frau und sechs Kindern 20 Jahre lang, weitere acht Jahre ohne Kinder und verkaufte es 2008 wieder an Familie mit Kindern. Es war für uns wirtschaftlich gewesen.
    Die neue Besitzerin ist heute noch glücklich darin. Und hatte wenig Reparaturen.
    Hans, da haben wir die gleiche Einstellung. Ich habe in meinem Leben in mehr als einem eigenen Haus gelebt (immer der Arbeit hinterher). Immer Altbauten, die wir selbst (bezw. die Planung gemacht) saniert haben.

    Für uns kam nie ein Neubau in Frage. Ein Haus muss Seele haben, in einer fertigen Umgebung stehen und einen eingewachsenen Garten haben. Am Haus, in dem wir gerade leben (ist vielleicht nicht unser letztes) hat mein Vater als Maurer mitgebaut. Ungefähr 20 Jahre lang hat meine erste Grundschullehrerin drin gelebt und ich bin als Kind auf dem täglichen Schulweg dran vorbei gelaufen und habe von diesem Haus geträumt. Ein paar Jahrzehnte lang, auch als wir ganz woanders lebten.

    Gruß

    Frank

  10. #30
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.886

    Standard AW: Gehts Anderen auch so, (oder früher war mehr Recycling)

    Zitat Zitat von Mark-86 Beitrag anzeigen
    Und wo bekommst du für 7.000€ ein sauberes, ordentliches Wohnmobil?
    Schon wahr, aber wenn man den Wagen verkauft gibts ja auch noch was. Meinst du, man bekommt für einen Daily aus 96 7.000,-€ mehr, weil man den Motor gemacht hat?

    Der ist doch mit der roten Plakette nicht Fisch und nicht Fleisch und vom "H" zu weit entfernt.

    Heute wo Hochpreise für jedes Womo gezahlt wird, hätte man beim Verkauf vielleicht 1.500,-€ wegen dem Mangel ablassen müssen. Das wäre dann für mich ok, aber alles andere ist nur Geld vernichten. Was kommt als nächstes, Turbo, Einspritzung, Getriebe?
    Gruß Thomas

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Recycling-Tortour
    Von raidy im Forum Was ich schon immer mal loswerden wollte
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.09.2019, 17:41
  2. LED-Dimmer, einfacher gehts nicht mehr
    Von raidy im Forum Stromversorgung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.05.2017, 23:11
  3. 3,5 t oder mehr?
    Von jessid im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 23:39
  4. KlausimausX - auch nicht mehr neu
    Von KlausimausX im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 16:49
  5. Wie gehts gehts weiter?
    Von im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2005, 22:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •