Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    13.05.2018
    Beiträge
    1

    Standard Wassereinflüllstutzen und Tankreinigung mit Chlorreiniger

    Ich habe eine Frage zum Reinigen des Einfüllstutzen. Ich wollte mal hören, ob jemand Erfahrung mit dem reinigen des Einüllstutzen vom Frischwassertank hat?
    Kann das sein, dass der innenliegende Schlauch mit Kies gefüllt ist? Kann man den erneuern, oder reinigen? Ich denke nach10 Jahren,sollte man diese vielleicht mal machen Das ganze am Eura Mobil
    Geändert von vico (14.10.2019 um 13:43 Uhr)

  2. #2
    Stammgast   Avatar von rundefan
    Registriert seit
    14.12.2012
    Beiträge
    5.876

    Standard AW: Wassereinflüllstutzen

    Hallo "Vico",
    kommt man nicht von innen an den Einfüllschlauch. Das ist doch üblicherweise ein kurzes, festes Teilauf dem der Tankdeckelsitz und an dessen Ende dann ein Schlauch bis zum eigentlichen Tankgeht. Dieser Schlauch sollte mittels Schlauchklemme sowohl am Tankeinfülstuzen als auch am Tank befestigt sein. Wenn dieser Schlauch im Laufe der Zeit zu verschmutz aussieht, kannst Du ihn doch einfach gegen ein neues Stück Schlauch in gleicher Größe und Länge tauschen.
    Beste Grüße von der Oberweser, Werner (rundefan)



  3. #3
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.136

    Standard AW: Wassereinflüllstutzen

    Kies im Einfüllstutzen? Wozu das denn?

    Reinigung mit Danchlorix, von außen mit Gießkanne einfüllen reicht vollkommen aus.
    Sind hier tolle Beiträge dazu und auch Videos.
    Chlor zerfällt später zu unschädlichen Salzen.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  4. #4
    Stammgast  
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.991

    Standard AW: Wassereinflüllstutzen

    Meine WC Kassette reinige ich einmal pro Jahr mit Danclorix, aber im Trinkwassersystem ?
    Wie schmeckt dann hinterher der Kaffee

    Wenn der Weg zum Tank nicht zu lang ist, würde ich eine Flaschenbürste in der entsprechenden Dicke mit einem langen Draht-Stiel (gibt es in allen Ausführungen für wenig Euro) nehmen und dann mit Heißem Wasser den Stutzen / Schlauch durchbürsten, anschließend gut Spülen, den Tank Reinigen und alles ist sauber.
    MfG
    Volker



  5. #5
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.136

    Standard AW: Wassereinflüllstutzen

    Von unserem Forumskollegen
    https://m.youtube.com/watch?v=wSBr6WVbojA
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  6. #6
    Stammgast   Avatar von norder
    Registriert seit
    28.09.2012
    Ort
    25554 Wilster
    Beiträge
    1.002

    Standard AW: Wassereinflüllstutzen

    Hatte kürzlich aus versehen Chlorreiniger in den Trinkwassertank gekippt. Habe ein paar Hundert Liter Wasser gebraucht, bis der Chlorgeschmack weg war. Für die WC Cassette nehme ich Salzsäure.
    Hans

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    681

    Standard AW: Wassereinflüllstutzen

    In einen Frischwassertank gehört Frischwasser, dies bezieht auch den Einfüllstutzen mit ein.
    In allen Jahren habe ich nicht einmal einen Frischwassertank mit irgendetwas gereinigt und lebe noch.

    Nun nutze ich meine Wohnmobile in einem recht regelmäßigem Turnus. Bei Frostgefahr lass ich auch mal ganz ab, aber meist füll ich nur auf die Restmenge auf, wenn das Wasser nicht grad einen Monat im Tank verweilt.
    Hat man wirklich das Gefühl, es befinden sich Ablagerungen oder Schmand im Tank, dann reicht doch das Aussprühen mit klarem Wasser.

    Sollte man wirklich mal versehentlich Diesel statt Wasser eingefüllt haben, dann kann ich verstehen, wenn man den Chemiekasten dazu holt.

    Im Gegensatz zum Abwassertank ist der Frischwassertank meist weisslich, so kann man Unrat erkennen.

    Es gibt im Aquarienbereich Wassertest-Sets. Macht euch den Spaß und vergleicht eine eingefüllte Menge nach einer Woche mit einer frischen Ladung der gleichen Zapfstelle.
    Der Unterschied wird geringst sein. Nicht so viel Sorgen machen. Omas Kaffeekanne durfte nie ausgespült werden...

    LG
    Sven

  8. #8
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    25.04.2018
    Beiträge
    66

    Standard AW: Wassereinflüllstutzen

    Zitat Zitat von norder Beitrag anzeigen
    Hatte kürzlich aus versehen Chlorreiniger in den Trinkwassertank gekippt. Habe ein paar Hundert Liter Wasser gebraucht, bis der Chlorgeschmack weg war.
    Du solltest vielleicht die Spülmethode ändern.
    Nicht viel Wasser auf einmal, sonder öfters mit wenig Wasser.

    Man gibt in einen Tank mit 100 l Wasser 1 l Danklorix.
    Nehmen wir mal an, dass nach einer Desinfektion und Entleerung im Tank 1 Liter Restflüssigkeit zurückbleiben. Der Tank wird anschließend mit einer bestimmten Menge Wasser befüllt und gespült. Der Inhalt wird dann abgelassen und anschließend mit der gleichen Menge Wasser erneut befüllt und gespült. Das wird mehrmals wiederholt.
    Bei jedem Spülgang müssen auch die Wände und Leitungen gespült werden.

    Die Spülwassermenge beträgt 25 l und 50 l Wasser.
    50 Liter 25 Liter
    1. Spülung 7,5 mg/l 15 mg/l
    2. Spülung 0,15 mg/l 0,6 mg/l
    3. Spülung 0,003 mg/l 0,16 mg/l
    Bei diesen Beispielrechnungen bleibt jeweils 1 Liter Desinfektionslösung im Tank zurück. Beim Füllen eines 100 Liter Tanks mit Trinkwasser wird dieser nochmals um 1:100 verdünnt.
    Die Konzentrationen erniedrigen sich dann auf 0,15 mg/l Chlor bei 50 l Spülwasser und 0,075 mg/l Chlor bei 25 l Spülwasser. Nach der Trinkwasserverordnung dürfen 0,3 mg/l Chlor vorhanden sein. Die Geschmacksgrenze liegt bei 0,5 mg/l Chlor. Unterhalb dieser Konzentration riecht und schmeckt man kein Chlor mehr.
    Nach zweimaligem Spülen und Wiederauffüllen schmeckt und riecht das Wasser nicht mehr nach Chlor.

    Gruß
    loup

  9. #9
    Kennt sich schon aus   Avatar von ivalo02
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    CH Regio Basiliensis
    Beiträge
    289

    Standard AW: Wassereinflüllstutzen

    Guten Morgen

    Zur interessanten Anleitung in #8 eine Ergänzung:
    Wird das Wasser zuerst in den Abwassertank gepumpt und erst danach abgelassen, riecht es auch nicht mehr aus dem Abwassertank.
    Zudem sind alle Leitungen - Frisch- und Abwasser - ebenfalls entkeimt.

    Gruss Urs
    Es gilt die Meinung des anderen zu ertragen, auch wenn sie mir nicht passt.

  10. #10
    Stammgast   Avatar von Sky Traveller
    Registriert seit
    30.09.2015
    Ort
    im Westen der BRD
    Beiträge
    1.218

    Standard AW: Wassereinflüllstutzen

    Eine detaillierte Rechnung. Berücksichtigt wird vermutlich nicht, dass insbesondere Reste der Substanz auch noch chemisch instabil sind und zerfallen. Es ist sehr früh einfach nichts mehr *da*.

    Eine Fehlbefüllung mit Diesel überlebt die Anlage nicht. Es gibt da zwar Präparate, aber die wirken nicht - Geschmack und Gestank bringen sie nicht weg. In so einem Fall heißt es: Schläuche, Boiler, Tank und Zapfstellen neu. Ein sehr teurer Spaß.

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •