Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    17.11.2019
    Ort
    NRW
    Beiträge
    45

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Ich würde bei den Anforderungen den Ford Transit Nugget in einer der verschiedenen Varianten in den Ring werfen. Der T6 erscheint mir für das Gebotene deutlich zu teuer, was wohl vor allem an der sehr teuren Basis liegt. Wird sicherlich auch für größere Menschen nicht sonderlich geräumig sein.
    Von Pössl gibt es wohl auch einen 4,99 m Camper auf Ducato-Basis.

  2. #12
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    146

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Da sollte man doch auch den Marco Polo nicht vergessen, ähnlich wie der VW aber viel besser. Der Dieselmotor OM654 mit Euro 6d temp ist absolut zukunftsweisend mit extrem geringen NOx da kann man nichts falsch machen.

  3. #13
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    06.01.2019
    Beiträge
    129

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Moin,
    vor dem Kauf würde ich mit so einem Wagen, aber gemietet, erst mal in Urlaub fahren um festzustellen ob die angepeilte Größe wirklich ausreicht.
    Gruß
    Ferres

  4. #14
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    19.10.2016
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    82

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Hallo.
    Was ist denn aus der Fragestellung geworden?
    Wir sind nach ein paar "richtigen" Wohnmobilen - zuletzt einem Dethleffs XXL-A - gerade auf einen Pössl Campster umgestiegen.
    Weil so ein "richtiges" Wohnmobil auch deutliche Nachteile hat, die wir zuletzt nicht mehr bereit waren zu akzeptieren.

  5. #15
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.515

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Zitat Zitat von Chili-FFM Beitrag anzeigen
    Hallo.
    Was ist denn aus der Fragestellung geworden?
    Wir sind nach ein paar "richtigen" Wohnmobilen - zuletzt einem Dethleffs XXL-A - gerade auf einen Pössl Campster umgestiegen.
    Weil so ein "richtiges" Wohnmobil auch deutliche Nachteile hat, die wir zuletzt nicht mehr bereit waren zu akzeptieren.
    Das klingt konsequent! Laß uns bitte an Deiner weiteren Erfahrung am Umstieg/Downsizing teilhaben.
    Viele Grüsse
    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  6. #16
    Stammgast   Avatar von goldmund46
    Registriert seit
    15.01.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.021

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Zitat Zitat von DerThilo Beitrag anzeigen
    Welche Fahrzeuge sollte ich mir mal ansehen?!
    Hallo Thilo,

    damit (KLICK) würde ich mal anfangen und Erfahrungen sammeln. Ob Du dabei bleibst, oder doch auf die Variante mit 6 mtr. Aussenlänge gehen wirst, das wird man sehen...
    Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd...

    (arabische Weisheit)

  7. #17
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    19.10.2016
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    82

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Zitat Zitat von Chief_U Beitrag anzeigen
    Das klingt konsequent! Laß uns bitte an Deiner weiteren Erfahrung am Umstieg/Downsizing teilhaben.
    Die Beweggründe kann ich ganz klar darlegen:
    Unser XXL-A war natürlich ein Traum, wenn wir zu viert unterwegs waren - gerade bei den Elternzeiten und viel Freizeit.
    Und Schlechtwetterphasen lassen sich auch mit Kindern da drin sehr gut ertragen.

    Aber:
    Wir haben nur noch 6 Wochen Jahresurlaub, davon fallen 2 Wochen auf Weihnachten (Familienbesuche) und sonstige Anlässe (Kindergarten-Schließzeiten).
    Bleiben vielleicht 4 Wochen gemeinsame Urlaubszeit. Den Rest der Zeit steht das Mobil ungenutzt herum. Vermieten war keine Option.
    Der XXL-A war zu groß, um hier in FFM auf unser Grundstück zu gelangen und sowieso zu hoch für einen Carport -> ergo parkten wir auf einem Lidl-Parkplatz oder der nächstgrößeren Straße. Wussten wir zwar vorher, aber auf Dauer trotzdem unschön (und zum Unmut anderer Anwohner).
    Kurze Fahrten (über's WE) haben wir nie gemacht, weil das Beladen/Entladen irgendwie zu aufwendig war. Bettzeug kann man zwar dauerhaft vorhalten, aber von Lebensmitteln bis Kindersitze gibt's doch einiges, dass geräumt werden will.

    Was noch schwerer wog:
    Wenn wir auf Stellplätzen waren, dann waren wir vor Ort relativ immobil. Fahrräder (mit Kinderanhänger) oder Fusswege (mit Kinderwagen) begrenzten den Aktionsradius.
    Einkaufen und zum WoMo schleppen macht dann keinen Spass. Irgendwelche HotSpots im Umfeld besuchen ging nicht.
    Und jedes Mal alles einräumen, Markise rein und mit dem Dickschiff irgendwohin macht auch wenig Spass.

    Gerade am Gardasee (Manerba) haben wir das sehr schmerzvoll empfunden.

    Alle diese Punkte glauben wir mit dem Campster zu erschlagen.
    Unser Zielszenario sieht vor, irgendwo vor Ort bei längeren Aufenthalten eine Ferienwohnung zu haben und die Fahrt dorthin mit ein oder zwei Zwischenübernachtungen im Campster zu strecken.
    Wochenlang drin wohnen werden wir sicher nicht.

  8. #18
    Stammgast   Avatar von Chief_U
    Registriert seit
    22.12.2012
    Ort
    Nordostoberfranken
    Beiträge
    3.515

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Zitat Zitat von Chili-FFM Beitrag anzeigen
    Die Beweggründe kann ich ganz klar darlegen:
    Unser XXL-A war natürlich ein Traum, wenn wir zu viert unterwegs waren - gerade bei den Elternzeiten und viel Freizeit.
    Und Schlechtwetterphasen lassen sich auch mit Kindern da drin sehr gut ertragen.

    Aber:
    Wir haben nur noch 6 Wochen Jahresurlaub, davon fallen 2 Wochen auf Weihnachten (Familienbesuche) und sonstige Anlässe (Kindergarten-Schließzeiten).
    Bleiben vielleicht 4 Wochen gemeinsame Urlaubszeit. Den Rest der Zeit steht das Mobil ungenutzt herum. Vermieten war keine Option.
    Der XXL-A war zu groß, um hier in FFM auf unser Grundstück zu gelangen und sowieso zu hoch für einen Carport -> ergo parkten wir auf einem Lidl-Parkplatz oder der nächstgrößeren Straße. Wussten wir zwar vorher, aber auf Dauer trotzdem unschön (und zum Unmut anderer Anwohner).
    Kurze Fahrten (über's WE) haben wir nie gemacht, weil das Beladen/Entladen irgendwie zu aufwendig war. Bettzeug kann man zwar dauerhaft vorhalten, aber von Lebensmitteln bis Kindersitze gibt's doch einiges, dass geräumt werden will.

    Was noch schwerer wog:
    Wenn wir auf Stellplätzen waren, dann waren wir vor Ort relativ immobil. Fahrräder (mit Kinderanhänger) oder Fusswege (mit Kinderwagen) begrenzten den Aktionsradius.
    Einkaufen und zum WoMo schleppen macht dann keinen Spass. Irgendwelche HotSpots im Umfeld besuchen ging nicht.
    Und jedes Mal alles einräumen, Markise rein und mit dem Dickschiff irgendwohin macht auch wenig Spass.

    Gerade am Gardasee (Manerba) haben wir das sehr schmerzvoll empfunden.

    Alle diese Punkte glauben wir mit dem Campster zu erschlagen.
    Unser Zielszenario sieht vor, irgendwo vor Ort bei längeren Aufenthalten eine Ferienwohnung zu haben und die Fahrt dorthin mit ein oder zwei Zwischenübernachtungen im Campster zu strecken.
    Wochenlang drin wohnen werden wir sicher nicht.
    Danke für die ausführliche Antwort!
    Mit Kindern käme bei Eurer Nutzung doch auch ein Wohnwagen in Betracht, oder?
    Viele Grüsse
    Chief_U / Uwe
    PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes Sprinter 516 CDI, Länge: 7,70m, Höhe: 3,60m, zgG: 5,3to

  9. #19
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    19.10.2016
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    82

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Zitat Zitat von Chief_U Beitrag anzeigen
    Danke für die ausführliche Antwort!
    Mit Kindern käme bei Eurer Nutzung doch auch ein Wohnwagen in Betracht, oder?
    Nein. Wir ziehen öfter noch 2 Tonnen Boot/Trailer mit in den Urlaub.
    Die Anhängelast war damals auch mit ein Grund für den XXL-A.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Entscheidungshilfe?
    Von HaHas im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.10.2016, 19:46
  2. eBike ja oder nein, Entscheidungshilfe gesucht
    Von aqui_ch im Forum Zweiräder
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 12.06.2015, 00:00
  3. Kastenwagen vs Aufbau Womo : Entscheidungshilfe wg Durchrostungen
    Von gluehstrumpf im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.07.2014, 17:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •