Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Ganz neu hier  
    Registriert seit
    13.10.2019
    Beiträge
    1

    Standard Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Moin in die Runde!
    Ich bin hier also der Neue und komme gerade von meinem ersten Campervan-Abenteuer zurück - jetzt bin ich angefixt! Lasst mich kurz ausholen und versuchen, die Ereignisse zusammen zu führen, die zu meiner Anmeldung hier im Forum geführt haben:

    Meine Frau hat mich gute 10 Jahre bearbeitet, bis ich eingewilligt habe und so sind wir Mitte September in einem gemieteten Pössl Roadcruiser Revolution über Amsterdam mit der Fähre nach Schottland aufgebrochen. Ich hatte starke Vorbehalte, da ich mich selbst durchaus als etwas verwöhnt und bequem bezeichnen würde - zudem bin ich bei 196m Körperlänge und einem dazu passenden (und leicht erhöhten) Gewicht nicht WoMo-tauglich. Dachte ich! Aber mitnichten! Die dreiwöchige Tour hat uns beiden (in den 1970ern geboren und kinderlos) megaviel Spaß gemacht, so dass wir nun überlegen, "richtig" einzusteigen.

    Fazit nach drei Wochen Pössl war: zur Miete perfekt, aber leider nicht alltagstauglich wegen der Maße. Zudem einige Features, die wir nicht benötigen würden (z.B. haben wir die Dusche genau NULL Mal genutzt und sind lieber Campingplätze angefahren; auf die Toilette könnten wir ebenfalls in ausgebauter Form verzichten und uns lieber eine portable Notfalllösung vorstellen).

    Weiterer wichtiger Hinweis: mein geleastes Fahrzeug (Volvo XC60), welches gleichzeitig unser Erstfahrzeug ist, geht im Juni 2020 wieder weg und ich habe noch kein Folgefahrzeug bestellt. Der kleine Zweitwagen bleibt erstmal hier ohne absehbares "Ablaufdatum".

    Nun sitzen wir seit einer Woche hier und haben uns gemeinsam durch alle möglichen Foren und Videos geklickt und versuchen unsere Gedanken zu sortieren. Hier mal unsere ersten Gedanken:


    • Das neue Fahrzeug soll unser Erstwagen und ein kompakter Campervan mit max. 5m Länge und 2m Höhe werden. Klar denkt man als geneigter Neueinsteiger erstmal an einen California, aber wir sind da relativ offen.
    • Wir sind (und bleiben) zu zweit - heißt, wir brauchen weder Platz für Kinder noch Hunde. Große Transporte stehen auch sehr selten an, so dass Umbauflexibilität nicht das größte Thema für uns ist.
    • Ich habe als Hauptfahrer ein paar wenige technische Ansprüche an das Fahrzeug und wünsche mir:
      • Automatik
      • mind. 150 PS
      • soweit möglich "zukunftssicheren" Diesel, mit dem ich nach heutigem Stand auch noch in die deutschen Innenstädte darf
      • Abstands-Tempomat
      • Auf ein Navi könnte ich im Zweifel verzichten und mir eine schicke mobile Lösung über den Zubehörhandel oder sogar über das iPhone vorstellen

    • Zum Wohnen wünschen wir uns:
      • Aufstelldach mit bequemen Bett und Panoramaöffnung (voraussichtlich wird sie oben und er unten schlafen)
      • Bequeme Sitzbank-wird-zu-Bett-Lösung unten, die einem 196m Mann Spaß macht
      • Drehbare Vordersitze
      • Standheizung (Diesel oder Gas - da sind wir noch unschlüssig)
      • Eine Küche sollte es schon sein - aber wir sind da auch noch unsicher. Richtig kochen werden wir eher nicht, sondern hier und da mal ein paar Nudeln oder ähnlich anspruchsvolle Gerichte herzaubern. Im Zweifel könnte man das über einen mobilen Gaskocher lösen. Hier schwanken wir noch. Wichtig wäre uns ein festes Spülbecken mit (kleinen) Frisch- und Abwassertanks zum leichten Abspülen oder Zähneputzen. Warmwasser ist nicht wichtig.
      • Außen vielleicht eine (abnehmbare?) Markise oder ein Sonnensegel - hier sind wir uns bisher nur einig, dass wir Schatten brauchen. Wie wissen wir ehrlich gesagt noch nicht.
      • Stauraum: wichtig! Vielleicht über eine coole Ausziehboxen-Lösung im Heck, die man hier und da sieht.
      • Ambiente: ist uns auch wichtig. Wir brauchen keine geleckte Luxuseinrichtung wie im Marco Polo, aber es soll eben auch nicht Sperrholz-Eigenbau sein. Wir wollen uns im Fahrzeug wohl fühlen.


    Soweit mal zu unseren ersten Überlegungen. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass wir durchaus bereit sind, uns gebrauchte Fahrzeuge anzusehen. Unser Preislimit liegt (im Moment) bei +/- 50.000 Euro.

    Nach recht intensiver Suche stoßen wir immer wieder auf den T6 California Coast - aber meist dann doch zu teuer. Vielleicht ist Reimport hier die Antwort? Oder noch warten, bis der T6.1 da ist?

    Ansonsten gibt es auch nicht-VW Modelle (Crosscamp, Campster) und Umbau-Fahrzeuge (Easy Camper, Custom Bus etc.), die uns zumindest der Internetrecherche nach gut gefallen könnten.

    Ich habe das Gefühl, dass kaum ein Camper in der Größe am Markt ist, der nicht auf die Familie mit 1-2 Kindern zielt.

    Auf die Gefahr hin, dass dies eine Standardfrage hier im Forum ist und ich gesteinigt werde, mag ich trotzdem mein Anliegen hier loswerden

    Also: wie würdet Ihr mit unserer Situation umgehen? Welche Fahrzeuge sollte ich mir mal ansehen? Wie steht Ihr zu den noch unschlüssigen Fragen in meinem Text? Was habe ich als Newbie übersehen?

    Ich freue mich auf einen explodierenden Thread und wünsche schon mal einen tollen Sonntag!

  2. #2
    Kennt sich schon aus   Avatar von ivalo02
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    CH Regio Basiliensis
    Beiträge
    302

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Guten Abend

    Wir hatten sowohl VW California wie auch richtige Wohnmobile.

    Kurz zusammengefasst: Der California ist ein schnelles und bequemes Reisemobil.
    Wir haben damit beispielsweise England und Schottland bereist, jedoch immer im Hotel geschlafen.
    Er ist gut geeignet, um ein festes Feriendomizil anzusteuern und dann im Hotel oder Ferienwohnung zu nächtigen.
    Ein richtiges Wohnmobil kann er nicht sein, da fehlt es nicht nur am Platz bei Regentagen.

    Von den Abmessungen her ist ein ausgebauter Kastenwagen wie Pössl usw. der bessere Kompromiss.
    Es gibt auch solche, die alles was im Reimo benötigt wird auf 5 m unterbringen.

    Gruss Urs
    Es gilt die Meinung des anderen zu ertragen, auch wenn sie mir nicht passt.

  3. #3
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.841

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Hallo Thilo,

    zunächst ein herzliches Willkommen hier im Forum der promobil.

    Zum Thema fällt mir nichts ein, meine VW Bus Zeit liegt lange zurück, heute nicht mehr ohne eigenes WC und Dusche, sowie einigermaßen Platz.

    Aber vielleicht findest du hier Anregungen: https://www.promobil.de/kaufberatung...r-40-000-euro/

    Gruß Bernd
    Unterwegs im Dethleffs Alpa

    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Moderation im promobil Forum und das geschriebene Wort, sowie PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  4. #4
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.291

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Hallo, Thilo

    Ich habe 12 Jahre einen VW Camper gefahren und bin denn auf ein richtiges Wohnmobil umgestiegen.Richtige Toilette in einem richtigen Bad und eine wirkliche Küche mit einem vernünftigen Kühlschrank waren meine Hauptgründe,all zu minimalistisch sollte kein Wohnmobil oder Dosencamper sein,das ist bei schlechtem Wetter schnell ein Nachteil,wenn schon das Wetter schlecht ist muß wenigstens die Küche stimmen.Überleg Dir Deinen Ansatz noch mal,ich halte ihn für falsch.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  5. #5
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    27.01.2019
    Ort
    Landkreis SÖM
    Beiträge
    35

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Schau dir von Pössl doch mal den Vario 499 bzw. 545 an. Finde die haben ein interessantes Raumkonzept.

  6. #6
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.154

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Moin und willkommen im Forum.

    Ich bin da ein schlechter Berater, denn wie schon zuvor gesagt wurde, kommt auch für mich ein Reise- oder Wohnmobil ohne Toilette und Dusche nicht in Frage.
    Dafür, dass dies der California nicht an Bord hat, ist er viel zu teuer und ich stelle mir auch die Frage, ob man den Erfinder des Dieselskandals unbedingt unterstützen muss, wenn es auch andere Alternativen gibt.

    Für weitaus weniger Geld gibt es Fahrzeuge anderer Hersteller, die wenigstens ein autarkes Wochenende garantieren.

    Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  7. #7
    Ist öfter hier   Avatar von eclipse88
    Registriert seit
    07.05.2019
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    54

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Moin. Also als nächstes wäre meine Frage an euch, von wann bis wann wollt ihr campen?
    Jetzt hattet ihr einen geschlossenen isolierten Kawa.
    Und nun sucht ihr einen Van mit Zeltdach.
    Ich glaube nicht, dass dieser so gut isoliert ist, trotz Heizung.
    Außerdem es regnet, die ganze Nacht. Der Zeltstoff ist nass, ihr wollt los. Alles klar, also das ganze klitsch nasse Dach zusammen falten. Es muss aber irgendwann wieder trocknen.
    Hymer hat noch die Hymercar vans, sind auf Basis vom Ducato, dadurch breiter als die V Klasse oder VW.
    Wobei man bei VW halt den Namen mitbezahlt. Würde ich im Leben nicht drauf kommen für solch ein Auto so viel Geld zu bezahlen.

    Wobei auch für mich ein Womo oder guter Küche und Bad nicht geht und wir stehen auch auf Campingplätzen.
    Grüße Eric

    Das Leben ist zu kurz für IRGENDWANN!!

  8. #8
    Stammgast   Avatar von Breisgauer
    Registriert seit
    22.12.2015
    Beiträge
    1.522

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Wir waren auch Mitte September via Amsterdam/Newcastle in Schottland. Wir haben außer in Inverness und Edinburgh nur frei gestanden. Wenn Ihr das in Schottland nicht gemacht habt, dann scheint das nichts für Euch zu sein und Ihr werdet das wohl auch nicht woanders tun. Einschränkung: Wenn du in Städt fahren möchtest, gibt es da oft Stellplätze. City nah, abe in der Regel ohne Toilette. Da wäre ein kleines Bad vielleicht doch nicht schlecht.

    5m als Grenze - warum eigentlich? - machen es schwierig. Ich würde 6m setzen, da paßt man auch noch in fast alle Parklücken. Und keinen VW - sauteuer bei geringem Gegenwert, also Raum. Irgendein Kastenwagen auf Ducatobasis bietet meiner Meinung nach den besten Gegenwert. Uns wäre er etwas zu klein, da man bei schlechtem Wetter doch beengt ist. Aber das ist ja Gescshmackssache.
    Gruß Eike
    _________________________
    Bürstner Nexxo 690G

  9. #9
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.943

    Standard AW: Entscheidungshilfe Kompaktcamperbus

    Hallo Thilo, Du hast Deine Vorstellungen sehr konkret beschrieben.

    Ein Wohnmobil ist immer ein Kompromiss. Wichtig ist zu klären, was die wesentliche Rahmenbedingung ist. Aus Deiner Beschreibung entnehme ich, dass die Nutzung als "normales Auto" ganz oben steht (5 m lang, < 2 m hoch). Dann bist Du mit einem Bulli (o. ähnlichem) gut bedient. Auf das, was ein Wohnmobil ausmacht (Isolierung, Platz, Toilette, Dusche) verzichtest Du dann halt. Das ist Dein Kompromiss.

    Anregen möchte ich (1) nachzudenken, wie Dein Leben / Deine Urlaube in 5 + Jahren aussehen könnten. Solange hält man oft ein Fahrzeug, d.h. so lange bist Du an Deinen heutigen Kompromissen gebunden. (2) Miete Dir doch einmal ein "richtiges Wohnmobil" und mache einen Wohnmobil Urlaub. Vielleicht das dann ein passendes Wohnmobil und ein kleiner Stadtwagen auf Sicht ein besserer Kompromiss ?

    Grüsse Jürgen

Ähnliche Themen

  1. Entscheidungshilfe?
    Von HaHas im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.10.2016, 20:46
  2. eBike ja oder nein, Entscheidungshilfe gesucht
    Von aqui_ch im Forum Zweiräder
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 12.06.2015, 01:00
  3. Kastenwagen vs Aufbau Womo : Entscheidungshilfe wg Durchrostungen
    Von gluehstrumpf im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.07.2014, 18:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •