Seite 28 von 36 ErsteErste ... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 355

Thema: LiFePO4

  1. #271
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: LiFePO4

    Ursprünglich war mal die Entscheidung für Lifepo4 eine Gewichtsfrage. Mittlerweile ist es eher eine Frage der Bequemlichkeit und Unabhängigkeit.

    Ich will einfach nicht abhängig sein vom Landstrom und habe keine Lust als erstes das Kabel zum Landstrom zu ziehen. Klar habe ich eine Solaranlage mit 200Wp auf dem Dach, aber es wird auch ein Wechselrichter installiert, für die E-Bikes eventuell Kaffeemaschine und Föhn. Es ist auch nicht immer sonnig und man will vielleicht auch mal im Schatten stehen. Die ganze Elektronik wie Laptop, Tablet, Smartphones etc. wollen geladen werden und der Fernseher wird auch laufen. Ich habe zwar keine Klimaanlage, aber einen Dachlüfter, der soll auch laufen. Im Laufe der Zeit fallen mir sicher noch andere Strom fressende Geräte ein (ich kenne mich).

    Darum kommen zwei Liontron 100Ah ins Mobil. Zwei Stück, weil der Platz dafür da ist, weil man dadurch eine Ausfallsicherung hat, wenn mal eine spinnt und weil sich dann die möglichen Entladeströme verdoppeln. Ich habe die Liontron bestellt, da sie nach den Super-B den seriösesten Eindruck machen, sprich das Preis Leistungsverhältnis stimmt. Für mich wichtig bei der Entscheidung war: Lademöglichkeit unter 0° (wird überwacht und passend reduziert), Dauerentladestrom 150A, 5 Jahre Garantie, Bluetooth überwachbares Batteriemanagementsystem (BMS); der Aufbau der Batterie (austauschbare Einzelteile), der offene Umgang des Herstellers mit seinem Produkt.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  2. #272
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.842

    Standard AW: LiFePO4

    Wenn die Erste Zellenschluss hat, wird die Zweite, gleichen Alters, auch mit entleert.
    Bleiakkus haben kein BMS zum abschalten.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  3. #273
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.890

    Standard AW: LiFePO4

    Zitat Zitat von biauwe.de Beitrag anzeigen
    Wenn die Erste Zellenschluss hat, wird die Zweite, gleichen Alters, auch mit entleert.
    Bleiakkus haben kein BMS zum abschalten.

    ... die 2. kann doch wieder geladen werden ? Und für "Otto-Normal-WoMobilist" ist der nächste Baumarkt im schlimmsten Fall 10 Stunden entfernt ? Grüsse Jürgen

  4. #274
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.890

    Standard AW: LiFePO4

    Zitat Zitat von AndiEh Beitrag anzeigen
    ....Ich will einfach nicht abhängig sein vom Landstrom und habe keine Lust als erstes das Kabel zum Landstrom zu ziehen. Klar habe ich eine Solaranlage mit 200Wp auf dem Dach, aber es wird auch ein Wechselrichter installiert, für die E-Bikes eventuell Kaffeemaschine und Föhn. Es ist auch nicht immer sonnig und man will vielleicht auch mal im Schatten stehen. Die ganze Elektronik wie Laptop, Tablet, Smartphones etc. wollen geladen werden und der Fernseher wird auch laufen. Ich habe zwar keine Klimaanlage, aber einen Dachlüfter, der soll auch laufen. Im Laufe der Zeit fallen mir sicher noch andere Strom fressende Geräte ein (ich kenne mich). ...i
    Andi, wir hatten darüber gesprochen. Das ist halt etwas der Theorie Ansatz ? Die Erfahrung (s. Bernd und andere) zeigt, dass es - wenn Gewicht keine Rolle spielt - auch anders geht. Grüsse Jürgen

  5. #275
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    384

    Standard AW: LiFePO4

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    ...Und für "Otto-Normal-WoMobilist" ist der nächste Baumarkt im schlimmsten Fall 10 Stunden entfernt ? Grüsse Jürgen
    Das funktioniert auch, wenn man eine LiFePO4 verbaut hat und diese den Geist aufgeben sollte. Ruckzuck ist eine Ersatz-Bleibatterie besorgt und angeklemmt. Ein, zwei Dip-Switches am Lader umgestellt und fertig ist der Lack.

    Gruß, Holger
    Gruß, Holger

    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen, zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel, zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG

  6. #276
    Moderator   Avatar von AndiEh
    Registriert seit
    09.09.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.885

    Standard AW: LiFePO4

    Zitat Zitat von Jabs Beitrag anzeigen
    Andi, wir hatten darüber gesprochen. Das ist halt etwas der Theorie Ansatz ? Die Erfahrung (s. Bernd und andere) zeigt, dass es - wenn Gewicht keine Rolle spielt - auch anders geht. Grüsse Jürgen
    Ist das wirklich nur die Theorie? Ich werde es erleben. Wer es genau wissen will, HIER gibt es eine Tabelle, in die man die Verbraucher und den Strombedarf eintragen kann.
    In den Beispiel hinter dem Link, der nur ein ungefähres Grundgerüst beschreibt, sind es schon 45Ah pro Tag. Von eventuellen Peaks ist da noch gar nicht die Rede.

    Für mich verhällt sich das so wie mit meinem Smartphone. In der Regel bin ich in der Nähe einer Lademöglichkeit und habe mein Ladegerät dabei. Da spielt die Kapazität des Akkus keine große Rolle. Ein, zwei mal im Jahr passiert es mir aber, dass ich die Kapazität doch brauche, sei es aus Unachtsamkeit (Ladegerät nicht richtig angeschlossen) oder weil der schlechte Empfang den Akku leer gesaugt hat. Dann habe ich das Ladegerät garantiert nicht dabei. Da bin ich dann froh, dass der Akku eine so hohe Kapazität hat.

    Gruß
    Andi
    Unterwegs mit einem Knaus Sun Ti 700 MEG 2019
    Goldene Forenregel: „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
    Jeder versteht mal einen Text falsch: hier mal die sehr wahren Worte von MobiLoewe zu diesem Thema: KLICK

  7. #277
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    17.337

    Standard AW: LiFePO4

    Andi, ich neige auch immer zu etwas überdimensionierten Batterien, im vorherigen Mobil waren es 400 Ah, jetzt "nur" 300 Ah. Ich wollte schon nachrüsten, klappt aber, zumindest bei unserem Strombedarf.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Streiten geht schief, wenn der Respekt voreinander fehlt.

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.


  8. #278
    Stammgast   Avatar von biauwe.de
    Registriert seit
    22.03.2014
    Ort
    Werne an der Lippe
    Beiträge
    2.842

    Standard AW: LifePO4

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Hallo Uwe, neben dem Solarkraftwerk fünf parallel geschaltete Batterien sind schon ungewöhnlich. Mich würde interessieren, welchen Strombedarf Du hast? Wird jede LifePO4 einzeln über ein BMS überwacht?
    Gruß Bernd
    Strombedarf Winter 45 bis 80 Ah.
    Sommer deutlich mehr, da Solar. Bis 180 Ah pro Tag.

    BMS.

    Ich hab 2 Akkus (WInston und A123), die haben nur Balancer.
    Ein Batteriewächter Victron Battery Protect BP200 würde sie trennen, wenn UVP erreicht ist.
    Passiert aber nicht, es gibt ja noch den Bleiakku, zur Sicherheit.
    Die Andern beide BMS mit Abschaltung.
    Den Blei kann ich entleeren bis er hin ist.
    Da sind die Li-Akkus schon lange alle vom Netz.

    Alles zusammen sind es 202 Ah Li-Akku plus 65 Ah Blei.
    Gruß Uwe.

    Eura Mobil Terrestra 710 HB, Solarkraftwerk 850 WP, LiFeYPO4 Akku,http://www.unki2010.de/sonoff.htm, fast völlig autark

  9. #279
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.890

    Standard AW: LiFePO4

    Zitat Zitat von AndiEh Beitrag anzeigen
    ... Ein, zwei mal im Jahr passiert es mir aber, dass ich die Kapazität doch brauche, sei es aus Unachtsamkeit (Ladegerät nicht richtig angeschlossen) oder weil der schlechte Empfang den Akku leer gesaugt hat. Dann habe ich das Ladegerät garantiert nicht dabei. ..i
    Andi, im WoMo ist ein Ladegerät (für die Aufbaubatterie) eingebaut. Und die nächste Steckdose (für ein / zweimal im Jahr) ist max 1 h Fahrt entfernt ? Grüsse Jürgen

  10. #280
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.713

    Standard AW: LiFePO4

    All diese Überlegungen habe ich vor knapp zwei Jahren angestellt als die Erstausrüstungs- GEL-Batterie im Alter von 2 Jahren ihren Dienst einstellte. Ich habe 2 BS-Batterien zu je 120 Ah (C100) für zusammen knapp 260 Euro gekauft. Es sind reine Versorgungsbatterien und nicht für hohe Stromentnahmen geeignet. Bin gespannt wie lange die halten.
    Damals hats noch keine LiFePo-Dinger für einen dreistelligen Eurobetrag gegeben.
    So wie sich die Preise im Moment entwickeln würde ich im Fall des Ersatzbedarfs jedoch wahrscheinlich eine 100-Ah-LiFePo4 einbauen. Ich hoffe jedoch dass meine Blei-Dinger noch einige Jahre halten.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    Weise ist der Mensch, der nicht den Dingen nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat.
    Epiktet, um 50-138 n.Chr. , griechischer Stoiker und Philosoph

Seite 28 von 36 ErsteErste ... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Preisunterschiede LiFePo4 Batterien
    Von AndiEh im Forum Stromversorgung
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 26.01.2020, 17:36
  2. Neues Womo 2te Aufbaubatterie AGM oder gleich LiFePo4
    Von TomT135 im Forum Stromversorgung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.2017, 10:39
  3. Nachteile der LiFePO4
    Von KudlWackerl im Forum Stromversorgung
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 05.04.2016, 13:06
  4. Aufrüsten auf Solar / Umrüsten auf LiFePo4
    Von aqui_ch im Forum Stromversorgung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.02.2016, 20:02
  5. Erfahrungen mit LiFePo4 Batterien als Versorgerbatterie
    Von Bmwboxer im Forum Stromversorgung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2014, 14:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •