Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43
  1. #31
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.525

    Standard AW: Überladung eine Straftat?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    Stimmt Terry, ich bin auch im Ausland unterwegs, aber mein 4,8 Tonner ist regelmäßig unterladen. Ich denke aber schon, die Einschätzung des RA bezieht sich ausschließlich auf Deutschland, zumal er die StVG zitiert.

    Gruß Bernd

    Dann ist Dein Auto das genaue Gegenteil von einem Wohnanhänger aus Skandinavien den die Polizei auf einem Parkplatz in der nähe des Hafencenters auf Fehmarn aus dem Verkehr gezogen hatte.Grund der sehr hohen Überladung: 480 Dosen Bier,selbst die Polizisten staunten....


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  2. #32
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    536

    Standard AW: Überladung eine Straftat?

    Hallo,
    überladen ist doch kein Problem wenn die Achslasten nicht überschritten werden! Ein Problem kann man bekommen wenn der Ordnungshüter keine Toleranz zulässt.
    Für mich daher keine Straftat wie auch eine gewisse Geschwindigkeitsüberschreitung nicht.

    Gruß Rolf

  3. #33
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.525

    Standard AW: Überladung eine Straftat?

    Und was ist mit der Tragfähigkeit der Reifen?Du hast für Dein Fahrzeug ein Gewichtslimit und das ist einzuhalten und nicht auf "Toleranzen" zu spekulieren.Überladung ist eine OWI und keine Straftat,das kann sich aber ändern wenn durch Überladung ein Unfall verursacht wird und das explizit nachgewiesen wird.Nebenbei erhöht sich durch Überladung der Bremsweg und die Fahreigenschaften des Fahrzeugs ändern sich ebenfalls.Ich habe für eine solche Meinung kein Verständnis.

    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  4. #34
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    536

    Standard AW: Überladung eine Straftat?

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Nebenbei erhöht sich durch Überladung der Bremsweg und die Fahreigenschaften des Fahrzeugs ändern sich ebenfalls.Ich habe für eine solche Meinung kein Verständnis.

    Gruß Arno
    Dann sag mir mal den Unterschied. Ein 3,5t zugelassenes Fahrzeug mit 3,6t Gewicht (Überladen), zu einem 3,85t zugelassenen mit 3,6t (nicht überladen). Zu dem Bremsweg und den Fahreigenschaften.

    Gruß Rolf

    Gruß Rolf

  5. #35
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.443

    Standard AW: Überladung eine Straftat?

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Nebenbei erhöht sich durch Überladung der Bremsweg und die Fahreigenschaften des Fahrzeugs ändern sich ebenfalls.Ich habe für eine solche Meinung kein Verständnis.
    Der Ducato bis 2019 mit Fiat Leiterrahmen kann ohne technische Veränderung auf 3,85t aufgelastet werden, also ist das Fahrzeug für eine Überladung von 10% geeignet.

    Ad Straftat:
    Eine Straftat ist eine rechtswidrige Tat oder Unterlassen, das durch den Gesetzgeber mit Strafe bedroht ist. Grundsätzlich können Straftaten nur vorsätzlich begangen werden; eine Straftat kann nur dann fahrlässig begangen werden, wenn dies das einschlägige Gesetz explizit besagt. In Deutschland wurden Straftaten bis 1974 unterteilt in Verbrechen, Vergehen und Übertretung.


    Ad Übertretung:
    In Österreich gibt es dagegen genau wie in Deutschland keine strafrechtlich relevanten Übertretungen mehr: Alle strafbaren Handlungen sind entweder Verbrechen oder Vergehen, während geringfügigere Übertretungshandlungen, die durch Verwaltungsstrafen geahndet werden (Verwaltungsübertretung), in aller Regel nicht als kriminelle Delikte aufzufassen sind.

    (Quelle Wikipedia)

    Ergo Überladung != Straftat [/Spekulatius]
    Liebe Grüße, Peter


  6. #36
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.704

    Standard AW: Überladung eine Straftat?

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Und was ist mit der Tragfähigkeit der Reifen?Du hast für Dein Fahrzeug ein Gewichtslimit und das ist einzuhalten und nicht auf "Toleranzen" zu spekulieren.Überladung ist eine OWI und keine Straftat,das kann sich aber ändern wenn durch Überladung ein Unfall verursacht wird und das explizit nachgewiesen wird.Nebenbei erhöht sich durch Überladung der Bremsweg und die Fahreigenschaften des Fahrzeugs ändern sich ebenfalls.Ich habe für eine solche Meinung kein Verständnis.

    Gruß Arno
    Der Ducato Light ist von Hause aus ein 3,85 to Fahrzeug was aus Führerscheintechnischen Gründen auf 3,5 to abgelastet worden ist.

    Das Fahrzeug ist als 3,5 to und auch als 3,85 to beim Kraftfahrbundesamt homologisiert, hatte ich schriftlich.

    Deshalb geht auch die Auflastung ohne jegliche technische Veränderung.
    Wird von den Womoherstellern auch in beiden Varianten angeboten.

    Also bitte etwas zurückhaltung mit diesen komischen Aussagen.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  7. #37
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    15.697

    Standard AW: Überladung eine Straftat?

    Das sehe ich auch so, rechtlich ist der 3,5 Tonner Ducato möglicherweise überladen, technisch allerdings im grünen Bereich, auch was die Bremsen angeht. Allerdings die Achslasten müssen passen.

    Gruß Bernd
    MobilLoewe, unterwegs im Dethleffs Alpa

    Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)

    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren, sowie das geschriebene Wort.

  8. #38
    Stammgast  
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    536

    Standard AW: Überladung eine Straftat?

    Hallo,
    ganz klar, egal mit welchem Gewicht muß das Fzg. technisch das ab können!
    Es ist einfach für manche 4,5t Fahrer nicht tolerierbar das die 3,5t Fzg. z.B. 150kg zu viel an Bord hat. Nur ich toleriere auch, das auf Landstraßen/Autobahnen die Geschwindigkeiten, sowie die3,5t Straßen/Brücken von manchen 4,5t Fahrern missachtet werden.
    Daher leben und leben lassen, jeder ist für sein tun verantwortlich!

    Gruß Rolf

  9. #39
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    5.025

    Standard AW: Überladung eine Straftat?

    Zitat Zitat von dieter2 Beitrag anzeigen
    Der Ducato Light ist von Hause aus ein 3,85 to Fahrzeug
    Wenn das so auch im Schein eingetragen wurde mit dem Zusatz, dass die Ablastung ohne technische Veränderung vorgenommen wurde und auch noch der C1 gezeigt werden kann wird man ev. nicht ausladen müssen.
    Gruß Thomas

  10. #40
    Ist öfter hier  
    Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    50

    Standard AW: Überladung eine Straftat?

    Meine persönliche Meinung dazu, ohne juristischen Rat geben zu wollen:

    Im Führerschein ist die Rede vom ZULÄSSIGEN Gesamtgewicht des Fahrzeugs. Ist das überschritten, dann ist das Fahrzeug einfach nur überladen. Es hat dadurch aber kein höheres zulässiges Gesamtgewicht. Ich muss mich also juristisch für das Fahren eines überladenen Fahrzeugs verantworten. Und das ist nunmal nur eine OWI. Ansonsten, wenn durch die Überladung automatisch das zulässige GG erhöht würde, wofür dann mein B-Führerschein nicht reichen würde (was dann eine Straftat wäre), wäre die Sache mit der Überladung ja hinfällig. Also entweder überladen oder fahren ohne Führerschein. Beides zusammen geht nicht. Und da sich durch die Beladung eben nicht das zGG ändert, bleibt es bei der OWI "Überladen".

    Andersrum dürfte ich nach der Logik dann ja auch mit dem B-Schein einen leeren 7,5-Tonner fahren, wenn der tatsächlich weniger als 3,5t wiegt.

    (Abgesehen davon hab ich "CE"...)

    Gruß
    Uli

Seite 4 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Überladung - Strafen in Deutschland und im Ausland
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 05.08.2019, 00:08
  2. Wieviel Überladung hält ein Sprinter (nicht) aus ?
    Von Waldbauer im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.02.2016, 13:31
  3. Haftpflicht/Kasko - Überladung und Kosten
    Von ivalo im Forum Versicherung und Kfz-Steuer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 12:53
  4. Überladung Toleranz?
    Von brainless im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 13:35
  5. Überladung bis 5% ohne Folgen?
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 00:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •