Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.059

    Standard Vergleich von Äpfel und Birnen

    Was mir hier im Forum auffällt, dass sehr oft Äpfel mit Birnen verglichen werden.

    Etwas überspitzt dargestellt:
    Der Selbstausbauer fragt, wie er einen 80 Liter Wassertank einbauen kann und der Fahrer des Volkner erklärt ihn für lebensunfähig, da er doch unter 400 Liter Wasserkapazität gleich zuhause bleiben sollte.......

    Aber Leute, mal in echt:
    Wie kann ein 50 t€ Mobil mit einem 100 t€ Mobil verglichen werden?
    Das ist einfach nicht vergleichbar.
    Und zum Glück zeigt sich in Details auch der Mehrpreis.

    Dennoch hat jeder hier seine Berechtigung und wenn bei den günstigeren Preisklassen Verbesserungen gepostet werden, dann brüllt es vor Arroganz und Überheblichkeit, wenn das andere Mobil dann schlecht geredet und mit dem doppelt so teuren Mobil verglichen wird.

    Ich dachte, hier ist alles vom Kastenwagen bis zum Luxusliner vertreten.

    Ich z.B. bin bewusst von einem 9 Meter Liner für >145.000.- € auf ein 6 Meter Kompaktmobil für weniger als die Hälfte an € umgestiegen. So habe ich nun den direkten Vergleich beider Klassen.
    Mit ein paar wenigen Nachrüstungen und Verbesserungen, die dem günstigeren Preis Schulden, habe ich das für mich nahezu perfekte Mobil für die nächsten Jahre am Start.
    Und dafür nehme ich gerne ein paar unwichtige und unwesentliche Dinge in Kauf.

    Habe fertig!
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  2. #2
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.376

    Standard AW: Vergleich von Äpfel und Birnen

    Hier menschelt es halt und jeder hält seine Art des mobilen Lebens für das Optimum. Ist es ja auch - temporär und für ihn persönlich -.

    Meiner Meinung nach entzieht sich das einer Wertung durch andere. Dergleichen Einwürfe, wie Du sie beschreibst, muss man abkönnen. Die sind in einem öffentlichen Forum zu erwarten.

    Gruß

    Frank

  3. #3
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.560

    Standard AW: Vergleich von Äpfel und Birnen

    Zitat Zitat von Gerberian Shepsky Beitrag anzeigen
    Was mir hier im Forum auffällt, dass sehr oft Äpfel mit Birnen verglichen werden. ...
    Jan, die einzelnen Sichtweisen von arrogant über kompromisslos bis pragmatisch sind doch das Salz in der Suppe. Wenn ich daran denke wie oft ich hier schon angepinkelt wurde... Das ist doch so, solange andere User über Dich reden bzw. schreiben, kannst du davon ausgehen, dass sie DEIN Leben spannender finden als ihr eigenes...!!

    Grinsegruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  4. #4
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.700

    Standard AW: Vergleich von Äpfel und Birnen

    die Antwort ist doch ein Resultat der Fragestellung! Da fragt einer " wie lange ist man mit einem Womo autark"? Da kann es schon 1.000 verschiedene Antworten geben.

    Es gibt auch 6m-Mobile für 30.000 bis zu 90.000.

    Wenn einer eine spezifizierte Antwort wünscht, muss er auch eine spezifizierte Frage stellen. Wenn dann eine flapsige Antwort als arrogant aufgenommen wird, sollte man sich vielleicht mal selber hinterfragen!
    Gruß Thomas

  5. #5
    Stammgast   Avatar von Jabs
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    3.886

    Standard AW: Vergleich von Äpfel und Birnen

    Hallo Jan,

    ein wenig kann ich Deinen Beitrag nachvollziehen. Wenn ich mal "schwarz / weiss male", gibt es zwei "Sorten" von Usern: a) User, die ein (Sach-) Problem / eine Frage haben (Dein Beispiel Selbstausbauer) und Hilfe suchen und b) User, die gern zu jedem Beitrag irgendetwas schreiben.

    Die einen betrachten so etwas für ein Forum üblich und als "Salz in der Suppe", die anderen werden abgeschreckt und fragen / schreiben nicht mehr - vielleicht bleiben sie dem Forum lesend erhalten.

    Dass natürlich jeder sein Mobil (temporär) als das allerbeste anpreist, liegt in der Natur der Sache. Sicher hilft das nicht immer, wenn der Fragende in einer anderen "Preisklasse" unterwegs ist. Und schwierig nachvollziehen wird das für Leser dann, wenn diese User alle 1 bis 2 Jahr ein (vollkommen) anderes Mobil kaufen ....

    So ist das im Forum - love it or leave it .

    Grüsse Jürgen

  6. #6
    Kennt sich schon aus   Avatar von erniebernie
    Registriert seit
    16.06.2015
    Ort
    Kreis BB
    Beiträge
    333

    Standard AW: Vergleich von Äpfel und Birnen

    Hallo Jan,

    Sorry, ich will dir jetzt nicht ans Bein pinkeln.

    Du beklagst dich über mangelhafte Verarbeitung und im Anschluß darüber, man könne keine Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Tut ja auch niemand, schon gar nicht arrogant.

    Nur wie kann es sein, man kauft ein Wohnmobil für ab 50000,- aufwärts. Habe ich als Käufer beim Händler eines solchen Mobils nicht das Recht auf eine qualitativ gute Ausführung und Verarbeitung?
    Anscheinend geht der Trent dahin. Naja die paar Kleinigkeiten kann man ja selbst reparieren oder verändern , oder wie ?

    Meiner Meinung nach nicht, denn ich würde dem Verkäufer eines 50000,- Womos genauso wie

    dem des für 150000,- eine konstruktive Kritik erteilen.
    Nur darüber kann er dem Hersteller den Missstand weiterleiten, damit dieser dieses ändert.

    Und solange es Kunden gibt, die wie oben handeln, wird es auch so bleiben und die Hersteller werden auf ihrem hohen Roß sitzen und darüber lachen, was es doch für Käufergruppen gibt.

    Also zumindest von meiner Seite hat das weder mit Arroganz noch mit Überheblichkeit zu tun, sondern mit rein menschlichem Verstand, wenn ich für mein Geld etwas fordere.


    Grüße
    Bernhard
    Nett kann ich auch, bringt aber nix

  7. #7
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.059

    Standard AW: Vergleich von Äpfel und Birnen

    Ich habe von idiotischer Installation geschrieben und nich von mangelhafter Installation.

    Und ich bin sicher, wenn ich dem Hersteller mitteile, dass ich die Schlauchinstallation doof finde und deshalb nicht kaufe, wird er dies sofort ändern, damit er mich als Käufer nicht verlieren wird.........

    Dass das so nicht ist und mein Nichtkaufen zu nichts führt, DAS sagt mir MEIN gesunder Menschenverstand.

    Der Verkäufer ist sowieso nicht der richtige Ansprechpartner, denn weder baut der die Wohnmobile, noch wird er dem Hersteller entsprechendes Feedback geben.

    Und ich für meinen Teil rüste nun für insgesamt knapp 2.000 € Verbesserungen nach und habe dennoch zu einem beinahe vergleichbarem Mobil in vergleichbarer Ausstattung gute 25.000 € gespart.

    Wer Perfektion haben möchte, der kann ja gleich tief in die Tasche greifen und seine Vorstellungen erkaufen.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  8. #8
    Moderator   Avatar von Waldbauer
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Zwischen Inn und Salzach
    Beiträge
    8.089

    Standard AW: Vergleich von Äpfel und Birnen

    Der deutsche Wohnmobilkäufer hat nach einer Erhebung im letzten Jahr im Durchschnitt € 71000,- für sein neues Mobil ausgegeben. Daran kann jeder ablesen wo er sich einzuordnen hat.
    Ich habe mein Mobil vor dreieinhalb Jahren gekauft und habe weniger als € 71000,- ausgegeben, fühle mich jedoch nicht diskriminiert. Ich bin auch von Besitzern wesentlich teurer Mobile noch nie überheblich behandelt worden. Wir haben für unsere Bedürfnisse und unsere Möglichkeiten das richtige Mobil erworben. Es ist gut verarbeitet, bisher gab es keine Störungen, die Reklamationen während der Garantiezeit waren minimal. Mit allem was ich nachgerüstet habe hat mich das Mobil € 67500,- gekostet. Ich glaube zu wissen was ich für diese Summe erwarten darf und glaube auch dass der Gegenwert in Ordnung ist.
    Ich hätte auch eine wesentlich größere Summe ausgeben können ohne finanziell in Bedrängnis zu geraten, ich würde lügen wenn ich behaupten würde dass mir ein 8 Meter langes Luxusmobil nicht gefallen würde, jedoch habe ich mir selber Grenzen gesetzt was uns das Vergnügen Wohnmobil kosten darf. Wenn andere Leute mehr Geld dafür ausgeben ist es ihre Sache.
    Die meisten Mobilisten sind ja umgängliche Menschen, es ist doch relativ selten dass sich einer was "raushängen" läßt. Ich denke an eine Begegnung vor mehreren Jahren auf dem Stellplatz der Fa. Niesmann in Polch. Ein Mobil stellte sich neben uns, die Besatzung war ein älteres Ehepaar. Man kam ins Gespräch. Die beiden kamen von einem 3-monatigen Spanien- und Frankreichaufenthalt zurück, sie wohnten in Essen. Die Dame machte einen gepflegten Eindruck, der Herr trug einen Bart und der letzte Frisörbesuch lag schon längere Zeit zurück. Bekleidet war er mit buntem Hemd, ausgewaschener Jeans und Sandalen. Ihr Mobil war ein Alkoven-Niesmann auf Ducato-Basis. Der Herr erzählte mir dass er seit 3 Jahren im Ruhestand sei und gern herumreise. In seiner beruflichen Vergangenheit hielt er sich in der Vorstandsetage von Krupp auf.
    "Irgendwann kotzt einem das dann an, man sehnt sich nach einem einfacheren Leben und das genieße ich jetzt" erzählte er. " Ich könnte auch Kreuzfahrten machen oder Urlaube in Luxushotels. Ich war jedoch im Berufsleben in so vielen Hotels dass ich so schnell keines mehr betreten werde."
    Und was sagt ihre Frau dazu, teilt sie ihre Bedürfnisse?
    "Ooch, am Anfang war sie nicht total begeistert, sie macht es aber inzwischen gern mit. Ein wenig trauert sie dem gewohnten Luxus schon manchmal nach.
    Sie öffnete ihre Tasche, zog einen kleinen Album heraus und zeigte uns Bilder von ihrem Haus und ihren Autos und ihren Kindern.
    Das Paar hätte sich bestimmt ein Mobil im 6-stelligen Eurobereich leisten können, es wäre ihnen jedoch zu auffällig. "Man kommt mit einem etwas bescheideneren Mobil auf den Stellplätzen mit Menschen ins Gespräch mit denen man mit einem Luxusmobil keinen Kontakt fände."
    Solche Einstellungen gibt es also auch.
    Gruß aus Oberbayern
    Franz

    Unterwegs mit einem Eura Mobil Profila RS 660 HB

    https://www.promobil.de/forum/threads/35607-So-arbeiten-unsere-Moderatoren

  9. #9
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    12.02.2019
    Ort
    Kitzingen
    Beiträge
    135

    Standard AW: Vergleich von Äpfel und Birnen

    Hallo zusammen,

    ich stehe jetzt total auf dem Schlauch. Laut Liste kostet unser Womo >72t € gekauft habe ich es unter 57t€. in welche Schublade müssen wir jetzt rein?

    Uns alles egal, wir haben ein Womo, was unseren Wünschen entspricht, nein es hat hier und da sogar mehr als wir bräuchten.
    Wir geben zu, ein Liner wäre für uns zu viel des Guten. Wir brauchen einen gewissen Unterschied zwischen Womo und zu Hause.
    Wir wollen uns auch nicht darum Gedanken machen müssen, ob und wie wir auf einen Stellplatz kommen, deswegen war das Ziel für uns ein wendiges Fahrzeug an zu schaffen.

    Gruß, Holger
    Erste Reise mit Adria TWIN 640 SLX nach Südnorwegen.
    Zweite Reise mit Elnagh Baron 73 entlang der Mosel.

    Zukünftige Reisen mit eigenem Knaus Van TI Platinum Selection 650 MEG


  10. #10
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.059

    Standard AW: Vergleich von Äpfel und Birnen

    Holger, ich habe als Vergleich einfach auf den Listenpreis abgezielt.

    Wenn ich z.B. im Stauraum eines LP 54 t€ Mobils auf idiotische Installationen hinweise, die im Weg sind, und dann die perfekten Stauräume von LP 106 t€ Mobilen als Vergleich herangezogen werden, dann ist das Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Hier geht es nicht um die Mobilgrösse alleine.
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 22.05.2018, 10:20
  2. Vergleich
    Von fahrdienstleiter im Forum Reisemobile
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.08.2017, 11:29
  3. Nutzfahrzeugtechnik im Vergleich
    Von Mark-86 im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 06.07.2014, 22:53
  4. Brennstoffzellen im Wohnmobil - Vergleich
    Von MobilLoewe im Forum Stromversorgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 19:45
  5. Führerscheinklassen neu und alt im Vergleich
    Von MobilLoewe im Forum Recht im Straßenverkehr
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 19:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •