Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43
  1. #21
    Kennt sich schon aus   Avatar von Georg-F
    Registriert seit
    28.09.2016
    Beiträge
    262

    Standard AW: Wie in einer Bärenhöhle...

    Zitat Zitat von Sellabah1 Beitrag anzeigen
    Das Mobil ist zwar im dritten Jahr, aber erst ein Jahr, und dies bei uns, zugelassen.
    Drei Jahre alte Womos sollten innen nicht muffeln. Es sei denn irgendwo gammeln Lebensmittel oder Essensreste. Oder jemand hat sich übergeben und das Ganze ist in die unerreichbaren Winkel des Zwischenbodens vorgedrungen.
    Unterwegs mit Hymer EXSIS-t 688

  2. #22
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.704

    Standard AW: Wie in einer Bärenhöhle...

    Könnte mir vorstellen, dass es in einer Bärenhöhle genauso stinkt, wie in einem Hundeheim.

    Ich denke, wenn ein Fahrzeug nicht ausreichend im Verhältnis zur Nutzung gelüftet wird, fängt es an zu müffeln.

    Für mich stinkt es eigentlich in jedem anderem Womo, ich mag deswegen auch nicht in fremde Womos reingehen!

    Nach lesen und beobachten ist die Sache aber klar, woraus das oftmals resultiert.

    Da haben wir mehrere Leute auf kleinem Raum, oft sind noch stinkende Tiere im Womo. Es ist hipp ein kleines Womo zu kaufen, kleine Womos haben kleine Tanks und somit wird bei vielen Besatzungen das duschen ausgesetzt und trocken wischen braucht man auch nichts. Tiere duschen eh nicht und verbreiten eben ungehindert ihren Eigengeruch. Wer nicht täglich die Wäsche wechselt stinkt natürlich auch, aber auch wenn gewechselt wird, bleibt die stinkende Dreckwäsche mangels Staufächern auch im Fahrzeug und müffelt weiter vor sich hin.
    Wenn es den Eignern schon selbst auffällt, ist der Prozess schon sehr weit vorne. Auffällig wird das schnell wenn die Temperaturen sinken. Da werden dann der Sparsamkeit wegen die Nachtabsenkungen programiert lüften wird dann minimiert, weil frieren will man ja auch nicht. Das sich das Leben bei sinkenden Temperaturen von draussen vor dem Fahrzeug auf den Innenraum verlegt beschleunigt die ganze Müffelei rapide.
    Das laufende Wasser von Scheiben und Wänden trägt da auch nicht zur Luftverbesserung bei.

    Interssant zu lesen ist auch immer, dass man auch mit nicht winterfesten Fahrzeugen sehr gut Wintercamping machen kann, klar kann man das auch im Zelt!
    Nur mit den Zaubereimern unter dem Fahrzeug statt isolierten Tanks verstehe ich nicht.Da ich im Winter fahre, sehe ich oft Eimer unter den Fahrzeugen, eine Leerung der Eimer fällt mir da sehr selten auf. Ich weiß wie viel Wasser ich am Tag benötige und weiß, dass da Eimer nicht reichen würden, da müssten bei mir schon Maurerbütten drunter stehen...........ansonsten würde es wohl schnell anfangen zu müffeln!
    Gruß Thomas

  3. #23
    Kennt sich schon aus   Avatar von Acki
    Registriert seit
    03.09.2014
    Ort
    Nordwestschweiz
    Beiträge
    450

    Standard AW: Wie in einer Bärenhöhle...

    EINE Ursache:
    Der Hund verlässt das Wohnmobil ... die Haare bleiben ...
    Bei Umluftheizung geraten sie ins Heizsystem, werden dort nicht unerheblich erwärmt und verbreiten noch mehr Geruch, als sonst schon.
    Und sind v.a. auch nie mehr zu entfernen!
    Gruss Acki

    Massiv redimensioniert unterwegs mit dem PhoeniX A 6500 RSL 2019
    Und auch mit einem Haibike Xduro FS SL 26


  4. #24
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.704

    Standard AW: Wie in einer Bärenhöhle...

    Stimmt, die Heizluftrohre sind schon an sich ein Gestanksträger und mit Tierhaaren verstärkt sich das noch mal. Aber Luftheizer und Tiereigner können das wohl ausblenden?
    Gruß Thomas

  5. #25
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.511

    Standard AW: Wie in einer Bärenhöhle...

    Auch unser kleiner Mischling verliert ziemlich viel Haare und man muss die ständig absaugen. Dies ist nun mal so gegeben und nicht zu ändern. Unsere Emma zählt als Familienmitglied und basta.
    Es gibt aber viel schlimmeres im Leben. Ich bin Vermieter und habe endlich nach einem Jahr eine Räumungsklage durchgebracht und zwar gegenüber einm jungen Mann.
    In die Wühnung konnte man nur mit Schutzanzügen und Masken. Anschließend kam noch ein Spezialist und hat die Wohnung entkeimt, bevor man mit der Totalrenovierung beginnen konnte. Dieser Hinweis ist total o T aber dient zum Nachdenken.
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  6. #26
    Stammgast   Avatar von Sellabah1
    Registriert seit
    04.06.2018
    Beiträge
    668

    Standard AW: Wie in einer Bärenhöhle...

    #22 vom clouliner Thomas made my day.
    Ich les dich eh gern, jedesmal fällt mir dann "Nobelschröder" aus dem Werner Film ein.
    Und immer wenn ich auf Stellplätzen auf einen dieser "Reisebusse" schaue muss ich schmunzeln und an dich denken.

    Nun. Nach über zwei Wochen sind die Bewohner ausgezogen und mein Karton steht müffelnd vorm Büro.
    Und die Lösung hab ich auch.
    Der Hauptgrund sind die Stoffe. Alles wo Viech drauf war, riecht es nach Viech. Und Muffin darf nunmal als Familienmitglied überall drauf.
    Mickey ist nie auf Sofas oder Betten gesprungen, aber im Wohnmobil kümmert er sich dafür um alles was auf dem Boden liegt.
    Dazu meine ich auch ein wenig Abwasser zu riechen.

    So werde ich gleich mal alle Polster abziehen und die Vorhänge abnehmen und in die Maschine schmeißen.
    Die Raffgardinen und die Isri-Sitze werden weiterhin mit Vanish Gold dekontaminiert. Alle Decken und Körbchen landen eh immer in der Wäsche.

    Im Abwassertank und im Fäkaltank schwappt schon Danklorix, welches über alle Abläufe reingekippt wurde.

    Acki schrob:"Die Haare bleiben." Ein guter Hinweis. So werde ich mich von oben nach unten durchsaugen und ebenso feucht feudeln.
    Und bei dem Satz fiel mir mein Akkusauger ein. Schon der riecht wie ein alter Bär und bedarf einer gründlichen Desinfektion.
    Dann habe ich mal die Truma inspiziert, ich hab zum Glück eine Außenklappe davor. Und ja, die ist ordentlich verstaubt.

    Mal schauen, ob ich einen anständigen Grundgeruch ins Wohnmobil zaubern kann, der auch mal ein paar "Hundstage" vorhält.

    LG
    Sven

  7. #27
    Kennt sich schon aus   Avatar von ivalo02
    Registriert seit
    14.06.2018
    Ort
    CH Regio Basiliensis
    Beiträge
    276

    Standard AW: Wie in einer Bärenhöhle...

    Guten Tag

    Wir reisen seit Jahren mit Hunden und unser ReiMo muffelt nicht.
    Unterwegs wird täglich mehrmals gelüftet.
    Teppiche nur im Eingangsbereich und unter dem Tisch.

    Was ich mindestens so wichtig finde, ist das Lüften während der langen Standzeiten.
    Unser Fahrzeug steht dann mit allen Fenstern auf Lüftungsstellung verriegelt in einer Halle.
    Die Fenster im Fahrerhaus sind ebenfalls einen kleinen Spalt offen.
    Alle Dachluken sind auf Lüftung gestellt.
    Die Klappe zur Heckgarage (belüftet) ist offen.

    Ja ich weiss, eine Halle hat nicht jeder.
    Dann bleiben nur regelmässige Besuche zur Durchlüftung und Kontrolle des Fahrzeugs.

    Eines habe ich aus dieser Diskussion gelernt:
    Ich weiss jetzt, warum viele bei Ankunft ihr Fahrzeug fluchtartig verlassen und im Freien Tisch und Stühle aufstellen.



    Gruss Urs
    alias Ursus der Bär von wegen Bärenhöhle


  8. #28
    Stammgast   Avatar von golfinius
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    2.511

    Standard AW: Wie in einer Bärenhöhle...

    Das ist ein guter Hinweis wegen der Hundehaare. Kommt man denn an die Truma-Warmluftheizung zum Reinigen ran?
    Schöne Grüße aus
    Niedersachsen
    von Hans-Heinrich
    oder unterwegs mit Hymer B DL 678

  9. #29
    Stammgast   Avatar von Gerberian Shepsky
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    1.060

    Standard AW: Wie in einer Bärenhöhle...

    Wenn ich sehe, dass wir mit Tieren täglich fegen, oft saugen und auch feucht wischen, dann sind die tierlosen Womofahrer wohl eher die Ferkel, denn die sehe ich tagelang weder Fegen, noch Wischen, noch Saugen........
    Gruß von Jan von nebenan
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ... heute Nacht betrunken und hungrig heimgekommen. Nivea macht echt 'nen furchtbaren Joghurt!

  10. #30
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.200

    Standard AW: Wie in einer Bärenhöhle...

    Ich habe keine Tiere dabei,sauge aber jeden Tag und wenn ich nach hause komme wird feucht durchgewischt.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bau einer Heckbox
    Von Alaska im Forum Selbermachen - Tipps und Tricks
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.07.2018, 12:57
  2. Entwicklung einer App
    Von drchopper im Forum Nützliche Apps rund ums Wohnmobil
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.10.2016, 11:37
  3. und noch einer
    Von habkeinplan im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2016, 21:43
  4. ...einer aus HX
    Von Baby Taxi im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.01.2016, 09:40
  5. Einer aus dem Selfkant
    Von schaschel im Forum Vorstellungsrunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.09.2014, 20:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •