Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32
  1. #21
    Stammgast   Avatar von Dieselreiter
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.303

    Standard AW: Pflichtangabe der Hersteller: "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"

    Zitat Zitat von Georg-F Beitrag anzeigen
    eine verbindliche Schätzung des voraussichtlichen Gesamtgewichts
    Hmmm ... ist das sowas wie vorläufige Verbrennung oder eine teilweise Schwangerschaft?
    Liebe Grüße, Peter


  2. #22
    Kennt sich schon aus   Avatar von Georg-F
    Registriert seit
    28.09.2016
    Beiträge
    261

    Standard AW: Pflichtangabe der Hersteller: "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    Wie muss ich mir sowas vorstellen?

    Im Moment fehlt mir die Fantasie dazu.


    Gruß

    Frank
    Ist doch einfach: Der Händler kennt die Konfiguration, die der Kunde haben will. Er kann die Gewichte des Basisfahrzeugs und aller bestellten Extras zusammenziehen. Weiterhin nimmt er einen Beladungszustand an, irgendeinen als Beispiel, und klärt den Kunden auf, was er da im Detail berücksichtigt hat. Z.B. Volle Tanks und zwei Gasflaschen, aber keine Besatzung (auch nicht den Fahrer), kein Gepäck und keine andere Ausrüstung. Natürlich kann er dem Kunden entgegenkommen und weitere unentbehrliche Dinge einrechnen, er muss diese aber beim Namen nennen, sodass alles nachvollziehbar bleibt. Auf so einer Grundlage kann jeder Kunde seine weiteren Beladungswünsche, incl. der Gewichte der Personen (Schwangerschaft eingerechnet ) planen.

    Und wie sieht es heute in der praxis aus? Der Kunde bekommt Gewichtsangeben, weiß aber nicht was da eingerechnet wurde. Das sind Lump-sum Angaben, ich aber plädiere für detaillierte Angaben.

    Gruß
    Georg
    Unterwegs mit Hymer EXSIS-t 688

  3. #23
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.373

    Standard AW: Pflichtangabe der Hersteller: "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"

    Alle Theorie ist grau.........

    Bei so einem Verkaufsgespräch wäre ich gern Mäuschen......


    Gruß

    Frank

  4. #24
    Kennt sich schon aus   Avatar von Georg-F
    Registriert seit
    28.09.2016
    Beiträge
    261

    Standard AW: Pflichtangabe der Hersteller: "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"

    Klar ist das Theorie - aber wünschenswert wäre es schon. Vor drei Jahren war ich selbst noch unerfahren und auf der Suche nach einem Womo. Meine Frage nach dem Gewicht schob dieser abgewichste Verkäufer von Dethleffs in Westerstede nach hinten, und dann rechnete er auf dem Papier etwas zusammen, was ich nicht nachvollziehen konnte. Zuhause habe ich dann selbst im Internet die Gewichte recherchiert und festgestellt, dass der mich übers Ohr hauen wollte. Ich frage mich nur, warum? Warum rücken manche Verkäufer nicht mit der Wahrheit über die Gewichte heraus? Mich jedenfalls hatte der als Kunden verloren.

    Gruß
    Georg
    Unterwegs mit Hymer EXSIS-t 688

  5. #25
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.373

    Standard AW: Pflichtangabe der Hersteller: "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"

    Zitat Zitat von Georg-F Beitrag anzeigen
    Klar ist das Theorie - aber wünschenswert wäre es schon. Vor drei Jahren war ich selbst noch unerfahren und auf der Suche nach einem Womo. Meine Frage nach dem Gewicht schob dieser abgewichste Verkäufer von Dethleffs in Westerstede nach hinten, und dann rechnete er auf dem Papier etwas zusammen, was ich nicht nachvollziehen konnte. Zuhause habe ich dann selbst im Internet die Gewichte recherchiert und festgestellt, dass der mich übers Ohr hauen wollte. Ich frage mich nur, warum? Warum rücken manche Verkäufer nicht mit der Wahrheit über die Gewichte heraus? Mich jedenfalls hatte der als Kunden verloren.

    Gruß
    Georg
    Siehst Du.

    Hättest Du vorher recherchiert, wäre das Gespräch anders verlaufen. Außerdem ist die Frage, ob man das "nach hinten schieben" einer Frage mitmacht oder nicht.

    Wogegen ich mich wehre ist die hier im Thread latent herauszulesende Forderung zur Standardisierung von Verkaufsgesprächen. Dann bleibt das "Gespräch" auf der Strecke.

    Kann man natürlich machen. Dann braucht man keine Verkäufer mehr und Kunden geben ihre Wünsche in ein Online-Forumular und bekommen die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen ausgespuckt einschließlich Kaufantragsformular, unterschreiben dann (Nachlassverhandlung Fehlanzeige, denn wenn man den Kaufvorgang so sehr verrechtlichen will, sollte man auch mal ans Antidiskriminierungsgesetz denken und das Fahrzeug an jeden Käufer zum Einheitspreis abgeben).

    Kommt mir irgendwie bekannt vor......

    Hatten wir etwas Ähnliches nicht schon mal in der DDR?

    Damit wäre dann sichergestellt, daß jeder alle gesetzlich geforderten Informationen bekommt, ob er will oder nicht. Sonderwünsche wären natürlich ausgeschlossen und wenn diese nach der Auslieferung bei einer Werkstatt nachgerüstet werden sollten, müssten die natürlich auch wieder unter Eingabe des Zubehörs und Einbauorts über alle Konsequenzen auf Gewicht und Achslasten informieren und notfalls den Auftrag verweigern. In Eigenverantwortung des Kunden ginge ganz sicher nichts mehr, denn der kann ja auch schon heute auf bestimmte Rechte, und sei das im Gesamtzusammenhang noch so sinnvoll (siehe Gewährleistung) nicht verzichten.

    Schöne neue Zeit.

    Vielleicht würden die Hersteller dann Einheitswohnmobile für Einheitskunden bauen. (hatten wir das nicht auch schon?)

    Alles Andere wäre zu gefährlich.


    Gruß

    Frank

  6. #26
    Kennt sich schon aus   Avatar von Georg-F
    Registriert seit
    28.09.2016
    Beiträge
    261

    Standard AW: Pflichtangabe der Hersteller: "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"

    Zitat Zitat von FrankNStein Beitrag anzeigen
    Siehst Du.

    Hättest Du vorher recherchiert, wäre das Gespräch anders verlaufen. Außerdem ist die Frage, ob man das "nach hinten schieben" einer Frage mitmacht oder nicht.
    Frank, wie kann ich vorher recherchieren, wenn ich die Wagen und Marken gar nicht kenne, die beim Händler auf dem Hof stehen? Zweitens, der Verkäufer hatte die Schlüssel zu den Womos, die ich sehen wollte. Hätte ich mich mit ihm angelegt, gäb es bestimmt keine Besichtigungen mehr.

    Der Rest deines letzten Beitrags ist ziemlich wirr .

    Gruß
    Georg
    Unterwegs mit Hymer EXSIS-t 688

  7. #27
    Ist öfter hier   Avatar von deiop
    Registriert seit
    01.01.2019
    Beiträge
    30

    Standard AW: Pflichtangabe der Hersteller: "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"

    Ich habe zwischenzeitlich mal einen Wohnwagen besessen, neu gekauft von Dethleffs. 2t mit einer Achse. Bei der Bestellung hatte ich ausgerechnet, dass die Zuladung zwar knapp wird aber reicht. Damals hat mich der Händler (Caravan Budde) bei Sichtung meiner Bestellung dann deutlich darauf hingewiesen, dass ich besser jedes Gewicht mit +5% kalkulieren soll. Dann wurde es natürlich noch knapper mit dem Gewicht. Und nach Auslieferung: siehe da, es waren +4%.

    Der Händler war also von vorne herein ehrlich und sage mir deutlich das quasi jedes Fahrzeug schwerer ist als im Prospekt oder in der Preisliste angegeben. Die 5% Toleranz werden praktisch immer ausgenutzt vom Hersteller.

    Als wir dann zurück auf ein Womo wechselten, war für mich klar: Es wird ein 4,5t, selbst da wird es mit der Hinterachse eng - aber es geht.

    LG
    Toby

    Gesendet von meinem BBF100-1 mit Tapatalk

  8. #28
    Stammgast   Avatar von FrankNStein
    Registriert seit
    12.03.2017
    Beiträge
    2.373

    Standard AW: Pflichtangabe der Hersteller: "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"

    Zitat Zitat von Georg-F Beitrag anzeigen
    ...
    Der Rest deines letzten Beitrags ist ziemlich wirr .
    ...
    Für Dich.


    Gruß

    Frank

  9. #29
    Kennt sich schon aus  
    Registriert seit
    11.07.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    103

    Standard AW: Pflichtangabe der Hersteller: "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"

    Die Angabe
    "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"
    durch Hersteller und nach Komplettierung durch den Händler, ist momentan illusorisch. Wäre aber kein Problem, wenn dazu eine entsprechende Berechnungssoftware erstellt würde.
    Es wäre schon mal schön, wenn alle Hersteller in ihren Preislisten, wie z.B. Carthago, folgende Angaben machen würden:
    - Trockengewicht Serienzustand
    - Masse im fahrbereiten Zustand (mit Fahrer 75kg, 90% Kraftstoff, 20L Wasser, eine volle ALU-Gasflasche, Anschlusskabel)
    - techn. zul. Gesamtmasse
    - Gewichte der möglichen Zubehörteile und Ausstattungspakete
    - Alle Gewichtsangaben mit 5% Toleranz.
    Hier ist jeder in der Lage, bei der gewünschten Fahrzeugkonfiguration, die verbleibende Zuladung zu überschlagen. Da ist aber noch keine Aussage über die Zuladungsreserven der Achsen möglich. Deshalb sollten mindestens bei 2 Personen eine Zuladung von ca. 500 kg (2. Person 75kg, 2 Räder 50 kg, Gepäck pro Person 100kg, Wasser 100 kg, Küche 30 kg) übrig bleiben.
    Mein Carthago ist mit 4,8t zugelassen und hatte eine Zuladungsreserve von 650 kg. Da war ich sehr optimistisch, als ich auf die Waage fuhr. Umso überraschter war ich, als die Waage 4.780 kg anzeigte. Auch die Achslasten waren eingehalten.
    Bei Kauf gebrauchter Wohnmobile würde ich immer eine Waage befragen. Kostet 15 €.
    Gruß Hajo

  10. #30
    Ist öfter hier   Avatar von sonnenscheinfahrer
    Registriert seit
    25.08.2016
    Beiträge
    77

    Standard AW: Pflichtangabe der Hersteller: "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"

    Zitat Zitat von oldi45 Beitrag anzeigen
    Die Angabe
    "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand"
    durch Hersteller und nach Komplettierung durch den Händler, ist momentan illusorisch. Wäre aber kein Problem, wenn dazu eine entsprechende Berechnungssoftware erstellt würde.

    Gruß Hajo
    Hajo,
    warum sollte das ein Problem für den Hersteller sein - diese Zahlen kann er für jedes Grundmodell im Prospekt neben allen anderen Gewichtsangaben nennen.

    Die "Masse im fahrbereitem Zustand" kann/muss der Hersteller ermitteln - gibt dies auch in den Prospekten an.

    Die "Achslast VA + HA in fahrbereitem Zustand" kann/muss der Hersteller ermitteln - gibt diese aber NICHT weiter!

    JEDER HERSTELLER hat diese Zahlen in der Schublade liegen
    - er braucht nur im Beschreibungsbogen seiner Typengenehmigung, unter Punkt 2.6 „Masse in fahrbereitem Zustand“ b) Masse jeder einzelnen Version nachsehen
    - zumindest dem Händler gegenüber könnte er dieses Geheimnis lüften - ob der diese weitergibt ist eine weitere Frage.

    Fragen wir uns, warum die Hersteller/Händler dies nicht tun?




    Grüße vom Tegernsee

    Ulrich

    Wie Leute dich behandeln ist deren Karma. Wie du darauf reagierst ist dein Karma.​

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leergewicht, Gesamtgewicht, Masse im fahrbereitem Zustand --> ein Rechenbeispiel
    Von Gerberian Shepsky im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 11.10.2019, 10:29
  2. Von Hersteller und Händler im Stich gelassen " Das Basisfahrzeug "
    Von ulso im Forum Fahrgestelle und Motorisierung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.02.2015, 22:26
  3. Welche Sat-Anlage?? "Dom"-Antenne vs. "Spiegel"
    Von Frulli im Forum Sat-Anlagen, TV und Multimedia
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.09.2014, 10:34
  4. "Sicherheit ist relativ" - oder - "Wenn das Schicksal zuschlägt ..."
    Von Hanse im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 09:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •