Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30
  1. #11
    Stammgast  
    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    1.439

    Standard AW: Größere Distanzen fahren oder Etappen?

    Vor 10 Uhr fahren wir nicht los.
    Spätestens um 15 Uhr stehen wir wieder auf einen Platz.

    Da wir fast 100% auf CP stehen,können wir uns noch einen schönen Platz aussuchen.
    Kann sein das wir am nächsten Tag noch stehen bleiben.
    Gruss Dieter

    Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich mit mir selbst rede... und dann lachen wir Beide...

  2. #12
    Stammgast  
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    nördl. von HH
    Beiträge
    1.829

    Standard AW: Größere Distanzen fahren oder Etappen?

    In der Regel so 300 - 400 km mehr sollen es nicht werden ...


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
    Gruß

    Kai

  3. #13
    Moderator   Avatar von MobilLoewe
    Registriert seit
    13.01.2011
    Ort
    Metropole Ruhr
    Beiträge
    14.557

    Standard AW: Größere Distanzen fahren oder Etappen?

    2016 habe ich das ganze Jahr über davon geträumt Silvester in Marokko am Erg Chebbi zu verbringen. Bedingung meiner Frau, den 24. Dezember im Kreise der Familie zu verbringen. Dann am 25. gestartet, mit Bedenken hinsichtlich der Wetterlage, Schnee? Eis? Aber Glück, fast trocken, mal Nieselregen, den ersten Schnee haben wir in Marokko gesehen, beim überqueren des mittleren Atlas. Die Route ab Ruhrgebiet - Paris - Bordeaux - Valladolid - Sevilla - Tarifa - Tanger-Med - Meknes - Erg Chebbi betrug rund 3.500 Kilometer. Am 30. Dezember gegen Mittag waren wir am Ziel, ich habe mich gefreut wie Bolle.

    Gruß Bernd
    Alles hat zwei Seiten: Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten." (Werner Mitsch)

    Alpa, Konzept Top, Qualität Flop


    Moderation im promobil Forum und PNs an Moderatoren
    Mit 3.452 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (26.08.2019 um 10:40 Uhr).

  4. #14
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Größere Distanzen fahren oder Etappen?

    Zitat Zitat von MobilLoewe Beitrag anzeigen
    2016 habe ich das ganze Jahr über davon geträumt Silvester in Marokko am Erg Chebbi zu verbringen. Bedingung meiner Frau, den 24. Dezember im Kreise der Familie zu verbringen. Dann am 25. gestartet, mit Bedenken hinsichtlich der Wetterlage, Schnee? Eis? Aber Glück, fast trocken, mal Nieselregen, den ersten Schnee haben wir in Marokko gesehen, beim überqueren des mittleren Atlas. Die Route ab Ruhrgebiet - Paris - Bordeaux - Valladolid - Sevilla - Tarifa - Tanger-Med - Meknes - Erg Chebbi betrug rund 3.500 Kilometer. Am 30. Dezember gegen Mittag waren wir am Ziel, ich habe mich gefreut wie Bolle.

    Gruß Bernd
    Ich bin am 26. los, 5 Tage bis Erg Chebi ist schon sportlich. Da ich Frankreich in der Regel mautfrei fahre, bin ich über LUX - Dijon - Bordeaux - San Sebastian - Madrid - Algeciras gefahren. Sind dann aufn Kopf 3.000km und ich und brauche für die Strecke 3,5 Tage, anschließend direkt die Fähre genommen und abends am 4. Tag in Ceuta, Afrika gewesen. Am 30. entspannt über die Grenze und nach Rabatt runter gefahren und am 31. Casablance besichtigt (die Moschee) und Silvester auf Strand verbracht
    Ist dann aber von der Fahrerei schon ne Hausnummer... Diesen Winter wieder nach Portugal bin ich 2 Tage vor gefahren und wir haben uns in Toulouse abends getroffen, am 2. Tag und dann sind wir am 3. über Andorra nach Barcelona und dann war mit großer Fahrerei erstmal 3 Wochen Schluss...
    Da reichten dann Tagesetappen von 50-150km bis Setubal,Portugal...

    Ich glaub 2016 war ich auch da. Bin am 26. Dezember gefahren.

  5. #15
    Stammgast   Avatar von Travelboy
    Registriert seit
    11.01.2014
    Ort
    Norddeutschland - Kreis Stade im Elbe-Weser-Dreieck
    Beiträge
    4.931

    Standard AW: Größere Distanzen fahren oder Etappen?

    Normal fahre ich 250 . 300km,
    ganz einfach
    - Fahrerwechsel gibt es bei uns nicht
    - am frühen Nachmittag bekommen wir immer noch einen schönen Platz
    - und wenn es mal eng wird (Stau oder doch belegter Wunschplatz) haben wir immer noch Reservezeit für ein Ausweichplarz.

    Hatten auf unserer Tour jetzt zweimal Kollegen getroffen, die kein Limit hatten.
    Ein junges holländisches Paar in Como, die die Strecke von Holland bis Como in eins gefahren sind, der gute Mann war nicht mehr im der Lage sein Mobil einzuparken.
    Und in Rom zwei Engländer die von der Schweiz bis Rom in Eis durch sind, mit dem Mietmobil. Die gute Frau meinte dann nur, nie wieder Wohnmobilurlaub - das wars.
    Gruß
    Volker

    Zwei "Reisende" unterwegs im Frankia FF-4 - nach dem Motto "der Weg ist das Ziel"

  6. #16
    Stammgast   Avatar von clouliner1
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Seevetal
    Beiträge
    4.694

    Standard AW: Größere Distanzen fahren oder Etappen?

    bis vor 15 Jahren als die Kinder noch mit waren, bin ich ohne Probleme 1500km in einem Stück gefahren. Heute brauche ich für die Strecke 2 oder 3 Tage, liegt aber wohl auch daran, dass ich keinen Zeitdruck mehr habe.
    Gruß Thomas

  7. #17
    Stammgast   Avatar von Mark-86
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    3.429

    Standard AW: Größere Distanzen fahren oder Etappen?

    Und in Rom zwei Engländer die von der Schweiz bis Rom in Eis durch sind, mit dem Mietmobil. Die gute Frau meinte dann nur, nie wieder Wohnmobilurlaub - das wars.
    Hab mal in St Tropez wen getroffen, der wollte seiner neuen -brasilianischen- Frau Europa zeigen, der ist in 2 Wochen 6.500km mitm Mietmobil gefahren und wollte dann noch eben nach Spanien und Portugal, hat ja noch ne Woche... Nun gut, nun kennt sie alle Autobahnen in Europa... *g*

    Mitm PKW bin ich früher auch 1500, 1600kg am Stück gefahren. Mitm Wohnmobil vor n paar Jahren mal 700km zu nem Werkstatttermin und mitm Auto & Autotrailer dann die 700km zurück und hab festgestellt, dass waren min. 200km zu viel. Bei der Abholung hab ich unten übernachtet und bin dann zurück gefahren...
    Mehr wie 900km fahre ich mit meinem Wohnmobil nicht pro Tag. Ich mag nicht bestreiten, dass manche Leute 1500km am Stück fahren können, so Leute kenne ich auch, aber MEINE Konzentrationsfähigkeit und Fahrsicherheit lässt nach 900km dann so nach, dass ich festgestellt habe, dass es besser für mich ist, mir nicht mehr KM für nen Tag vor zu nehmen. Und 900 sind auch nur bei guten Verkehrsverhältnissen zu machen...

  8. #18
    Stammgast   Avatar von Alaska
    Registriert seit
    14.01.2014
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    6.200

    Standard AW: Größere Distanzen fahren oder Etappen?

    Zu meinen VW Bus Zeiten habe ich auch so wilde Touren gefahren,Tarifa-Taunusstein in einem Rutsch,heute sage ich das war völliger Wahnsinn,aber damals war ich auch noch kein Busfahrer sondern ein Bürokrat der Spaß an der Fahrerei hatte.


    Gruß Arno
    Und ist der Berg auch noch so steil,bisserl was geht alleweil

    Bekennender SP und Wackenverweigerer

  9. #19
    Kennt sich schon aus   Avatar von Snowpark
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    127

    Standard AW: Größere Distanzen fahren oder Etappen?

    Ich fahre nicht weiter als ca. 300km oder weniger. Ich bummel gefällt es mir wo, bleibe ich.
    Schaue, wenn ich merke, es reicht mir, die Gegend ist schön, nach Übernachtungsmöglichkeit.
    Einkaufen, Tanken, gemütlichen Abend und nach dem aufwachen ohne Wecker, weiter fahren.
    Es grüßt Lea, im Eura Mobil Terrestra A570HS zuhause

  10. #20
    Kennt sich schon aus   Avatar von Saju
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    Nähe Bonn
    Beiträge
    417

    Standard AW: Größere Distanzen fahren oder Etappen?

    Da spielen verschiedene Faktoren rein. Haben wir Zeit dann kürzere Etappen. Wollen wir die Hauptzeit in einer bestimmten Region oder Land verbringen, dann werden auf der Hinfahrt die Etappen auch schon mal länger. In Portugal waren wir in 2,5 Tagen. Zurück haben wir uns dann 2 Tage mehr Zeit gelassen. Die Erholung soll ja nicht auf der Autobahn bleiben. Wobei mir Autofahren nicht so viel ausmacht. Musik an und schauen
    Juppi - die schwerere Hälfte von SaJu

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Birgt das Fahren in der Nacht größere Risiken wie am Tag ?
    Von womofan im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 08.10.2019, 19:34
  2. Wohnmobil neu oder alt für größere Familie etc.
    Von kruemel255 im Forum Planung, Entscheidung und Erfahrungen
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 27.10.2018, 17:40
  3. Iseosee was größere Stellplätze?
    Von bosko im Forum Südeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.2017, 00:09
  4. Fahren mit Tempomat - mittlere oder rechte Spur - schneller oder langsamer
    Von reisepirat im Forum Sonstiges, Fragen und Antworten rund ums Reisemobil
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 29.12.2014, 17:47
  5. Was nervt oder stört euch beim Reisemobil fahren (Camping)
    Von M846 im Forum Erfahrungen mit Stell- und Campingplätzen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 27.02.2014, 07:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •